Robotik - und die Zukunft

Für News und Diskussionen aus allen möglichen Teilgebieten der Naturwissenschaften.
Gladio
member-boy
member-boy
Beiträge: 118
Registriert: 23 Nov 2009, 21:22

Re: Robotik - und die Zukunft

Beitragvon Gladio » 28 Jan 2010, 18:50

michael hat geschrieben:Ein fetter EMP durch speziell dafür entwickelte Kernwaffen, in grosser Höhe gezündet und ohne das sonst von solchen Waffen gewohnte, zerstörerische Potenzial (kein Mensch kommt dabei direkt zu Schaden), lässt einen Grossteil der zivilen und militärischen Elektronik zu Elektroschrott werden. Nicht nur die Roboter fallen aus, auch die gesamten Stromnetze, Telefonnetze, Nachrichten und Datenübertragung. Ein echtes "Wurst Käs"-Szenario ^^.



Wenn ich so eine Waffe hätte würde ich sie ohne zu zögern einsetzen...dann wird die Welt zwar in die Steinzeit zurückgeworfen, aber wir können uns nicht mehr gegenseitig vernichten und die Erde wäre auch dankbar dafür, viele Menschen würden sterben, aber die Afrikaner und die Amish Peopel...für die wäre es ein Segen...udn für diese Gruppen, wie auch für unsere Mitgeschöpfe würde sich nicht viel ändern, außer dass es eher ruhiger auf der Erde wird...

Zitat von Agent Smith aus Matrix:

" Jedes Säugetier lebt im Einklang mit seiner Natur, nur ihr Menschen tut es nicht...die Menschen sind der Krebs dieses Planteten...."

Und leider hat er recht
Zuletzt geändert von Gladio am 28 Jan 2010, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Robotik - und die Zukunft

Werbung
 

Benutzeravatar
empty_blu
member
member
Beiträge: 417
Registriert: 29 Mär 2008, 20:13

Re: Robotik - und die Zukunft

Beitragvon empty_blu » 28 Jan 2010, 19:04

Gladio hat geschrieben:Zur Antimaterie:

Es gibt sie wirklich, erzeugt und nachgwiesen in Teilchenbeschleuniger, allerdings haben die Antimaterieteilchen (noch) eine recht kurze Lebensdauer. Genau kenn ich mich da jetzt auch nicht aus mit der (Anti)-Materie *G*, aber hier hat ja anscheinend einer Ahnung davon...Positronen und co...

naja, nich nur in teilchenbeschleunigern, auch von unserer sonne kommen jede menge davon mit dem sonnenwind ;) zur lebensdauer: die ist in der tat sehr kurz, aber z.b. die Teilchen, die vom Sonnenwind in der Erdatmosphäre erzeugt werden sind sooo schnell, dass sie auf grund der relativistischen Zeitdehnung trotzdem eine relativ weite Strecke zurücklegen können.

Benutzeravatar
michael
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1055
Registriert: 26 Mär 2009, 21:52

Re: Robotik - und die Zukunft

Beitragvon michael » 28 Jan 2010, 20:58

Gladio hat geschrieben:[
Wenn ich so eine Waffe hätte würde ich sie ohne zu zögern einsetzen...dann wird die Welt zwar in die Steinzeit zurückgeworfen...


Kein Internet mehr, keine PCs, kein Handy. Dann kannst du dir gleich die Kugel geben... :D
Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral

Teladi
Einmalposter
Beiträge: 7
Registriert: 25 Jan 2010, 16:20

Re: Robotik - und die Zukunft

Beitragvon Teladi » 29 Jan 2010, 10:51

empty_blu hat geschrieben:
Gladio hat geschrieben:Zur Antimaterie:

Es gibt sie wirklich, erzeugt und nachgwiesen in Teilchenbeschleuniger, allerdings haben die Antimaterieteilchen (noch) eine recht kurze Lebensdauer. Genau kenn ich mich da jetzt auch nicht aus mit der (Anti)-Materie *G*, aber hier hat ja anscheinend einer Ahnung davon...Positronen und co...

naja, nich nur in teilchenbeschleunigern, auch von unserer sonne kommen jede menge davon mit dem sonnenwind ;) zur lebensdauer: die ist in der tat sehr kurz, aber z.b. die Teilchen, die vom Sonnenwind in der Erdatmosphäre erzeugt werden sind sooo schnell, dass sie auf grund der relativistischen Zeitdehnung trotzdem eine relativ weite Strecke zurücklegen können.

Quelle?


Ich denke, nicht, dass AM-Teilchen jemals eine größere Lebensdauer haben, denn wie empty_blu beretis erwähnte (Seite 1), vernichten sie sich beim Kontakt mit "normalen" Teilchen unter der Freigabe von Energie sofort (Annihilation).
Das ist dann der angesprochende Beta+-Zerfall.

Allerdings gibt es die Positronen schon vor der Kollision mit der NM, doch nach der Kollision werden sie zusammen mit einem Neutrino (neutral) freigesetzt.
sapere aude!

Benutzeravatar
empty_blu
member
member
Beiträge: 417
Registriert: 29 Mär 2008, 20:13

Re: Robotik - und die Zukunft

Beitragvon empty_blu » 29 Jan 2010, 20:21

Quelle?


Ich denke, nicht, dass AM-Teilchen jemals eine größere Lebensdauer haben, denn wie empty_blu beretis erwähnte (Seite 1), vernichten sie sich beim Kontakt mit "normalen" Teilchen unter der Freigabe von Energie sofort (Annihilation).
Das ist dann der angesprochende Beta+-Zerfall.

Allerdings gibt es die Positronen schon vor der Kollision mit der NM, doch nach der Kollision werden sie zusammen mit einem Neutrino (neutral) freigesetzt.

naja, vielleicht war ich mit der aussage, das das alles von der sonne kommt, etwas vorschnell, aber es kommt halt auch von der sonne ;)
http://de.wikipedia.org/wiki/Teilchenschauer
das mit der relativistischen zeitdehnung is allerdings wahr ;)
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation#Myonen_in_der_Erdatmosph.C3.A4re
und es gibt auch aus anti-materie aufgebaute Teilchen(wenn auch mit extrem kurzer lebensdauer ) :
http://de.wikipedia.org/wiki/Pion

:) ^^

Benutzeravatar
Merlijn
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 214
Registriert: 19 Jul 2009, 17:53

Re: Robotik - und die Zukunft

Beitragvon Merlijn » 29 Jan 2010, 22:23

Gladio hat geschrieben:Komisch, erst ein Erdbeben in Haiti und jetzt ist die Army da um zu helfen...wers glaubt wird selig...

(Ich will jetzt eigentlich keine Diskussion darüber anfangen, wie absurd ich es finde, ein künstliches Erdbeben in Haiti auszulösen...)

Mal ne kleine Frage...
Wenn es tatsächlich möglich ist, Erdbeben künstlich herzustellen (und ja, ich glaube sogar, dass das irgendwie irgendwann mal möglich ist), warum genau sollte die USA dann ausgerechnet Haiti damit angreifen?
Wäre es nicht viel naheliegender, so ein künstliches Erdbeben einfach mal auf den Iran abzufeuern? Einfach mal so ins Stadtzentrum von Teheran und hoffen, dass die richtigen Leute dabei zu Tode kommen? Wäre das nicht viel "sinnvoller" als ein Erdbeben in einem harmlosen Land wie Haiti?
Zuletzt geändert von Merlijn am 29 Jan 2010, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Artic
member-boy
member-boy
Beiträge: 131
Registriert: 24 Aug 2008, 12:09

Re: Robotik - und die Zukunft

Beitragvon Artic » 30 Jan 2010, 16:47

Merlijn hat geschrieben:
Gladio hat geschrieben:Komisch, erst ein Erdbeben in Haiti und jetzt ist die Army da um zu helfen...wers glaubt wird selig...

(Ich will jetzt eigentlich keine Diskussion darüber anfangen, wie absurd ich es finde, ein künstliches Erdbeben in Haiti auszulösen...)

Mal ne kleine Frage...
Wenn es tatsächlich möglich ist, Erdbeben künstlich herzustellen (und ja, ich glaube sogar, dass das irgendwie irgendwann mal möglich ist), warum genau sollte die USA dann ausgerechnet Haiti damit angreifen?
Wäre es nicht viel naheliegender, so ein künstliches Erdbeben einfach mal auf den Iran abzufeuern? Einfach mal so ins Stadtzentrum von Teheran und hoffen, dass die richtigen Leute dabei zu Tode kommen? Wäre das nicht viel "sinnvoller" als ein Erdbeben in einem harmlosen Land wie Haiti?


pschhhhht, das macht doch die ganze gute Verschwörungstheorie zu nichte :D
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (A. Einstein)

Benutzeravatar
michael
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1055
Registriert: 26 Mär 2009, 21:52

Re: Robotik - und die Zukunft

Beitragvon michael » 30 Jan 2010, 18:26

es tatsächlich möglich ist, Erdbeben künstlich herzustellen


Geopower weiss, wie man es macht ^^
Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral

Hotty
Gast
Gast

Re: Robotik - und die Zukunft

Beitragvon Hotty » 22 Feb 2010, 18:40

die hand die das handy fängt is ja echt genial hehe
und nur zur info, es gibt schon kriegsroboter die durch die gegend fahren u feindliche von den eigenen einheiten unterscheiden und beschießen nur sind die glaub ich derzeit nirgends eingesetzt.

Re: Robotik - und die Zukunft

Werbung
 

Zurück zu „Wissenschaft“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast