Einfach von der Seele schreiben - Nur Freunde?

Gefühle für den besten Freund oder einen Mitschüler? Du kommst nicht über den Ex hinweg? Hier findest du immer ein offenes Ohr.
bliblablub
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 15 Sep 2015, 13:02

Einfach von der Seele schreiben - Nur Freunde?

Beitragvon bliblablub » 15 Sep 2015, 13:33

Hallo an alle,
so kurz angemeldet, aber trotzdem gleich mal ein großer Text. Was ich mir davon erhoffe weiß ich auch nicht so wirklich, vielleicht tuts ganz gut andere/eure Meinungen zu hören - jedenfalls die der Leute die sich durch den Text kämpfen. Danke schonmal im Voraus und ja ich weiß ich hab eine komische Art Dinge zu erzählen :D

Aber worum gehts? Dazu sollte ich ausholen und einen Schwank aus meinen ausgeklügelten Dating-Künsten geben – wer die feine Ironie dabei bemerkt hat, darf sich gern freuen und einen Lutscher bei mir abholen. Natürlich gehts um Kummer und Gefühlschaos, wer hätte es anders gedacht - nennen wir den Herrn mal A.
Man war sich sympathisch - mal mehr mal weniger - man hatte Kontakt - mal mehr mal weniger – und hat festgestellt, dass man im gleichen Wohnheim wohnt. Zack war das erste Treffen da, alles hat gepasst. Und Bamm, das zweite, dirtte und vierte Treffen und „Film schauen“, was das heißt muss man ja nicht erklären.
Jap, das ganze lief zwei Monate in denen man sich fast vier Mal die Woche gesehen hat, es war wirklich eine Fast-Beziehung, mit allem Drum und Dran, außer dass es ausgesprochen wurde. Man sollte ja glauben, das wäre ein gutes Zeichen? Aber wahrscheinlich wars weniger das als eine große rot leuchtende und drehende Warnleuchte, die gekonnt übersehen wurde – genauso wie die Armada von Warnschildern am Straßenrand.
Das Ende vom Lied, ein peinliches Gespräch. Das Ergebnis? Es reicht nicht für mehr, eine Beziehung wird das wohl nicht ... es fehle irgendwas. Tja, was sagt man dazu? Nein ganz ehrlich was sagt man dazu ohne die Ausdrücke zu zensieren, die ich verwenden will? Vor allem nachdem von beiden Seiten bestätigt wurde, wie gut das aussieht und wie gut das klingt und wie gut das doch passen würde – Tja, wie gut, dass irren dann doch menschlich ist, oder?

Aber nun zum Problem, das davor passiert jedem wahrscheinlich mehr oder weniger oft, da muss man durch. :)
Was macht der moderne , politisch korrekte und total vernünftige Mensch von heute? Richtig, Freunde bleiben, weil Freundschaften sind doch viel wichtiger als solche belanglosen Dinge wie Sex oder eventuell scheiternde Beziehungen - nicht die beste Idee ich weiß.
Tja und da ging das Chaos los.
Natürlich wars mehr als ne komische Situation, die dadurch noch aufgeheizt wurde, dass man nen Rückfall hatte, A. übertrieben Körperkontakt gesucht hat, zweideutigkeiten am Laufenden Band losgelassen wurden und so Sachen kamen wie "Wir verstehen uns jetzt ja viel besser als vorher, das ist irgendwie ... anders aber seeeehr gut" Aber gleichzeitig "wie sinnliche Lippen ich hab" und so n Kram. Auch hat er in (freundschaftlichen) Gesprächen betont, dass er - infolge echt extremer Sachen, da weiß ich über eingies Bescheid - nicht glaubt, dass er Beziehungsfähig ist bzw. jemand eine erfolgreiche Beziehung mit ihm führen kann, vor allem weil er sich selbst dabei zu sehr reinsteigern würde.

Mein Gedanke, Zeit für eine weitreichende Folgenbeseitigung, bevor das Ganze zu viel wird. Das ganze hat bestimmt nichts zu bedeuten? Dabei hat man erfolgreich den dicken und fetten Schriftzug HOFFNUNG übersehen. Wenn ich ehrlich bin, ich mag ihn offensichtlich zu sehr bzw. mehr als einen Freund und das tut nicht gut ... und doch gehen mir vor allem die diese Dinge, die er mir erzählt, im Kopf rum und heizen die Zukunftsvisionen kräftig an.
Also Leute, was haltet ihr von dieser 0815-Geschichte, die wahrschienlich schon ein paar Menschen erlebt haben? Hilfreiche Tipps, Kommentare, Oder was weiß ich?

Einfach von der Seele schreiben - Nur Freunde?

Werbung
 

GehtKlar
new-boy
new-boy
Beiträge: 16
Registriert: 04 Sep 2015, 17:30

Re: Einfach von der Seele schreiben - Nur Freunde?

Beitragvon GehtKlar » 15 Sep 2015, 21:30

'n guten Abend der Herr,

also muss schon sagen, man spürt was du fühlst in einigen Zeilen. Eine echt dumme Situation, gerade weil es dir so endlos irrational vorkommt, also die Entscheidung "Passt super, aber Beziehung nö".

Aus deinen Schilderungen kann man natürlich Hypothesen ableiten, aber natürlich können deine Schilderungen auch leicht verzerrt wiedergegeben sein. Nichtsdestotrotz mal eine Hypothese von mir:
A. scheint eine "harmlose" Freundschaft einer Beziehung vorzuziehen, um sich selbst keine Pflichten aufzuerlegen, an denen er nach eigener Einschätzung scheitern würde. Klingt ein bisschen nach "wegducken, aber dennoch genießen wollen", gegeben seinen Anstalten (Körperkontakt, Kompliment an deine Lippen).

Gegeben obige Hypothese ist wahr, wäre alles offen. Man müsste A. nur von seinen Versagenängsten abbringen. Aber da dreht man sich i.d.R. im Kreis, denn er hat sich das im Vorfeld stark eingetrichtert. Ist also voreingenommen gegenüber sich selbst, was die Einschätzung seiner Beziehungsfähigkeit angeht.
Was du aber machen solltest wäre ihm die Dinge, die er so genießt entziehen, vor allem den Körperkontakt und die intime Nähe an sich. Zieht man es ganz durch müsste man ihn auch darauf hinweisen, dass solche Komplimente wie das Lippenkompliment fehl am Platze sind, denn es ist ja "nur" eine Freundschaft. Du würdest ein wenig zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: du wirst nicht ständig angefixt durch ihn, weil er die Tür der Hoffnung immer einen Spalt offen lässt und er erkennt u.U. den schmalen Grat zwischen Freundschaft und Beziehung, auf dem er gerade wandelt.
Wie auch immer, leicht hat man es an deiner Stelle nicht. A. ist hier der Nutznießer. So klingt es zumindest durch.

Ist jetzt alles kein Patentrezept für einen erfolgreichen Ausgang, aber einfach mal ein bisschen rein hypothetisch durchgespielt ;)

bliblablub
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 15 Sep 2015, 13:02

Re: Einfach von der Seele schreiben - Nur Freunde?

Beitragvon bliblablub » 15 Sep 2015, 22:04

Erstmal danke für die Antwort, ich dachte ich hab das so allgemein formuliert, dass niemand wirklich eine Antwort darauf schreiben könnte. :)
Meine Einstellung hast du ja erkannt, ich kann damit umgehen, wenn jemand sagt hey, du bist zu nett/groß/nicht mein Typ/ die Eigenschaft gefällt mir nicht, doch so ist man an nicht konkretem und offensichtlich passt das Menschliche und das Körperliche in irgendeiner weise zusammen. Deswegen hat sich das Ganze hartnäckig an mich geklammert.

Du hast so ziemlich den Nagel auf den Kopf getroffen mit deiner Hypothese, wenn man das so nennen kann. Genau das ist eben die Frage und würde auch in das Bild und dessen Beziehungserfahrungen passen ... genauso gut kann es auch einfach sein, dass er einfach kein Interesse in der Hinsicht hat - auch wenn er sich und seinen Taten dadurch ein wenig widersprechen würde. Man weiß ja nie was in den Köpfen der Leute abgeht.
So ein Gespräch, dass mir das zu viel ist in der Hinsicht hatten wir mal, er achtet zwar drauf, doch kommt das ganze immer wieder (unbewusst, eine Erinnerung an vorher?) durch und das is natürlich nicht so das Wahre.

Ein Patentrezept gibt es da glaube ich nicht. Natürlich wird da noch n Gespräch von meiner Seite kommen, gerade weil ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben wollte - es lebe das irrationale Denken. Wahrscheinlich wollte ich mir hier ein wenig Mut holen für den schlechten Ausgang, das dieses Gespräch nehmen wird.

yenredron
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 92
Registriert: 17 Jan 2015, 06:55

Re: Einfach von der Seele schreiben - Nur Freunde?

Beitragvon yenredron » 16 Sep 2015, 00:25

Hallo!

Ich würde GehtKlars Hypothese unterstützten und glaube ich noch weiter gehen: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt und Konkurrenz belebt das Geschäft!
Also ich würde ihm sagen, das er eine Freundschaft haben kann, das du dann aber nicht mehr für irgendeinen nichtfreundschaftlichen Körperkontakt zur Verfügung stehst und das er auch Komplimente in die Richtung sein lassen soll. (Das setzt leider Konsequenz von deiner Seite vorraus!)
Dann würde ich mir einen Freund zur Hilfe holen, mit ihm viel unternehmen und auch mit ihm in der Gegenwart von A. flirten - natürlich kannst du das mit dem Freund vorher absprechen.
Wenn er dann nicht nach einer Weile angekrochen kommt, dann weißt du sicher, das er keine Gefühle für dich hat, bzw. nicht genug um über seinen Schatten zu springen - was zum selben Ergebnis führt - keine Beziehung!!!
Dann mußt du damit klar kommen, aber das schaffst du sicher, weil du dann damit abschließen kannst!
Das Gespräch, was Du vorhast mit ihm zu führen würde ich sein lassen - es hat ja schon beim ersten Mal nicht weitergeholfen!

Das ist natürlich nur meine Idee aus der Ferne!
Ich wünsche Dir viel Glück und alles Gute, yenredron

bliblablub
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 15 Sep 2015, 13:02

Re: Einfach von der Seele schreiben - Nur Freunde?

Beitragvon bliblablub » 16 Sep 2015, 08:48

Eine neue Antwort eine neue Meinung :) Passend dazu die neueste Aussage des A. "Ob ich denn noch auf Dating-Seiten unterwegs wäre, und was ich denn für n Bild drin hätte (ich hab ausnahmsweise mal eins verwendet, ist eigentlich nicht so meins un das ganze auch erst seit kurzem ... da war die Frage doch sehr eigenartig)" Auf meine Zustimmung kam von ihm nur ein " Ach, dann hast dus wohl nötig" - Like WTF? :O

Ich bin nur nicht der Typ, der irgendjemand eifersüchtig macht ... das ist das Problem. Ich denk nicht, dass man mir sowas abkauft, geschweigedenn ob sowas irgendeinen Erfolg hätte :D

GehtKlar
new-boy
new-boy
Beiträge: 16
Registriert: 04 Sep 2015, 17:30

Re: Einfach von der Seele schreiben - Nur Freunde?

Beitragvon GehtKlar » 16 Sep 2015, 09:21

Bzgl. des Gespräches bin ich leicht anderer Meinung als yenredon. Keine Frage, ein erneutes Gespräch über deine Gefühlswelt ist wenig aussichtsreich, aber du sagst ja selbst, dass du dich nicht so in der Lage fühlst so den Aktionsplan "Eifersucht" durchzuziehen. Was bleibt ist also ein Gespräch und das Streuen von Informationen wie die Dating-Portal-Sache (so dass er sich selbst durch seine Reaktionen "verrät"). Aber mal von Anfang an...

A. scheint ja ein ziemlich eifersüchtiger Typ zu sein, wenn er dir so explizit an den Karren fährt, indem er dir vorwirft es nötig zu haben. Damit zeigt er aber auch seine Schwäche. Diese Schwäche solltest du in deinem geplanten Gespräch thematisieren.

Bzgl. des Gesprächs:
Ich würde dir vorschlagen nicht mit bereits Gesagtem zu beginnen, also ihm nicht deine Gefühlswelt wiederholt in der ersten Sekunde offenbaren, sondern ihn reden lassen und dagegen deine Perspektive kontrastieren. D.h. er gibt zuerst seine Sicht preis und du lässt dir nur Stück für Stück in die Karten schauen. So ist er gewzungen inhaltlich unbefangen zu agieren, anstatt nur auf deine Aussagen abwehrend zu reagieren. Auf diese Art und Weise kannst du ihm Schwächen in seiner persönlichen Argumentation aufzeigen.

Wie schaffst du es ihn die richtigen Sachen erzählen zu lassen? Na ja, durch fragen. Du gehst bspw. von obiger Hypothese aus und zerstückelst diese in verschiedene kleinere Einzelteile und erfragst diese dann, d.h. du arbeitest auf bestimmte Antworten hin. Du kannst ihn bspw. nach seinem Empfinden dir gegenüber fragen oder du forderst ihn auf sich bzgl. bestimmter Komplimente zu erklären oder bzgl. des Eifersuchtsausspruches. Natürlich kannst du ihm auch erzählen, dass du bspw. gerade mit einem coolen Typen schreibst und du guter Dinge bist und ihn u.U. mal treffen möchtest. Dann würde ich A. fragen was er von der Sache hält.
Wichtig bei solchen Fragen ist, dass du ihm nicht deine Perspektive offenbarst, also ihm nicht einfach sagst er sei Eifersüchtig und dann fragst warum (denn dann würde er sich verteidigen warum er nicht eifersüchtig sei seiner Meinung nach, anstatt sich zu erklären), sondern ihn erzählen lässt und ihn anhand seiner Schilderungen überführst eifersüchtig zu sein.

Und bzgl. des Mutes:
Wenn du ihn erstmal erzählen lässt brauchst du erstmal garnicht so viel Mut ;)
Was du brauchst ist ein Gesprächsplan im Hinterkopf, also in welcher Reihenfolge du wie was abfragen möchtest. Je nach Antwort musst du dann improvisieren und ggfs. zu deinem erdachten Gesprächsfaden zurückführen.

bliblablub
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 15 Sep 2015, 13:02

Re: Einfach von der Seele schreiben - Nur Freunde?

Beitragvon bliblablub » 16 Sep 2015, 18:17

Um nochmals etwas klarzustellen, an der ganzen Geschichte bin ich natürlich genauso, wenn nicht noch mehr Schuld - weil ich ja, ob (un)bewusst oder nicht, froh drum war, wenns trotz Freundschaft nach mehr aussah. Auch seine gennanten Aussagen bzgl. Bild oder im vorherigen Post waren immer mit nem witzigen Unterton, das war sehr unpassend formuliert von mir - Tut mir Leid. Manchmal kommt das nicht so rüber wie man es gern erzählen möchte. :-?

Mir geht es gerade darum das Ganze zu einem sauberen Ende zu bringen, wenn das denn überhaupt möglich ist. Eine großartige ZuKunftsvision ist zwar schön, aber wird es trotz Gespräche oder geschicktem Fragen nicht geben. Er ist mir als Mensch enorm ans Herz gewachsen, doch ist das Ganze wahrscheinlich infolge der ungleichen Gefühlslage zu kompliziert.

Aber nochmals danke für den netten Input, ist gut zu wissen, dass jeder wie immer seine eigene Vorgehensweise besitzt und es trotzdem immer ungewiss bleibt was dabei rauskommt :)

Re: Einfach von der Seele schreiben - Nur Freunde?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Liebeskummer“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast