Probleme mit Gefühlen

Für alle Lebensfragen und Probleme - hier bekommst Du Rat und Hilfe.
Haskell
Einmalposter
Beiträge: 1
Registriert: 03 Aug 2019, 04:52

Probleme mit Gefühlen

Beitragvon Haskell » 03 Aug 2019, 05:28

Hallo Liebe Community ,

ich habe seid geraumer Zeit das Problem wo ich meine Sexualität in Frage stelle.In der Vergangenheit hatte ich mich sooft in Mädchen verschossen das war im Alter von 9-14.Mit 15 wurde ich plötzlich angezogen von einem Mann ungewollt.Es fühlte sich nicht gut an für mich.Ich hatte nie darüber nachgedacht irgendwie eine Beziehung zu führen mit einem Mann.Mit 16-18 Jahren vergaß ich diese Gedanken und verliebte mich wieder in Mädchen aber ich hatte nie die Eier dazu ein Mädchen anzusprechen und bin auch noch Jungfrau.Ich guckte gerne Lesben,Heteropornos und stellte mir gerne vor wie ich ein Mädchen beglücken wollte.Mit Schwulenpornos war ich da nicht im Kontakt will ich auch nicht sein ,weil mich das null anturned.Jeddoch habe ich seit geraumer diese Gedanken wieder das ich doch schwul bin aber ich möchte es nicht .Hat nichts mit der Gesellschaft zutun ich möchte wieder eine Frau lieben aber durch die Gedanken kriege ich nichtmal bei Brüsten eine hoch.Damals sah ich Hotpants und ich konnte Mädchen Stundenlang dabei zusehen.Jetzt sind diese Gefühle einfach weg.Ich gucke mir Schwulenpornos ,gutaussehende Männer und nackte Oberkörper von Männern an ,um mich jeden Tag zu testen , ob ich doch schwul bin.Was mir aufgefallen ist: Eine Erektion kommt nicht zustande aber bin in diesem Moment so paralysiert und konzentriert , ob sich mein Penis doch erregt.Mein Penis fühlt sich so wie soll ich sagen verkrampft an.Ich habe das Gefühl ,dass ich eine Errektion habe und kontrolliere immer ihn immer ob was passiert aber er ist immer im Normelzustand.Diese Gedanken sind bei mir vom Aufstehen bis ins Bett gehen da.Ich vermeide gutaussehende Männer und traue mich nichtmal ins Schwimmbad oder Fitnessstudio ,wo mich diese Gedanken triggern.Ich denke die ganze Zeit nach ,ob ich mit einem Mann glücklich wäre.Auf eine richtige Antwort komme ich nicht.Diese Gedanken sind für mich eine Qual.Ich weiß noch damals als ich immer von Frauen geträumt habe und fasziniert war von der Schönheit der Frauen.Ich hab mir öfters vorgestellt wie ich mit einem Mädchen rummache .Jetzt kommen ungewollte Träume von meinen Gedanken .In den Träumen reagiere ich genau so wie im Alltag .Ich bin voll im Schockzustand.Ich habe noch Liebesbriefe die ich früher an Mädchen verfasst habe und die ich nochmal untersucht habe.Darum bin ich mir 1zu1 sicher,dass ich auf Frauen gestanden habe.Ich gehe täglich meine Vergangenheit durch wo mich ein Punkt triggert: Mit 5 hatte ich einmal eine homoerotische Erfahrung die mich auf diesem Punkt zurückbringt ,ob ich doch schwul bin.Ich weiß noch früher da war ich in ein Mädchen so verliebt ich konnte jeden Tag daran denken.Ich habe sogar mich früher komplett in eine Schauspielerin verliebt wo ich immer Schmetterlinge im Bauch hatte .Diese Gefühle sind alle wie weggeblasen,als ob ich nie an Frauen Interesse hatte.Ich möchte mit einer Frau glücklich werden aber durch meine Gedanken reizt es Null was mich richtig depressiv macht.Ich möchte wieder glücklich werden aber es funktioniert nicht.Ich werde nichtmal von Frauen mehr geil .Es entsteht eine Errektion aber ich fühle mich nicht angegeilt sondern leer.Heteropornos sind nicht mehr interessant.Ich hänge nur noch im Zimmer und denke jeden Tag dran.Das Leben ist eine Qual für mich seit 4 Jahren

Probleme mit Gefühlen

Werbung
 

Benutzeravatar
ElManuel
member-boy
member-boy
Beiträge: 138
Registriert: 11 Mai 2013, 23:42
Wohnort: Im Osten Nierdersachsens
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Gefühlen

Beitragvon ElManuel » 03 Aug 2019, 15:14

Moin haskell,

Zunächst mal eins: Sexualität ist nicht Schwarz weiß.
So wie sich das für mich anhört bist du eventuell Bisexuell. Das kann sich verschieden auswirken.
Beispiel: ich bin selbst Bi, ich stehe sexuell etwas mehr auf Frauen, habe mich aber bislang nur in Männer richtig verliebt.
Eventuell ist es bei dir anders herum aber ähnlich?

Du schreibst dass du das alles nicht willst, aber solange du glücklich wirst ist es doch egal welchem Geschlecht dein Partner angehört oder?
Ich denke du musst dich etwas locker machen. Was ist dabei wenn du den Anblick eines schönen Mannes genießt? Es ist doch nicht sehr anders als früher als du den Anblick einer schönen Frau genossen hast.

Ich hoffe dass ich dir helfen konnte
Mfg dein Manu
"Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben." Albert Einstein

Benutzeravatar
Quianye
member-boy
member-boy
Beiträge: 168
Registriert: 22 Feb 2019, 07:33
Wohnort: Nähe Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Gefühlen

Beitragvon Quianye » 03 Aug 2019, 21:43

Hallo haskell,

Bist du dir sicher, dass dein Problem rein von einer mutmaßlich ungeklärten sexuellen Neigung her rührt?

Mal davon abgesehen das eine Bi- bzw. Homosexualität nichts schlimmes ist, hört das sich für mich deiner Schilderung nach eher nach einer ausgewachsenen Depression an. Bin kein Doch oder so, Aber es hört sich eben mal so an. Und dann liegt da ein Lösungsansatz zu deinem Problem wo ganz anders...

Gruß Martin
Das Leben ist keine Keksfabrik

DasLysander
member-boy
member-boy
Beiträge: 111
Registriert: 25 Mai 2016, 13:15

Re: Probleme mit Gefühlen

Beitragvon DasLysander » 04 Aug 2019, 12:13

Hey Haskall,

die Probleme, die du beschreibst, hören sich für mich ziemlich einschneidend an, ich nehme an, dass es dir deshalb oft nicht gut geht.
Wenn du seit 4 Jahren an nichts mehr Freude hast, solltest du darüber nachdenken, dir professionelle Hilfe bei einem Psychologen zu suchen, da gebe ich Martin recht.
Als kleine Hilfe: Symptome für eine depressive Erkrankung sind unter anderem Interessenlosigkeit, Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit und Verlust der Libido.

Zu deinem Problem der sexuellen Orientierungslosigkeit: Du grübelst, drehst dich dabei im Kreis und setzt dich damit unter Druck. Du scheinst auch nach den kleinsten Anzeichen zu suchen, um dann am Ende wissen zu können, ob schwul oder hetero. Wenn du dir jetzt damit nicht sicher bist, wird das so nicht funktionieren, allein schon, weil du ja anscheinend eh nicht schwul sein willst, und dadurch versuchst Gefühle zu erzwingen. Sexuelle Orientierung ist auch nicht schwarzweiß, es gibt viele Zwischenstufen zwischen schwul und hetero. Der Druck, den du dir machst, ist für dich im Moment ein viel größeres Problem als die Antwort darauf, ob du jetzt zu 40% oder 60% auf Jungs oder auf Mädchen stehst.
Wenn du es schaffst, für beides offen zu sein, hast du vielleicht irgendwann in ein paar Jahren eine Antwort darauf ;)
"People leave their bodies to science. I think cannibals would be so much more grateful."

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Leben, Beziehung, Probleme“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste