Als ich mein Herz verschenkte...

Lyrik, Ansichten und Debatten - für alles was Kopf und Geist entspringt.
Benutzeravatar
Keviin94
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 54
Registriert: 10 Mär 2010, 21:47
Wohnort: Dresden, Sachsen
Kontaktdaten:

Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Keviin94 » 21 Nov 2010, 12:39

Hallo an alle Leser ^^
In der letzten Zeit ging bei mir alles drunter und drüber...
(wie es halt bei jeden manchal der Fall ist)
Jedenfalls habe ich ein gedicht geschrieben...
Ich fände es interessant mal eure Meinung und Deutung zu hören... Im Nachinein kann ich ja den Hintergrund bekannt gebe... okay... lest es euch erstmal durch ^^ :

Verschenkt


Gestern Nacht saß ich am Fenster.
Ich sehnte mich nach meinem Herz.
Nur die leisen Nachtgespenster
füllten aus, den fernen Schmerz.

An einem Ort, fern doch bekannt,
schlägt es jetzt in deiner Hand.
Nun bin ich hier, ich war schon dort.
Ich gab es dir, nun ist es fort.

Ich fühl es nicht, ich fühl mich leer.
Nun sehn ich mich, ich brauch es sehr.
Bedingungslos gab ich es dir.
Jetzt sag mir doch, was schenkst du mir?

Was hast du vor? Wo gehst du hin?
Mit meinem Herz in deinem Sinn?
Gäbst du mir deins, ich fühlt mich warm,
wie neulich Nacht in deinem Arm.

Kein Geschenk, kein Massen Geld,
kanns mir ersetzen auf dieser Welt.
Ich brauch kein Schal, kein neuen Schmerz.
Ich brauche nur, ein neues Herz.

Kevin Reichelt.

So... ^^ jetzt seid ihr gefragt :)
*gespannt*
Summertime is nice and hot and my life is sweet like vanilla is.

Als ich mein Herz verschenkte...

Werbung
 

Benutzeravatar
Curry
member-boy
member-boy
Beiträge: 199
Registriert: 18 Nov 2010, 14:00
Wohnort: Ostwestfalen, nördlich von Bielefeld

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Curry » 21 Nov 2010, 12:47

Ach, ist das goldig :) Nach außen hin (also deine Fotos) so ein kleiner Player (bist scho hübsch :3) und dann doch son emotionales Kerlchen. Wie ich uns schwule cool finde xD
Naja, das Gedicht ist ja ziemlich auf den Punkt gebracht, nicht viel Metaphorik und so was alles. Es geht wohl darum, dass du in jmd verliebt warst (oder irgendwie ne intime Begegnung hattest) und das diese Person das scheinbar als einmalige Sache nimmt und die im unklaren darüber lässt, was nun Sache ist. Und das macht dich halt iwie traurig nehme ich mal an.
Ne echt mal, ich find dich grad toll, dass du so zu deinen Emotionen stehen kannst und so :) Da sieht mans mal wieder, man braucht nicht eine der berühmt berüchtigten "Tucken" sein, um zu seinen Gefühlen zu stehn.

Benutzeravatar
Keviin94
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 54
Registriert: 10 Mär 2010, 21:47
Wohnort: Dresden, Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Keviin94 » 21 Nov 2010, 12:52

*_* ahh du bist echt toll...
Ja... deine Deutung hat es GANZ GENAU auf den Punkt gebracht ^^

Haha.... okay, danke schööön :D lieb von dir ^^
Ich bin auch froh wenn es solche Menschen gibt, die mal etwas.... ähm...
"tiefgründiger" Denken c:
Summertime is nice and hot and my life is sweet like vanilla is.

Benutzeravatar
Curry
member-boy
member-boy
Beiträge: 199
Registriert: 18 Nov 2010, 14:00
Wohnort: Ostwestfalen, nördlich von Bielefeld

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Curry » 21 Nov 2010, 12:57

Ohje, bei mir ist das nicht mehr einfach "tiefgründig", das sind schon Abgründe, haha :D Ne Spaß ~ aber ich denke schon viel zu viel rum.
Naja, wat soll ich noch sagen, 'gern geschehen' oder so :) Du hast übrigens ein gutes Gefühl für Metrik, das können nicht viele. Bist wohl 'n Dichter? Künster sind halt im Endeffekt doch die tollsten, oder wie? :D

Benutzeravatar
Keviin94
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 54
Registriert: 10 Mär 2010, 21:47
Wohnort: Dresden, Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Keviin94 » 21 Nov 2010, 13:15

:'D Haha... sozusagen... Naja... ich hatte mein "Coming Out" anfang des Jahres... und davor gings mir ziemlich elendig -.-"
Ich hab schon mit 12 angefangen zu schreiben, und später alles aufzuschreiben, was ich dachte und fühle... es half echt...

Vorallem, wenn man es irgentwie schafft, Schrecken hineinzubekommen...
Okay... oder große Gefühle auszudrücken...
Ich bin nicht unbedingt so fenimin.... aber sensibel allemal ;D
Summertime is nice and hot and my life is sweet like vanilla is.

Benutzeravatar
kaminari
member
member
Beiträge: 984
Registriert: 10 Mai 2010, 22:33

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon kaminari » 21 Nov 2010, 13:30

Das Gedicht ist schön, nur was mich verwirrt, ist, dass du das Reimschema änderst - die erste Strophe ist Kreuzreim, der Rest ist Paarreim, das ist nicht so schön zum Lesen. Aber du hast einen gut funktionierenden Rhythmus, das kriegen nämlich viele Pseudo-Gedichteschreiber nicht hin ^-^ Gefällt mir!
I'd really like to tell you to go to HELL.
But I work there, and I don't need to see you every day.

Benutzeravatar
Curry
member-boy
member-boy
Beiträge: 199
Registriert: 18 Nov 2010, 14:00
Wohnort: Ostwestfalen, nördlich von Bielefeld

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Curry » 21 Nov 2010, 13:31

Naja, das Gefühle und Sensibilität als femein gelten, hab ich nie so ganz nachvollziehen können. Aber ich kann ja nicht ändern, wie die Welt funktioniert. Ich gestehe mit meine "feminen" Anteile selbst gerne ein. Ich bin halt bissl eitel und gerne auch mal gefühlsbetont und so. Aber ich weiß ja, dass meine Männlichkeit nicht an meinem Verhalten hängt, sondern zwischen meinen Beinen. Also, who cares?
Ich finde das gut, wenn Jungs auch sensibel sein können. Ich meine, ich finde es auch schon fast sexy wenn die so einen auf Macho machen, aber ich durchschaus halt oft eh^^.

Benutzeravatar
Tiefflieger
member-boy
member-boy
Beiträge: 136
Registriert: 28 Dez 2009, 21:40
Wohnort: Ludwigshafen
Kontaktdaten:

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Tiefflieger » 21 Nov 2010, 16:01

Wow mal ein Gedicht, das mir gefällt (ist bei diesem Thema eher selten). Ist rhetorisch sehr gelungen.
Die Stilmittel gefallen mir sehr gut, die Änderung von Reimschema und Versmaß find ich auch passend :)
"Zivilisierte Menschen errichten willkürlich Grenzen, für deren Schutz sie dann bis zum Tode kämpfen werden."

Benutzeravatar
Keviin94
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 54
Registriert: 10 Mär 2010, 21:47
Wohnort: Dresden, Sachsen

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Keviin94 » 28 Feb 2011, 20:19

Achsoo...
Ein paar Freunde hatten sich gewundert warum ich "ein neues Herz"
geschrieben hab und nicht "dein Herz" oder sowas.
Ich meinte das wirklich so. :)
Kein dummer Fehler oder sowas... Und nochmal zum Reimschema:
Ja, stimmt, aber ich fand in der ersten Strophe passte es gut und in den übrige eher der Paarreim ;)
Summertime is nice and hot and my life is sweet like vanilla is.

Benutzeravatar
Vinotanus
member-boy
member-boy
Beiträge: 186
Registriert: 19 Feb 2011, 22:53
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Vinotanus » 28 Feb 2011, 20:44

Mir gefällt das Gedicht sehr gut. Ich finde die unregelmässige Form passend. Bei diesem Inhalt würde eine regelmässige Form nicht dazupassen, weshalb ich es gut finde, dass du die Zeilensprünge und die Jamben und Trochäen ebenfalls unregelmässig verwendest. Die verschiedenen Reime stören nicht, sondern sie sind ein gelungenes Stilmittel. :)
はじめまして。風林火山 (武田 信玄)

Benutzeravatar
Keviin94
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 54
Registriert: 10 Mär 2010, 21:47
Wohnort: Dresden, Sachsen

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Keviin94 » 02 Mär 2011, 20:23

Na dann :) Hab ich ja nix falsch gemacht. Danke schön ^^
Summertime is nice and hot and my life is sweet like vanilla is.

Benutzeravatar
Lawliet
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 84
Registriert: 25 Jan 2011, 22:12
Wohnort: Osnabrück

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Lawliet » 02 Mär 2011, 21:32

stilmittel ist bewusste anwendung sprachlicher besonderheiten... auf mich wirkts nciht allzu bewusst, zumal damit ja nicht wirklich dem gedicht gedient wird

vom rest aber sehr schön, keine großen bilder, aber doch schöne blanke emotionen. hübsch gemacht ;)

Benutzeravatar
Vinotanus
member-boy
member-boy
Beiträge: 186
Registriert: 19 Feb 2011, 22:53
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Vinotanus » 02 Mär 2011, 23:30

Ich denke, dass mans auch als bewusste Anwendung anschauen kann und in der Lyrik gibt es sowieso keine falschen Interpretationen. Jeder nimmt ein Gedicht anders wahr, was ja auch schön ist. ^^
はじめまして。風林火山 (武田 信玄)

Boypoir123
Gast
Gast

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Boypoir123 » 30 Mär 2011, 23:39

Ein sehr sehr schönes Gedicht, ich hab sogar ein bisschen geweint -_-

Benutzeravatar
Ritska
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 282
Registriert: 24 Mär 2011, 10:08

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Beitragvon Ritska » 31 Mär 2011, 12:54

Hoi Kev ^^

Sehr schönes gedicht .. hassu was dagegen wenn ich mir deine zeilen ausleihe und n lied daraus mach?

Re: Als ich mein Herz verschenkte...

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Philosophie & Tiefgründiges“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste