Unsicherheit

Für alle Lebensfragen und Probleme - hier bekommst Du Rat und Hilfe.
Benutzeravatar
xNutzername
Einmalposter
Beiträge: 3
Registriert: 26 Sep 2018, 00:49

Unsicherheit

Beitragvon xNutzername » 26 Sep 2018, 01:11

Hallo erst einmal,
ich denke ich schreibe einfach was mir auf dem Herzen liegt, vielleicht sind mit guten Glück Ratschläge dabei die mir helfen können.
Ich weiss nicht wirklich wie ich es beschreiben soll.
Ich habe vor einiger Zeit einen Jungen im Internet kennen gelernt. Wir haben uns sofort verstanden da wir auf einer ''Wellenlänge'' sind / waren (?).
Ich bin schwul, und er ist ebenfalls nicht hetero.. - Ich könnte mir echt vorstellen etwas mit ihm anfangen zu können, allerdings habe ich einfach nur Angst. Er weiss wie ich aussehe (Bilder) , will mich in Reallife sehen - will Skypen und ähnliches, aber ich hab einfach Angst davor. Vor was ich Angst habe.? Nunja, es ist nicht meine erste Erfahrung.. Allerdings bin ich selbst mit mir unzufrieden. So sehr, das ich alles andere blockiere.

Ich traue mich nicht einmal zu telefonieren, und der Rest fällt mir erst recht schwer. Nur .. chatten fällt mir extrem leicht. Das reden auch.. aber nur unter anderen, wo meine Stimme unter den anderen Verstummt.

Er weiß nicht alles über mich, sondern nur einiges. Und ich will es ihm auch nicht sagen. Allerdings denke ich das er es beim Treffen bemerken wird, und das ist es was mir Angst macht. Ich möchte einfach nicht ihm gegenüber schwach wirken, auch wenn er mir wichtig ist, und ich ihm vertraue. DAS kann ich ihm nicht anvertrauen.

Ich will ihm so vieles sagen, aber ich kann nicht. Ich fühle mich dabei nicht wohl weil ich immer diese Angst habe am Ende alleine da zu stehen, und verlassen zu werden. Ich habe sogar darüber nachgedacht, den Kontakt abzubrechen, nur um auf Nummer sicher zu gehen..
"Was everything not enough? "

Unsicherheit

Werbung
 

Benutzeravatar
Maxi98
member
member
Beiträge: 928
Registriert: 02 Okt 2014, 13:01
Wohnort: Rendsburg, nähe Kiel

Re: Unsicherheit

Beitragvon Maxi98 » 26 Sep 2018, 08:00

Guten Morgen!

Die Angst zu haben, das zu verlieren, was neu ist und man nicht verlieren möchte, ist nicht untypisch.

Wie genau dir meine Worte nun weiterhelfen werden, weiß ich nicht.
Testen wir es einfach mal aus!

Grundlegend erstmal: Warum bist du mit dir selbst unzufrieden? Was stört dich an dir selbst? Was könntest du an dir verändern, damit du für dich selber mit deiner eigenen Person zufriedener wirst?
Warum blockierst du in solchen Situationen alles andere?

Er scheint dich, wie du bist und wie du dich gibst, durchaus zu akzeptieren und zu mögen.
Perfekt ist niemand - kann keiner sein. Mach' dir darüber keine Gedanken.
Chatten fällt dir vermutlich am leichtesten, weil Du vermutlich die geschrieben Wörter anpassen kannst, bevor er es liest.
Weil man dich nicht direkt sieht/hört. Sondern eben nur deine geschrieben Worte auf der Tastatur. Das macht dich weitaus "abschottiger" oder "sicherer" gegenüber deinen Äußerungen. Auch, wenn diese gar nicht fehlerhaft sind.

Wie ich beispielsweise vorgehen würde, um ihm näher zu kommen oder die Ängste zu überwinden. Klar, ich stecke nicht in der Situation und hab solches noch nicht erlebt, aber ein Versuch ist's wert.

1. Versuche in so weit mit ihm zu kommunizieren, dass in eurer Gegenwart nicht mehr allzu viele Personen sind, bei denen deine Stimme unter den anderen verstummt. Lass es immer weniger werden, sodass am Ende nur noch ihr zwei in deinem Gespräch seid - für längere Zeit.
Gewöhne dich an ihn und er soll sich an dich gewöhnen. Je öfter ihr redet, desto "normaler" wird es für ihn, deine Stimme zu hören und dir dürfte es leichter fallen.

2. Versuche mit ihm, auch wenn es dir schwer fällt, in bildlichen Kontakt zu treten, per Skype bspw. Macht einen Videoanruf. Erst für 10 Minuten, dann mal 30. Immer weiter steigern, sodass du dich daran gewöhnst, länger und öfter gesehen zu werden.

3. Nach gewisser Zeit der Zweisamkeit kannst du dich langsam darauf vorbereiten, ihn mal im Reallife zu begegnen, wenn du es möchtest.
Erst mal ein paar Stunden an einem Tag, dann ein kompletter Tag, dann mal 2 Tage.
Somit immer die Anzahl der Stunden, die ihr miteinander verbringt mehr werden lassen.

Ich schätze, es würde dir so wesentlich leichter fallen, als alles direkt stundenlang zu machen.

Meine Vorgehensweise ist nicht die Beste Variante, gebe ich zu. Allerdings fällt mir beim Nachdenken nichts besseres ein. :/
Wenn du ihn magst und er dich, wird er damit klar kommen, dass es so ist, wie es aktuell ist. Um die Vorgehensweise in Anspruch zu nehmen, müsstest du wohl vorher mit ihm darüber sprechen. Anderweitig wird er es vermutlich nicht nachvollziehen können.

Den Kontakt abzubrechen aus der Angst wäre absolut der falsche Ansatz. Du verlierst genau das, was du nicht wolltest und gewinnst keine Erfahrung dazu. Die Erfahrung ist für dich wichtig, damit du für dich selber auch sagen kannst, dass du das geschafft hast.

Nun denn, ich hoffe, meine Worte konnten dir irgendwie weiterhelfen - ich weiß es nicht.
Bei Interesse kannst du durchaus den Verlauf der Situation erläutern als auch sagen, was du von meinen Worten hältst.

Ich drücke dir die Daumen.

Gruß,
Maxi98!
Schön wär's gewesen, zumindest für's Leben..
Degraded by the life.

Benutzeravatar
xNutzername
Einmalposter
Beiträge: 3
Registriert: 26 Sep 2018, 00:49

Re: Unsicherheit

Beitragvon xNutzername » 26 Sep 2018, 15:44

Maxi98 hat geschrieben: Nun denn, ich hoffe, meine Worte konnten dir irgendwie weiterhelfen - ich weiß es nicht.
Bei Interesse kannst du durchaus den Verlauf der Situation erläutern als auch sagen, was du von meinen Worten hältst.

Ich drücke dir die Daumen.

Gruß,
Maxi98!



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Danke für den Versuch, deine Worte haben mich zwar zum Nachdenken angeregt, allerdings denke ich liegt der Fehler schlicht und weg an mir.
Ich rede mir um ehrlich zu sein schon seit Jahren ein, dass alles super wäre. Und das ich okay bin, so wie ich bin. Aber es funktioniert einfach alles nicht. Ich verstecke mich in meiner Angst, und spiele meine Glücklichkeit vor. Wie ein Puppenspiel.Wenn mir jemand zu nahe kommt werde ich Herzlos und kalt. An dieser Eigenschaft kann ich nichts ändern, weswegen sich schon viele Menschen die mir etwas wert waren gegangen sind. Ich hab es so oft versucht.

Ich bin einfach psychisch am Ende, ich denke es wäre besser gewesen es nie angefangen zu haben, geschweige denn iwen zu Antworten.

Letzendlich bin ich selbst dran schuld.

Sag ich es ihm, wird er gehen, sag ich es ihm nicht, wird er ebenfalls gehen.

Ich hab das Gefühl es läuft auf das gleiche Hinaus, dass ich da keine Wahl hätte.
"Was everything not enough? "

Isak01
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 09 Apr 2018, 16:48

Re: Unsicherheit

Beitragvon Isak01 » 27 Sep 2018, 00:09

Wenn du ihm was sagst wird er gehen?
Meinst du nur deine Unsicherheit und deinen Neigung Menschen deshalb wegzustoßen oder mehr?

Falls du nur die Unsicherheit meinst glaube ich kaum, dass in das vertreiben würde. 1. haben meiner Erfahrung nach die meisten Menschen irgendeine Art von sozialer Störung. Das aber auch zugeben zu können ist finde ich ein Zeichen von Charakter und guter Slebsteinschätzung. Ich denke er würde dich verstehen.
Und 2. ist er deiner Beschreibung nach ja ziemlich interessiert daran dich zu treffen und an dir allgemein. Wieso sollte er dann wegen einer Erklärung für dein Verhalten das Interesse verlieren? Vielleicht wirkt es sicj sogar positiv, weil er dachte du willst dich aus mangelndem Interesse nicht treffen.

LG Isak

Benutzeravatar
xNutzername
Einmalposter
Beiträge: 3
Registriert: 26 Sep 2018, 00:49

Re: Unsicherheit

Beitragvon xNutzername » 27 Sep 2018, 00:34

Isak01 hat geschrieben:Und 2. ist er deiner Beschreibung nach ja ziemlich interessiert daran dich zu treffen und an dir allgemein. Wieso sollte er dann wegen einer Erklärung für dein Verhalten das Interesse verlieren? Vielleicht wirkt es sicj sogar positiv, weil er dachte du willst dich aus mangelndem Interesse nicht treffen.

LG Isak


----------------

Zunächst einmal: Danke für die Antwort!

Nun ja, mag sein das bei ihm eine Interesse vorliegt mich treffen zu wollen.. aber es ist so: Nach meiner Erfahrung gehen Menschen, wenn sie mit etwas nicht klar kommen wollen / können. Vielleicht Schreckt es ihn ab?
Ich habe vor ziemlich allem Angst. Das er wenn er mich in Real sieht, abgeschreckt ist, ihm irgendetwas an mich stört, oder er meinen Charakter und meine Art nicht mehr mag. - Mir aber evtl. nichts davon erzählt, und mich anlügt (?)
Natürlich kann die Wahrheit etwas positives sein, aber in einigen Fällen ist das absolute Gegenteil der Fall - und genau davor habe ich Angst.
Das ganze könnte sich Zurück - Entwickeln, und ich könnte es bereuen es ihm jemals etwas erzählt zu haben.

Es könnte so gesehen.. Alles falsch. oder alles richtig sein. Dennoch will ich nicht das falsche machen.
"Was everything not enough? "

Re: Unsicherheit

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Leben, Beziehung, Probleme“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste