Wieso sollte man sich überhaupt outen?

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
Zeitgeist
Einmalposter
Beiträge: 3
Registriert: 30 Nov 2013, 20:14

Wieso sollte man sich überhaupt outen?

Beitragvon Zeitgeist » 30 Nov 2013, 21:02

Hallo zusammen :) ,

endlich habe ich es geschafft mir mal die Zeit zu nehmen, um ein paar Gedanken die ich schon länger mit mir herumtrage zu Papier zu bringen.

Die Frage nach einem Outing stelle ich mir schon sehr lange. Ich bin 23 Jahre und ich bin schwul.
Neben mir selber, wissen das auch meine Familie und noch ein paar meiner engsten Freunde. Also etwa 10 Leute. Ich dachte ja immer es ist soweit, sobald ich meinen ersten Freunde habe. Bin aber immer noch single. Habe doch ziemlich hohe Ansprüche an eine Beziehung :D

Doch nun stellt sich die Frage, ob ich den nächsten Schritt gehen soll. Der nächste Schritt bedeutet konkret, es in meinem Bekanntenkreis zu erwähnen und meinem größeren Freundeskreis.
Das bedeutet aber auch, das es früh oder später Leute in meiner Firma mitbekommen werden, was ich gar nicht möchte. Ich bin auf der Arbeit, um zu arbeiten.

"Wieso sollte man sich überhaupt outen?"

Ich finde diese Frage ist sehr schwierig für mich zu beantworten. Ein hetero-sexueller durchlebt auch keine Phase in welcher er seine Sexualität nach außen trägt. Meine Sexualität ist auch kein Teil, welchen ich als Gesprächsthema in den Vordergrund rücken möchte. Ich finde auch das man das Thema auch gar nicht so stark thematisieren sollte. Ich bin schwul - das ist eben so.

Nicht desto trotz empfinde ich es besonders in den letzten Jahren, dass die Gesellschaft eine Erwartungshaltung von mir hat. Besonders wenn man neue Leute kennenlernt ist der Umgang immer schwierig. Ich bin ziemlich "Anti" eingestellt und habe eine sehr kritische Meinung zu unserem heutigen gesellschaftlichen Zusammenleben und unserem System. Wenn ich dann sage, dass ich kein Facebook und kein Auto habe, ist der ein oder andere doch öfter mal verwirrt.

Es ist irgendwie paradox: Auf der einen Seite will man als Individualist und Mensch wahrgenommen werden und auf der anderen Seite müsste man seine Sexualität mit in die Gespräche mitnehmen. Obwohl meine Sexualität ja nicht das ist, was mich als Lebewesen ausmacht.

Ich bin sehr rational eingestellt und mache mir schon immer sehr viele Gedanken über das Leben. Hoffentlich kann der ein oder andere mir vielleicht ein paar interessante Worte mit auf dem Weg geben. Jedenfalls freue ich mich über Antworten und wie ihr zu dem Thema Coming Out steht.

Wahrscheinlich ist es in meinem Fall einfach so, dass sich eigentlich nichts ändert. Ich würde mich eventuell besser fühlen, weil ich mich wieder von einigen Gedanken lösen könnte. Es würde für eine kurze Zeit im Mittelpunkt stehen und viele Leute würden über mich reden. Das mag ich zwar überhaupt nicht, aber da müsste ich dann durch.


Beste Grüße ;)

Wieso sollte man sich überhaupt outen?

Werbung
 

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14044
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Wieso sollte man sich überhaupt outen?

Beitragvon timtom » 30 Nov 2013, 21:17

willkommen bei uns :)

Bei dem Post stellt sich mir gerade die Frage: Hattest du ueberhaupt schonmal was mit einem anderen Jungen oder ist es da bei Gedankenspielen geblieben?
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Zeitgeist
Einmalposter
Beiträge: 3
Registriert: 30 Nov 2013, 20:14

Re: Wieso sollte man sich überhaupt outen?

Beitragvon Zeitgeist » 30 Nov 2013, 22:12

Vielen Dank.

Ja hatte schon ein paar schöne Abende 8)
Aktuell habe ich noch eine kleine Sexaffäre oder wie man das auch immer bezeichnen mag.

Ich muss aber dazu sage, dass ich mich wohler fühle, wenn ich mit meinen Freunden "hetero" feiern gehe. Bin eher selten in schwulen Bars unterwegs. Bin sogar letzten Monat alleine nach Köln auf ne großere Party gefahren, um Leute kennen zu lernen. Aber das ist eher auf Sex orientiert. War aber trotzdem spannend, wenn alle halbnackt am tanzen sind :D

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14044
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Wieso sollte man sich überhaupt outen?

Beitragvon timtom » 30 Nov 2013, 23:53

Was wäre denn wohl nach dem outing für dich besser - und was wäre schlechter.
Auf die Themen bei Gesprächen hast du ja auch nachher noch Einfluss.
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Zeitgeist
Einmalposter
Beiträge: 3
Registriert: 30 Nov 2013, 20:14

Re: Wieso sollte man sich überhaupt outen?

Beitragvon Zeitgeist » 01 Dez 2013, 18:35

Ich habe einfach mal versucht eine Pro/Contra Liste zu führen. Ist ja immer schwierig, weil man die Konsequenzen einer Entscheidung nur schwer nachvollziehen kann.


Pro:
- Ich würde mehr zu mir selbst stehen
- Wahrscheinlich würde ich mich besser fühlen
- Es ist leichter einen festen Freund zu finden, da mehr Leute wissen das ich schwul bin *grins*
- Bekomme bestimmt auch viel positives Feedback
- Eventuell habe ich wieder eine lockere Attitüde

Contra:
- Eventuell komme ich in unangenehme Situationen. Ich laufe schnell rot an, wenn ich in neue Situationen komme, mit denen ich nicht rechne.
- Mein Arbeitskollegen bekommen mehr über mich mit und reden hinter meinem Rücken über mich
- Ich weiß nicht, ob ich 100% schwul bin und soll mich als schwul outen (Bin mir relativ sicher, aber ganz kann ich das noch nicht ausschließen, weil ich auch einen ganz bestimmten Frauentyp unglaublich interessant finde)

Re: Wieso sollte man sich überhaupt outen?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste