Gewalt als Notwehr auf Mobbing.

Lyrik, Ansichten und Debatten - für alles was Kopf und Geist entspringt.
Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Gewalt als Notwehr auf Mobbing.

Beitragvon Akil » 27 Jul 2014, 02:56

Gut, vielleicht sollte ich mitdenken, aber wie Henry Ford sagte:
"Thinking is the hardest work there is, which is probably the reason why so few engage in it."
Besonders um 3.00 nachts :P
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

Re: Gewalt als Notwehr auf Mobbing.

Werbung
 

Ich97
new-boy
new-boy
Beiträge: 35
Registriert: 05 Dez 2013, 13:56
Wohnort: Niedersachsen

Re: Gewalt als Notwehr auf Mobbing.

Beitragvon Ich97 » 27 Jul 2014, 13:14

Also genau genommen kann ich beide Standpunkte verstehen und ich find sie haben auch beide auf ihrer Art Vorzüge

Ich selbst habe immer Sprüche über mich einfach ignoriert
aber es wusste auch jeder das man mich nicht zu sehr ärgern sollte zudem wirke ich sehr........naja angsteinflößend
Hab mich persönlich aber auch noch nie geprügelt...... Ichngehe Gewalt aber auch aus dem weg

Naja zurück zum Thema ich bin der Meinung wenn mobbing zu sehr aus artet sollte man sich an die Polizei wenden aber wenn man sich das nicht traut (find ich verständlich ich persönlich würde auch nicht zu der polizei gehen) find ich könnte Gewalt in der richtigen Anwendung schon das Problem lösen
(Gewalt ist keine lösung, aber auch ein weg einen Konflikt zu beenden)
"Ich denke, also bin ich"
René Descartes

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Philosophie & Tiefgründiges“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast