Kein Alkohol?

Lyrik, Ansichten und Debatten - für alles was Kopf und Geist entspringt.
Fraxos
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 87
Registriert: 29 Dez 2014, 21:14
Wohnort: Niedersachsen

Kein Alkohol?

Beitragvon Fraxos » 01 Jun 2015, 04:27

Also. Ich weiß, dass das viele Leute scheiße finden werden, wenn sie das jetzt lesen. Aber ich will einfach mehr nachvollziehen können, sodass ich besser auf den anderen Menschen eingehen kann.
Ihr müsst im Grunde nur das fett Gedruckte lesen. Das reicht, um meine Frage zu beantworten aus. ;) :D

Ich trinke gerne Alkohol. Mach ich eigentlich wirklich nicht oft, genauer gesagt ziemlich selten, aber wenn macht es mir viel Spaß.
Ich habe einen Kumpel, der nicht gerne Alkohol trinkt.
Das nervt mich.
Ich verstehe es einfach nicht und kann es einfach nicht nachvollziehen warum in aller Welt er es nicht Mal probieren will...?? Ich bin da echt ziemlich ratlos
. Also ich habe schon wilde Theorien aufgestellt, von wegen er hat da versteckte psychologische Hintergründe, denen er sich selbst nicht Mal bewusst ist, von wegen er will seine Eltern nicht enttäuschen oder sowas (die sind nämlich in allem sehr...einschränkend streng).
Also könnten mir Leute erklären, warum manche Menschen Alkohol ablehnen und warum sie es nichtmal probieren wollen? Und bei meinem Kumpel noch: Warum, obwohl ich es doch immer wieder betone wie geil das einfach ist???... :D

Also naja deshalb bin ich ihm nun schon einige Male auf den Geist gegangen, was mir irgendwie auch immer richtig leid tut, weil ich es halt ja natürlich auch einsehe, dass ich echt Niemanden dazu zwingen kann, Alkohol zu trinken!!!! Sowas ist mega Scheiße. Ich meine das ist und bleibt eine Droge. Und wenn man das nicht will, dann sollte man dazu nicht gezwungen werden.
...Aber überreden sollte doch drin sein oder? :P
Mir geht es halt echt darum, dass er einfach selber erleben kann, wie cool das ist :) Wenn er es dann immer noch scheiße findet, kann er es ja meinetwegen sein lassen, aber ich komm damit einfach nicht klar, dass er ...hmmm...sozusagen diese tolle Sache nicht erlebt, und das aus dem dummen Grund, dass er es einfach nicht probiert. Aus welchen Gründen auch immer. Ich denke immer das ist so, wie wenn ich nie rausgefunden hätte, dass man masturbieren kann. Das wäre doch scheiße, wenn wir das nicht machen würden! Das macht nun Mal einfach Spaß und ist sehr vergnüglich und einfach eine tolle Sache. :D ... :lol: Oder meinetwegen irgendwas anderes, z.B. nie Pizza gegessen zu haben oder so.
Mir tut es halt einfach Leid, dass ihm dieses Erlebnis fehlt. Und er es zusätzlich nicht einmal einsieht, dass dieses Erlebnis tatsächlich auch ein tolles ist.

Seine zwei Hauptgründe, die er manchmal nennt, wenn er zur Abwechslung Mal überhaupt irgendwelche Gründe nennt, sind (obwohl er auch selbst zugibt, dass er logisch und disskussionstechnisch gesehen eigentlich unrecht hat und es keine wirklich guten Gründe/Veranlassungen für sein Verhalten gibt; teilweise auch, weil ich die alle entkräftet habe)
    1. ihm schmeckt es nicht (mir schmeckt es auch nicht, aber ich trinke das nicht für den Geschmack sondern für die Wirkung. So einfach ist das für mich. Da muss ich dann sozusagen halt durch. Zumal der Geschmack, dann, sobald man ein wenig angeheitert ist ja gar nicht mehr so stört. Außerdem ist das wie mit anderen Dingen, z.B. Kaffee oder so: Man kann sich auch daran gewöhnen. Oder man verdünnt es bzw. mischt es soweit, dass es besser schmeckt)
    und 2. er könne auch so Spaß haben. Das kann ich auch, aber beim Alkohol trinken geht es (mir zumindest) um die berauschende Wirkung. Nicht darum, ob ich mich enthemmt fühle (naja das vlt auch ein bisschen. Und da ist er tatsächlich auch nüchtern ein Weltmeister drin - im enthemmt sein :P und viel besser als ich). Aber die berauschende, belustigende, Wahrnehmung beeinflussende Wirkung ist tatsächlich der primäre Grund und auch die primäre Quelle meines Spaßes am Alkohol.

Ich habe ja den Verdacht, er hat irgendwie gewissermaßen Angst davor. Bevor ich das erste Mal getrunken habe, hatte ich nämlich ziemlich ähnliche Bedenken wie er und darunter war auch (wie ich im Nachhinein festgestellt habe) eine "Angst" vor Alkohol. Bzw. eher ein allgemeines Unbehagen, da einem halt von klein auf IMMER eingetrichtert wird, Alkohol sei böse, böse, böse. Es wir gerade zu verteufelt. Trink bloß kein Alkohol! bla bla (also bei mir war das zumindest so - und er hat wie gesagt ziemlich strenge und auch konservative Eltern, also könnte ich mir da vorstellen, dass es in seiner Erziehung ähnlich abgelaufen ist).

Wuhuu Woop-Woop: Mein 50. Beitrag^^

Kein Alkohol?

Werbung
 

TechBoy96
fleißiges Bienchen
fleißiges Bienchen
Beiträge: 1080
Registriert: 25 Apr 2014, 17:16

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon TechBoy96 » 01 Jun 2015, 12:56

Hallo Fraxos!

Logisch und diskussionstechnisch hat dein Kumpel überhaupt nicht "Unrecht", da dies eine Frage persönlicher Präferenzen ist und es hierbei somit kein Recht oder Unrecht gibt.
Ähnlich wie dein Kumpel, trinke ich keinen Alkohol und habe auch nicht vor, damit anzufangen. Ich lehne berauschende Substanzen nämlich kategorisch ab.
Ich will mich einfach nicht berauschen, weil ich schon immer einen klaren Kopf hatte und mir das auch so passt. Ich will weder torkeln noch lallen (Extrembeispiel) und ich möchte meine Wahrnehmung nicht derart beeinflussen. Außerdem stört mich Alkoholgestank massiv.
Ich bin weder sonderbar, noch wurde ich streng oder konservativ erzogen.
Ich ziehe es nur vor, klar zu bleiben und kann mein Leben auch so genießen.
Außerdem möchte ich auch so gut es geht, auf meine Gesundheit achten, weshalb ich z.B. auch nicht rauche.
Ich bin natürlich kein Vegetarier-Müsli-Natur-Gesundheitsfanatiker und möchte auch keiner sein, auf Dinge wie Alkohol (Leber- und Hirnschäden), Tabak (Lungenkrebs) etc. kann ich jedoch gut verzichten.
Ich trinke nicht, weil ich es eben nicht möchte und ich das auch nicht brauche.
Dein Kumpel hat dies wohl ebenso wie ich für sich so entschieden und damit sollte die Sache auch gegessen sein. Ich bin der Überzeugung, dass jeder mit seinem Körper und seinem Leben, tun und lassen kann was er will und auch ein Recht darauf hat.
Genauso wie Leute sich dafür entscheiden, Alkohol, Tabak oder Cannabis zu konsumieren (bin übrigens für die Legalisierung) , entscheiden sich auch viele Leute dafür, nichts dergleichen auch nur zu probieren.
Dein Kumpel will einfach keinen Alkohol trinken. Es ist sein Leben und seine Entscheidung.
Gehe ihm damit bitte nicht auf die Nerven. Die Rauschwirkung mag für dich vielleicht interessant und wichtig sein, jedoch ist dies nicht bei jedem der Fall.
Mit Angst hat dies im Regelfall überhaupt nichts zu tun.

LG
TechBoy96

Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon Akil » 01 Jun 2015, 22:54

Ich trinke keinen Alkohol und nehme auch sonst keine berauschenden Mittel, Zigaretten, Kaffee, oder sonst was, außer für medizinische Zwecke.
Ich will meinen Körper nicht schädigen und ich kenne mich persönlich:
- Ich will jederzeit die Kontrolle über meinen geistigen Zustand, ich will, wie man so schön sagt bei klarem Verstand bleiben.
- Ich will meinen Körper nicht schädigen. Ich mag ihn und habe nur einen.

Und ich habe persönlich überhaupt kein Problem damit, wenn Leute Drogen nehmen, immer mit der Einschränkung, dass sie unter Drogeneinfluss niemand anderen Gefährden. Wenn jemand im Suff andere verletzt will ich nicht "mildernde Umstände". Jeder ist für seinen Konsum selbst verantwortlich und für die Taten, die er unter dessen Einfluss begeht.

Auf der anderen Seite will ich aber auch keine Doofen Kommentare und so bekommen, wenn ich nicht trinke. Ich frage auch nicht jedesmal nach dem Grund, wenn du ein Glas Bier trinkst und fordere dich auf nicht doch noch mal darüber nachzudenken, ob du das wirklich willst, oder? Natürlich kann man über alles reden, aber es gibt einen Unterschied zwischen jemandem zu etwas drängen und jemanden überreden. Niemand wird dich belangen wenn du dich in die Einkaufszone setzt und einen Hut aufhältst und um Geld bittest. Wenn du dich zu wildfremden Leuten ins Cafe setzt und sie auf den Knien um Geld anflehst, ist das etwas ganz anderes ;)

Jeder sollte die Freiheit haben Drogen (nicht) zu konsumieren.

Ausnahmen wären natürlich Gefahrenstoffe, mit denen sich (Betäubungs)gifte oder Explosive Chemikalien herstellen lassen ;)
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

Fraxos
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 87
Registriert: 29 Dez 2014, 21:14
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon Fraxos » 01 Jun 2015, 23:02

Danke für die Antwort!

TechBoy96 hat geschrieben:Hallo Fraxos!
Ich lehne berauschende Substanzen nämlich kategorisch ab.
Ich will mich einfach nicht berauschen, weil ich schon immer einen klaren Kopf hatte und mir das auch so passt. Ich will weder torkeln noch lallen (Extrembeispiel) und ich möchte meine Wahrnehmung nicht derart beeinflussen.

Das ist der Punkt, den ich nicht verstehe. Warum? Warum kategorisch ablehnen? Warum immer klar bleiben, nur weil man auch schon immer klar war? Warum die Wahrnehmung nicht beeinflussen? Einfach zur Abwechslung. Und warum nicht wenigstens ausprobieren?!

TechBoy96 hat geschrieben:Ich bin weder sonderbar, noch wurde ich streng oder konservativ erzogen.
[...] Mit Angst hat dies[Ablehnung der Rauschwirkung durch Alkoholkonsum] im Regelfall überhaupt nichts zu tun.

Ja okay, diese ganzen Theorien warum er das nicht macht finde ich ja selbst ziemlich bei den Haaren herbeigezogen, das war nicht ganz so ernst gemeint.

Ich ziehe es nur vor, klar zu bleiben und kann mein Leben auch so genießen.

Ja na klar kann man das. Aber es geht doch gar nicht um dein LEBEN sondern nur um winzig kleine Abschnitte in deinem Leben. Man trinkt ja nicht den ganzen Tag.
Und erneut: WARUM ziehst du das vor? Was ist daran so schlimm, für einen begrenzten Zeitraum nicht "klar" zu sein?


Gesundheitsargument: Ja da hast du Recht.

Ich bin der Überzeugung, dass jeder mit seinem Körper und seinem Leben, tun und lassen kann was er will und auch ein Recht darauf hat.

Auf jeden Fall! Davon bin ich auch überzeugt. Ich würde bloß gerne mehr nachvollziehen können, warum er sich so entscheidet.

Genauso wie Leute sich dafür entscheiden, Alkohol, Tabak oder Cannabis zu konsumieren (bin übrigens für die Legalisierung) , entscheiden sich auch viele Leute dafür, nichts dergleichen auch nur zu probieren.

Das habe ich auch bemerkt. Aber warum?

Fraxos
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 87
Registriert: 29 Dez 2014, 21:14
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon Fraxos » 01 Jun 2015, 23:18

(auch vielen Dank an Akil, ich war bloß grad am tippen, hatte deinen Post also nicht gesehen ;) )

Aber auch hier:
Akil hat geschrieben:Ich will jederzeit die Kontrolle über meinen geistigen Zustand, ich will, wie man so schön sagt bei klarem Verstand bleiben.

Warum? Und Warum jederzeit?

Bezüglich ich würde zu viel bedrängen (so hab ich diese Andeutung jetzt zumindest aufgefasst): Es hält sich in Grenzen. Ich halte mich weitestgehend zurück (so 85 % der Zeit würde ich sagen) und sage nichts und denke auch nciht drüber nach. Bloß manchmal habe ich dann so ein paar Wochen, in denen mir das immer wieder auffällt und dann sprech ich ihn halt drauf an. Aber ohne "doofe Kommentare" oder Ähnliches.
Aber ich hätte auch dagegen prinzipiell nichts:
Ich frage auch nicht jedesmal nach dem Grund, wenn du ein Glas Bier trinkst und fordere dich auf nicht doch noch mal darüber nachzudenken, ob du das wirklich willst, oder?
(naja nicht jedes Mal :lol: , aber ansonsten würde mich das nicht groß stören)

Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon Akil » 02 Jun 2015, 02:48

Warum denn nicht? Ich will meinen Körper unter Kontrolle und noch viel wichtiger: meinen Geist. Von mir hängt schon wenig genug in meinem Leben ab. Ich fühle mich einfach wohl mit dem Gedanken der Kontrolle. Als Kind war ich oft sehr Aggressiv, gegen mich, gegen andere, gegen alles. Ich habe immer noch mit meiner Depression zu kämpfen. Ich habe genug "Kontrolllosigkeit" in meinem Leben.
Mein Geist bedeutet mir sehr viel. Meine Intelligenz bedeutet mir sehr viel, denn ich denke nur aus Verständnis, Logik und Wissen entstehen richtige, gute Entscheidungen und Handlungen.
Für andere mag es anders sein. Aber ich spiele lieber Schach als Mensch ärgere dich nicht ;)

Naja, wenn man mir auf einer Party dreißig mal sagt, ich soll was trinken und mir einen Becher in die Hand drückt und ich aufpassen muss, wo ich meine Cola stehen lasse finde ich das sehr aufdringlich, ich weiß nicht, wie das bei dir ist ;) aber der Unterschied ist denke ich klar geworden.
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

newboy
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 24 Mär 2014, 22:01

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon newboy » 03 Jun 2015, 14:46

Ich trinke generell selten und dann auch wenig Alkohol. Ich überlege auch, damit ganz aufzuhören.

Es ist absolut nachvollziehbar, wenn Leute keinen Alkohol trinken. Wichtig ist, sich auch immer klar zu machen, was Alkohol eigentlich ist: ein (Nerven-)Gift. Allein dieser Fakt hält viele Menschen von trinken fern, denn sie wollen einfach (wissentlich) kein Gift in sich hineinschütten. Berauschende Wirkung hin oder her. Das klingt m.M.n. sehr nachvollziehbar, denn wäre es nicht Alkohol, würden vermutlich die wenigsten Menschen bewusst Gift zu sich nehmen, oder? Damit wären wir wieder beim gesundheitlichen Aspekt...

Fraxos hat geschrieben: Ich denke immer das ist so, wie wenn ich nie rausgefunden hätte, dass man masturbieren kann. Das wäre doch scheiße, wenn wir das nicht machen würden! Das macht nun Mal einfach Spaß und ist sehr vergnüglich und einfach eine tolle Sache. :D ... :lol: Oder meinetwegen irgendwas anderes, z.B. nie Pizza gegessen zu haben oder so.


Den Alkohol"genuss" mit Masturbieren zu vergleichen finde nicht wirklich passend. Masturbieren ist nicht schädlich (außer man übertreibts hier extrem), aussdem ist es eine gänzlich andere Sache... Im Übrigen machen auch ganz viele Sachen Spaß, die nichts mit Berauschung zu tun haben ;).

LG

kayto
member-boy
member-boy
Beiträge: 105
Registriert: 12 Nov 2012, 12:14

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon kayto » 04 Jun 2015, 19:03

Hi.

Es gibt einige Leute, die keinen Alkohol trinken. Ich habe damals zB schon jedes Wochenende Alkohol getrunken und bin feiern gegangen, mittlerweile mache ich das nicht mehr so oft und meist ohne Alk. Es gibt einige Gründe dafür, zB muss ich für mein Studium lernen oder Arbeiten oder möchte den nächsten Tag einfach sinnvoll nutzen (Putzen, Sport, Lernen, ...). Für mich steht da der "Spaß" den man beim Saufen hat in keinem Verhältnis zu dem, wie unproduktiv man am Tag drauf ist bzw. wie schlecht man sich fühlt dann (Kater). Ich fahre auch sehr gern und möchte meistens relativ unkompliziert wieder nach hause kommen, das geht nicht wenn ich trinke. Klar weiß ich, dass man Spaß hat wenn man mit Freunden weggeht und trinkt, aber wenn ich ehrlich bin, ist es auch jedes Mal das selbe. Man wird besoffen, redet und tut nur Unsinn und lacht über alles. Das hatte ich schon gefühlte hundert Mal und jetzt reichts einfach. Außerdem hab ich auch manch dumme Sache gemacht im Rausch.

Deswegen: Respektier es, wenn dein Kumpel nix trinken mag und zwing ihn nicht dazu. Er muss für sich selbst entscheiden, ob er es will oder nicht.

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon Yahool3r » 05 Jun 2015, 01:55

Ich kann das sehr gut nachvollziehen, obwohl ich gerne trinke. Denn Trinken gibt einem einen Genuss, den man ohne Alkohol auch genießen kann (Nämlich den der Selbstbestimmung) und Alkohol schränkt die eigene Wahrnehmung und somit die eigene Wahrung der eigenen Rechte ein. Somit macht man sich zu einer kompromislosen Figur der Rechtssprechung, ohne jeh die Judikative berührt zu haben.

Es gibt also sehr positive Seiten, wenn man nicht Alkohol trink genauso, wie es ein paar negative gibt. Für mich würde rational gesehen die negativen Argumente überlegen und ich würde mich gegen Alkohol entscheiden, aber da Alkohol mit Sportsgeist gleichzusetzen ist, gewinnt er heutzutage immer.^^
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

Benutzeravatar
drumbird
new-boy
new-boy
Beiträge: 12
Registriert: 21 Mai 2015, 23:14

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon drumbird » 05 Jun 2015, 08:54

Ich kenne auch zwei Leute, die trinken überhaupt keinen Alkohol. Beide sagen, ihnen schmeckt es nicht, was ich als Argument immer ein bisschen fragwürdig finde, denn es gibt so viele Möglichkeiten, Alkohol zu "verpacken", da wird unter den ganzen Mischgetränken, Cocktails, Bowlen etc. bestimmt irgendwas dabei sein, was ihnen schmecken würde. Aber gut, der eine ist auch eine totale Sportskanone, da versteh ich schon, wenn der keine Lust hat auf einen Kater :D
Was ich aber grundsätzlich nicht mache, ist zu versuchen, die beiden dazu zu überreden, Alkohol zu trinken. Ich war früher auch manchmal auf Parties, wo es irgendwie nur darum ging, wer am meisten trinkt und es hat einfach genervt, wenn jede Viertelstunde jemand angehüpft kam und meinte, mir noch einen Shot oder so aufdrängen zu müssen. Von daher bin ich ganz stark dafür, jeden selbst entscheiden zu lassen, was und wie viel er trinkt :wink: Ich selbst trinke auch regelmäßig Alkohol, aber einfach nur, weils mir schmeckt und nicht wegen der Wirkung (letzteres finde ich sogar einigermaßen bedenklich).
<ironie> Und ganz ehrlich, Abends in einer Strandbar beim Sonnenuntergang habe ich einfach keine Lust auf Wasser oder Milch :lol: </ironie>

LG

pandemonium
new-boy
new-boy
Beiträge: 25
Registriert: 03 Jan 2015, 17:27

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon pandemonium » 06 Jun 2015, 13:50

Ich muss auch zugeben, dass ich ein Mensch bin, der Alkohol eher ablehnt, als dass er ihn in Massen trinkt. Es liegt nicht immer daran, dass er mir nicht schmeckt, sondern eher daran, dass ich dank meinem Umfeld Erfahrungen mit Alkohol gemacht habe, die alles andere als lustig waren. Ich habe seit dem Kindesalter mitbekommen, wie Menschen sich betrinken und das endete teilweise nicht sehr lustig, weshalb ich heute immer wieder sage: Alkohol meinetwegen, aber nur so viel, dass ich noch Herr meiner Selbst bin und weiß, was genau ich tue. Ich könnte sehr gut ohne den Konsum von Alkohol leben und wenn man ihn beispielsweise verbieten würde, wäre ich glaube ich einer der Letzten, der ihn illegal beschaffen würde. Genauso lehne ich auch Drogen und Zigaretten ab. Drogen aufgrund ihrer Wirkung, mit denen mein Umfeld ebenfalls für mich abschreckende Erfahrungen gemacht hat und Zigaretten finde ich einfach ekelhaft. Allein schon der Geruch... Bah.

Benutzeravatar
Vielreder
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 248
Registriert: 02 Sep 2013, 17:14
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon Vielreder » 07 Jun 2015, 13:52

Ich bin ja in geringen Mengen inzwischen auch berechtigt Bier, Wein und Sekt zu trinken, was ich zumindet ab und zu, zu besonderen Anlässen meistens, auch tue. Und wenn es einem nicht schmeckt, muss man es denke auch nicht trinken, also gerade bei den Getränken mit dem niedrigen Alkoholgehalt sollte der Geschmack doch vordergründig sein.
Also ich trinke Bier und Sekt weil es mir unglaublich gut schmeckt inzwischen, es gibt nur wenige vergleichbare Getränke (aber eben weil ich es nur ab und zu trinke und nicht ständig). Natürlich spielt es auch eine Rolle, dass man davon sehr lustig wird in größeren Mengen (bzw. dass es allgemein glücklich macht), aber ich sehe das nicht als Zwang an, sondern einfach als schön. Ich nehme mir ja keine Bierflasche mit dem Ziel glücklich zu werden.
Naja und bei Schnaps geht es sicherlich mehr um den Rausch, aber wenn einem das gar nicht mundet, muss man das nicht machen.

Ich denke wer nicht will und wem es nicht schmeckt, sollte nicht auf Teufel komm raus saufen, das ist eine eher ungesunde Einstellung. Ich verurteile ja keine Leute die jetzt mal einen Rausch wollen und sich deswegen einen Wodka reinkippen, aber das muss nicht sein. Solange dir dein Freund nicht erklärt, dass Cola gesünder als Bier ist, ist doch alles in Ordnung. Wenn jemand das nicht will ist das völlig ok und etliche male besser als das Gegenteil.
"Lernen ohne zu denken ist eitel. Denken ohne zu lernen ist gefährlich."
-Kung Fu Tse

Benutzeravatar
linkcable
member-boy
member-boy
Beiträge: 131
Registriert: 30 Sep 2010, 18:50

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon linkcable » 07 Sep 2015, 18:51

Das muss jeder mit sich selber ausmachen. Ich würde nie jemanden dazu überreden jetzt doch bitte was zu trinken. Denke auch, dass Alkohol auf jeden ein bisschen anders wirkt. Manche werden ruhig, manche agressiv, manche traurig. Ausprobiert hat dein Kumpel es mit Sicherheit schon und wenn es ihm nicht gefallen hat, aus welchen Gründen auch immer dann soll er es auch nicht machen.
Ich hab auch einen Kumpel der früher sehr gerne getrunken hat. Sein Vater war Alkoholiker. Dann bekam er einen Schlaganfall und seitdem trinkt mein Kumpel keinen Alkohol mehr...

Wenn es dich so stört, dass dein Kumpel kein Alkohol trinkt dann trink einfach keinen mit ihm. Gibt 1000 andere Sachen die man mit nem Kumpel machen kann ohne Alkohol zu trinken.

Benutzeravatar
mafri
member
member
Beiträge: 588
Registriert: 29 Sep 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon mafri » 08 Sep 2015, 08:53

Ich finde, man geht mit dem kleinsten Drängen, Alkohol zu trinken, schon zu weit.
Ich trinke an und für sich Alkohol aber ich überlege mir vorher ob ich etwas trinke oder nicht. Das hängt davon ab ob ich die Woche schon was getrunken habe oder nicht, wie viel das Umfeld bei dem Treffen trinkt. (Vieltrinker dabei -> ich trinke nicht), ob Druck ausgeübt wird (dann trinke ich nicht), wie ich mich fühle, ob ich fahren muss, was ich am nächsten Tag vor habe etc.
Diese Entscheidung habe ich vorher getroffen und das ist zu respektieren. Ich habe oft das Gefühl, das einige Menschen die viel Alkohol trinken andere dazu verführen wollen, um sich ein besseres Gewissen zu verschaffen oder vor anderen als normal da zu stehen.

Fraxos
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 87
Registriert: 29 Dez 2014, 21:14
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kein Alkohol?

Beitragvon Fraxos » 14 Sep 2015, 00:38

Danke für eure Antworten! Ich finde es wirklich interessant, sich darüber auszutauschen!

@linkcable
Nein er hat es nicht ausprobiert. Mit Sicherheit nicht ;)
Das ist natürlich unschön für deinen Kumpel, der Vater von meinem Kumpel ist aber kein Alkoholiker...also was hat dein Kumpel mit meinem zu tun?
Wir machen auch 1000 andere Sachen, aber 5 von 1000 darf doch wohl Mal zusammen trinken sein oder nicht?

@mafri
Das ist interessant. Er hat nämlich auch ein Mal sowas angedeutet, er würde erst Recht nicht trinken, wenn ihn alle dazu drängen wollen. Könntest du mir erklären, warum ihr das so macht? Und warum bei "Vieltrinkern"?
Das hat nichts mit meinem Gewissen o.Ä. zu tun, sondern damit was ich schon im Ausgangspost geschrieben habe. Aber, um trotzdem darauf einzugehen: Wenn einer unter vielen nicht trinkt wirkt von außen betrachtet eher dieser eine nicht normal, genauso wie das Gewissen überhaupt nicht leidet, wenn es noch viele andere gibt, die auch trinken.

Re: Kein Alkohol?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Philosophie & Tiefgründiges“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast