Angst vor Gefühlen

Gefühle für den besten Freund oder einen Mitschüler? Du kommst nicht über den Ex hinweg? Hier findest du immer ein offenes Ohr.
JustinSwr
new-boy
new-boy
Beiträge: 10
Registriert: 05 Dez 2014, 16:00

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon JustinSwr » 27 Mai 2015, 23:03

Kompliziert ist nur das, was wir selber daraus machen.. Ich meine es wäre ganz einfach, ihm zu sagen, dass Du ihn ganz toll findest.. Das einzige was uns immer im Weg steht, sind wir selber....

Re: Angst vor Gefühlen

Werbung
 

yenredron
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 92
Registriert: 17 Jan 2015, 06:55

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon yenredron » 27 Mai 2015, 23:09

Kompliziert ist es doch immer irgendwie! Es könnte euch beiden helfen, wenn du trotzdem am Ball bleibst, ihm ein Freund bist und versuchst ihm zu zeigen, das er dir wichtig ist! Er braucht wahrscheinlich noch etwas länger als du, um mit seinen Gefühlen klar zu kommen!

Wie sieht es denn mit deinen Gefühlen für deine Freundin aus?
Er wird sich wahrscheinlich denken, das er sowieso keine Chance bei dir hat, solange du mit ihr zusammen bist! Würde dir doch sicher auch so gehen....

yenredron
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 92
Registriert: 17 Jan 2015, 06:55

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon yenredron » 27 Mai 2015, 23:55

Mir ist gerade aufgefallen, das er nicht so komisch ist, seit er bei dir eingeschafen ist. Am Abend vorher, als er von der Beerdigung zurück kam, war er auch schon so merkwürdig drauf!

Nachtmensch
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 70
Registriert: 20 Mai 2015, 15:13

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon Nachtmensch » 05 Jun 2015, 15:08

Hallo Leute, ich brauch euch mal wieder..
Jetzt ist ja ein bisschen Zeit vergangen seit unserem Praktikum und ich geh gleich am Anfang zu, dass ich alles andere als zufrieden oder besser gesagt glücklich bin.ich hab ja erzählt dass wir im gleichen Haus wohnen aber, dass das für uns ein Vorteil sein könnte, war weit gefehlt. Wir arbeiten in verschiedenen Stationen und sehen uns so in der Arbeit so gut wie nie. Und nach Dienst müssen wir zur Zeit ziemlich viel lernen.
Aber das ist ja gar nicht das Problem sondern dass er so sehr zum macho abdriftet und so Ober cool ist. Ich weiß oft gar nicht was ich auf seine Sprüche sagen soll.
Was mir gefällt ist dass er mir wenn wir uns sehen immer auf die Brust schlägt. Aber hier sind so viele andere Leute um uns rum dass ich Angst hab es wirkt irgendwann blöd so viel wie ich mit ihm zu tun haben will. Wir waren unter der Woche gemeinsam einkaufen weil sein Auto kaputt ist und danach sind wir noch kurz was essen und da hat er mich gefragt ob wir mal zusammen lernen können. Ich hab mich total drüber gefreut auch weil das unsere Freundschaft stärkt aber das komische ist dass wenn ich auf ihn zu gehe er immer ausweicht und blockt also das mein ich im übertragenen Sinne.
Und jetzt hab ich in der Familie auch noch einen schlimmen Krankheitsfall und bin deswegen e schon so aus da Spur raus.. Dazu kommt dass ich absolut nicht weiß was ich noch alles tun soll damit meine Freundin glücklich ist. In der Arbeit hab ich auch n sehr starken druck, da geht's um meine Gesundheit die nicht so mitspielt. Und am Ende steh da ich, will eigentlich ne funktionierende Beziehung, eine gesunde Familie, mich eingeschlossen und einen guten besten Freund. Aber trotzdem weiß ich nicht wie sehr ich das alles will.
Wow tut mir leid ich hab vollkommen wirr geschrieben.. Ich musste einfach die Luft rauslassen. Sorry. Und danke an alle die es sich durchgelesen haben.
ich habe zu jeder Zeit das richtige Maß an Lachen im Gesicht, eine Mauer die stärker ist als jede Andere!

yenredron
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 92
Registriert: 17 Jan 2015, 06:55

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon yenredron » 05 Jun 2015, 17:53

Hallo Nachtmensch!

Das klingt ja nicht so gut! Aber um das Gute herauszufiltern: Er will mit dir lernen, das heißt, er will Zeit mit dir verbringen!
Ich hab nicht verstanden, was du mit im übertragenen Sinn abblocken meinst! Meinst du, er geht einem ernsthaften Gespräch aus dem Weg?
Und was ist mit deiner Freundin? Kannst du da ein Beispiel erzählen?
Du hast recht, es ist wirklich etwas wirr, was du geschrieben hast...
Du scheinst mir auch immer noch sehr verwirrt was deine Gefühle angeht, aber das ist ja auch verständlich!
Das mit dem schlimmen Krankheitsfall in deiner Familie und das mit deinen gesundheitlichen Sorgen tut mir sehr leid, ich wünsche dir für beide Fälle alles Gute!
Ich weiß nicht, ob es vielleicht gut wäre in deiner jetztigen Situation zumindest an den "gefühlsmäßigen Fronten" für Entspannung zu sorgen! Wie diese Entspannung aussehen kann, musst du selbst sehen. Vielleicht kannst du deiner Freundin klar machen, das du zurzeit ziemlich Stress hast und auf Rücksicht hoffen. Vielleicht ist es auch gut, wenn du deinen Freund gerade wenig bis garnicht siehst!

Ich hätte gerne bessere Ratschläge für dich!
LG, yenredron

Nachtmensch
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 70
Registriert: 20 Mai 2015, 15:13

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon Nachtmensch » 05 Jun 2015, 18:25

Danke dass du so schnell geantwortet hast!
Ja das sehe ich auch wirklich positiv dass er da von sich aus fragt ob wir zusammen lernen, sprich dass er von sich aus fragt ob wir Zeit verbringen wollen. Mich hat das ja auch wirklich gefreut.
Ja das mit dem blocken mein ich so dass es mir so vorkommt dass er eher schon zurück schreckt wenn ich frag ob wir was machen. Ich mein ich muss eher immer drauf warten dass er von sich aus fragt sonst kommt es mir so vor als hätte er "Angst". Versteht man was ich meine?
Mit meiner Freundin läuft es so dass ich ihr alle möglich Dinge erfüllen muss damit sie zufrieden ist. Und auch dass sie manchmal gewaltig an unserer Beziehung zweifelt. Das hat was mit meinem Job zu tun und wie es bei uns mit der wohnsituation weiter geht. Ich liebe sie, darüber bin ich mir klar, jetzt mal ganz unabhängig wie toll es sich in seiner Nähe anfühlt. Aber in unserer Beziehung kriselt es sehr und das war schon länger so. Knackpunkte sind ihre Unzufriedenheit was die wohnsituation angeht und ihr stetige Unzufriedenheit bei Dingen die ich nur schwer verstehen kann. Kennt ihr das Sprichwort "Streck den kleinen Finger hin und sie nimmt die ganze hand" so behandelt mich meine Freundin zur Zeit. Sie sieht etwas bei irgendwelchen Arbeitskollegen und will das dann auch sofort. Egal ob das schmuck ist oder Dinge in der Beziehung. Ich war eigentlich immer ganz glücklich mit dem was wir hatten aber sie hat vor zwei Monaten angefangen immer und immer mehr zu verlangen und mich trotzdem immer wieder auf s neue zu kritisieren. Nur mal kurz zu meiner Beziehung..

Und was diese Krankheitsgeschichte angeht, danke für deine gute Wünsche, nur so schnell lässt sich das wahrscheinlich nicht in den Griff kriegen.
Du hast vielleicht recht damit dass es besser ist im Moment nicht so viele Fronten zu haben, aber seine Nähe ist für mich ein echter Ruhepol obwohl ich jedesmal total durcheinander bin; ist das logisch??? Oder verständlich??
ich habe zu jeder Zeit das richtige Maß an Lachen im Gesicht, eine Mauer die stärker ist als jede Andere!

yenredron
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 92
Registriert: 17 Jan 2015, 06:55

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon yenredron » 05 Jun 2015, 19:31

Auch wenn du hier ganz gut über deine Gefühle und Probleme schreiben kannst (und ich finde, du schreibst echt gut!), kann es sein, das du im echten Leben Probleme damit hast, darüber zu reden? Ich meine, das es dir schwerfällt, auch mal zu sagen, das es dir schlecht geht oder einzufordern, das etwas anders laufen muss, damit es dir damit besser geht? (Oder auch einfach deinem Freund zu sagen, wie gut es dir mit ihm geht!)

Das ist nicht so einfach, das gebe ich zu, aber meiner Erfahrung nach geht es einem besser, wenn man darüber redet, was einen so beschäftigt! Vielleicht auch erstmal mit einer anderen Person als deiner Freundin oder deinem Freund!

Was du über deine Freundin geschrieben hast, klingt für mich so, als hätte sie keine Ahnung, wie es in dir aussieht und wie es dir so geht! Ich kenne sie ja nicht, aber sie wird nicht so ignorant und oberflächlich sein, dann würdest du sie nicht lieben, oder?

Du schreibst, dein Freund ist ein echter Ruhepol für dich, das ist schön!
Ohne dich in seine "Richtung" drängen zu wollen, sollte nicht eigentlich deine Freundin (auch) so ein Ruhepol für dich sein?

Nachtmensch
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 70
Registriert: 20 Mai 2015, 15:13

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon Nachtmensch » 09 Jun 2015, 19:46

Das stimmt wahrscheinlich irgendwie.. Ich bin absolut nicht gut darin über meine Gefühle zu reden und schon gar nicht wenn ich nicht weiß was ich wirklich fühle oder wohin das führt. Ich weiß 100% dass das zwischen mir und meiner Freundin Liebe ist, eine die so stark ist dass sie schon viele Gewitter überstanden hat.
Aber ich sehne mich immer mehr nach meinem Kumpel und dessen Nähe. Nur sehen wir uns nur noch selten..
Und um die Frage zu beantworten, ich verlange nicht dass etwas anders laufen muss sondern Pass mich lieber an.
Nein meine Freundin ist absolut nicht oberflächlich aber vielleicht momentan ein bisschen zu sehr mit Zukunftsplänen und sich selber beschäftigt.

Ich dreh wirklich noch durch. Ich hab doch von dem Krankheitsfall in der Familie erzählt und auch von meinem. Leider wird es in beiden Fällen nicht besser sondern eher schlechter. Ich weiß nicht mehr wo mir der Kopf steht. Und bräuchte so dringend ne Schulter zum anlehnen. Am besten ihn aber vielleicht ist das auch zu viel..
ich habe zu jeder Zeit das richtige Maß an Lachen im Gesicht, eine Mauer die stärker ist als jede Andere!

yenredron
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 92
Registriert: 17 Jan 2015, 06:55

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon yenredron » 09 Jun 2015, 21:03

Kannst du nicht zu ihm gehen und mit ihm reden?
Ich glaube, du bist an einem Punkt, wo du seine Hilfe brauchst! Du hast ihm ja auch zugehört, als sein Kumpel gestorben ist und warst für ihn da!
Du musst ihm ja nichts von deinen Gefühlen für ihn erzählen, wenn du nicht willst, aber vielleicht kannst du über all die anderen Dinge mit ihm reden, die dich belasten! Ich glaube, es ist nicht gut, wenn du das alles weiter in Dich "hineinfrisst"! Ich bin der Meinung, das die körperliche und die seelische Gesundheit voneinander abhängig sind! Und reden könnte helfen!
Du brauchst dich dabei auch nicht schwach zu fühlen oder dich zu schämen, jeder ist mal an einem Punkt, wo es ihm schlecht geht!

Und es ist leider so: wenn du nichts einforderst, wirst du höchstwahrscheinlich auch nichts bekommen! Manchmal ist es gut, an sich selbst zu denken!!!

Und dafür sind Freunde doch (auch) da!

Nachtmensch
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 70
Registriert: 20 Mai 2015, 15:13

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon Nachtmensch » 10 Jun 2015, 21:24

Danke dass du immer so anregende Antworten für mich hast!
Heute hatte ich einen Arztbesuch den ich schon lange vor mir her schiebe und war ziemlich schockiert über die Diagnose ehrlich gesagt.
Aber das nur am Rande. Er hat mir heute vor versammelter Mannschaft die Schultern geknetet. Ich sag s euch ich war total verwirrt. Warum macht er plötzlich sowas?? Ich hatte am ganzen Körper dieses kribbeln und es war so stärkend!!
ich habe zu jeder Zeit das richtige Maß an Lachen im Gesicht, eine Mauer die stärker ist als jede Andere!

yenredron
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 92
Registriert: 17 Jan 2015, 06:55

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon yenredron » 10 Jun 2015, 21:46

Ich war mir nicht sicher, ob du mit meinen letzten Antworten was anfangen konntest! Es ist manchmal etwas schwierig, die "richtigen" Schlüsse aus deinen Worten zu ziehen, weil ich dich ja nur durch deine Beiträge hier kenne!

Das mit den Schultern kneten klingt echt gut! Ich würde sowas absolut nur bei jemandem machen, den ich wirklich mag! Hast du ihn denn merken lassen können, das es dir gefallen hat oder warst du zu sehr überrascht?

Nachtmensch
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 70
Registriert: 20 Mai 2015, 15:13

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon Nachtmensch » 10 Jun 2015, 21:52

Doch du schreibst wirklich gut!!

Ich konnte sagen: Hey ja das tut gut! Aber eher im coolen Jungston also eher nicht so ernst gemeint..
ich habe zu jeder Zeit das richtige Maß an Lachen im Gesicht, eine Mauer die stärker ist als jede Andere!

Nachtmensch
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 70
Registriert: 20 Mai 2015, 15:13

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon Nachtmensch » 22 Jun 2015, 19:57

Für mich wird es immer schwieriger ehrlich zu zu mir selbst zu sein.. Ich glaub ich mach es für uns beide nur noch komplizierter mit meiner Sehnsucht. Wir sind beide im Prüfungsstress und deswegen lass ich ihn was das Thema betrifft etwas "in ruhe". Wir sehen uns nur noch selten und dann eher zufällig. Wahrscheinlich ist das für uns beide auch besser so. Mich Macht s traurig, aber ich muss zugeben ich bin was das Thema betrifft richtig feige..
ich habe zu jeder Zeit das richtige Maß an Lachen im Gesicht, eine Mauer die stärker ist als jede Andere!

yenredron
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 92
Registriert: 17 Jan 2015, 06:55

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon yenredron » 23 Jun 2015, 09:34

Hallo Nachtmensch!

Schön, von dir zu hören!

Wann sind eure Prüfungen denn vorbei? Viel Glück und viel Erfolg übrigens dafür!
Vielleicht wartest du diese Prüfungsphase ab und schaust dann mal mit "freiem Kopf" was du so empfindest und wie es weitwrgehen kann!

Ich hab nicht verstanden, was du mit deinem ersten Satz meinst!

Er und deine Gefühle fur ihn scheinen dich aber noch immer zu beschäftigen!

Ich wünsche dir alles Gute!

LG, yenredron

Nachtmensch
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 70
Registriert: 20 Mai 2015, 15:13

Re: Angst vor Gefühlen

Beitragvon Nachtmensch » 30 Jun 2015, 21:54

Ich muss mich jetzt endlich trauen und wieder einmal ein bisschen was los werden. Bei mir ist es in den letzten Tagen leider nicht besser geworden sondern ich bin nur noch weiter in diese komplizierte Phase meines Lebens geraten. Nachdem wir die letzte Zeit nicht mehr so viel mit einander zu tun hatten, habe ich mich heute Abend endlich wieder getraut und hab ihn besucht.
Aber bevor ich euch über meinen Besuch erzähle, braucht ihr etwas Kontext dazu. Ich hab euch doch von meinem Arztbesuch vor ein paar Wochen erzählt und von der Diagnose die mich etwas geschockt hat. Diese Krankheitsgeschichte hat sich nicht gebessert, im Gegenteil sie ist gegenwärtiger denn je. Und leider kann ich nicht mit vielen darüber reden, um genau zu sein, sind meine Freundin und mein Mitbewohner die einzigen mit denen ich darüber reden kann. Jedoch kann ich mit meiner Freundin auch nur bedingt darüber reden, weil sie im Moment mit unserer Beziehung auch so ihre Probleme hat und ich ihr mit meinen Problemen nur zusätzliche Punkte liefern würde die sie wanken lässt.
Heute war ich wie gesagt bei ihm und ich bin ehrlich gesagt zu ihm gegangen weil ich endlich jemanden brauchte mit dem ich darüber reden kann. Ich hab mich auch ziemlich schnell bei ihm wohl gefühlt und konnte ihm einfach frei raus erzählen was bei mir los ist, und er hat mir wirklich zu verstehen gegeben dass ich mich ihm anvertrauen kann. Es hat mir zunächst gut getan auch wenn ich hinterher irgendwie ein schlechtes Gefühl im Magen hatte weil ich jetzt gegenüber wem anders verletzlich bin. Aber er hat wirklich gut mit mir über das Thema reden können. Was er jedoch nicht konnte, ist mir das Gefühl zu nehmen dass ich schwach geworden bin. Aber ich will hier nicht meine persönlichen Probleme diskutieren, schließlich geht es in diesem Thread um etwas anderes.
Nämlich über unsere zwischenmenschliche Beziehung. Ich hab mich ihm entzogen weil ich Angst vor meinen Gefühlen hatte und auch weil ich keinem Weh tun will. Nur habe ich mich heute wieder so geborgen bei ihm gefühlt. Er ist so einfühlsam und zeigt mir dass er mich mag, gleichzeitig ist er ein so toller Mann. Er lag heute im Bett als ich kam und er hatte deswegen nur eine Boxershort an, und ich muss ganz ehrlich zugeben dass er wirklich ein schöner Mann ist. ich fühl mich mit dieser Einschätzung so komisch.. ich kann mich immer noch nicht mit dem Gedanken anfreunden einen Mann schön zu finden oder mir seine Nähe zu wünschen. Mir fällt das alles so schwer, ich bin da eben so aufgewachsen und auch unser Beruf macht das Thema schwer, weil bei uns das Thema eher ein Tabu ist. liegt an der Einstellung in dem Beruf.
Mich beschäftigt unser Gefühlschaos so stark und er hat mir auch gesagt dass ich wieder öfter kommen soll. Das werde ich auch tun und ich werde auch wirklich viel Mut brauchen endlich mit den Gefühlen klar zu kommen und auch um unser Chaos zu beseitigen.
Ich brauch wirklich Hilfe bei dem ganzen hin und her..
ich habe zu jeder Zeit das richtige Maß an Lachen im Gesicht, eine Mauer die stärker ist als jede Andere!

Re: Angst vor Gefühlen

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Liebeskummer“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast