Geldgeschenk Moral

Für alle Lebensfragen und Probleme - hier bekommst Du Rat und Hilfe.
Chineko
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1509
Registriert: 06 Jun 2009, 14:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Geldgeschenk Moral

Beitragvon Chineko » 25 Jul 2013, 17:18

Hey,

also vor ein oder zwei Wochen habe ich mit jemanden gechattet.
Er war vom aussehen total mein Typ, sah echt top aus. Vom Alter her auch
passend.

Sein Charakter hat er auch perfekt beschrieben. Geerbt hatte er auch Millionen. Ein absoluter Traummann.
Deswegen habe ich mir gedacht, er ist zu Perfekt und habe einen Fakeaccount gemacht.

Habe mit dem besagten Fake-Account ein Date ausmachen wollen und beschrieben das
dass Alter und Aussehen keine rolle spielen würde.

Dann kam die Wahrheit an das Licht, 12 Jahre älter und nicht so Attraktiv wie auf den Bildern
weil er eine andere Person war.

Erlichgesagt schreibt man mit der Person dann nicht mehr, mir war langweilig und haben dann
noch Telefoniert. Habe dann beschrieben das ich mich verletzt gefühlt habe und alles mögliche,
er hatte ein mega schlechtes gewissen. Er meinte er hat nur bei den Bildern und bei seinem Alter
gelogen, der rest war alles echt.

Nun haben wir immer noch Kontakt, durch die Telefonate die wir vorher hatten habe ich Ihn auch
meine Wünsche und Träume erzählt. Jetzt meint er das er mir helfen möchte, ohne eine Gegenleistung
oder ein Treffen zu erwarten.

Ich bin wirklich niemand der auf Geld aus ist, habe immer verweigert das er mir die grosse Summe überweist
und mir somit helfen möchte. Aber er hatte mich Stundenlang bearbeitet bis ich genervt ja gesagt habe.
Nun hat er mir die grosse Summe überwiesen.

Ist es moralisch okay das Geld anzunehmen? Er macht das Freiwillig und ohne drängen.
Ich hab ihn nicht einmal danach gefragt oder andeutungen gemacht.

Wie ist eure Meinung? Soll ich in der Zukunft weiterhin das Geld oder die Geschenke annehmen
die er mir geben möchte?

Geldgeschenk Moral

Werbung
 

Benutzeravatar
20TageSommer
new-boy
new-boy
Beiträge: 19
Registriert: 25 Jul 2013, 11:40
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon 20TageSommer » 25 Jul 2013, 18:47

Vielleicht will er sein schlechtes Gewissen beruhigen oder er sucht irgendwie auf die Art Nähe zu dir?
Es ist ja klar, dass er dir nicht in's Geischt sagt, dass er dafür eine Gegenleistung erwartet,
aber du weißt ja nicht, was in seinem Kopf vorgeht. Wenn du das mit dir selbst vereinbaren kannst, nimm es an und wenn nicht,
gib es ihm zurück und geb ihm zu verstehen, dass es nett gemeint ist, aber er es lassen soll, weil du dich dabei nicht wohl fühlst.
"Happy Hunger Games! And may the odds be ever in your favor."

Chineko
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1509
Registriert: 06 Jun 2009, 14:41
Wohnort: München

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon Chineko » 25 Jul 2013, 18:59

Es ist ein schwieriges Thema. Kann das Geld natürlich gut gebrauchen.
Und er sagt jedes mal das er es von sich aus macht und ich mich nicht
mit ihm treffen muss oder weiterhin Kontakt haben muss.

Naja, mal schauen werde das Spontan entscheiden. Immerhin tut ihm das nicht weh.

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14046
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany
Kontaktdaten:

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon timtom » 25 Jul 2013, 19:12

Kommt vielleicht auch auf die Summe an, und wie sehr er dafuer etwas aufgeben muss, damit er das Geld locker machen kann.
Kannst du dazu Details nennen? (Und was der verwendungszweck der ueberweisung war ;) )
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Chineko
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1509
Registriert: 06 Jun 2009, 14:41
Wohnort: München

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon Chineko » 25 Jul 2013, 19:25

timtom hat geschrieben:Kommt vielleicht auch auf die Summe an, und wie sehr er dafuer etwas aufgeben muss, damit er das Geld locker machen kann.
Kannst du dazu Details nennen? (Und was der verwendungszweck der ueberweisung war ;) )


Er hat Millionen geerbt, das tut ihm nicht mal ein bisschen weh.
Der Verwendungszweck war leer. Naja die Summe beträgt 50'000 €.
Jetzt muss ich mich noch über Steuern und sowas Informieren.

Benutzeravatar
Janx3
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 331
Registriert: 22 Apr 2012, 19:57
Kontaktdaten:

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon Janx3 » 25 Jul 2013, 19:30

Also an deiner Stelle ,hätte ich irgendwie ein schlechtes Gewissen. :(
Ich könnte das Geld nur dann annehmen ,wenn ich es wirklich brauche und es danach zurückzahle.
Zum Beispiel ,wenn ich jetzt ein Berg an Schulden hätte oder ähnliches.

Chineko
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1509
Registriert: 06 Jun 2009, 14:41
Wohnort: München

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon Chineko » 25 Jul 2013, 19:32

Ich weiss eben nicht wie ich damit umgehen soll.
Er wollte es unbedingt, hat andauernd darauf bestanden.
Erst hat er mir nur gesagt das es eine kleine Summe ist,
damit ich kein schlechtes gewissen haben muss oder sonstiges.
Danach hat er absichtlich den Betrag immens erhöht.

Er möchte absolut nicht das ich das Geld zurück überweise.
Er möchte das ich das Geld aus dem Fenster haue...

xlPae
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 55
Registriert: 10 Dez 2010, 23:43

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon xlPae » 25 Jul 2013, 19:40

Ich glaube, so ziemlich jeder könnte mal locker 50.000€ gebrauchen, dennoch würde ich es nicht annehmen wollen. Auch, wenn er darauf besteht.
Dann müsste ich die ganze Zeit mit einem schlechten Gewissen leben, aber das musst du für dich selbst entscheiden.
Aber mit dem Typ ist wohl auch nicht alles in Ordnung.. Seit wann überweist jemand mal eben 50.000€, wenn ich die andere Person noch nicht einmal gesehen habe? Mh, auch Millionäre würden soetwas wohl nicht machen.

Chineko
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1509
Registriert: 06 Jun 2009, 14:41
Wohnort: München

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon Chineko » 25 Jul 2013, 19:44

xlPae hat geschrieben:Ich glaube, so ziemlich jeder könnte mal locker 50.000€ gebrauchen, dennoch würde ich es nicht annehmen wollen. Auch, wenn er darauf besteht.
Dann müsste ich die ganze Zeit mit einem schlechten Gewissen leben, aber das musst du für dich selbst entscheiden.
Aber mit dem Typ ist wohl auch nicht alles in Ordnung.. Seit wann überweist jemand mal eben 50.000€, wenn ich die andere Person noch nicht einmal gesehen habe? Mh, auch Millionäre würden soetwas wohl nicht machen.


Deswegen ringe ich auch mit den Gedanken.
Er meint stetig das er sich in mich Verliebt hat und
mich unterstützen möchte wo er kann.

Ich weiss einfach nicht, ich werde es nochmal überlegen.

Benutzeravatar
Teito
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 261
Registriert: 07 Jul 2012, 10:00
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon Teito » 25 Jul 2013, 19:50

what the fu*king hell :o jes lois ...
das ist ein großer haufen geld o.o klingt wie aus junjou romantica ^^
man ... schwere frage ... es klingt ja fast zu schön o.o sicher das er das nicht mit irgentwelchen verpflichtungen verknüpft ?
die möglichkeiten die sich daraus ergeben sind natürlich enorm ... und ich kann mir durchaus vorstellen das es menschen gibt die, wenn sie es haben,
mal eben solche summen verschenken ... aber vorsicht ist aufjedenfall geboten.
Hollywood Undead, what have you created?

Chineko
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1509
Registriert: 06 Jun 2009, 14:41
Wohnort: München

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon Chineko » 25 Jul 2013, 20:01

Teito hat geschrieben:what the fu*king hell :o jes lois ...
das ist ein großer haufen geld o.o klingt wie aus junjou romantica ^^
man ... schwere frage ... es klingt ja fast zu schön o.o sicher das er das nicht mit irgentwelchen verpflichtungen verknüpft ?
die möglichkeiten die sich daraus ergeben sind natürlich enorm ... und ich kann mir durchaus vorstellen das es menschen gibt die, wenn sie es haben,
mal eben solche summen verschenken ... aber vorsicht ist aufjedenfall geboten.


Ja ich bin mir sicher das ich nichts dafür machen muss.
Er hat eindeutig gesagt, ich kann sofort den Kontakt abbrechen, müssen uns niemals sehen oder sonst irgendwas.
Er möchte mir nur was gutes tun.

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14046
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon timtom » 25 Jul 2013, 20:20

Ich wuerd das Geld erstmal auf keinen fall ausgeben. Bei leerem verwendungszweck kann er sich nachher auf einen irrtum berufen und das zurueck fordern...
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Benutzeravatar
Teito
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 261
Registriert: 07 Jul 2012, 10:00
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon Teito » 25 Jul 2013, 20:25

ähm ... gut ... du bist 21, also denk ich mal du hast genug menschen kenntniss um das mit sicherheit sagen zu können.
also ... ich seh da nicht wirklich ein problem ... ich mein du kannst es gut brauchen oder ?
klar ist es etwas schräg ... aber auch eine möglichkeit die sich dir wohl so nie wieder bieten wird oder ?
ich mein ... ich glaub ich würde das geld annehmen o.o sorry aber ich denk wenn man schon so eine möglichkeit hat sollte man sie nutzen.
mit so viel geld kann man viel gutes tun und träume erfüllen, du hast doch sicher auch träume ^^
aber letzten endes ist es eine entscheidung für die ich mir viel zeit lassen würde.

was timtom sagt stimmt natürlich o.o würd da auf jedenfall warten bis dieses recht verfällt.
Hollywood Undead, what have you created?

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon Yahool3r » 25 Jul 2013, 22:40

Ich finde 50000 Euronen zeugen dann schon davon, dass der Typ echt gut in dich verliebt ist und wenn du selbst für ihn nichts empfindest, solltest du auf jedenfall ablehnen.
Liebe verleitet einen zu Entscheidungen die oft nicht bedacht oder nachvollziehbar sind. Am Ende macht er sich hoffnungen, fühlt sich vielleicht irgendwann ausgenutzt oder du tust ihm weh, wenn du dann trotz annahme ihn niemals die Zuneigung gibst, die er gerne hätte.

Und nun allgemein zum Thema Geld als Geschenck. Ich tu mir ja schon schwer 10 Euro von Leuten anzunehmen, wenn ich denen einen Gefallen tue, wie sie Rumfahren oder ihnen beim Möbelkauf helfen(Auto und so^^)Aber solche Summen würde ich nichtmal vom Staat annehmen :D Ich finde, wenn man Geld möchte und es nicht zum Leben braucht, dann sollte man es aus eigener Leistung erbringen im Sinne von drauf Arbeiten. Mit 21 seine Träume zu erfüllen ist zum einem eh sehr, sehr selten und zum anderen ein bisschen doof. Denn, dann hast du keinen Traum mehr und irgendwann wirds langweilig.
Mein Traum wäre z.B. einen Gyrocopter zu besitzen und zu fliegen und da könnte ich 50000 gebrauchen, doch das will ich selber erbringen und dafür lass ich mir 15 Jahre Zeit.
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

Chineko
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1509
Registriert: 06 Jun 2009, 14:41
Wohnort: München

Re: Geldgeschenk Moral

Beitragvon Chineko » 25 Jul 2013, 23:07

Also ich hab mir noch einmal Gedanken gemacht.
Wenn ich das Geld annehmen würde, müsste ich zum Finanzamt und Schenkungssteuer zahlen.
Dann kommt noch die Sache dazu, dass ich deklarieren müsste woher das Geld stammt.

Ich werde einfach nochmal mit ihm reden und fragen was er sich nun erhofft dadurch.

Ist wirklich so schwierig zu entscheiden.

Re: Geldgeschenk Moral

Werbung
 

Zurück zu „Leben, Beziehung, Probleme“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste