Verliebt in Unbekannt

Gefühle für den besten Freund oder einen Mitschüler? Du kommst nicht über den Ex hinweg? Hier findest du immer ein offenes Ohr.
Benutzeravatar
Nocnoc
member-boy
member-boy
Beiträge: 134
Registriert: 14 Dez 2014, 02:57
Kontaktdaten:

Verliebt in Unbekannt

Beitragvon Nocnoc » 22 Mär 2015, 10:04

Hallo Leute,
Ich war diese Woche am Institut Dr. Flad und hab dort mein bogy gemacht, und am vorletztem Tag da einen Jungen gesehen, der mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf geht. Am nächsten Tag wurde die Bogy Gruppe auf verschiedene Schüler aufgeteilt, die uns dann im Labor ein paar Sachen zeigen und erklären sollten. Da wurde ich dann einem Schüler zugeteilt der seinen Platz am Tisch direkt neben dem von ihm hatte. Ich hab ihn dann circa 4 Stunden fast pausenlos angestarrt, ich glaub er hat das auch bemerkt, und sehr genau beobachtet was er gemacht hat. Ich weis was für einen Aufnäher er an seinem Laborkittel hat, mit was für einem Stift er schreibt, aber nicht mal seinen Namen. Trotzdem kann ich seit gestern an nichts anderes mehr denken als an ihn. Ich hab bis hier bei eigentlich jedem Satz mittendrin vergessen was ich schreiben wollte, weil ich nichts denken kann. Irgendwie sagt mein Kopf: Ne das wird nix. und mein Herz: Doch, klar wird das was! und ich weis nicht auf was ich jetzt hören soll.

Ich hab schon eine Idee, was ich machen könnte: da ich weis wann da der Unterricht zuende ist könnte ich da nach Stuttgart fahren und davor auf ihn warten. Dann will ich irgendwie versuchen mit ihm ins Gespräch zu kommen, durch z.B. nach dem Weg irgendwohin Fragen, und es ihm dann nach einer Weile sagen.

Ich weis, das ist sehr optimistisch, aber was man nicht hat kann man nicht verlieren, nur gewinnen. Und mir ist es viel lieber zu wissen das er sich nicht so fühlt, als die ganze Zeit zu denken: Vielleicht ja doch...
Was haltet ihr von meiner Idee? Wie schon gesagt, klar denken ist bei mir grad nicht, deswegen könnte es auch sein das ich den größten Mist mir ausgedacht hab. Wahrscheinlich geht das viel zu schnell. Aber mir fällt nix anderes ein.

Viele Grüße und vielen Dank im Voraus
Max

Verliebt in Unbekannt

Werbung
 

Benutzeravatar
IceCrow
member
member
Beiträge: 424
Registriert: 15 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Köln

Re: Verliebt in Unbekannt

Beitragvon IceCrow » 22 Mär 2015, 12:13

Ach Max, freut mich für dich. Wenn Du dich das traust was Du machen möchtest ist das die beste Methode die du nur machen kannst. Besser du sagst es ihm, und weißt was Sache ist, und kassierst im schlimmsten Fall eine Abfuhr, als es in dich reinzufressen.
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Benutzeravatar
Nocnoc
member-boy
member-boy
Beiträge: 134
Registriert: 14 Dez 2014, 02:57

Re: Verliebt in Unbekannt

Beitragvon Nocnoc » 22 Mär 2015, 12:19

Na toll, hab grade nachgeguckt wann ich das nächste Mal nach Stuttgart kann. Freitag nach den Ferien. Ich hasse meinen Stundenplan.

Ja, ich hab einmal den Fehler gemacht alles in mich reinzufressen, sowas mach ich nie wieder.
Ich weis jetzt nur nicht ob ich es ihm gleich sagen sollte oder vielleicht doch erstmal versuchen Kontakt aufzubauen.

Benutzeravatar
Nocnoc
member-boy
member-boy
Beiträge: 134
Registriert: 14 Dez 2014, 02:57
Kontaktdaten:

Re: Verliebt in Unbekannt

Beitragvon Nocnoc » 22 Mär 2015, 17:51

Ich hab nochmal nachgedacht, hab alles mögliche im Kopf durchgespielt, und bin zu dem Ergebnis gekommen, das selbst wenn er schwul ist und in mich verliebt ist das nichts werden kann, mit einer Beziehung. Um nach Stuttgart zu kommen muss ich ca. Eine Stunde mit Bahn fahren, mit Auto dauerts noch länger, und wegen Schule und diesen beschissenen Fahrtzeiten würde ich ihn nur selten sehen können. Und ne Fernbeziehung halt ich nie aus, ich würde durchdrehen bei dem Wissen jemanden zu haben, aber ihn nicht oft sehen zu können. Ich lass das jetzt lieber, weil ich weis wie ich bin, und ich mich in 90% der Möglichkeiten selbst verletzen würde. Es fühlt sich so scheiße an das zu denken, aber ich bin mir ziemlich sicher das es besser ist.

Benutzeravatar
IceCrow
member
member
Beiträge: 424
Registriert: 15 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Köln

Re: Verliebt in Unbekannt

Beitragvon IceCrow » 22 Mär 2015, 19:34

Bist Du dir da ganz sicher? Es gibt auch Fernbeziehungen die funktionieren. Man muss sich ja nicht unbedingt auf der Pelle hocken.
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Benutzeravatar
Nocnoc
member-boy
member-boy
Beiträge: 134
Registriert: 14 Dez 2014, 02:57

Re: Verliebt in Unbekannt

Beitragvon Nocnoc » 22 Mär 2015, 19:57

Ja, leider ja.

Benutzeravatar
IceCrow
member
member
Beiträge: 424
Registriert: 15 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Köln

Re: Verliebt in Unbekannt

Beitragvon IceCrow » 22 Mär 2015, 22:20

Sicher dass Du nicht ein kleines bisschen zu pessimistisch bist?
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Benutzeravatar
Nocnoc
member-boy
member-boy
Beiträge: 134
Registriert: 14 Dez 2014, 02:57

Re: Verliebt in Unbekannt

Beitragvon Nocnoc » 23 Mär 2015, 00:14

Ich weis nicht wirklich.
Ich brauche eben jemanden der mich in den Arm nimmt und tröstet wenn ich traurig bin, jemanden der mir die Hand gibt und mit mir lacht, jemanden den ich stundenlang nur in die Augen sehen kann, jemand mit dem man nicht reden muss um sich zu verstehn. Und ich hab Angst vor dem Telefonieren. Man kann mit nur einem Lächeln so viel mehr sagen als mit einem Wörterbuch, und ich versteh nicht wie man sich freiwillig sein stärkstes Ausdrucksmittel nehmen lassen kann.

Ich versteh mich nicht mehr, kann man sich überhaupt in jemanden verlieben den man nicht kennt? Verliebt man sich dann nicht eher in ein Vorurteil das man von jemandem hat? Ich weis doch nichtmal wie er heißt, und trotzdem wünsch ich mir nichts sosehr wie ihm lange in die Augen zu schauen, in ihnen zu versinken. Ich hab Angst davor mir Hoffnung zu machen wo keine ist, hab Angst verletzt zu werden, sogar Angst davor dass er sich in mich verliebt, warum auch immer.
Ich weis nicht was ich machen soll. Ich weis nicht wie ich ihn anspreche: du oder sie? Ich weis nicht wie ich auf seine Reaktion reagieren soll. Seit meine Eltern sich getrennt haben seh ich nur noch das schlechte in Beziehungen. Ich seh wie man sich anfährt, seh alle noch so kleinen Stiche und jede Verletzung. Ich sehe aber nicht die schönen Stunden, die Zärtlichkeiten und den Zusammenhalt.
Ich verstehe nicht wieso sich Menschen immer wieder verletzen, und anscheinend je mehr sie sich lieben desto mehr. Ich verstehe nichts, und bin mit den ganzen Fragen überfordert, auch wenn ich es mir nicht eingestehen will.

Frerek
member-boy
member-boy
Beiträge: 100
Registriert: 03 Nov 2013, 13:37

Re: Verliebt in Unbekannt

Beitragvon Frerek » 23 Mär 2015, 18:02

Nocnoc hat geschrieben:Ich weis nicht wirklich.
Ich brauche eben jemanden der mich in den Arm nimmt und tröstet wenn ich traurig bin, jemanden der mir die Hand gibt und mit mir lacht, jemanden den ich stundenlang nur in die Augen sehen kann, jemand mit dem man nicht reden muss um sich zu verstehn.

Du sehnst dich nach einer festen Bindung, das ist nichts ungewöhnliches. Das ergeht vielen so. Dir, mir und auch noch tausend anderen

Nocnoc hat geschrieben:Ich versteh mich nicht mehr, kann man sich überhaupt in jemanden verlieben den man nicht kennt? Verliebt man sich dann nicht eher in ein Vorurteil das man von jemandem hat? Ich weis doch nichtmal wie er heißt, und trotzdem wünsch ich mir nichts sosehr wie ihm lange in die Augen zu schauen, in ihnen zu versinken. Ich hab Angst davor mir Hoffnung zu machen wo keine ist, hab Angst verletzt zu werden, sogar Angst davor dass er sich in mich verliebt, warum auch immer.

Der Typ in der Bahn oder im Bus, oder an der Supermarktkasse etc..
Du hast dich wohl nicht wirklich verliebt, sondern eher verguckt. Du findest ihn einfach attraktiv und sehnst dich, ihn zu sehen. Klar, wenn du ihn nicht weiter kennst, beschränkt sich diese Schwärmerei natürlich nur auf das Äußerliche bzw. das, was du so noch von ihm mitbekommst.
Lasse deine Hoffnungen doch einfach zu, warum sollte man sie dir auch nehmen? Dann hast du ja gar keinen Grund mehr, ihn kennenzulernen. Das spornt doch deinen Eifer an, ihn bei der nächsten Gelegenheit einfach mal anzusprechen :flag:
Enttäuschen gibt es immer und überall. Also finde es heraus, wie es um ihn steht. Selbst wenn ihr euch nicht gut versteht, dann hast du wenigstens die Gewissheit am Ende und musst dir keine Vorwürfe machen (Hätte ich ihn doch nur mal angesprochen, hätte ich doch was versucht..)
Mit diesem Gewissen im Hinterkopf kann man eine Enttäuschung eigentlich ganz gut ertragen :)

Nocnoc hat geschrieben:Ich weis nicht was ich machen soll. Ich weis nicht wie ich ihn anspreche: du oder sie? Ich weis nicht wie ich auf seine Reaktion reagieren soll. Seit meine Eltern sich getrennt haben seh ich nur noch das schlechte in Beziehungen. Ich seh wie man sich anfährt, seh alle noch so kleinen Stiche und jede Verletzung. Ich sehe aber nicht die schönen Stunden, die Zärtlichkeiten und den Zusammenhalt.
Ich verstehe nicht wieso sich Menschen immer wieder verletzen, und anscheinend je mehr sie sich lieben desto mehr. Ich verstehe nichts, und bin mit den ganzen Fragen überfordert, auch wenn ich es mir nicht eingestehen will.

Menschen sind genau so individuell wie ihre Beziehungen untereinander. Nur weil sich deine Eltern getrennt haben, heißt das noch lange nicht, dass Beziehungen grundsätzlich schlecht und zum Scheitern verurteilt sind. Wenn sich die Interessen und Bedürfnisse irgendwann wandeln, dann muss man das auch respektieren und eine Trennung ist oft die friedlichste und angenehmste Lösung.
Du oder Sie? -> Ganz klar du, ihr seid doch in einem Alter denke ich.
Machst du dir auch Gedanken darum, wenn du eine wildfremde Person ansprichst und z.B. nach dem Weg fragst?
Sei doch einfach du selbst und denk darüber nicht nach.

Ich kann deine Situation verstehen, man fühlt sich verunsichert und bekommt aus seiner nächsten Umgebung vielleicht noch negative Aspekte mit auf den Weg.
Aber ich habe mir letztendlich abgewöhnt, mir tausende Was-wäre-wenn-Szenarien auszumalen. Du kannst Tage damit verschwenden, dir Gendanken zu machen. Als erstes brauchst du Klarheit - also einfach mal ansprechen. Die Hoffnung stirbt schließlich zuletzt. Das möchte ich dir gerne mit auf den Weg geben :flag:

Benutzeravatar
gutgelaunt
boypoint-Moderation
Beiträge: 2831
Registriert: 29 Jul 2014, 23:53

Re: Verliebt in Unbekannt

Beitragvon gutgelaunt » 23 Mär 2015, 19:53

Das unterschreibe ich. Du machst du viel zu viele Gedanken und siehst Probleme, wo vielleicht gar keine sind. Vielleicht entwickelt er sich ja zur tollsten Person in deinem Leben oder wird mal dein bester Freund werden.

Was soll dir denn schon passieren?

Nocnoc hat geschrieben:Ich sehe aber nicht die schönen Stunden, die Zärtlichkeiten und den Zusammenhalt.

Tust du das nicht? Du hast doch all die schönen Dinge gerade aufgezählt. :) Du schreibst auch, dass du dich nach jemandem sehnst, der dich in den Arm nimmt und dem du stundenlang in die Augen schauen kannst. Genau das sind doch schöne Dinge, die du siehst und dir wünscht.

Nocnoc hat geschrieben:bin zu dem Ergebnis gekommen, das selbst wenn er schwul ist und in mich verliebt ist das nichts werden kann, mit einer Beziehung.

Wieso kann das denn nichts werden? Eine Stunde ist doch keine Weltreise :). Klar ist es vielleicht auch ein wenig doof, wenn man sich nicht jeden Tag sehen kann, aber es geht vielen so, dass man nicht jeden Tag zusammen sein. Und es muss ja auch kein Zustand für alle Ewigkeit sein. Es gibt zum Beispiel dann später auch die Möglichkeit zusammen zu ziehen.

Solche Dinge würden denke ich einer schöne Partnerschaft nicht im Wege stehen müssen. Es ist ja immer mehr so, dass junge Leute sich übers Netz kennen lernen. Da kommt der Freund nicht unbedingt aus der Nachbarschaft und bei Beziehungen zwischen Jungs ist das noch seltener, das jemand aus dem Umfeld kommt, da sich nicht jeder zum eigenen Geschlecht orientiert.

Insgesamt würde ich an deiner Stelle nicht zu schnell aufgeben und ihn nicht jetzt schon abschreiben. Versuch dem Ganzen doch eine Chance zu geben. Wie gesagt, was hast du zu verlieren?
Follow the coast under the frozen sky

Benutzeravatar
Nocnoc
member-boy
member-boy
Beiträge: 134
Registriert: 14 Dez 2014, 02:57

Re: Verliebt in Unbekannt

Beitragvon Nocnoc » 25 Mär 2015, 07:05

So ganz in einem Alter nicht unbedingt, je nachdem wie man's sieht. Er ist ca. 2 Jahre älter als ich.

Wenn sich meine Eltern früher getrennt hätten wäre es vielleicht friedlich und angenehm gewesen, aber beide hatten schon seit ca. 1 Jahr Freund/Freundin ohne das ich etwas davon wusste, die beiden aber schon, haben sich an keinem Tag nicht gestritten und ich hatte schon Gespräche mit dem Richter und Mitarbeitern vom Jugendamt. Meistens wenn ich an Beziehungen denke sehe ich sofort meine Eltern sich anbrüllen und mich heulend in mein Zimmer rennen.

Nächste Gelegneheit ist leider, dank eines tollen Stundenplans und noch tolleren Ferien (Ich hasse Ferien so schon...), erst am Freitag in drei Wochen. Wenn ich Glück hab.


Das stimmt schon, letzte Woche war ich ja pro Tag zwei Stunden nur in der S-Bahn und im Bus unterwegs, leider kann ich nur einmal im Monat am Freitag nach Stuttgart, und das ist schon etwas wenig.

Das mit dem kennenlernen übers Internet ist für mich persönlich grauenhaft. Ich bin soziale-Netze-inkompatibel, Boypoint ist die einzige Internetseite die ich relativ regelmäßig besuche, sogar öfter als Google, das brauch ich nur selten für die Schule.

Zu wissen das es etwas gibt und das auch zu sehen ist ein Unterschied, würde ich jedenfalls sagen. Ich weis z.B. auch das Wasser-Moleküle L-förmig sind, sehenkann ich das trotzdem nicht. Ich weis schon das es das gibt, mir fällt es nur nie auf.

Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Verliebt in Unbekannt

Beitragvon Akil » 26 Mär 2015, 18:03

Nocnoc hat geschrieben:Ich brauche eben jemanden der mich in den Arm nimmt und tröstet wenn ich traurig bin, jemanden der mir die Hand gibt und mit mir lacht, jemanden den ich stundenlang nur in die Augen sehen kann, jemand mit dem man nicht reden muss um sich zu verstehn.

Hm. Irgendwie weiß ich was du meinst, aber nicht, ob du weißt, was du erwartest :D
Natürlich ist so ein gewisses Grundverständniss und "konformdenken" da (bzw. Sollte da sein), aber das ist eher, dass man sich unglaublich gut unterhalten kann. Ich bezweifle auch gar nicht, dass es diese Ein-Blick-Verständnis Momente gibt. Aber das kommt erst nach und nach und fällt nicht vom Himmel. Und selbst dann wird es nicht so sein, dass du ihm in die Augen blickst und er dann aufsteht, bei Ä-bay ein Hanbuch über hohle Handbohrer bestellt,weil die ISBN Numer in deinen Pupillen stand ;)

Nocnoc hat geschrieben:Und ich hab Angst vor dem Telefonieren. Man kann mit nur einem Lächeln so viel mehr sagen als mit einem Wörterbuch, und ich versteh nicht wie man sich freiwillig sein stärkstes Ausdrucksmittel nehmen lassen kann.

Hm. Also ich will wie gesagt den Aussagewert der Mimik nicht leugnen. Aber wenn du deinem Partner "da ist ein gelber VW vorbeigefahren" zulächeln kannst, solltet ihr auftreten. Jedes Medium hat so seine eigenen Stärken und schwächen. Natürlich sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Aber versuch den Spruch mal als Bild auszudücken ;) Frost und ich kennen uns jetzt seit November 2014 und haben uns bisher beide Ohren abtelefoniert. Ich finde Worte sagen soooo viel, dazu sind sie ja auch da. Man redet nur und dringt in die Seele des anderen vor, da man sich nicht mit dem Körper des anderen ablenkt. Ich denke nicht, dass du davor Angst haben solltest.

Nocnoc hat geschrieben:Ich versteh mich nicht mehr, kann man sich überhaupt in jemanden verlieben den man nicht kennt? Verliebt man sich dann nicht eher in ein Vorurteil das man von jemandem hat? Ich weis doch nichtmal wie er heißt, und trotzdem wünsch ich mir nichts sosehr wie ihm lange in die Augen zu schauen, in ihnen zu versinken.

Oh ja, kann man. Liebe auf den ersten Blick ist zumindest mir nicht unbekannt. Natürlich kann dann die herbe enttäuschung kommen, aber das Aussehen kann genauso der Auslöser sein, sich zu verlieben wie der Charakter, die Stimme, ein Bewegungsmuster, oder sonst was ;) Das ist doch völlig ok!

Nocnoc hat geschrieben:Ich hab Angst davor mir Hoffnung zu machen wo keine ist, hab Angst verletzt zu werden, sogar Angst davor dass er sich in mich verliebt, warum auch immer.
Ich weis nicht was ich machen soll. Ich weis nicht wie ich ihn anspreche: du oder sie? Ich weis nicht wie ich auf seine Reaktion reagieren soll. Seit meine Eltern sich getrennt haben seh ich nur noch das schlechte in Beziehungen. Ich seh wie man sich anfährt, seh alle noch so kleinen Stiche und jede Verletzung. Ich sehe aber nicht die schönen Stunden, die Zärtlichkeiten und den Zusammenhalt.
Ich verstehe nicht wieso sich Menschen immer wieder verletzen, und anscheinend je mehr sie sich lieben desto mehr. Ich verstehe nichts, und bin mit den ganzen Fragen überfordert, auch wenn ich es mir nicht eingestehen will.

Naja, das klingt bitter. :( aber es gibt auch gute Beziehungen. Das weißt du ja anscheinend, aber wissen und fühlen sind zweierlei. :hug: Aber wenn du nicht gegen die Angst vorgehst, wirst du sie auch nie überwinden...
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

Re: Verliebt in Unbekannt

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Liebeskummer“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast