Verkuckt in einen "Unentschlossenen"

Für alle Lebensfragen und Probleme - hier bekommst Du Rat und Hilfe.
MarciXY
Einmalposter
Beiträge: 1
Registriert: 12 Jun 2017, 17:57

Verkuckt in einen "Unentschlossenen"

Beitragvon MarciXY » 12 Jun 2017, 18:14

Guten Tag,

Ich schreibe seit ein paar Monaten mit einem 17-jährigen Jungen den ich auf dbna kennengelernt habe (Ich selbst bin 20). Er hat mir gleich am Anfang klar gemacht dass er sich bei seiner Sexualität völlig unklar ist. Ich habe angeboten dass wir darüber reden können wenn ihm das hilft. Das haben wir auch gemacht bzw. geschrieben darüber. Richtig verstanden habe ich seine Gefühlslage immer noch nicht. Einerseits hat er für Mädchen nichts übrig, andererseits kann er sich auch mit Jungs nichts vorstellen. Ich hatte aber eher das Gefühl dass er schon mehr auf Jungs steht, er kann seine Homosexualität aber nicht akzeptieren. Er hätte halt gerne eine Frau, Kinder usw. fühlt aber nichts für Mädchen. Als ich ihn mal fragte ob er sich Sex mit einem Jungen vorstellen könnte meinte er: " Nein, ich mein ich kann einfach nicht"

Jedenfalls schreiben wir immer mal wieder und so langsam habe ich Gefühle für ihn aufgebaut, man kann schon sagen ich hab mich in ihn "verkuckt". Am Anfang hat er mich noch sehr oft angeschrieben. Seit 2 Monaten fast gar nicht mehr, wenn ich ihn aber anschreibe wirkt er nicht abweisend (zumindest meistens nicht :D). Wir haben auch schon länger geplant uns mal freundschaftlich zu treffen um mal über viele Sachen zu reden.

Vor einer Woche war es dann soweit. Ich ging davon aus dass er sehr schüchtern ist und kaum ein Wort herausbekommt weil er eben auch so wortkarg und zurückhaltend mit mir geschrieben hat. Doch das Gegenteil war der Fall. Er war sehr aufgeschlossen, hat viel von sich erzählt. Wir haben uns echt super verstanden, habe die selben Interessen, sind auf der selben Wellenlänge und ich hab mich echt wohl gefühlt in seiner Nähe. Das ganze hat dann eben bestätigt dass ich Gefühle für ihn habe. Es war alles nur freundschaftlich beim Treffen, keine Berührungen (nicht mal eine Umarmung) und über seine Unentschlossenheit haben wir auch nicht geredet.

Ich habe jetzt halt das Problem dass ich mir durchaus mehr vorstellen könnte mit ihm. Allerdings weiß ich dass ich nichts erzwingen kann, vor allem wenn er sich noch so unentschlossen ist. Ich will ihn auch nicht unter Druck setzten. Bin jetzt halt etwas überfordert mit der Situation und weiß nicht so recht was ich tun soll.

Wenn ich ihn auf seine Unentschlossenheit anspreche dann sagt er zur Zeit nur dass für ihn aktuell kein Thema ist, also er beschäftigt sich gerade nicht damit.
Nach dem Treffen kommt von ihm selbst auch mehr... er schickt mir immer viele Snaps, sodass wir so gut wie jeden Tag Kontakt haben. Habe also schon das Gefühl dass er mich mag (freundschaftlich wahrscheinlich, was wirklich in ihm vorgeht weiß ich nicht)

Will ihn heute noch fragen ob er diese Woche noch Zeit für ein Treffen. Nächste Woche sind nämlich keine Ferien mehr.

Wie soll ich am besten vorgehen? Einfach beim nächsten Treffen sagen dass ich ihn mag und mir mehr vorstellen könnte? Das könnte ihn aber auch abschrecken...

Oder lieber nicht direkt sagen und eher Andeutungen machen wie "In deiner Nähe fühl ich mich wohl"?

Wie schätzt ihr die Situation ein und was soll ich am besten machen?

Verkuckt in einen "Unentschlossenen"

Werbung
 

Benutzeravatar
Hyazinth
member-boy
member-boy
Beiträge: 131
Registriert: 26 Mär 2017, 22:12

Re: Verkuckt in einen "Unentschlossenen"

Beitragvon Hyazinth » 13 Jun 2017, 00:20

Guten Tag MarciXY,

Ich schlage vor, du sagst es nicht direkt und machst eher Andeutungen.
Das wird er wahrscheinlich verstehen.
Versuche vielleicht ihm zu sagen, dass er sich auch mal mit seiner Unentschlossenheit beschäftigen muss.
Ich suchte, wo der Wind am schärfsten weht...

Benutzeravatar
Vielreder
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 248
Registriert: 02 Sep 2013, 17:14
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Verkuckt in einen "Unentschlossenen"

Beitragvon Vielreder » 15 Jun 2017, 21:55

Tagchen!

Du hast ja den Verdacht, dass er Schwul ist und es nur nicht akzeptieren kann. Vielleicht müsstest du mal herausfinden, warum genau. Ist es einfach nur das klassische, dass er eben eine Familie haben will, oder mehr? Du müsstest ihm halt helfen einzusehen, egal was es ist, dass es Alternativen dazu gibt und das nicht Akzeptieren keine Lösung ist. Selbst Anspielungen machen kannst du natürlich auch, wie Hyazinth gesagt hast, vielleicht empfindet er ja am Ende was für dich, dann wird er vielleicht verlegen oder es würde ihm sogar helfen?
Also das Thema vielleicht noch mal versuchen und dann ein bisschen aus ihm herauskitzeln und sich ein paar gute Argumente ausdenken, wieso es kein Problem ist schwul zu sein, und dass er mal ganz ehrlich sein soll, was ihn erregt, bzw. womit er sich eine romantische Beziehung vorstellen könnte. Trefft euch auf jeden Fall weiter und öfter! Je mehr er dir vertraut, desto höher ist die Chance, dass er dir seine echten Gefühle offenbaren kann, welche das dann auch immer sind.
"Lernen ohne zu denken ist eitel. Denken ohne zu lernen ist gefährlich."
-Kung Fu Tse

Zurück zu „Leben, Beziehung, Probleme“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste