Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Für News und Diskussionen aus allen möglichen Teilgebieten der Naturwissenschaften.
Benutzeravatar
blowfish
boypoint-Moderation
Beiträge: 7925
Registriert: 06 Sep 2004, 23:26
Wohnort: Köln

Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon blowfish » 27 Feb 2009, 20:50

Jill Tarter, amerikanische Astronomin und derzeitige Direktorin am SETI-Forschungszentrum, hat einen interessanten Vortrag ueber die Bedeutung der Suche nach Ausserirdischen bei TED gehalten:

http://www.ted.com/index.php/talks/jill ... earch.html

Was meint ihr? Bringt uns das was oder ist es eine Spinnerei?
Bin ich schwul? 83% der Menschen, die diese Frage stellen, sind schwul. Hast du dich vorher extra in einem schwulen Forum angemeldet, beträgt die Wahrscheinlichkeit sogar 97%.

Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Werbung
 

Fesix
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1202
Registriert: 01 Jun 2008, 10:39

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon Fesix » 27 Feb 2009, 22:48

Ich habe es nicht ganz angesehen, weil ich dafür einfach zu müde bin.

Also: Ich denke, es gibt zwei Möglichkeiten. Es könnte sein, dass wir auf friedlich gesinnte Außerirdische stoßen, di euns vielleicht helfen, oder was auch immer (So weit wir mit ihnen kommunizieren können).

Es könnte aber auch sein, dass wir auf eine Spezies treffen, sie alles, was sich bewegt aus dem Weg pustet.

Wobei man garnicht festlegen kann, was Außerirdische überhaupt sind.

Könnte ja sein, dass sie garnicht aus fester mAterie bestehen, sondern aus einer Art denkendes Plasma, oder sowas.


Also ich denke, man sollte sich lieber um die Probleme hier auf der Erde kümmern, von denen es ja weiß Gott genug gibt, als sich auf die Suche nach "Irgendetwas" da draußen zu machen.

Benutzeravatar
Xai
new-boy
new-boy
Beiträge: 17
Registriert: 08 Jul 2008, 21:16

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon Xai » 28 Feb 2009, 01:47

Fesix hat geschrieben:Könnte ja sein, dass sie garnicht aus fester mAterie bestehen, sondern aus einer Art denkendes Plasma, oder sowas.


So etwas würden wir nie finden. Nicht weil ich denke dass es sowas nicht geben kann, sondern weil wir nicht danach suchen.
Wie versucht denn der Mensch, ausserirdisches Leben zu finden? Indem er nach Sonnensystemen sucht, die dem unseren ähnlich sind (gibts viele.). Ist so eines gefunden, suchen wir in diesem System einen Planeten, der der Erde ähnlich ist(gibts meines wissens bis jetzt einen.). Ist der gefunden, haben wir gute Chancen, ein paar Bakterien oder ähnliches zu finden, davon sind wir aber noch weit weg.
Was ich damit sagen will: Selbst wenn es eine nicht - Kohlenstoffbasierte Lebensform (z.b. eine aus Plasma) geben würde, könnte diese direkt neben uns existieren, ohne dass wir es merken würden, weil wir nicht nach so etwas suchen.



Aber zur eigentlichen Frage: Was bringt es uns?
In absehbarer Zeit gar nichts. Selbst wenn wir irgendwie auf Außerirdische aufmerksam werden, können wir nicht zu ihnen, weil sie zu weit weg sind. Und sonst? Bessere technologien? Wirtschaftliche Vorteile? Den ultimativen Krieg? Und wer sagt überhaupt, dass die Außerirdischen den Krieg anfangen würden?

Allerdings, egal ob es uns etwas bringt oder nicht: Der Mensch ist ein Forscher, und wird weitersuchen.
Der Traum ist der beste Beweis dafür, daß wir nicht so fest in unsere Haut eingeschlossen sind, als es scheint.
-Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
HappyPhantom
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 395
Registriert: 07 Feb 2008, 21:38

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon HappyPhantom » 28 Feb 2009, 03:51

ich habe den film auch grad noch nicht gesehen. allgemein denke ich aber das es dem menschen bei der suche nach ausserirdischen um "den sinn" geht. ich glaube das man viele erwartungen hat durch ausserirdisches leben antworten für die eigene existenz zu finden. also ist es vielleicht eine spinnerei die für den mensch wichtig ist da sie hoffnung gibt antworten auf fragen zu finden die man so nie beantworten könnte.
"Das Ei ist die Welt. ..."
-H. Hesse

Fesix
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1202
Registriert: 01 Jun 2008, 10:39

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon Fesix » 28 Feb 2009, 09:50

Vielleicht könnte man daraus eine kleine Umfrage machen :)

Onyx
Gast
Gast

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon Onyx » 05 Mär 2009, 00:21

Da wir jetzt noch Ewigkeiten brauchen würde alleine unser Sonnensystem zu verlassen bezweifle ich, dass wir Kontakt mit einer Fremden Spezies aufnehmen würden / könnten.

Bin überzeugt, dass wir nicht die einzigen im Universum sind, aber bis wir das erforschen können werden noch hunderte, wenn nicht Tausende Jahre vergehen müssen ;) :D Wenns uns dann überhaupt noch gibt und wir uns nicht schon selbst weggebombt haben :D

Überzeugt bin ich auch dass es in Zukunft alla Star Trek möglich sein wird mit Warp zu fliegen. ^^ Denn sonst kannst es sowieso vergessen.
Zuletzt geändert von Onyx am 05 Mär 2009, 00:23, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
empty_blu
member
member
Beiträge: 417
Registriert: 29 Mär 2008, 20:13

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon empty_blu » 05 Mär 2009, 20:01

dann müsstes du aber immer ein schwarzes loch mit dir rumschleppen, um in den warp zu kommen :P;) (hat mein physiklehrer aus der 11 mal gesagt zumindest....)

Benutzeravatar
mince
new-boy
new-boy
Beiträge: 46
Registriert: 26 Okt 2008, 11:21
Wohnort: 70...

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon mince » 06 Mär 2009, 12:02

Also dass wir in den nächsten zehntausend Jahren Kontakt mit ETI aufnehmen können, ist nicht wahrscheinlich, da sich ja sowieso nichts schneller als mit Lichtgeschwindigkeit bewegen kann!

Ich fand es gut, dass Tarter die Lehre angesprochen hat, die uns SETI trotzdem vermitteln kann: Dass wir im Hinblick auf das riesige Universum alle nur zur "Rasse" Erdlinge gehören, und dass es völlig absurd ist, Kriege zu führen oder bestimmte Bevölkerungsgruppen zu diskriminieren, wo wir doch nur eine Stecknadel im Heuhaufen sind!!!!!!!!!!

Was mich aber echt aufregt, ist, dass bei den meisten Politikern die Nachricht am spätesten ankommt. Die checken doch nicht, was Wissenschaftler sagen, und verlassen sich lieber auf Lobbyisten, wo das schöne Geld herkommt. Bis die Politiker verstehen, dass sie endlich mal ihre Handlungsweise ändern müssen, ist schon viel zu viel Zeit vergangen. Trotzdem wird SETI glaub ich unsere Gesellschaft verändern und sozialer machen -- auch ohne Ultimativen Krieg oder Kontaktaufnahme...
„Je ne connais qu'un devoir : c'est celui d'aimer.“ - A. Camus

Nemo
new-boy
new-boy
Beiträge: 16
Registriert: 10 Mär 2009, 10:38
Wohnort: Dresden

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon Nemo » 10 Mär 2009, 17:03

erstmal interessanter Thread!

ich bin der Meinung, dass wir keine Angst vor aggressiven Außerirdischen zu haben brauchen, ich weiß nicht mehr wo ich davon gelesen habe, aber es gibt wohl einige Denker, die der Meinung sind, dass sich eine außerirdische AGGRESSIVE Rasse noch vor ihrem großen Aufbruch ins Weltall selbst vernichten würde

desweiteren bin ich der Überzeugung, das es möglich ist die Grenze der Lichtgeschwindigkeit zu durchbrechen, und darüber wird von sehr vielen Wissenschaftlern (u.a. Stephen Hawking) ernsthaft nachgedacht,

vielleicht können wir erst in einigen tausend Jahren mit ET's Kontakt aufnehmen, aber vielleicht die schon eher mit uns, das Problem: unser Sonnensystem ist so ziehmlich unbedeutend, mit einem normalen Hauptreihenstern, einigen Planeten, von denen auch nur wenige wirklich interessant sind und wir befinden uns in einem recht unbedeutenden Winkel unserer Galaxie, das in Zusammenhang mit der Entwicklungsstufe der Menschen heute macht unseren Planeten vielleicht für Außerirdische uninteressant und die schweben schon seit Jahren an uns unentdeckt vorbei

Noch sind wir die einzige bekannte "intelligente" Spezies im Raum, aber solange wir von dieser Vorstellung nicht weg kommen, wird es keine Erkenntnis geben, das wir schlicht und ergreifend alle "Erdlinge" sind, denn solange kann sich jede Nation, jede Volksgruppe einbilden, den anderen überlegen zu sein, also besteht, solange wir keinen definitven Beweis für die Existenz, gar keine Notwendigkeit für die Menschheit sich global zu einen.

Das heißt für mich: entweder wir bekommen nen Impuls von aussen, oder wir rotten uns über kurz oder lang gegenseitig aus
Leben und Leben lassen

Onyx
Gast
Gast

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon Onyx » 11 Mär 2009, 03:16

Na ich finde die Theorie des Warp echt geil :D

Das Prinzip des Warpantriebs aus eigener Kraft ist bei fast allen Spezies, die ihn entwickeln, gleich: Entgegen dem konventionellen Antriebssystemen, die dem Rückstoßprinzip folgen, wie etwa der Impulsantrieb oder die älteren Raketentriebwerke, basiert der Warpantrieb auf einem anderen Konzept.

Mit speziellen Feldspulen, den sogenannten Warpspulen, wird ein Warpfeld um das Schiff aufgebaut, mit dem dieses dann auf Warpgeschwindigkeit beschleunigt und auch hält, um die Geschwindigkeitsbarriere des normalen Raum-Zeit-Kontinuums zu umgehen. Innerhalb des Warpfelds steht das Schiff still.


Da, das Schiff still steht, würde keinerlei Probleme mit der Lichtgeschwindigkeit auftreten. Auch wenn es nur SciFi ist, dennoch bin ich überzeugt irgendwann klappt sowas.


Ohne so einer Antriebstechnik können wir es sowieso vergessen das Universum zu erforschen :D!!!!!!!!!

Die Energieversorgung vieler Warpantriebe basiert auf dem Prinzip einer Materie-Antimaterie-Reaktion - so auch die Warpantriebe, welche auf Schiffen der Föderation eingesetzt werden. Die Reaktion läuft in einer Reaktionskammer ab:

Die ersten irdischen Warpantriebe werden mit einem verhältnismäßig kleinen Warpreaktor betrieben, welche nach Gründung der Föderation für leistungsfähigere Antriebsysteme schnell größer wurden und in Schiffen der Constitution-Klasse beispielsweise als große Reaktionskammern konstruiert und benutzt werden. Erst mit einer massiven Umrüstung der Flotte, wird wieder eine kleinere Reaktionskammer etabliert: der Warpkern.


Sooo hier steht alles zu WARP: http://memory-alpha.org/de/wiki/Warp
Einfach geil die Seite und da merkt man erst wie durchdacht die Serie "Star Trek" eigenltich ist!!
Zuletzt geändert von Onyx am 11 Mär 2009, 03:20, insgesamt 3-mal geändert.

Onyx
Gast
Gast

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon Onyx » 11 Mär 2009, 03:28

Mit der Einführung der Schiffe der Galaxy- und der Nebula-Klasse ist die Effizienz der Warptechnologie weiter gestiegen. Die neue Generation von Raumschiffen der Föderation kann problemlos Geschwindigkeiten bis zu Warp 9,6 erreichen (TNG: „Der Mächtige“).

HRRR :D

Schwächen des Warpantrieb

Die Reise bei Warpgeschwingigkeit kann bei empfindlichen Personen zu Weltraumkrankheit führen, deren Symptome leichte Übelkeit und Schwindelgefühl sein können (DS9: „Schatten und Symbole“).

Der Warpantrieb ist empfindliche gegen Veränderungen des Raum-Zeit-Kontinuum, wie sie beispielsweise von Gravitationsfeldern erzeugt werden:

* Bei der Berechnung einer Flugbahn muss die Gravitation einberechnet werden, die durch stellare Objekte wie zum Beispiel Sterne oder Schwarze Löcher generiert werden („Star Trek: Treffen der Generationen“).
* Innerhalb eines Planetensystems sollte der Warpantrieb nicht beziehungsweise nur im äußersten Notfall verwendet werden. (DS9: „Im Lichte des Infernos‎“)

Weitere Schwächen siehe auch Warpfeld.


Die Geschwindigkeitstabelle: http://unterhaltung.freepage.de/cgi-bin/feets/freepage_ext/41030x030A/rewrite/voglerdenis/warptabelle.htm

Aber innerhalb des Sonnensystem ist Warp verboten :D Trotzdem, alleine die Zeiten WAHNSINN ^^
Die Höchstgeschwindigkeit der Voyager z.B. liebt bei Warp 9,9

Benutzeravatar
ambition
member-boy
member-boy
Beiträge: 113
Registriert: 05 Jan 2009, 01:19

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon ambition » 23 Mär 2009, 00:39

Interessant...
Jetzt geb ich mal meinen senf dazu lol.

1. Wir sind auch außerirdische, nur nicht soweit, wie die, die wir uns vorstellen.
Sobald wir uns 'das wissen' angeeignet haben, werden wir genauso ausschauen:
- Kaum muskeln
- große augen/gehirn für telepathie etc.
2. Es gibt zu 100% lebensformen , die uns beobachten.
Aggressive außerirdische können ausgeschlossen werden.
Warum sollten unsere väter uns töten?
Aggressiv sind nur wir.
3. Kontakt werden sie zu uns auch nicht aufnehmen, außer sie brauchen iwann unsere hilfe oder ziehen nen nutzen draus lol.
Außerdem wäre es nicht klug von ihnen jetzt Kontakt mit uns aufzunehmen, da es das geistlich-technologische denken 'aus dem gleichgewicht' bringen könnte.

Es wäre schon cool mal mit solch einer lebensform zu kommunizieren, aber leider werd ich das wahrscheinlich net miterleben lol
So jetzt aber genug der Esoterik ;)

Stipo
Gast
Gast

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon Stipo » 23 Mär 2009, 13:04

WIr sind keine Außerirdische.
WIr sind wenn schon Innerirdische!

Die Menscheit muss nach anderem Leben suchen, denn dieses hier ist total langweilig und untolerant.

:D
Zuletzt geändert von Stipo am 23 Mär 2009, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.

marilyn
Gast
Gast

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon marilyn » 23 Mär 2009, 15:40

ambition hat geschrieben:So jetzt aber genug der Esoterik ;)


1. Kannst du dafür (evolutionstheoretische) Belge anführen?

2. Hast du schon Kontakt mit "unseren Vätern" aufgenommen?

3. Weshalb darf das "geistlich-technologische Gleichgewicht" nicht gestört werden? Und warum wird es das durch die Präsenz außerirdischer Lebensformen? Wie ist überhaupt das Gleichgewicht zu verstehen?
Zuletzt geändert von marilyn am 23 Mär 2009, 15:42, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ambition
member-boy
member-boy
Beiträge: 113
Registriert: 05 Jan 2009, 01:19

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Beitragvon ambition » 23 Mär 2009, 21:46

Wenigstens einer, der sich traut zu kritisieren (oder mein gelaber versteht xD

1. Nope. Nur ne vermutung, die aus meiner sicht eig sehr einleuchtend ist.
Unser zukünftiger lebensraum KÖNNTE (iwann) gravitationslos sein, also bräuchten wir schon mal keine muskeln mehr. Wege einer anderen fortbewegung (zb. Nervenenden an maschinen) werden wir auch gefunden haben, sonst tritt dieser fall kaum ein.
2. Kein kommentar.
3. Es würden wahrscheinlich verschiedenste theorien verbreitet werden.
Was wäre dann mit gott?
Verglichen mit ihrer technologe, wäre unsere ziemlich ....
Das könnte verschiedenste reaktionen bei heranwachsenden wissenschaftlern geben. Einerseits ansporn, andererseits depression dieser technik so nah und doch viele jahrhunderte (?) entfernt zu sein.
Aber: sind alles vermutungen.
Jedoch ist es wahrscheinlich, dass es diese hochentwickelten formen gibt (wäre ne erklärung für gott)
Bzw glaubst du etwa nicht, dass es 'höhere wesen' gibt?

Re: Was bringt uns die Suche nach Ausserirdischen?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Wissenschaft“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste