Handykonsum, ein unnötiger Meilenstein zum Elektrosmog?

Für News und Diskussionen aus allen möglichen Teilgebieten der Naturwissenschaften.
Fesix
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1202
Registriert: 01 Jun 2008, 10:39

Re: Handykonsum, ein unnötiger Meilenstein zum Elektrosmog?

Beitragvon Fesix » 06 Jul 2008, 19:29

Das amch ich mit meinen Geräten alle. Fernseher etc. Alles an einer Schaltbaren Dose. Ich habe mal den Strom gemessen, der im Stand-By verbraucht wird. Das is recht hoch.

Aber zurück zum Thema: Ich habe einen kleinen Wecker mit Projektor. Der wird über ein Steckernetzteil versorgt. Dieses Netzteil liegt etwa 10cm hinter meinem Kissen im Regal. Also etwa 20cm von meinem Kopf entfernt. Ich habe das mal ausgesteckt und vergessen wieder rein zu tun. Ich kann nicht sagen, dass ich irgendwie besser geschlafen habe.....

Re: Handykonsum, ein unnötiger Meilenstein zum Elektrosmog?

Werbung
 

Zurück zu „Wissenschaft“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast