Ausweglose Situation

Für alle Lebensfragen und Probleme - hier bekommst Du Rat und Hilfe.
Dragon900
member
member
Beiträge: 707
Registriert: 14 Mär 2012, 12:29

Ausweglose Situation

Beitragvon Dragon900 » 19 Jun 2014, 18:53

Hallo Zusammen,

ich schreibe es in die Member Area, weil ich nicht möchte, dass dieser Beitrag öffentlich sichtbar ist. Ich habe es zwar in letzter Zeit bei
einigen schon in Chat kurz angesprochen gehabt aber ich möchte das Thema hier offen behandeln und dadurch ggf. weitere Tipps und
Ratschläge sowie andere Eindrücke und Meinungen erhalten. Ich bitte darum, dieses Thema hier in der Member Area zu belassen.

-->

Ich stehe vor einem Problem, welches mir sehr zu schaffen macht. Wie ich schon mal erwähnt habe, habe ich im vergangenen Schuljahr
nicht gerade die besten Erfahrungen gesammelt. Während einer Studienfahrt ins Ausland habe ich und Jemand aus meiner damaligen
Klasse, zwei Mitschüler aus der Parallelklasse kennengelernt. Zum Ende der Fahrt entwickelte sich das ganze aber soweit, dass die völlig
betrunken waren und sogar Drogen eingenommen haben. Ich will hier nicht um den heißen Brei herumreden: Die haben im Bus rumgegrölt
und rumgeschrien, haben mich mit lächerlichen Themen aufgezogen und das ganze gefilmt und an der Schule verbreitet. Den anwesenden
Lehrkräften im Bus war dies egal, als die dies mitbekamen und haben es ignoriert. Seit dem ich die Schule letztes Jahr im September
gewechselt habe, hat sich das alles wieder normalisiert und beruhigt. es war sehr lange ruhig, ich baute mich innerlich wieder auf und
konnte an meiner neuen Schule wieder fuß fassen.

Doch seit geraumer Zeit sehe ich den Typen, der das Video usw. verbreitet hat wieder, wenn ich nach Hause gehe. Der hat mich desöfteren
jetzt blöd von der Seite angequatscht aber ich habe den keinerlei Beachtung geschenkt, ignoriert und bin weiter zum Bahnhof gelaufen, wo
ich hin muss. Gestern saß ich auch am Bahnhof, als ich auf den Bus wartete und da tauchte plötzlich eine Schülerin auf, die meinen Namen
kannte. Ich erkannte sie nicht sofort aber dann wurde mir klar, dass die ebenfalls auf der Fahrt letztes Jahr dabei war. Die war mir nach wie
vor nicht sympathisch. Als ich mit ihr nicht reden wollte, wollte die mir klarmachen, dass die sich gerne mit Menschen unterhält, mich oft im
Bus sieht und sogar neben mich setzen will. Zum Schluss hin wollte die mir sogar ihre Handy Nr. aufzwingen, wobei genau in diesen
Moment zum Glück mein Bus gekommen ist. Jedoch musste diese auch den Bus nehmen und so wollte die, dass ich der im Bus ein
Sitzplatz freihalte. Ich habe jedoch nicht mal ansatzweise darüber nachgedacht und habe mich dann neben Jemand anderen aus meiner
Klasse gesetzt.

Jetzt will die mir Morgen erneut ihre Handy Nr. aufzwingen. Ich werde jedoch Morgen mit einer anderen Buslinie fahren, so dass ich der aus
den Weg gehen kann. Außerdem besteht die Gefahr, dass die im nächsten Schuljahr vielleicht in meiner Klasse landet, da es keine
Parallelklassen mehr für den Bildungsgang den ich anstrebe gibt und die momentan vermutlich sogar an meiner Schule ist. Ich habe daher
schon den Gedanken gehabt, das Berufskolleg zu wechseln und ich dann in einer anderen Stadt dann zur Schule gehe. Ich bin ziemlich
verunsichert und am liebsten würde ich bis zu den Ferien jetzt gar nicht mehr dort erscheinen.

Was würdet IHR an meiner Stelle machen?
Ist es Ratsam die Schule erneut zu wechseln?
Was soll ich tun?

Das ist doch krank was hier abgeht. Ich will mit denen von meiner alten Schule nichts mehr zu tun haben...
Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben an denen du nichts ändern kannst. Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Dalai Lama

Ausweglose Situation

Werbung
 

Benutzeravatar
Mirtabene
new-boy
new-boy
Beiträge: 15
Registriert: 19 Jun 2014, 15:28

Re: Ausweglose Situation

Beitragvon Mirtabene » 19 Jun 2014, 19:17

Ich schätze das Mädchen ist ein guter Mensch und möchte dir helfen :/
Und du lässt sie nicht.. vielleicht fällt es ihr nicht so einfach. Einfach von Vorhinein Leute ablehnen ist nicht oke.
Liebe Grüße :)

Dragon900
member
member
Beiträge: 707
Registriert: 14 Mär 2012, 12:29

Re: Ausweglose Situation

Beitragvon Dragon900 » 19 Jun 2014, 19:32

Helfen? Wohl kaum. Die haben sich doch im letzten Jahr alle weg darüber amüsiert. Außerdem war ich Monate nach nach dieser Fahrt auf mich alleine gestellt. Wenn die wirklich diese Absicht hätte, wäre die spätestens dann gekommen, als sich das Video verbreitet hatte. Stattdessen durfte ich das von meinen Bruder erfahren, der nicht mal auf diese Schule geht... Hätte er nichts gesagt, hätte ich von alldem nicht mal was mitbekommen, weil alles hinter meinen Rücken lief. Feiglinge.

Und jetzt taucht nach so vielen Monaten dieser komische Typ mit der Videosache immer öfter auf und dann auch jetzt noch die selber?
Ich will berechtigterweise nichts mit denen zu tun haben.
Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben an denen du nichts ändern kannst. Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Dalai Lama

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Ausweglose Situation

Beitragvon Yahool3r » 19 Jun 2014, 19:44

Dragon900 hat geschrieben:[...]
Ich will berechtigterweise nichts mit denen zu tun haben.


Hast du ihr das mal gesagt?
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

Dragon900
member
member
Beiträge: 707
Registriert: 14 Mär 2012, 12:29

Re: Ausweglose Situation

Beitragvon Dragon900 » 19 Jun 2014, 20:03

Natürlich weiß die das, genauso wie sie weiß, dass ich nicht bereit bin mit ihr zu sprechen. Das sollte der spätestens nach der Sache gestern eigentlich klar genug geworden sein. Der Entschluss dies bezüglich stand letztes jahr bereits fest und dieses Jahr erst recht! Ich habe die Schule gewechselt, damit ich das alles hinter mir lassen und vergessen kann. Ist das da nicht verständlich genug, dass ich von allen beteilligten, die früher dabei waren nichts mehr wissen möchte?

Ich habe ziemlich lange gebraucht, um wieder Fuß fassen zu können und die Begegnung mit diesen Personen wirbelt nur unnötige Erinnerungen auf. Ich werde nicht zulassen, dass dies alles von vorne beginnt! Ich möchte und werde mit ihr nichts zu tun haben und
werde mich dies bezüglich auch nicht umstimmen lassen.

Es wäre besser, wenn man eher auf die oben genannten Fragen eingehen würde. :)
Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben an denen du nichts ändern kannst. Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Dalai Lama

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Ausweglose Situation

Beitragvon Yahool3r » 19 Jun 2014, 20:07

Viele Menschen sind schwer von Begriff. Solange du ihr das nicht ausdrücklich gesagt hast, dann kann man vermuten, dass ihr das nicht klar ist. Wie Täter ihre Tat sehen unterscheidet sich meist wesentlich von der Sicht der Opfer.
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

Dragon900
member
member
Beiträge: 707
Registriert: 14 Mär 2012, 12:29

Re: Ausweglose Situation

Beitragvon Dragon900 » 19 Jun 2014, 21:42

Also soll ich es ihr deiner Meinung nach erneut klarmachen, dass ich nichts mit ihr zu tun haben möchte?
Nun sollte sie sich mir nochmal nähern wird es denke ich sowieso darauf hinauslaufen, weil mein Empfinden eben so ist. Aber mir wäre es deutlich lieber, die würde bei mir gar nicht erst erscheinen. Ich will eigentlich nur, dass mir diese Situation erspart bleibt.

Ich bin die ganzen Monate wirklich gut durchgekommen. Ich brauche kein Kontakt zu denen von früher.
Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben an denen du nichts ändern kannst. Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Dalai Lama

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2228
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Ausweglose Situation

Beitragvon Zuri » 20 Jun 2014, 12:23

Ja, dann würde ich ihr es mit direkten und deutlichen Worten klar machen. Vielleicht ist danach das Thema endlich soweit abgeschlossen.
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Dragon900
member
member
Beiträge: 707
Registriert: 14 Mär 2012, 12:29

Re: Ausweglose Situation

Beitragvon Dragon900 » 20 Jun 2014, 12:26

So nach einigen Gesprächen und Überlegungen wird es keinen weiteren Schulwechsel geben. Mit einen
erneuten Wechsel würde ich nur erneut davon laufen und das kann ich irgendwo auch nicht einsehen.

Das ich den Typen von früher wiedertreffe ist zwar nicht wirklich angenehm aber anderseits kann ich den auch nicht verbieten, sich am Bahnhof rumzutreiben, was aber nichts daran ändern wird, dass ich den weiterhin ignoriere und missachten werde. Was die andere angeht, so gibt es auch keinerlei Hinweise darauf, dass diese mit den Typen nur ansatzweise in Verbindung steht.

Vielleicht habe ich in Bezug auf Sie wirklich etwas über reagiert aber mal davon abgesehen wurde ich in diesen Moment von jetzt auf gleich völlig überrumpelt und gleich darauf mit den Erinnerungen vom letzten Schuljahr konfrontiert, die ich Monate lang verdrängt habe. Ich kenne ihre wahren Absichten jetzt nicht, möchte sie aber nach wie vor auch nicht wissen, geschweige denn näher kennenlernen.

Daher werde ich ihr im ruhigen und verständlichen ton aber auch bestimmend deutlich machen, dass ich sowohl nichts empfinde als auch nicht interessiert bin, was weitere Kontaktaufnahmen betrifft.

Ich fokusiere mich an dieser Stelle jetzt auf meinen neuen Freundeskreis :) und auf meine Verabredung Morgen. Das sind Themen, die mir doch deutlich lieber sind. :P

So viel erst mal dazu.

Zuri: Deine Antwort passt zu meinen jetzigen Beitrag. :)
Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben an denen du nichts ändern kannst. Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Dalai Lama

Benutzeravatar
Firefuchs
new-boy
new-boy
Beiträge: 24
Registriert: 16 Jun 2014, 20:52

Re: Ausweglose Situation

Beitragvon Firefuchs » 20 Jun 2014, 13:56

Das du nicht die Schule wechselst ist gut so, lass dich auf keinen Fall von anderen Leuten in deinem Leben einschränken (bleib standhaft :) )

Ansonsten kann ich mich den Vorrednern nur anschließen, einfach klipp und klar sagen dass du nichts von ihr wissen willst, danach ignoriere sie einfach friedlich.

Sollte sie in deine Klasse kommen denke ich das du die Leute dort dich doch schon kennen solltest, ich kenne sie zwar nicht aber ich kann mir nicht vorstellen das sie irgendetwas destruktives anstellt, andernfalls würde ich da evtl. mit 1-2 Klassenkollegen über die Situation reden und mir da etwas rückhalt holen.

Dragon900
member
member
Beiträge: 707
Registriert: 14 Mär 2012, 12:29

Re: Ausweglose Situation

Beitragvon Dragon900 » 20 Jun 2014, 16:22

Nein den Fehler werde ich garantiert nicht noch einmal machen, dass ich mich derartig einschränken lasse. Leider kommt diese Einsicht nur
etwas arg spät, denn ich hätte schon längst dahin arbeiten können. Ob ich sie jetzt überhaupt noch sehe ist auch fraglich, wo ich doch kurzerhand die Buslinie jetzt geändert habe. Okay das könnte man jetzt wenn man es genau sieht auch als kleinere Einschränkung gelten lassen aber andersweitig brauche ich auch wieder den Abstand, von daher ist mir dies in der Hinsicht erst mal recht.

Einen Großteil meiner zukünftigen Klasse kenne ich bereits, da die Meisten in meiner jetzigen Klasse schon vertreten sind. Ich bezweifle, dass ich noch einmal in solch einer miesen Lage sein werde, denn ich hätte mit Sicherheit im Gegensatz zu früher einige auf meiner Seite.
Allerdings werden mit Sicherheit auch Neue hinzukommen und wie die drauf sind, weiß man natürlich auch nicht.

Und die Tatsache, dass sie selber überhaupt in meiner Klasse aufgenommen wird, ist auch nur eine Vermutung meinerseits.

Und innerhalb der Schule kann sowieso nichts groß passieren, da dort wirklich Ordnung herrscht. Wer da auf blöde Ideen und Verhaltensweisen kommt, fliegt schneller von der Schule als man tschau sagen kann.
Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben an denen du nichts ändern kannst. Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Dalai Lama

Re: Ausweglose Situation

Werbung
 

Zurück zu „Leben, Beziehung, Probleme“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast