Gedichte-Thread!

Lyrik, Ansichten und Debatten - für alles was Kopf und Geist entspringt.
ChaosFreak
Gast
Gast

Beitragvon ChaosFreak » 08 Okt 2007, 06:12

Genau wie manche deutsche Musiktexte :roll: Das denkt man auch, ein Kleinkind hat die verfasst :-?
Also man muss schon ein Gefühl für den "Klang" haben, damit es sich am Ende nicht einfach nur albern anhört. Das macht es ja zur Königsdiziplin :wink: Der Leser darf nicht merken, dass man es auf den Reim angelegt hat.

Werbung
 

Failure
Gast
Gast

Beitragvon Failure » 08 Okt 2007, 06:23

Naja, wobei ich finde, daß die dt. Lyrics zu großen Teilen wirklich gar nicht so schlecht sind. Zur Zeit höre ich ausschließlich deutsche Musik. Mein neuer Spleen ;-) Kennst du Bosse?

Niemand vermisst uns
Und auch die Nacht vergisst uns schon
Was du hörst sind nur Echos
Und die bleiben für immer
Niemand vermisst uns
Und auch die Stadt vergisst uns schon
Wir trampen vor bis zum Rücksitz
Und schlafen zum Meer


Find ich gelungen.
Da werden schöne Bilder erzeugt. Mag sein, daß es nicht 'klingt', wenn man den Text nur liest...
Hast du auch den Anspruch an dich die Lyrics von den Liedern zu kennen, die du hörst?
Ich muss alle Liedertexte lesen und übersetzen, damit ich einen wirklichen Bezug zu einem Song aufbauen kann...[/i]

ChaosFreak
Gast
Gast

Beitragvon ChaosFreak » 08 Okt 2007, 06:26

Stimmt, wenn man es nur liest, klingt es nicht. Aber man erkennt den Sinn dennoch :wink:

Die meisten Songs die ich höre, übersetze ich auch meist sofort. Sachen die ich nicht weiß, schlage ich dann nach. Also ich möchte die Texte schon kennen :)

Failure
Gast
Gast

Beitragvon Failure » 08 Okt 2007, 06:30

Ja, finde ich auch ziemlich sinnvoll :-)
Man will ja wissen, was man mitgröhlt, oder nicht?
Mein großer Traum ist es, daß ich beruflich irgendwas in Richtung Journalismus machen könnte...aber das ist so verdammt schwer.
Strebst du es an deine "Stücke" zu publizieren, oder ist das eine ganz private Passion bei dir?

ChaosFreak
Gast
Gast

Beitragvon ChaosFreak » 08 Okt 2007, 06:48

Hmmm, irgendwan werde ich mal Bücher schreiben (genug Storys habe ich im Kopf und angefangen habe ich auch schon mit 4 STück)... und dort werde ich an passender Stelle die Gedichte, quasi als Markenzeichen, unterbringen :wink:

Benutzeravatar
cutetwink87
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 347
Registriert: 07 Okt 2007, 22:36
Wohnort: Europa

Beitragvon cutetwink87 » 08 Okt 2007, 09:19

Hallo,

.... is auch derzeit mein Hintergrundbild auf meinem Laptop - Desktop:
Liebe = "Der Versuch der Natur, den Verstand aus dem Wege zu räumen".

Benutzeravatar
MusicFreak
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 293
Registriert: 11 Jul 2008, 02:24

Re: Gedichte-Thread!

Beitragvon MusicFreak » 10 Aug 2008, 22:43

Teich.

Ein Zweig.
Knack.
Platsch.
Er fällt in den Teich.
Von links taumelt ein Blatt auf die Oberfläsche des Teichs.
Pitsch.
Ein Strudel ensteht.
Ein Sog zieht die Wasserläufer in seinen Bann.
Ein Sonnenstrahl erwärmt die düstere Melanchonie des Augenblicks.
Eine Grille.
Gras.
Der Geruch des Spätsommers.


Slum.

Ein Schrei ertönt um Mitternacht.
Irgendjemand sucht was zu essen in einer Mülltonne.
Irgendwoher schreien sich sträubende Katzen.
Ich drehe mich im Schlaf.
Mein Fenster steht offen.
Draußen zerbricht ein Glas.
Womöglich wird mal wieder bei den Nachbarn eingebrochen, denke ich mir.
Was solls?
Ist ja sowieso immer diesselbe Scheiße wie jede Nacht.
So ist es nunmal.
Ich drehe mich wieder und schlafe weiter.


Das sind nur Versuche, eine Athmosphäre zu beschreiben und fühlbar zu machen.
Ich bin eine Rakete und ich starte wann ich will. ICH WILL!

AndiTheReal
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 83
Registriert: 07 Apr 2004, 22:50
Wohnort: Nordhorn/Dortmund
Kontaktdaten:

Re:

Beitragvon AndiTheReal » 11 Aug 2008, 21:37

Failure hat geschrieben:Naja, wobei ich finde, daß die dt. Lyrics zu großen Teilen wirklich gar nicht so schlecht sind. Zur Zeit höre ich ausschließlich deutsche Musik. Mein neuer Spleen ;-) Kennst du Bosse?

Niemand vermisst uns
Und auch die Nacht vergisst uns schon
Was du hörst sind nur Echos
Und die bleiben für immer
Niemand vermisst uns
Und auch die Stadt vergisst uns schon
Wir trampen vor bis zum Rücksitz
Und schlafen zum Meer


Find ich gelungen.
[/i]


Das gefällt mir. Aber "Bosse" sagt mir gar nix, obwohl ich mich viel mit deutscher Musik beschäftige.
Kannst du mir davon mal was schicken oder mir ein paar Links geben? Auch gerne per PN.

Shadow
Gast
Gast

Re: Gedichte-Thread!

Beitragvon Shadow » 30 Aug 2008, 01:04

Hmm hab mich hier gerade registriert und dachte ich nerve andere Leute mal mit meinem geistigen Abfall weiß nicht mal ob man es als Gedicht bezeichnen kann. ^^

Jede Nacht sucht er mich heim
jede nacht dringt er tiefer in meine Seele ein
Jede Nacht Spüre ich seine Trauer
Jede Nacht durchbricht er meine Mauer

Er kommt und geht wie ein Schatten von denen so viele mich umgeben in meiner Welt
-- in meinem Leben.

Sie tanzen an meinen Wänden folgen mir mit auf schritt und tritt.
Sie helfen mir in dunklen Tagen sowie ich ihnen wenn sie verzagen.

Sie reden mit mir und ich mit ihnen doch nur ich kann sie verstehen.
Alle sagen ich sei verrückt würde mit Geistern reden doch vieleicht habe ich nur glück.

Das sich in zeiten der Sorgen andere Wesen um mich kümmern wenn alle anderen
mich schmähen und alleine lassen hier in all meinen trümmern.

Doch dieser eine der es vermag meine Mauer zu brechen lernte nicht nur im Traum mit mir zu sprechen.
Er begleitet mich auch am tage wenn alle anderen sich verstecken oder
unter bäumen lauern um nicht im licht zu verrecken.

Ich kenne weder seinen Namen noch weiß ich was er ist
doch eines weiß ich sicher, dass sein wesen meine Seele frisst.

Ich will bei ihm bleiben wie er bei mir
doch wenn wir uns nicht trenne jezt und hier
werden wir auf ewig im feuer brennen

.....

Nachtschatten
Gast
Gast

Re: Gedichte-Thread!

Beitragvon Nachtschatten » 14 Okt 2008, 20:11

Liebesnebel

Zwei Menschen durch den Nebel taumelnd,
sich gegenseitig Glück beraubend.

Der Eine fürchtet unsere Welt,
die ungerecht ein Urteil fällt.
Verzweifelt er die Lösung sucht
und leise laut nach Hilfe ruft.

Der Andere diesen Ruf erlauscht
und helfend kommt er angerauscht.
Doch Ungeduld ihn derbe plagt,
aus Liebe jetzt ein Fehler wagt.
Er tüchtig hat was vorbereitet
und dabei in die Falle reitet.
Des Einen willen ignoriert,
dadurch die Zuneigung verspielt.

Die Reaktion war nicht bedacht,
zu oft die Liebe blind uns macht.
Das Schicksal hat ihn nun ereilt,
wodurch die Beiden schnell verkeilt.

Vereinte Herzen bös getrennt,
die Seele beider Jungen brennt.
Der Eine kann ihm nicht verzeihen,
der Andere muss Verlust beschreien.

Die Frage, die mich wild bedrängt,
ob Liebe immer so beengt?
Was treibt uns zu der dummen Sitte,
zu ignorieren des Anderen bitte?

Die Traurigkeit mich übermannt,
die Konsequenz zu spät erkannt.
Zu helfen bin ich nicht im Stande,
nur warten kann man mit viel Bange
und hoffen das die Zeit verheilt,
was durch die Taten wurd entzweit.

(c) by Nachtschatten

Benutzeravatar
hatmuth
new-boy
new-boy
Beiträge: 37
Registriert: 14 Okt 2008, 23:49
Kontaktdaten:

Re: Gedichte-Thread!

Beitragvon hatmuth » 14 Okt 2008, 23:59

-das schoenste gedicht ist der "osterspaziergang" aus goethes faust!!!

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dort her sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur.
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben;
Doch an Blumen fehlts im Revier,
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.
(......)

-und voll ruehrend ist "nis randers" von otto ernst

-das putzigste ist "die Made" von heinz erhardt.

von mir ist zum beispiel das: (ich weiß nciht ob das ganz auf meinem mist gewachsen ist)

ZWEI MENSCHEN

Menschen haben zwei Beine, zwei Arme - und auch zwei Empfindungen.
Die eine wenn?s ihm g u t geht,
Die andere wenn?s ihm s c h l e c h t geht.
Letztere nennt man R e l i g i o n.

Neben F o r t p f l a n z u n g , E s s e n und S c h l a f e n haben die Menschen nur zwei Dinge im Kopf.
Nämlich Krach machen und nicht zuhören.
Er kann aber auch still sein - dann ist er tot.

Die Menschheit ist in zwei Teile gespalten.
Einmal gibt es den männlichen Teil - der will nicht denken.
Dann gibt es noch den weiblichen, . . . und der kann nicht denken.

Neben denn Menschen gibt es auch noch
S a c h s e n und A m e r i k a n e r .
Die hatten wir aber noch nicht - Zoologie kommt erst nächstes Jahr.

Benutzeravatar
emanon
new-boy
new-boy
Beiträge: 13
Registriert: 21 Sep 2009, 17:49

Wüstenmeer

Beitragvon emanon » 21 Sep 2009, 18:15

so, als neuling hier mein erster beitrag für die community ;)


ich ziehe durch die nacht
mein herz es ist so leer
was hab' ich nur gemacht
die wüste sei mein meer

aus dem ich möge schöpfen
ein ganzes leben lang
schöpfen aus der wüste
so viel sie geben kann

Wo hab ich uns nur hingebracht,
wie konnte ich das tun
die wüste hat mich umgebracht
mein geist, er nährt dich nun

er will dir vieles zeigen
bist du bereit zu seh'n?
das hässliche zu meiden
und mit ihm zu gehn?

Lass dich von ihm führen,
er nimmt dich an der hand
kannst du es schon spüren
das schöne fremde land?

das wärme gibt und blendet
das licht so warm und breit
du bist meine wüste
unendlich weit
time tells the story of history

kurokaze
Gast
Gast

Re: Gedichte-Thread!

Beitragvon kurokaze » 21 Sep 2009, 20:43

also ich schreib ja selbst gedichte aber von denen möchte ich hier keine posten
nich weil sie schlecht sein könnten oder sowas sondern weils privat ist..

aber das hier stammt von mir das ich euch schon zeigen kann..
is n sehr altes model:

Wenn es einen Menschen gibt,
der Dich nimmt wie Du bist,
immer zärtlich zu Dir ist,
den kein anderes Denken stört und
der gerne Deine Meinung hört,
der Dich achtet und versteht und
alle Wege mit Dir geht,
der ohne Lügen oder List
aufrichtig und ehrlich zu Dir ist,
der auf das Gute in Dir baut und
Dir grenzenlos vertraut,
der mit seinem Kummer zu Dir eilt,
auch Deine Sorgen mit Dir teilt,
bist Du auch traurig und verstimmt,
der Dich dann in die Arme nimmt,
der sich aufs Wiedersehen freut und
Dich zu lieben nie bereut.

und das hier (ist aber nich wirklich ein gedicht aber immerhin poesie) :

Als ich geboren wurde, bekam ich ein Herz zum Leben und Augen zum Sehen.
Aber niemand hat mir gesagt, dass ich mit dem Herz fühlen und mit den Augen weinen muss.

Benutzeravatar
Merlijn
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 214
Registriert: 19 Jul 2009, 17:53

Re: Gedichte-Thread!

Beitragvon Merlijn » 21 Sep 2009, 22:24

hm, kein wirkliches gedicht, sondern eher ein... text, den ich zu einer zeichnung von mir geschrieben hab... sagt aber vielleicht auch etwas aus. *g*
warum gerade englisch? hm, naja, ich finde einfach, dass englisch eine recht poetische sprache ist... nix gegen deutsch, das find ich für solche sachen auch sehr toll, aber manchmal hab ich englisch einfach lieber... keine ahnung wieso.

High
In
The
Sky

Dominating
The
Scene

Its
Gorgeous
Majesty

Making
Everything
Else
Shrink

Admired
By
Everyone

Alone
On
Its
Throne

Benutzeravatar
gnofi
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1068
Registriert: 06 Sep 2009, 17:34

Re: Gedichte-Thread!

Beitragvon gnofi » 26 Sep 2009, 16:14

Ist nicht von mir, gleich vorweg gesagt:

Stefan George
Ohne Titel (1918/19)

Du schlank und rein wie eine flamme
Du wie der morgen zart und licht
Du blühend reis vom edlen stamme
Du wie ein quell geheim und schlicht

Begleitest mich auf sonnigen matten
Umschauerst mich im abendrauch
Erleuchtest meinen weg im schatten
Du kühler wind du heißer hauch

Du bist mein wunsch und mein gedanke
Ich atme dich mit jeder luft
Ich schlürfe dich mit jedem tranke
ich küsse dich mit jedem duft

Du blühend reis vom edlen stamme
Du wie ein quell geheim und schlicht
Du schlank und rein wie eine flamme
Du wie der morgen zart und licht.


Wunderschönes Liebesgedicht. :)

Re: Gedichte-Thread!

Werbung
 

Zurück zu „Philosophie & Tiefgründiges“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste