Die ewige Angst....

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
buddd
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 29 Apr 2014, 12:00

Die ewige Angst....

Beitragvon buddd » 29 Apr 2014, 12:52

Kurz vorweg: Es geht prinzipiell nicht um mich sondern um meinen Freund bzw. im endeffekt auch um uns ;)

Jetzt aber erstmal zu mir:
Ich komme aus der nähe von Hannover und arbeite mit meinen 23 Jahren in einer etwas höheren Position eines deutschen KfZ.-Herstellers. Bei mir und meinen Eltern war das Thema Coming-Out/wie erzähle ich es ihenen am besten vor knapp 5 Jahren aktuell und lief auch sehr lokcer ab. Mutti hat irgendwann gefragt, wie es denn mal mit einer Freundin wäre und dann auch mal Enkelkinder, wo ich dann einfach nur sagte "Frauen sind nicht mein Fall. Also kannst du da lange drauf warten, denn ich bin schwul!" Gut zu erst war sie etwas reserviert, hat dann aber angefangen Fragen zu stellen und nach 2 Wochen war wieder alles so wie es in der Regel immer war. Mein Vater war da schon etwas schwieriger. Am Ende hab ich ihm dann nach über einem Jahr sträuben und rumgedruckse die Pistole auf die Brust gesetzt und ihm gesagt das er den Müll lassen soll, sonst kann er seinen Weg komplett alleine gehen. Seitdem hat er sich komplett geändert, ist selbst hinterher sich zu informieren und im Grunde ist unsere Beziehnung um einiges besser als es vorher jemals war. Kurz zur Auflösung, die beiden sind schon eine lange Zeit geschieden ;)

Dann kommen wir einmal zum eigentlichen "Problem":
Anfang Februar haben mein Freund und ich uns kennengelernt. Einfach mit dem Gedanken "Lass uns nett was trinken gehen und den Tag gemeinsam verbringen" getroffen und da wars dann auch schon geschehen. Irgendwann kam uns dann mal in den Sinn, dass man mal die Eltern einweihen sollte und wirklich gedacht hab ich mir noch nichts dabei als er zuerst unbedingt zu meinen wollte. Also gut, ins Auto gesetzt den einen Tag nach Kassel gefahren und den anderen nach Braunschweig. Beide mögen ihn sehr und sehen ihn als vollwertiges Mitglied der Familie.
Kurz danach kam natürlich dann auch das Thema wann wir zu seinen Eltern fahren, wo er mir dann eröffnete das die beiden sehr konservativ sind und er eine riesen Panik vor seinem Vater hätte. Wo mir dann alles entglitten ist war dann die Info, dass die beiden von noch garnichts wissen. Aber gut ich kenn die Gründe und dieses Problem will und kann auch gelöst werden. Somit haben wir überlegt wie man es ihnen am besten sagen könnte und sind dann einfach letzten Samstag mit seinen Eltern essen gewesen.
Seine Mutter brach dann in Tränen aus und für sie ist eine Welt zusammen gebrochen. Sein Vater hat ganz anders reagiert als wir gedacht haben und sagte nur "Meinen Segen habt ihr und wenn es die Runde macht ist es mir egal...." Ja bei uns in der Gegend ist es noch üblich das man nach dem Segen der Eltern fragt, hat man aber auch etwas der Erziehung zu schulden ;)
Jetzt fangen seine Eltern aber an Front zu machen und ganz unterschwellig den Kontakt zu unterbinden. Für sie würde es keinen Sinn machen wenn man sich nur am Wochenende sieht oder wenn man frei hat. Irgendwie können sie nicht verstehen, dass er in der Woche zur Uni muss, ich arbeiten muss und wir beide nun auch nicht das große Geld haben um jeden Tag Hannover - Bielefeld - Hannover und umgedreht zu fahren.


Ist das Verhalten völlig normal oder sollten wir uns Sorgen machen? Einfach so weiterlaufen lassen oder Handeln und gegensteuern?

Die ewige Angst....

Werbung
 

Bimbamluk
Einmalposter
Beiträge: 7
Registriert: 29 Apr 2014, 13:38

Re: Die ewige Angst....

Beitragvon Bimbamluk » 29 Apr 2014, 13:42

Ich finde das Verhalten seiner Eltern nicht völlig normal und würde mir ebenfalls Sorgen machen. Aber wie wollt ihr gegensteuern?

buddd
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 29 Apr 2014, 12:00

Re: Die ewige Angst....

Beitragvon buddd » 29 Apr 2014, 13:46

Gute Frage, nächste Frage....

Ich weiß es nicht

Bimbamluk
Einmalposter
Beiträge: 7
Registriert: 29 Apr 2014, 13:38

Re: Die ewige Angst....

Beitragvon Bimbamluk » 29 Apr 2014, 14:04

Hm... dein Freund könnte seinen Eltern mal mitteilen, was deren Verhalten bei ihm auslöst. Also konkret ansprechen, das er Angst hat, das sie ihn aus ihrem Leben entfernen wollen und wie traurig ihn das macht. Vielleicht ist denen das ja gar nicht klar?

Benutzeravatar
Flo1992
new-boy
new-boy
Beiträge: 34
Registriert: 27 Apr 2014, 21:41
Wohnort: Trier, Nancy

Re: Die ewige Angst....

Beitragvon Flo1992 » 29 Apr 2014, 14:08

buddd hat geschrieben: ... Sein Vater hat ganz anders reagiert als wir gedacht haben und sagte nur "Meinen Segen habt ihr und wenn es die Runde macht ist es mir egal...."

... Jetzt fangen seine Eltern aber an Front zu machen und ganz unterschwellig den Kontakt zu unterbinden...


Hi budd,

anscheinend hat dein Schwiegervater seine Meinung geändert?
Unter dem Einfluss seiner Frau?

Gibt es in der Verwandtschaft deines Freundes eine Person der er vertrauen würde, sich (euch) zu outen, und der er zutrauen würde dass sie (diese eventuell vorhandene Person) auf die Eltern deines Freundes positiv einwirken könnte?

Aus den Schilderungen entnehme ich dass ihr zusammen wohnt?
Wie war der bisherige Kontakt deines Freundes zu seinen Eltern?
Habt ihr (bzw. er allein) die Eltern öfters besucht?
Beim Militär verliehen sie mir einen Orden, weil ich zwei Männer tötete,
und entließen mich,weil ich einen liebte.

selbst verfasste Grabinschrift von Leonard Matlovich

buddd
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 29 Apr 2014, 12:00

Re: Die ewige Angst....

Beitragvon buddd » 29 Apr 2014, 14:15

Ich vermute mal das seine Mutter auf seinen Vater eingewirkt hat....

Ganz klar seine Oma, wir kennen ihre Meinung zu dem Thema und wissen auch das sie zu uns stehen würde. Aber erstmal soll sie sich von ihrem Unfall erholen ;)

Nein wir wohnen (noch) nicht zusammen. Ich habe meine eigene Wohnung und er lebt noch bei seinen Eltern.

Sagen wir mal so, wir haben uns bisher schon ein paarmal gesehen

Benutzeravatar
Flo1992
new-boy
new-boy
Beiträge: 34
Registriert: 27 Apr 2014, 21:41
Wohnort: Trier, Nancy

Re: Die ewige Angst....

Beitragvon Flo1992 » 29 Apr 2014, 14:23

Ok, dann habe ich etwas falsch interpretiert.
Also wollen sie den Kontakt zwischen dir und deinem Freund mehr oder weniger unterbinden?
Dann ist es ratsam die Oma so schnell als möglich einzuspannen und zu "aktivieren".

Sorry, aber eine andere zündende Idee habe ich momentan nicht.
Ich hoffe nur dass dein Freund weiterhin bedingungslos zu dir und eurer Beziehung steht, und entsprechend Stellung bezieht.
Vielleicht erkennen dann seine Eltern irgendwann, dass sie keine Chance haben, und sich letztendlich damit abfinden müssen.

Ich wünsche euch alles Gute
Beim Militär verliehen sie mir einen Orden, weil ich zwei Männer tötete,
und entließen mich,weil ich einen liebte.

selbst verfasste Grabinschrift von Leonard Matlovich

buddd
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 29 Apr 2014, 12:00

Re: Die ewige Angst....

Beitragvon buddd » 29 Apr 2014, 14:30

Ja genau das wollen sie, sie spannen ihn zeitmäßig so sehr sein das es schon fast kriminell ist.

Wir wollen am Donnerstag gemeinsam bei seiner Oma aufschlagen und mit ihr reden, ich denke auch mal das sich die ganze Situation dann etwas entschärfen wird.
Er weiß, dass egal was ist er jederzeit anrufen und vorbei kommen darf. Er weiß auch, dass er auf keinen Fall alleine dastehen wird und er ganz sicher nicht auf der Straße leben müsste. Im gegenzug wissen aber auch seine Eltern, dass sie im jedemfall den kürzeren ziehen werden.

Bimbamluk
Einmalposter
Beiträge: 7
Registriert: 29 Apr 2014, 13:38

Re: Die ewige Angst....

Beitragvon Bimbamluk » 29 Apr 2014, 14:33

das hatte ich auch falsch verstanden. Ich dachte echt, die würden den Kontakt zu ihrem Sohn abbrechen wollen... wenigstens das ist dann ja nicht.
Dann ist in 1. Linie dein Freund gefragt und ich hoffe, wie Flo auch, dass er da entsprechend standfest ist. Oder machst du dir genau darum sorgen und wenn ja, warum?

buddd
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 29 Apr 2014, 12:00

Re: Die ewige Angst....

Beitragvon buddd » 29 Apr 2014, 14:43

In dem Punkt steht er fest wie ein Fels in der Brandung und wenn es muss wird er mit ihnen brechen. Ich weiß aber genau, dass seine Eltern dann zu Grunde gehen werden und das will ich nicht :/

Bimbamluk
Einmalposter
Beiträge: 7
Registriert: 29 Apr 2014, 13:38

Re: Die ewige Angst....

Beitragvon Bimbamluk » 29 Apr 2014, 15:07

Denke auch, dass es vernünftig ist, Oma mit ins Boot zu holen. Wird schon ;)

Re: Die ewige Angst....

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast