Wie denkt ihr über drogen

Lyrik, Ansichten und Debatten - für alles was Kopf und Geist entspringt.
Benutzeravatar
michael
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1055
Registriert: 26 Mär 2009, 21:52

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon michael » 20 Jan 2010, 00:54

spaetzuender hat geschrieben:Net falsch verstehn :D ich bin auch gegen jeden Mißbrauch

Über "illegale" Drogen(Pfefferminze ist auch eine Droge :D ) ablassen, aber schön brav alles fressen was der Arzt verschreibt, dazu noch ein paar achso gesunde Nahrungsergänzungsmittel
Die Scheiße ist nämlich genauso gefährlich und meist noch gefährlicher, bloß wissen das die meisten erst wenn sie es 10 Jahre später mal irgendwo in ihrer Bild lesen.
Heroin= nicht suchterzeugender Hustensaft von Bayer(unsere Eltern sind größtenteils Ex Junkies :lol: )
Contergan=Ungefährliches Beruhigungsmittel vor allem für schwangere Frauen geeignet
Amphetamine=Mittel gegen Fettleibigkeit, Niedergeschlagenheit und wird heute noch als Ritalin verschrieben
Vioxx & Celebrex=Jahrelang sind die Leut dran verreckt und die net verreckt sind haben zusätzlich noch irgendeinen anderen scheiß fressen müssen
Paracetamol verursacht schwerste Leberschäden...........................................................

Gefährliche Welt in der wir leben



Die Leute fressen immer mehr Gift, aber leben trotzdem immer länger :D

Die meisten Menschen brauchen Drogen, das hat schon die Prohibition gezeigt ^^
Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral

Re: Wie denkt ihr über drogen

Werbung
 

mogli
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 311
Registriert: 07 Nov 2009, 23:46
Wohnort: Berlin

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon mogli » 21 Jan 2010, 22:23

DarthWeda hat geschrieben:Jo, schiefgelaufen und gerade deswegen hab ich meine ganz spezielle Sichtweise. Sicher auch ne kompetente.

nur weil du mit dem konsum nicht klarkommst, heißt das nicht, dass andere das nicht schaffen.
aber wenn du das für dich so entschieden hast, halte ich das für eine gute sache.

DarthWeda hat geschrieben:Wer auf Droge ist kann sich nicht mehr entscheiden. Das ist ihm bereits abgegangen. Darum isses wichtig gar nicht erst damit anzufangen. Sich vorher klar dagegen auszusprechen und taff genug sein um Nein zu sagen. "Sag Nein zu Drogen" - war auch ma son Spot im TV. Immer noch richtig und wichtig.


deswegen sage ich ja, dass man sich vorher sicher sein sollte und sich informieren sollte, bevor man eine bestimmte droge konsumiert. wenn man erstmal auf h oder koks drauf ist, kann es mit dem starken charakter schon vorbei sein. wobei auch hier die betonung auf "kann" liegt.

DarthWeda hat geschrieben:Diese deine Einstellung stört mich echt. Cannabis ist eine persönlichkeitsverändernde Droge. Sicher nicht bei einem Mal gerauchten Joint. Aber beim regelmäßigen Konsum. Man selbst bemerkt es vielleicht nicht, aber andere ganz bestimmt. "E" zerstört Gehirnzellen, ganz besonders das Kurzzeitgedächtnis. Das Zeug ist schon bei einmailgem Gebrauch verdammt riskant. Weils oft in irgendwelchen Drogenküchen zusammengebraut wird und minderwertiger Mist drin ist. Manchma reicht schon ne viertel Tab und man sein Leben lang drunter zu leiden. Sicher gehört zu diesem Wissen sich ma zu informiern.


das von mir fett markierte ist aber kein problem der droge selbst, sondern der politik. wär mdma legal, müsst ich mir keine scheiße einschmeißen, sondern die herstellung stünde unter kontrolle. :yes: dein ganzer letzter absatz ist total verallgemeinernd und solche kommentare wie: "Manchma reicht schon ne viertel Tab und man sein Leben lang drunter zu leiden." lächerlich. da kann ich auch sagen: "manchma reicht es zu zwinkern und schon fährt man sein auto an nen baum." :roll: kauf das zeug nicht auf der straße und achte darauf genug zu trinken und vermeide mischkonsum bzw bau einen airbag ein und guck geradeaus. war der letzte satz im letzten absatz auf mich bezogen?

DarthWeda hat geschrieben:Du kannst dir sicher sein, dass ich davon auch nichts halte. Heute würd ichs vielleicht nicht mehr machen. Aber ich bin heute auch nicht mehr in der Situation von damals. Ich halt auch nichts davon, wenn man erwachsen ist und dann anfängt Drogen zu konsumieren. Wozu ich auch Alk und Tabak zähl, die sogenannten legalisierten Drogen. Kiffen schadet immer, auch wenn man erwachsen ist, siehe oben. Ich tippe ma, du ziehst dir das Zeug rein. Bleib ma 1 Jahr clean und dann schreib hier deine Meinung zu dem Thema nochmal.


ich habe weihnachten das erste mal seit einem halben jahr wieder gekifft. seitdem wieder relativ häufig. es war eine schöne zeit ohne aber ich genieße es jetzt auch wieder. du musst nicht denken, dass, nur weil ich positiv von drogen spreche, ich permanent drauf bin. tabak ist seit über einem halben jahr die einzige droge, die ich konsumiere (seit weihnachten zählt auch cannabis wieder dazu :wink: ). aber ich bereue keinen einzigen meiner trips.

wie ich bestimmt schonmal hier geschrieben habe, geht es mir auch nicht darum, die leser zum drogenkonsum zu animieren, sondern eine individuelle meinungsfindung zu ermöglichen. wenn also jemand sagt, es seien ihm zu viele risikofaktoren mit dem gebrauch von cannabis verbunden und er möchte es darum nicht ausprobieren, dann ist das ok und wenn jemand sagt, mir sind die risiken und nebenwirkungen egal weil ich so scheiße-neugierig darauf bin, dann geht das auch in ordnung. jeder nach seiner facon.

peace, out.
"Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht." (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
RonPossible
member-boy
member-boy
Beiträge: 193
Registriert: 21 Jan 2010, 19:06
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon RonPossible » 21 Jan 2010, 23:07

Ich kenne leider in meinem Umfeld mehr als genug Leute, die Drogen konsumieren. Ich bräuchte nur einmal "Gib mal welche" zu sagen und ich hätte eine ganze Menge. Aber ich will es einfach nicht, ich sehe was dadurch passiert. Im Rausch zertackert sich mein ehemals bester Freund mit nem Tacker die Arme, um sich zu "piercen" rennt über viel befahrene Straßen weil er meint er sei Alice im Wunderland auf der Suche nach Gott, und solche Geschichten. Und wie ausgemergelt er mittlerweile aussieht, davon muss man garnicht erst sprechen.

Drogen sind ein No-Go und machen ein Leben oder eine lange Zeit des Lebens kaputt.
Für Videos von mir, klick hier xD:
http://www.youtube.com/user/01RonPossible01

Benutzeravatar
spike251189
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 327
Registriert: 15 Mai 2009, 19:12
Wohnort: 78224 /Singen
Kontaktdaten:

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon spike251189 » 22 Jan 2010, 08:24

Naja ich persönlich habe kein Problem mit Drogen.
Jeder hat seine Art mit Stress oder unangenehmen Situationen umzugehen.
Beim einen ist der Schlaf, beim anderen der Urlaub und beim nächsten halt die Drogen.
Was nicht heißen soll, dass ich das verherlichen mag.
Nur sobald man Leute versteht die Drogen nehmen, wird einem klar wieso und dann
ist das meiner Meinung nach auch ab und an verständlich.
Ich selbst trinke, rauche und ab und an kiffe ich auch.
Und dann natürlich meine Glückspiele xD

mogli
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 311
Registriert: 07 Nov 2009, 23:46
Wohnort: Berlin

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon mogli » 22 Jan 2010, 22:26

es gibt sicherlich viele, die drogen zum ausgleich benutzen.
inwiefern das sinnvoll ist oder nicht, sei mal dahingestellt.

ich kenne aber auch viele, die (insbesondere halluzinogene) benutzt haben, um
sich selbst besser kennen zu lernen. es ist ja nicht alles nur zum wegballern,
manches kann einem auch ungeahnte blickwinkel eröffnen und einem helfen
das leben besser zu verstehen. nicht als ersatz für das sammeln "echter"
erfahrungen, aber als ergänzung. drogen als forschung und nicht als freizeit
geht also auch.

free your mind :D
"Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht." (Oscar Wilde)

mosaik
Gast
Gast

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon mosaik » 21 Feb 2010, 16:27

mogli hat geschrieben:free your mind :D



... and your ass will follow:)
schöne worte.

Morpheus
Gast
Gast

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon Morpheus » 21 Feb 2010, 17:44

spike251189 hat geschrieben:Naja ich persönlich habe kein Problem mit Drogen.
Jeder hat seine Art mit Stress oder unangenehmen Situationen umzugehen.
Beim einen ist der Schlaf, beim anderen der Urlaub und beim nächsten halt die Drogen.
Was nicht heißen soll, dass ich das verherlichen mag.
Nur sobald man Leute versteht die Drogen nehmen, wird einem klar wieso und dann
ist das meiner Meinung nach auch ab und an verständlich.
Ich selbst trinke, rauche und ab und an kiffe ich auch.
Und dann natürlich meine Glückspiele xD


Da bin ich froh, dass ich als Verarbeitung nur körperliche Ertüchtigung betreibe ... o_O"

mosaik
Gast
Gast

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon mosaik » 21 Feb 2010, 17:59

Dann sei doch froh und gut ist. Ich denke nicht, dass du mit einem skeptischen Smilie deine Abwertung gegenüber spike profilieren musst, dazu hat schließlich niemand ein Recht.

liebe Grüße

Benutzeravatar
Mentos
member
member
Beiträge: 574
Registriert: 18 Mai 2007, 23:53

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon Mentos » 21 Feb 2010, 19:58

RonPossible hat geschrieben:Im Rausch zertackert sich mein ehemals bester Freund mit nem Tacker die Arme, um sich zu "piercen" rennt über viel befahrene Straßen weil er meint er sei Alice im Wunderland auf der Suche nach Gott, und solche Geschichten.


Was hat'n der genommen? Da muss der aber schon echt heftiges Zeug oder einfach nur ziemlich viel genommen haben...

Ein sog. "Tripsitter" bei harten Drogen wäre zu empfehlen =)
Apfelschnecken - Im Aqua hört dich niemand schreien.

Now released: Garnelen Ressurection - Auferstanden, um dich zu holen.

Morpheus
Gast
Gast

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon Morpheus » 21 Feb 2010, 20:05

mosaik hat geschrieben:Dann sei doch froh und gut ist. Ich denke nicht, dass du mit einem skeptischen Smilie deine Abwertung gegenüber spike profilieren musst, dazu hat schließlich niemand ein Recht.


Bitte?! xD
Worauf zum Himmel willste bitte hinaus?! Mein Smiley bezog sich einfach auf die Tatsache, dass
ich froh bin keine Drogen zu mir zu nehmen - wenn Spike das gerne tut, dann ist das sein Bier.
In einem Forum wird nunmal diskutiert und es ist ein Ort der freien Meinungsäußerung und ich
versteh wirklich nicht, was an meinem Beitrag so abwertend war.

Benutzeravatar
nanu
member-boy
member-boy
Beiträge: 105
Registriert: 02 Jan 2010, 01:04
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon nanu » 21 Feb 2010, 22:12

naja probieren würde ich schon mal^^...
ne freundin studiert in holland, da würde sich das geradezu anbieten...

philman
new-boy
new-boy
Beiträge: 32
Registriert: 02 Feb 2010, 20:23
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon philman » 21 Feb 2010, 23:56

Ich finde (illegale) Drogen als Mittel zum "Spaß" sehr schlecht. All die gesundheitlichen und psychischen Schäden sind gravierend. Um Spaß zu haben Drogen nehmen, finde ich dann schon sehr krass. Drogen nehmen um sich selbst zu finden ist auch sinnlos. Man unterdrückt dadurch doch nur mehr seine Person, als dass man zu sich findet. Probleme lösen Drogen auch nicht. Sie unterdrücken sie nur. Selbst Einstiegsdrogen, die ja in geringen Mengen keine bleibende und nachhaltige Schäden verursachen, finde ich gefährlich. Die Szene verleitet viele zu noch mehr.
Ich trinke aber auch gerne Alkohol auf Partys, und ob das besser ist, ist die andere Frage. Aber so lange alles in Maßen ist, man Herr seiner Sinne und Herr seines Lebens ist, muss jeder für siche selbst entscheiden. Die Regierung versucht aber die Menschen mit Drogengesetzten vor sich selbst zu schützen. Viele legale Drogen sind doch aber genau so schlimm.
Zuletzt geändert von philman am 21 Feb 2010, 23:57, insgesamt 1-mal geändert.

mogli
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 311
Registriert: 07 Nov 2009, 23:46
Wohnort: Berlin

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon mogli » 22 Feb 2010, 03:39

hey philman,
du weißt garnicht was du willst. deine argumentation geht in alle richtungen und hat dabei keinen roten faden.
lies dir doch nochmal ein paar sachen durch, mach dir ein paar gedanken mehr zu dem thema und dann schreibst du nochmal.
so, wie das jetzt dasteht, habe ich nicht mal den anspruch auf die "argumente" einzugehen.
"Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht." (Oscar Wilde)

philman
new-boy
new-boy
Beiträge: 32
Registriert: 02 Feb 2010, 20:23
Wohnort: Bodensee

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon philman » 22 Feb 2010, 13:52

Hallo mogli :)

Habe mir mein Post nochmals durchgelesen und finde sehr wohl, dass mein Text ausreichend verständlich ist und du hast sicherlich Anspruch auf Gegenargumente, wenn du welche hast :) Aber hier eine "Interpretationshilfe" um dir das nochmal zuverdeutlichen :)

Drogen nehmen finde ich schlecht. Aus welchen Gründen auch immer (Wissenschaft, Medizin ausgeschlossen). Es wurde hier im Forum gesagt, dass man sich durch Drogen selbst findet oder man mit ihnen Spaß haben kann. In meinem obigen Text erkläre ich, warum ich da nicht zustimme, und Drogen als gefährlich Einstufe (physiche und psychische Schäden, charakterliche Veränderung, Unterdrückung von Person, Unterdrückung von Problemen) Mein Fazit ist aber, dass ich selbst kein Moralapostel bin, und der Konsum legaler Drogen auch nicht besser sein muss. Weiterhin appeliere ich an die Vernunft der Menschheit und weise darauf hin, dass wenn Leute schon Drogen aus freier Entscheidung nehmen wollen, sie dies in Maßen, mit Vernunft und mit Selbstkontrolle tun sollten, um sich und andere nicht zu gefährden. Dann verweise ich zum Schluss auf die Doppelmoral der Regierung, die die Schäden von Tabak und Alkohol unter den Tisch kehren und gleichzeitig mit Gesetzten andere Drogen gleicher Gefahr strikt verbieten.
Ich hoffe, ich konnte zum besseren Verständnis beitragen,
Mfg phil

mogli
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 311
Registriert: 07 Nov 2009, 23:46
Wohnort: Berlin

Re: Wie denkt ihr über drogen

Beitragvon mogli » 22 Feb 2010, 15:02

du veranschaulichst auch deine eigene doppelmoral. wissenschaftlich zählen sowohl medikamente als auch tabak und alkohol zu den drogen. allein gesellschaftlich bzw gesetzlich wird zwischen ihnen unterschieden. darauf wollte ich insbesondere anspielen.
"Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht." (Oscar Wilde)

Re: Wie denkt ihr über drogen

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Philosophie & Tiefgründiges“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste