Ist ein Outing eigentlich nötig?

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
Jani
member-boy
member-boy
Beiträge: 170
Registriert: 10 Jul 2013, 16:31

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Jani » 14 Jul 2013, 19:43

Mit Leuten, die ich mal treffen will, empfehle ich immer längeren Kontakt und halt dass man via Skype so was wie Videochat macht, denn da sieht man, wem man vor sich hat.

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Werbung
 

Mai
new-boy
new-boy
Beiträge: 32
Registriert: 23 Jun 2013, 17:50

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Mai » 15 Jul 2013, 23:13

ja, meine Angst ist halt, dass sie Hintergedanken habe. Ich meine damit nicht Sex. Ich habe davor angst, dass sie mich vor meinen Freunden outen, falls es nicht so gut läuft. Oder sie kennen meinen Facebook-Profil und schreiben was auf meine Pinnwand oder schreiben einige meiner Freunde an

Lubidou
new-boy
new-boy
Beiträge: 43
Registriert: 31 Mai 2013, 10:37

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Lubidou » 16 Jul 2013, 01:03

Na du musst ihnen ja nicht deinen vollen Namen sagen oder dein Facebookprofil zeigen. Das du da mit einer gewissen Vorsicht rangehst ist erstmal nicht verkehrt, denke ich.
Du hast geschrieben du kommst aus Hessen. Wohnst du aufm platten Land oder in der Nähe von einer größeren Stadt? In letzteren gibt es oft einen Jugendtreff/eine Jugendgruppe wo gleichaltrige auch mal im Real Life kennenlernen könntest, vielleicht wäre das was?

Perseus
member
member
Beiträge: 437
Registriert: 26 Okt 2011, 19:49

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Perseus » 16 Jul 2013, 07:25

Hallo,

das wichtige ist, dass du deine Anonymität warst. Es gibt keine Pflicht andere an deinem Facebook-Profil teilhaben zu lassen. Wenn du es doch willst, dann kannst du über die Privateinstellungen auch einstellen, dass Kommentare auf deiner Pinwand von dir freigeschaltet werden müssen oder deine Freundeliste verstecken. Durch ein paar ungenaue Angaben kannst du verhindern, dass du zu leicht gefunden wirst. Vielleicht ersetzt du auch dein Profilbild gegen etwas anonymes (Blümchen, Zeichnung). Für deine schwulen Kontakte besorgst du dir noch eine alternative Email-Adresse bzw. der Kontakt über DBNA muss reichen. Du musst nicht überall denselben Nick verwenden.

Ein Freund sagt an solchen Stellen "Einen Tod muss man sterben": Entweder du outest dich oder du gehst das Risiko (Facebook und Co) ein oder du bleibst allein.

xlPae
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 55
Registriert: 10 Dez 2010, 23:43

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon xlPae » 16 Jul 2013, 16:25

Also ich hab z.B. bei Facebook so ziemlich alles nur für mich sichtbar gemacht. Nicht mal meine engsten Freunde sehen etwas. Zum Schreiben reichts.

Mai
new-boy
new-boy
Beiträge: 32
Registriert: 23 Jun 2013, 17:50

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Mai » 17 Jul 2013, 00:23

ja, danke für eure Tipps. Ich werde mir eine extra E-Mailadresse einrichten und den Kontakt über DBNA bestehen lassen. Mit manchen schreibe ich aber auch auf Facebook. Das Profil hat aber einen ausgedachten Namen, von dem man eigentlich nicht leicht auf meinen richtigen Namen kommen könnte. Also keine echtes Profil und auf DBNA habe ich kein Bild von mir hochgeladen, wobei ich da noch überlege und das ist mir zu gefährlich. Viele ungeoutete haben ein richtiges Profilbild. Das Risiko erkannt zu werden, ist für mich zu groß, abgesehen davon, dass jemand aus meiner Schule auch auf DBNA ist und wir verstehen uns nicht gut.

@Lubidou: Solche Gruppen sind nichts für mich. Ich habe halt große Angst erkant zu werden. Und ich möchte nicht gleich als schwul abgestempelt werden.

Benutzeravatar
Pianoboy96
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 222
Registriert: 18 Jul 2013, 10:54
Wohnort: Horst (Holstein)
Kontaktdaten:

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Pianoboy96 » 18 Jul 2013, 11:31

hi mai du hast ja deine angst geäußert am ende ganz allein da zustehen. Allein wirst du mit sicherheit nicht sein, denn du wirst immer auf gleichgesinnte treffen die dir helfen und dich unterstützen. Wenn dich "Freunde" wegen der Tatsache im stich lassen dann waren sie nie deine freunde. Viele haben einfach nur keine ahnung einige denken immernoch dass schwulsein eine krankheit ist. Solche Leute muss man einfach versuchen zu ignorieren auch wenns wegen der ständigen dummen kommentare schwer fällt. Also egal wie es ausgeht, du bist niemals alleine auf der Welt und findest neue Freunde die dir helfen und dich unterstützen werden. Wenn man sich outet bringt das immer ein risiko mit sich. Ich war zum beispiel als ich mich geoutet habe grade auf Klassefahrt nd hatte meinen Eltern einen Zettel da gelassen aufb dem ich ihnen alles erklärt habe. Ich war also gar nicht da als sie den gefunden haben und bin dann am 3. Tag dort zusammengebrochen. Wegen der psychischen Belastung. Die ist immer hoch es ist nie leicht. LG
Für die Welt bist du irgendjemand, für irgendjemand bist du die Welt

Mai
new-boy
new-boy
Beiträge: 32
Registriert: 23 Jun 2013, 17:50

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Mai » 18 Jul 2013, 23:44

ja, aber wie kann ich mir einen "schwulen" Freundeskreis suchen. Also gleichgesinnte. Viele haben nur das Eine im Kopf

Benutzeravatar
Pianoboy96
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 222
Registriert: 18 Jul 2013, 10:54
Wohnort: Horst (Holstein)
Kontaktdaten:

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Pianoboy96 » 19 Jul 2013, 00:50

das wüsste ich auch gerne :)
Für die Welt bist du irgendjemand, für irgendjemand bist du die Welt

SaphenaMagna
member
member
Beiträge: 434
Registriert: 23 Dez 2012, 15:05

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon SaphenaMagna » 19 Jul 2013, 01:13

Ergibt sich von selbst. Einfach mit Leuten treffen. Es werden viele dabei sein, mit denen eine Beziehung nicht infrage kommt, die aber trotzdem wahnsinnig lieb sind. Also trifft man sich halt öfter (und viel entspannter, weil es ja dann kein Date mehr ist) und freundet sich eben an. ;)
Stines sieben Keiler sind hintersinnige Schleimer.

Mai
new-boy
new-boy
Beiträge: 32
Registriert: 23 Jun 2013, 17:50

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Mai » 19 Jul 2013, 19:55

ja, aber wie soll es zu diesen Treffen kommen?

Benutzeravatar
Pianoboy96
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 222
Registriert: 18 Jul 2013, 10:54
Wohnort: Horst (Holstein)
Kontaktdaten:

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Pianoboy96 » 19 Jul 2013, 19:59

Ich würde sagen seinen inneren Schweinehund überwinden und sich mit ein paar leuten übers Internet verabreden.
Würd ich jedenfalls so versuchen...
Für die Welt bist du irgendjemand, für irgendjemand bist du die Welt

Mai
new-boy
new-boy
Beiträge: 32
Registriert: 23 Jun 2013, 17:50

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Mai » 19 Jul 2013, 21:14

ich bin halt sehr vorsichtig. sowas würde ich mich nie trauen

Perseus
member
member
Beiträge: 437
Registriert: 26 Okt 2011, 19:49

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Perseus » 19 Jul 2013, 23:01

Dann musst du halt alleine bleiben, weil du keinen kennenlernst. So einfach ist das.

Da können wir dir auch nicht mehr weiter helfen.

Mai
new-boy
new-boy
Beiträge: 32
Registriert: 23 Jun 2013, 17:50

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Beitragvon Mai » 20 Jul 2013, 01:10

ja, aber habt ihr keine Bedenken oder Ängste davor? Meine größte Angst ist, dass ich dadurch geoutet werde.

Re: Ist ein Outing eigentlich nötig?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste