Probleme mit meiner Homosexualität

Für alle Lebensfragen und Probleme - hier bekommst Du Rat und Hilfe.
anonymlol
Einmalposter
Beiträge: 3
Registriert: 04 Nov 2018, 23:40

Probleme mit meiner Homosexualität

Beitragvon anonymlol » 04 Nov 2018, 23:45

Ich hasse wenige Sachen, versuche immer neutral an alles ranzugehen, dann zu urteilen, erstmal zu versuchen, das Gute, Praktische, Schöne, Verständliche zu finden. Doch ich hasse es, schwul zu sein. Ich hasse es einfach schwul zu sein. Ja, nichts kann ich an mir weniger ausstehen. Ich bin 15 Jahre alt und versuche mich selbst zu finden. Mit 13, da fängt das alles an mit dem nicht-mehr-Kind-sein und man bemerkt, dass man eben schwul ist. Und zack wird einem gesagt, wer man ist. Was ich will, wie ich auf Dinge reagiere, wie ich rede, mich benehme, bin, ist eine Sache. Doch auf der anderen Seite bin ich dann eben schwul und überall um mich herum bestätigt sich das Klischee. Schwul zu sein ist eben eine Charaktereigenschaft und noch dazu eine unangenehme, befremdliche, die ich nicht mag. Aber jetzt muss ich das selber verkörpern, um frei sein zu können? Habe ich meinen Seelenfrieden, wenn ich mich ein wenig tuntig, wie man eben ist als Schwuler, benehme oder bin ich hier die einzige Ausnahme im Schwulengetümmel, die er selbst sein will und nicht so komisch gay?

Probleme mit meiner Homosexualität

Werbung
 

theBen
Einmalposter
Beiträge: 1
Registriert: 15 Jul 2019, 01:58
Wohnort: Niedersachsen

Re: Probleme mit meiner Homosexualität

Beitragvon theBen » 15 Jul 2019, 02:08

Hey,
ich sehe das ganz anders.
Ich finde, schwul sein ist keine Charaktereigenschaft, sondern heißt einfach, dass du auf Männer stehst.
Du solltest dich nicht verändern, weil du rausgefunden hast, dass du schwul bist.
Ich z.B. stehe nicht auf "Tunten", manch anderer schon .
Ich selbst bin auch nicht so der typische Schwule, sondern wie jeder andere Junge(nur schwul :wink: )
Letzendlich kann ich nur sagen:
Bleib du selbst, das ist immer richtig, wenn du eher eine feminine Art hast, ist das in Ordnung, und wenn nicht, dann auch.
Viel Glück dir! :bp:

Raddadist
Einmalposter
Beiträge: 1
Registriert: 15 Jul 2019, 18:43

Re: Probleme mit meiner Homosexualität

Beitragvon Raddadist » 15 Jul 2019, 19:16

Mach dir bloß nicht so einen Kopf .
Du bist nicht alleine. Wir sind wirklich unglaublich viele.
Schwul zu sein bedeutet einfach, dass du auf Männer stehst. Du ahnst ja nicht, wie viele Gleichgesinnte du hast.
Mach dir einfach mal klar, dass Schwulsein einfach eine Frage des Geschmackes ist. Du stehst auf andere Typen. Nicht schwul sein wollen ist völlig widersinnig. Warum das so ist, ist leicht erklärt: isst du gerne Erdbeeren? Sagen wir einfach mal, dass du Erdbeeren liebst. ( eine Frage des Geschmackes).
Nun stell dir vor, dass Kirschen beim Großteil der Gesellschaft beliebter sind als Erdbeeren (dass Du aber Kirschen nicht magst).

Du aber liebst Erdbeeren.

Nun stell dir mal vor dass du dir selber verbietest Erdbeeren gerne zu essen. Du hast eine Schale Erdbeeren vor dir stehen und würdest sie gerne essen. Dann aber sagst du dir, dass du es hasst, Erdbeeren gerne zu essen. Du willst lieber Kirschen lieben ( obwohl dir allein beim Gedanken schon schlecht wird)

Statt nun die Erdbeeren zu genießen, quälst du dich innerlich und denkst andauernd nur daran, wie sehr du Erdbeeren gerne hassen würdest und Kirschen gerne lieben.
Vielleicht quälst du dir sogar hin und wieder Kirschen rein — einfach nur deshalb, weil andere sie ja auch so gerne essen. Du verzichtest dann absichtlich auf Erdbeeren, weil die Mehrheit der Menschen ja Erdbeeren nicht mag.

Genau das ist das Spielchen, was du mit dir spielst, weil du eben schwul bist. Statt das zu genießen, was du ja eigentlich gerne magst, quälst du dich selber und stellst dir vor, dass du gerne etwas anderes lieber mögen würdest.
Merkst du, wie bescheuert das ist ?
Ich will dir mal was sagen:

2017 wurde im Bundestag sogar die Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben beschlossen — obwohl dort ein konservativer Geist herrscht. Die über deutliche Mehrheit war der Meinung, dass Schwule und Lesben heiraten dürfen sollen.

Ungefähr 80% der Deutschen ist der Meinung, dass Schwulen und Lesben das gleiche Recht auf Ehe und Adoption zusteht. Das wäre nicht der Fall, wenn Schwule und Lesben so verhasst wären. Mach dir mal klar, dass es auf dem Schulhof vielleicht ein bisschen anders aussieht, weil viele Schüler sehr jung und unerfahren sind. Gesellschaftlich werden Schwule mittlerweile absolut spürbar akzeptiert . Eine kleine und penetrant laute Minderheit sieht das vielleicht anders. Wen kümmerts ?
Such dir im echten Leben einfach mal Gleichgesinnte. Such dir eine schwul-lesbische Jugendgruppe oder etwas in der Art .
Sobald du ein paar Gleichgesinnte Freunde hast, stört es dich kaum noch, wenn irgendwelche Schüler oder ehemaligen Freunde dumme Sprüche bringen. Für dich zählen dann die Menschen, die dich wirklich mögen .
Ich war vor ein paar Jahren auch in einer Jugendgruppe und hatte danach absolut kein Problem mehr, mich in der Schule zu outen. Vorher wäre mir das sicherlich zu heiß gewesen .
Nachdem ich aber schwule Freunde hatte, fühlte ich mich wirklich gestärkt, fast euphorisch und hatte keine Probleme mehr mit den Leuten aus meinem alten Leben, die möglicherweise etwas gegen mein Schwulsein haben könnten. Mittlerweile habe ich sowieso viel mehr mit den Leuten unternommen, die mir ähnelten.
Ich hatte nicht nur einen guten Schwung neue und vor allem echte Freunde, es gab auch unzählige Typen, die mich kennenlernen wollten und mich regelmäßig nach meiner Telefonnummer fragten.
Das kam so schnell, wie ich es mir nie hätte träumen lassen .
Hast du erst einmal diesen Punkt erreicht, lässt es dich schnell ziemlich kalt, wenn alte, angebliche Freunde engstirnige Sprüche abließen.

Trotzdem war ich sehr überrascht, dass genau die Leute aus meiner Vergangenheit, die immer gerne schwulenfeindliche Sprüche von sich gaben, absolut die Klappe hielten — wohl hauptsächlich deshalb, weil sie sahen, dass ich immer noch ich war und in schwulen Klischees überhaupt nicht entsprach .

Ein einziger Freund aus der Vergangenheit sagte mal zu mir, er hätte nichts gegen mein Schwulsein sein, will davon aber auch nichts hören.
Da dieser Freund zufällig noch mit einem anderen alten Freund gut befreundet war, ergab es sich, dass wir im Laufe der Zeit doch noch viel Zeit miteinander verbrachten.
Ausgerechnet er war dann der einzige, der mich bei einer zu zweit miteinander verbrachten Filmnacht ziemlich deutlich anbaggerte.
Für einige Minuten stellte ich mich einfach doof, dann ging ich deutlich darauf ein.
Das War der einzige Mensch aus meiner Schule, mit dem ich eine ganze Nacht lang Sex hatte.
Da kann man mal sehen.
Schau dir mal an, wie viele Menschen auf den CSDs herumlaufen.
Die sind nicht einfach irgendwo anders auf der Welt.
Unzählige Andere schwule befinden sich unmittelbar in deiner Nähe in den Nachbarhäusern in der Siedlungen, die dich umgibt: Jugendliche, Erwachsene, Gleichaltrige...

Dass du schwul bist bedeutet nur, dass du eben auf Männer oder Jungs stehst. Damit bist du einer von unendlich vielen anderen.

Wenn du gerne Erdbeeren ist, dann esse bitte das, worauf du Appetit hast und nicht dass, was du eigentlich gar nicht magst. Wenn du auf Jungs stehst, dann quäle dich nicht mit Mädchen, die Du völlig unerotisch findest. Du bist völlig frei. Mach einfach das, was dir Spaß macht. Wer will sich denn am Lebensende umdrehen und feststellen, dass er sich um ein erfülltes Leben gebracht hat.
Wir sind überall!!!!!!!!

Benutzeravatar
Quianye
member-boy
member-boy
Beiträge: 167
Registriert: 22 Feb 2019, 07:33
Wohnort: Nähe Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit meiner Homosexualität

Beitragvon Quianye » 16 Jul 2019, 06:34

Raddadist hat geschrieben:
Wenn du gerne Erdbeeren ist, dann esse bitte das, worauf du Appetit hast und nicht dass, was du eigentlich gar nicht magst. Wenn du auf Jungs stehst, dann quäle dich nicht mit Mädchen, die Du völlig unerotisch findest. Du bist völlig frei. Mach einfach das, was dir Spaß macht. Wer will sich denn am Lebensende umdrehen und feststellen, dass er sich um ein erfülltes Leben gebracht hat.
Wir sind überall!!!!!!!!


Prinzipiell hast du natürlich Recht. In der Realität sieht es aber leider immer noch oft anders aus. Wenn die nur lange genug von allen Seiten immer wieder hörst, dass Erdbeeren einfach nur ekelhaft und wiederwärtig sind, beginnst Du es auch irgendwann zu glauben. Und auch wenn es sich reizt sie zu Essen wirst du den Gedanken immer im Hinterkopf haben und lieber zu den Kirschen greifen weil eben jeder zu Kirschen greift. Und selbst wenn du dann doch irgendwann den Mut hast eine Erdbeere zu probieren, wird es sich doch erst mal falsch anfühlen sie zu Essen. Auch wenn du sie ganz lecker findest. Und wenn es ganz schief läuft, isst Du lieber dein Leben lang Kirschen als deiner Lust auf Erdbeeren nachzugeben.
Das Leben ist keine Keksfabrik

Benutzeravatar
Regal
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 395
Registriert: 24 Nov 2015, 22:33

Re: Probleme mit meiner Homosexualität

Beitragvon Regal » 16 Jul 2019, 23:41

anonymlol hat geschrieben: Aber jetzt muss ich das selber verkörpern, um frei sein zu können?



du bist scheinbar echt ein vorzeigeopfer von solchen vorurteilen wenn du so denkst.

ehrlich gesagt kenn ich keinen offen lebenden schwulen, der sich auch nur ansatzweise tuntig benimmt.

Benutzeravatar
Quianye
member-boy
member-boy
Beiträge: 167
Registriert: 22 Feb 2019, 07:33
Wohnort: Nähe Bamberg

Re: Probleme mit meiner Homosexualität

Beitragvon Quianye » 17 Jul 2019, 06:50

Regal hat geschrieben:
anonymlol hat geschrieben: Aber jetzt muss ich das selber verkörpern, um frei sein zu können?



du bist scheinbar echt ein vorzeigeopfer von solchen vorurteilen wenn du so denkst.

ehrlich gesagt kenn ich keinen offen lebenden schwulen, der sich auch nur ansatzweise tuntig benimmt.


Doch die gibt es, sogar mehr als du denkst. Wobei ich der Meinung bin, dass viele davon bewusst die Tunte raushängen lassen wollen.

Bei den meisten aber, jedenfalls die die ich kennen lernen durfte, merkt man nicht mal ansatzweise das sie schwul sind. Ich selbst bediene auch kein einziges Klischee und bin trotzdem schwul. Man muss sich mMn nicht gekünstelt schwul auffuhren nur weil man meint, dass es von einem So verlangt wird.
Das Leben ist keine Keksfabrik

Benutzeravatar
Regal
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 395
Registriert: 24 Nov 2015, 22:33

Re: Probleme mit meiner Homosexualität

Beitragvon Regal » 17 Jul 2019, 22:01

Quianye hat geschrieben:Doch die gibt es, sogar mehr als du denkst. Wobei ich der Meinung bin, dass viele davon bewusst die Tunte raushängen lassen wollen.



das mag ja schon sein. klischees existieren nicht einfach so. aber wie gesagt, in meinem umfeld find ich keinen. dafür gibts straighte jungs, die in gestik, bewegung und zT auch aussprache durchaus dem klischeetuntenschwulen entsprechen. sicher, sind jetzt nicht viele, aber ich kenne einige. doch sie sind nicht mal ansatzweise schwul.

schon deshalb hab ich gelernt, dass man auf klischees nicht viel geben soll. und schon gar nicht sollte man sie leben, es sei denn, man kann gut kohle damit verdienen. :lol:

Re: Probleme mit meiner Homosexualität

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Leben, Beziehung, Probleme“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste