Beziehung .. ist das nötig?

Für alle Lebensfragen und Probleme - hier bekommst Du Rat und Hilfe.
Diox
Gast
Gast

Beziehung .. ist das nötig?

Beitragvon Diox » 19 Jan 2003, 18:03

Will einfach mal ein heikeles Thema ansprechen :) ds ich mal aufgefasst habe;)

Braucxh man wirklich eine Beziehung? oder kann das alles was einem eine Beziehung gibt auch ohne "Bündniss" bekommen?

Was sind die Vorteile einer Beziehung? was sind die nachteile?

Also fang mal an euch zu streiten *gg*

MFG
Diox

Beziehung .. ist das nötig?

Werbung
 

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14082
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Beitragvon timtom » 19 Jan 2003, 18:07

Ich glaube, daß die Beziehung mit der echten Liebe von selber kommt, weil man dem anderen nahe sein will.
Prinzipiell kannst Du sonst, denke ich, aber auch alles ohne Beziehung haben:
Treue, Zuverlässigkeit, Vertrauen, Sex, Geborgenheit, Spaß, ....

Technodrome
Gast
Gast

Beitragvon Technodrome » 19 Jan 2003, 18:09

ich denke auch, dass eine beziehung aus dem bedürfnis heraus entshet, die geliebte person bei sich zu haben.
nicht nur aus dem bedürfnis ihr nahe zu sein.
ein mensch kann einem auch ohne bündnis nahe sein.
man geht meiner meinung nach eine beziehung ein, damit man sicher gehen kann, dass man den menschen als partner behält und er sich nicht nach andren umschaut.

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14082
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Beitragvon timtom » 19 Jan 2003, 18:11

Da bin ich mir nicht so sicher, denn dann wäre die Beziehung ja eine Fessel für den anderen.
Ich denke eher, es ist eine freiwillige Selbstbeschränkung, weil man sich an den anderen binden möchte. Du wirst mit keinem Mittel jemanden anders zur Treue zwingen können, oder dazu nicht an wen anders zu denken. Entweder kommt das freiwillig, oder man muß sich von dem Gedanken verabschieden.

Technodrome
Gast
Gast

Beitragvon Technodrome » 19 Jan 2003, 18:16

das meine ich doch auch. es ist klar, dass man keinen anderen binden kann. aber es ist für mich eine selbstverständlichkeit meinem partner zu vermitteln, dass nur er für mich in frage kommt.
deshalb lebe ich in einer beziehung, denn ich will nur ihn.

dani
Gast
Gast

Beitragvon dani » 28 Mai 2003, 00:30

1. Es ist immer jemand da, wenn du wen zum reden brauchst.
2. Es ist im Winter nicht so kalt im Bett.
3. Du brauchst dich nicht immer auf neue Sexpartner einstellen.
4. Dein Schatz liebt dich und du ihn.
5. Arbeit und Sorgen werden geteilt.
6. Das Gefühl der Wärme und Sicherheit
7. Du musst nicht allein morgens aufwachen und abends einschlafen.
8. Du brauchst nicht endlos in Kontaktanzeigen stöbern.
9. Du spürst keine Einsamkeit.
10.Dir kann keiner was, denn dein Schatz liebt dich so wie du bist.

Quelle: irgendwo im Internet

Ich denke auch, dass es einen Unterschied zwischen körperlicher und emotionaler Nähe gibt. Natürlich ist es ohne Beziehung unkomplizierter, aber wenn man EINEN Menschen hat, den man liebt und mit dem man Zeit (nicht nur im Bett) verbringen möchte, ist das schon ein gutes Gefühl, finde ich.

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14082
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Beitragvon timtom » 28 Mai 2003, 10:56

Andersrum:
Du kannst ins Bett gehen, wann Du willst und hörst keine "kommst du?", wenn Du im Bett bist sind da keine kalten Füße zu wärmen, Einkaufen dauert bestimmt nur halb so lange weil nicht dies und jenes noch angeschaut werden muß, und keiner wird was sagen, wenn Du besoffen von nem Kneipenabend nach hause kommst.
Ganz zu schweigen von der Nahrungsmittelproblematik - da schmeckt dies und jenes nicht, oder es muß unbedingt fleischfrei sein (ihgitt), mehr Zeit für Schule / Studium / Job hat man auch ohne festern Partner.
(Karriere oder Beziehung?)

TrueDreamer
Gast
Gast

Beitragvon TrueDreamer » 25 Jun 2003, 09:44

Ins Bett kann ich auch so, wenn ich möchte *g* und wenn da ständig ein "kommst du endlich ins Bett" käme, dan wäre die "beziehung" wohl auch nicht ausgeglichen sondern vielleicht zu einseitig fordernd.

Wenn noch was zu erledigen ist oder man keinen Bock hat oder einfach man was alleine oder was anderes machen will, dann ist das IMHO auch absolut O.K.

Das Zauberwort heist hier "Freiheiten" - die muss man seinem Partner auch schon mal einräumen, solange das miteinander darunter nicht zu sehr leidet.

Stellt sich eher die Frage, ob man genug Zeit hat für eine Partnerschaft, wenn einem Karriere wichtiger ist - aber das sind dann wohl elemtarere Einstellungen zum Leben und wie man es sich selber vorstellt. (Was sind die Ziele in meinem Leben und wie stelle ich es mir vor):

Und da stelle ich mir wieder die Frage, ob die eigentliche Fragestellung, ob man eine Beziehung "braucht", richtig ist?

Nein - man braucht keine Beziehung - aber es kann das persönliche Leben durchaus bereichern. Die Beziehung (also in Beziehung zu) Deinem Geliebten (und damit meine ich nicht "lover" im sinne von Liebhaber) wird auf jedenfall anders sein, als ein Vertragsverhältnis zu einer Person der du vertraust und auch Nähe und Sexualität teilst.

Bündniss? - Hört sich zu sehr nach Vertrag an - und in jedem Vertrag gibt es (mindestens) einen Verlierer.

So long ...

***
[ Love is patient, Love is kind ... ]

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Leben, Beziehung, Probleme“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste