Stimme im Kopf

Lyrik, Ansichten und Debatten - für alles was Kopf und Geist entspringt.
Komo
new-boy
new-boy
Beiträge: 36
Registriert: 17 Aug 2017, 01:44
Wohnort: Schweiz

Re: Stimme im Kopf

Beitragvon Komo » 18 Aug 2017, 01:29

Bei mir zeigt sich das zimlich genau so aus, es ist als würde jemad vorlesen, ich klinge ja selber ganz anders. Und auch das mit dem Mitfiebern und Karaktern trift meiner meinung gut zu.
Interesant finde ich auch noch da ich aus der Schweiz komme kein perfektes Hochdeutsch spreche geschweige den schreibe.n Aber wenn ich Deutsch z.b. hier um Forum lese hört es sich besser an als ich es machen könnte. glaube ich.
HA ! ....Du hast dir die Zeit genommen diesen unsinnigen Satz zu lesen!

Re: Stimme im Kopf

Werbung
 

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14014
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Stimme im Kopf

Beitragvon timtom » 18 Aug 2017, 06:37

Hihi, jetzt wo du das gerade sagst.... immer, wenn ich Texte lese (meist dann englisch), denen man direkt ansieht, dass sie nicht von einem native-Speaker stammen bilde ich mir beim lesen sogar ein, einen indischen/russischen Akzent zu hoeren. (Je nachdem, was fuer einen Autor ich da vermute)
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Zurück zu „Philosophie & Tiefgründiges“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste