Auf Lebenslänglich!

Lyrik, Ansichten und Debatten - für alles was Kopf und Geist entspringt.
Brunobanane
new-boy
new-boy
Beiträge: 49
Registriert: 05 Jan 2012, 10:43

Auf Lebenslänglich!

Beitragvon Brunobanane » 26 Sep 2012, 13:56

Ich habe nichts konkretes im Forum zu diesem Thema gefunden. Wenn es schonmal derart behandelt wurde eindfach löschen ;)

Mir geht es um ein ziemlich komplexes Thema. Nämlich die lebenslange Selbstlüge. Im weiteren Sinne darum, als Homosexueller oder Schwuler jemaden im Leben zu wissen, den man überalles liebt. Sozusagen die Liebe seines Lebens hat, ABER dieses Leben garnicht lebt. Man weiß dass es die einzig richtige Person ist und nur mit ihr glücklich sein kann. ABER dies nicht tut/ist. Ohne an jemanden bestimmten zu denken oder hinzuweisen, mache ich mir in letzter Zeit ein paar Gedanken dazu. Um die Sache verständlicher zu machen oder abzukürzen: Der mittlerweile durchgekaute Film "Brockeback Mountain" ist ein gutes Beispiel für das, was ich meine.
Was haltet ihr davon? Ist es nicht traurig, dass manche Menschen innerlich ihr Leben lang unglücklich sind, obwohl es so einfach sein könnte glücklich zu sein? Warum schaffen es viele nicht, ihr Leben so zu leben, wie es für sie bestimmt ist? Im schlimmen Fall kommt einer von zweien mit dieser Selbstlüge gut klar und der andere geht kaputt daran. Keine Statistik kann beweisen, wieviel Homosexuellen-Anteil es in der Bevölkerung gibt, denn sehr sehr viele werden hier nicht mit aufgenommen. Schade!
Ich verstehe es einfach nicht, wollen diese Leute nicht glücklich sein? Haben sie einfach zu wenig über das ganze geredet oder sich zu wenig Gedanken gemacht?
Wie steht ihr zu diesem Thema? Vielleicht gibt es auch genau solche Leute hier im Forum? Wie kommt man damit klar?

Mal sehen ob evtl ein interessanter Thread entsteht? ;)

Auf Lebenslänglich!

Werbung
 

Cyprus
new-boy
new-boy
Beiträge: 41
Registriert: 26 Sep 2012, 14:35

Re: Auf Lebenslänglich!

Beitragvon Cyprus » 26 Sep 2012, 20:05

Ohaaa. Da hast du dich an Fragen und Fragen ja überschlagen :)
Ich glaube in einigen Punkten kann ich dir aber zustimmen. Ich für meinen Teil habe total das Gefühl gehabt die Person schlecht hin gefunden zu haben. Bevor das so war konnte ich ABends nur einschlafen, wenn ich an ihn gedacht hab und mir nichts anderes vorstellen. Ich dachte immer ich werde einfach unendlich glücklich und dann ist alles gut.
Aber denkste. Kaum is man knapp ein Jahr zusammen hat man das Gefühl sich zu verlieren. Irgendwie scheint man doch noch was vom Leben zu erwarten. Und dabei denk ich mir echt manchmal. Ehhy Leben nerv nicht. Lass mich einfach mal glücklich und gut. Aber nein das geht halt einfach nicht.
Ja. Weiß nicht ob das zu dem was du jetzt meintest so wirklich passt. Aber Glück finden ist so unglaublich nervig. Und (jetzt darf ich mal auf Philosophie zurückgreifen, dabei hasse ich dieses um das Thema herumgelaber eigentlich) scheinen ja schon viele Menschen auf das Ergebniss gekommen zu sein, dass Menschen einfach immer mehr "Glück" brauchen. Das was ich gestern gefunden hab reicht morgen nicht. Nerviger Gedanke irgendwie oder? Ich meine wozu sucht man das Glück für Morgen, wenn man weiß das man dann das von Übermorgen haben will?

Ja und jetzt zum interessantesten Punkt. Wie kommt man damit klar ? Eindeutige Lösung, würden einige sagen :) einfach das Leben leben. Ja ich weiß, sagen alle so salopp daher :D. Aber was solls ? Gehts dir (euch?) nicht manchmal auch so? Ihr seid mit Freunden unterwegs, und grade ist einfach ALLES genial? Ihr habt Spaß Freude und denkt euch nur Yeah !! und dann soll es auch gefälligst mal so bleiben ;) .. Aber was wären solche Situationen schon, wenn man sie nicth mit scheiß Tagen vergleichen kann :D:D ..

Ach ja ich hör mal auf, sonst entsteht dabei nochmehr geistiger Dünnschiss :)
You've gotta dance like there's nobody watching,
sing like there's nobody listening
and love like you'll never be hurt.

William W. Purkey

Brunobanane
new-boy
new-boy
Beiträge: 49
Registriert: 05 Jan 2012, 10:43

Re: Auf Lebenslänglich!

Beitragvon Brunobanane » 27 Sep 2012, 12:58

Ehm, ja, ich glaube wenn man das Gefühl hat sich nach einem Jahr zu verlieren, war es vermutlich nicht die "richtige" Liebe. Oder? Das muss jeder für sich entscheiden.
Ich denke auch man kann das Glück nicht einfach finden, sondern das Glück findet dich. Klar will man immer mehr. Du hast recht dass der Mensch selten zufrieden ist, mit dem was er hat, obwohl man eigentlich genau das wollte.. Und morgen will man dann noch mehr...Das ist ja auch nichts schlechtes, weil wenn man ein/sein Ziel erreicht hat, sollte man nicht stehen bleiben sondern sich neue Ziele setzen. Was ich aber nicht in Bezug auf Liebe meine. Man kann diese neuen Ziele schließlich auch mit zuzweit erreichen. Aber ich weiß, was du meinst ;) Achja, und das Glück für morgen braucht man, um das das Glück für übermorgen zu "bekommen" (wieder nicht auf die Liebe bezogen)

Ich meinte mit der ganzen Sache auch eher die Selbstlüge ansich. Also wenn du jemanden unsterblich liebst und er dich...Und zusammen könntet ihr glücklich sein...Aber dennoch geht jeder seinen eigenen Weg, weil man sich belügt. Lebt schlimmstenfalls mit einer Familie, Frau und Kindern und führt sozusagen ein Scheinleben. Es gibt genügend Menschen, die sich einfach nicht getrauen, ihr Leben so zu führen, wie sie es eigentlich innerlich wollten und auch könnten, aber nicht machen. Und die Frage ist warum? Wie hält man das aus? Klar werden viele sagen: EInfach das Leben leben. Da gibt es sicher sehr gute Tage, an denen man einfach Spaß mit Freunden hat, klar. Aber innerlich würde ich stets wissen, dass da etwas fehlt...

Benutzeravatar
ollivio
member
member
Beiträge: 775
Registriert: 09 Mai 2012, 20:38
Wohnort: südl. Hamburg

Re: Auf Lebenslänglich!

Beitragvon ollivio » 29 Sep 2012, 23:11

Ein schweres wie interessantes Thema. Ich denke aber die meisten hier befinden nicht in der Lüge eigentlich schwul zu sein, aber hetero zu leben - sonst wären sie ja wohl eher nicht hier...
Wie es ist, jemanden zu lieben, ihn jedoch (scheinbar) nicht bekommen zu können, für ein gemeinsames Leben, kenne ich bestens. Acht Jahre war ich in einen Schulkameraden verliebt. Immer wieder kam er mir in den Sinn. Trotz Freundin, trotz vier männlichen Partnern. Trotz aller Widrigkeiten. Lange Zeit war er mein guter Gedanke zum einschlafen. Mein positiver Gedanke in schweren Zeiten. Das Warten hat sich gelohnt. Bin jetzt mit ihm zusammen und möchte es für den Rest meines Lebens sein :)
Was du nicht willst dass man dir tu, das füg auch keinem and´ren zu

Brunobanane
new-boy
new-boy
Beiträge: 49
Registriert: 05 Jan 2012, 10:43

Re: Auf Lebenslänglich!

Beitragvon Brunobanane » 30 Sep 2012, 13:11

Wow Respekt. Acht Jahre warten ist hart. Was war denn in diesen acht Jahren? Hat er es etwa die ganze Zeit gewusst? Also ging es deinem Partner in dieser Zeit auch so wie dir? Und hast du gewusst oder geahnt dass es irgendwann mal so kommen wird? Genau das meine ich auch. Nur du/ihr habt es tatsächlich geschafft, noch glücklich zu werden.

Ja ich glaube auch dass es hier wenige im Forum gibt, die soetwas mitmachen. Aber es gibt genügend solche Leute... desto besser, wenn es dann irgendwann ein Happyend hat.

Cyprus
new-boy
new-boy
Beiträge: 41
Registriert: 26 Sep 2012, 14:35

Re: Auf Lebenslänglich!

Beitragvon Cyprus » 30 Sep 2012, 19:04

Das ist wirklich soweit ja mal nen Happy End ;) !!

Ich bin eigentlich relativ "viel" geoutet. Es weiß also wirklich so gut wie jeder. Nicht auf die Art und Weise, dass ich es allen schriftlich gegeben hab. Aber ich hab schon seid Ewigkeiten einfach kein Conter mehr gegeben, wenn mich wer drauf angesprochen hat. Und in meiner Umgebung scheinen es wirklich einfach alle, mit denen ich in Kontakt trete vollkommen zu akzeptieren. :) !
Ich glaube viele brauchen so ein Forum um sich auszusprechen, nicht um eine zweite Identität zu leben, wenn du das jetzt so meintest ollivio.
You've gotta dance like there's nobody watching,
sing like there's nobody listening
and love like you'll never be hurt.

William W. Purkey

Benutzeravatar
ollivio
member
member
Beiträge: 775
Registriert: 09 Mai 2012, 20:38
Wohnort: südl. Hamburg

Re: Auf Lebenslänglich!

Beitragvon ollivio » 30 Sep 2012, 20:11

@Brunobanane: Das wird deine Fragen beantworten, es ist meine wahre Geschichte zu diesem Thema schwule-geschichten-f47/die-nacht-mit-dem-hetero-t15018.html

@Cyprus: Von mir weiß es auch jeder. Ich stelle mich nicht auf den Marktplatz und schreie es laut heraus, aber ich verneine es nicht, wenn ich angespochen werde.
Es mag sein dass z.B. BP für einige auch ein Rollenspiel darstellt. Das sie hier das leben können, was sie sich im RL nicht trauen. In erster Linie ist es aber ein schönes Portal in dem man sich selbst finden kann, Unterstützung findet dabei. Und das merkt jeder schnell, denke ich. Es war so gemeint, dass jemand der sich hier anmeldet zumindest schwule Tendenzen bei sich festgestellt haben muss, sonst würde er sich wohl nicht anmelden. :wink:
Was du nicht willst dass man dir tu, das füg auch keinem and´ren zu

michael90
member
member
Beiträge: 461
Registriert: 27 Sep 2012, 20:26
Kontaktdaten:

Re: Auf Lebenslänglich!

Beitragvon michael90 » 01 Okt 2012, 09:33

Ich denke, Menschen wie wir sind IMMER Lebenskünstler. Ist man geoutet, darf man schon mal getrost den Regenschirm aufspannen, um den Gegenwind abzuwehren. Ist man es nicht, lernt man, sein schwules Bedürfnis zu unterbinden und sich Strategien zurecht zu legen, mit denen man dann (wenn auch nicht im vollen Umfang) glücklich werden kann. Meiner Meinung nach gibt es vielschichtige Gründe, ein Leben lang mit dieser Lüge zu leben: Sei es die Angst vor dem Ungewohnten, mangelnde Aufklärung, eigene Identifikationsprobleme, anerzogene Homophobie, Angst vor der gesellschhaftlichen Missbilligung und der damit verbundenen Isolation und Abstieg, ernste Benachteiligung im familiären Umfeld,... Die Gründe treten auch im Mix auf, weshalb es für diese Leute dann einfacher ist, Erfüllung in ihrer Fantasie zu finden und nach außen hin ein "ganz normales" Leben zu führen. Dass Leute in diesen Zwiespalt zwischen ihrem realen Leben und ihrer Fantasie mag durchaus sein, halte es selbst aber für eher selten, dass Menschen daran zerbrechen...
Ach ja: es gibt Schätzungen, wonach 50% aller Männer schwul sind, nach Freud ist jeder Mensch bi eingestellt --> http://de.wikipedia.org/wiki/Homosexual ... sychologie
The meaning of life is to give life a meaning!

Cyprus
new-boy
new-boy
Beiträge: 41
Registriert: 26 Sep 2012, 14:35

Re: Auf Lebenslänglich!

Beitragvon Cyprus » 04 Okt 2012, 18:33

@ ollivio
Ich hab mir deinen Post ("Eine Nacht mit dem Hetero") durchgelesen :)
So traurig ich es an einigen Stellen echt finde; es ließt sich wie ein guter (wenn auch [sorry] etwas kitschiger) Roman. Und um ehrlich zu sein macht es mich sogar beim puren Lesen etwas glücklich so ein Ende zu sehen/lesen/erfahren :)
Wie ich es meinte. Das ist einfach das Leben und es ist verdammt nochmal echt anstrengend ;) !! Das sowas dann in dem Forum, von deinem "Bär" gelesen wird ist ja wirklich einfach Pech (und irgendwie bei Millionen-Milliarden von Internetseiten vlt auch ein bischen zu viel Zufall?!) und deshalb hab ich ehrlich gesagt auch ein wenig Angst meine Geschichte zu veröffentlichen. Obwohl ich, genau wie du, sehr interessiert an anderen Meinungen und dem Interesse von Gleichgesinnten bin ;)
Grüße Cyprus
You've gotta dance like there's nobody watching,
sing like there's nobody listening
and love like you'll never be hurt.

William W. Purkey

Benutzeravatar
ollivio
member
member
Beiträge: 775
Registriert: 09 Mai 2012, 20:38
Wohnort: südl. Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Auf Lebenslänglich!

Beitragvon ollivio » 04 Okt 2012, 21:39

@Cyprus
Das kitschig romanige ist meinem Schreibstil geschuldet :wink:
Mein Ex der "Bär" wusste dass ich mich hier umtue, vorwiegend um Geschichten zu lesen und zu schreiben. Insofern ist der "Zufall" schon erklärlicher, ne? War einfach Dummheit, oder ein zu sicher fühlen von mir. Heute bereue ich das aber keinesfalls. Habe einen guten Tausch gemacht - der dadurch erst möglich wurde.
Das habe ich :bp: zu verdanken. :)

Nur Mut, schreibe deine Geschichte. Zur Sicherheit kannst du ja Namen ändern/weglassen, Orte und Begebenheiten ändern etc.
Was du nicht willst dass man dir tu, das füg auch keinem and´ren zu

Cyprus
new-boy
new-boy
Beiträge: 41
Registriert: 26 Sep 2012, 14:35

Re: Auf Lebenslänglich!

Beitragvon Cyprus » 05 Okt 2012, 17:12

zurück an ollivio
Okaaay es erklärt sich so wirklich :) Ich war davon ausgegange, dass er nichts davon weiß (bzw du denkst er wüsste es nicht) und hat dir halt nachspioniert. Aber so ist es dann wohl rückblickend etwas naiv :/ ?
Egal man, es hat dich ja schlussendlich glücklich gemacht !!
Ja stimmt schon, aber mein weiß irgendwie nie was so im Internet passiert. Ist mir doch im Hinterkopf alles suspekt :) Ich überleg es mir natürlich. Wobei mein Interesse sicherlich siegen wird und ich irgendwann auch mal Mitteilungsbedürfnis habe :p

Cyprus
You've gotta dance like there's nobody watching,
sing like there's nobody listening
and love like you'll never be hurt.

William W. Purkey

Re: Auf Lebenslänglich!

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Philosophie & Tiefgründiges“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste