Koks, Pilze & Co

Für alles was sonst nirgends rein passt.
Langschläfer
Gast
Gast

Koks, Pilze & Co

Beitragvon Langschläfer » 09 Okt 2006, 23:26

Ich sammle grad Geschichten über Erfahrungen mit Psychedelika - also Drogen die Rauschzustände auslösen. Würde mich da über Erfahrungsberichte sehr freuen. Ich brauch das für einen Roman...:-)

Koks, Pilze & Co

Werbung
 

jonny
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2681
Registriert: 07 Aug 2002, 23:48
Wohnort: HH

Beitragvon jonny » 09 Okt 2006, 23:47

sorry. meine erfahrungen bei diesem thema sind mehr als unzureichend...

aber: du schreibst einen roman?
erzähl uns mehr darüber *neugierig*
wusstest du, dass ich bin ehrenamtlicher geschichten-konstruktiv-zerreißer (kompliziertes wort für einen freundlichen studentischen buchkritiker :) ) bin?
frage mal mart, der leidet schon ;)
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.
Antoine de Saint-Exupéry

GeneralBergfruehling
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 58
Registriert: 31 Aug 2006, 22:20
Wohnort: Berlin

Beitragvon GeneralBergfruehling » 09 Okt 2006, 23:54

Ich bin mal auf nem Spielplatz eingeschlafen.
Ist aber auch irgendwie das Spektakulärste was einem mit Gras passieren kann.

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14044
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Beitragvon timtom » 10 Okt 2006, 10:17

Ich seh immer weiße Mäuse und sowas wenn ich zu lange wach war und/oder zuviel Coffein intus habe - aber das wars dann auch schon.

was ich gehört habe ist, daß Koks sich ganz supi auf die sexqualität auswirken soll - aber ich würd dafür keine Drogen einwerfen. Allein die Kosten ;-)
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

FloriK
Gast
Gast

Beitragvon FloriK » 10 Okt 2006, 14:04

wer's denn braucht, viel Spaß dabei 8)

frafislein
Gast
Gast

Beitragvon frafislein » 10 Okt 2006, 21:10

gras macht einen wirklich nur müde

Langschläfer
Gast
Gast

Beitragvon Langschläfer » 10 Okt 2006, 21:51

jep, nen roman über einen studenten in einer wg - mehr wird erstmal nicht bekannt gegeben ^^ - ist noch alles sehr am anfang. aber ich will auf jeden fall auch eine konsumentin einbauen - ich habe zwar auch selber einige erfahrungen (nicht unbedingt weil ich selbst ständig konsumiere ;) ) aber ein paar anregungen wären nicht übel. vielleicht hat ja noch jemand eine ganz seltsame geschichte die er mitteilen mag...:-)

jonny
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2681
Registriert: 07 Aug 2002, 23:48
Wohnort: HH

Beitragvon jonny » 11 Okt 2006, 00:45

also meine beste freundin meinte mal nach nem hollandurlaub: kiffen ist doof. das einzige was es gebracht hat war, dass ich gemerkt hab, wie sich die erde dreht.

sorry, spektakulärer wirds nicht mehr :)
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.

Antoine de Saint-Exupéry

GeneralBergfruehling
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 58
Registriert: 31 Aug 2006, 22:20
Wohnort: Berlin

Beitragvon GeneralBergfruehling » 11 Okt 2006, 01:53

jonny hat geschrieben:also meine beste freundin meinte mal nach nem hollandurlaub: kiffen ist doof. das einzige was es gebracht hat war, dass ich gemerkt hab, wie sich die erde dreht.

sorry, spektakulärer wirds nicht mehr :)

naja, eigentlich ist es schon lustig sich mit kumpels zu bekiffen, is mir eh lieber als saufen, kann man besser tanzen^^

Langschläfer
Gast
Gast

Beitragvon Langschläfer » 12 Okt 2006, 01:17

tanzen nachm kiffen? also ich bin da eher etwas ruhiger dann ^^

GeneralBergfruehling
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 58
Registriert: 31 Aug 2006, 22:20
Wohnort: Berlin

Beitragvon GeneralBergfruehling » 12 Okt 2006, 13:24

Langschläfer hat geschrieben:tanzen nachm kiffen? also ich bin da eher etwas ruhiger dann ^^

sicher, aber wenn ich betrunken bin stolper ich eher über meine füße als wenn ich fett bin

Benutzeravatar
Dragoneye
member
member
Beiträge: 797
Registriert: 28 Feb 2006, 16:04
Wohnort: Köln

Beitragvon Dragoneye » 12 Okt 2006, 15:03

omg...^^

ich weiß ja nicht, wie's bei euch ist, aber in meiner alten schule (12.stufe gymnasium) war es so, dass mindestens 80% der schüler illegale drogen konsumierten.(gras, peace, speed, xtc, koks, pepp, pilze, aflatoxinschnäpse(schimmel-, giftpilzschnäpsle), valium, angel dust, ...
klar, die harten drogenkonsumierer waren eine geächtete ausnahme, aber immerhin warns 7(!). in meiner umgebung in der pause gingen immer mindestens 6joints um...
in meiner jetzigen stufe (stufe 13, gymnasium)sinds gerade mal 20 leute, die regelmäßig kiffen oder sich nen trip schmeissen...
aber leute, die in meiner umgebung irgendwelche harte drogen nehmen, könnt ich manchmal so richtig klatschen...!
einer von denen hat einem freund von mir mal was angeboten, und dem gesagt "ach das ist doch kein problem, alter! davon wirst du nicht abhängig! das ist nicht gefährlich!" auf die frage, was das denn sei, antwortete er:"tja, junge, das is pepp. und zwar so übelst geiles, mann, das musst du erlebt haben!"
und nurm la so am rande... manche sagen"pepp ist sowas wie koks, nur billiger!"
ja, es ist sowas wie koks und ja, es ist billiger, aber pepp ist das, was übrig bleibt, wenn man aus der synthetischen suppe das koks gewonnen hat. in pepp sind die ganzen leckeren abfallprodukte drin, alles, was einen noch schneller zerstört, als koks selbst, die ganzen lösungs- und konservierungsmittel...
naja... dem typen hab ich jedenfalls eine reingehauen...
ich bin nicht gewalttätig, oder so, aber wer irgendeinem meiner freunde drogen anbietet und so eine scheisse erzählt, der kann was erleben!
*grummel*

kiffen geht jaa noch so gerade, da gehn die leute nicht so ab, wie auf alk, aber alles andere... weg damit!
-------------
aber apropos drogen...
ich hab eigentlich nur erfahrung mit kiffen gemacht...
büggel, bong, kavum, seerauchen, etc, aber die ganze shice liegt schon weit hinter mir... mit 16 irgendwann^^
und garantiert: NICHT ZU EMPFEHLEN!
es gibt leute, die warn früher richtig lustig und so, aber jetzt hängen die rum wie geister( sehen auch genauso aus :lol: ), haben keinen bock zu nix, ham kein geld, weil das gramm 8? oder so kostet, die aber pro tag 4-5 gramm verbrauchen...
kaum freunde, und wenn man dann mit denen unterwegs ist, schläft man sowieso irgendwo irgendwann ein und weiss beim aufwachen nicht, wo man gerade ist...

lasst es einfach!

die ruhe, die ihr da findet ist in keinster weise mit der zu vergleichen, die ihr in einer chilligen, kleinen runde auf dem balkon eures freundes abends/nachts bequem sitzend, glücklich und zufrieden, haben könnt...
Zuletzt geändert von Dragoneye am 25 Nov 2006, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
Happyness is a warm gun,
Insanity is a divine gift...
-
Wissen ist Nacht (Prof.Dr.Abdul Nachtigaller)

Gai-jiin21
Gast
Gast

Beitragvon Gai-jiin21 » 12 Okt 2006, 18:32

Da kann ich ja nur zustimmen!! Also das härtetste was ich ma angepackt hab war (moment der Satz hat irgentwie zwei bedeutungen) ähh :lol: egal also meine Gras jetzt das war das was ich mir auf Klassenfahrt oder so ma reingepfiffen hab. Aber nee die Zeiten sind vorbei waren sowieso selten. Aber sehe so meinst immer paar Jungendlich auf der Straße so beim vorbei gehen hört man dann immmer so was die so alles nehmen und noch nehmen wollen. Da kannste nur noch gegen ne Wand laufen. Ja mit dem Alter kommt die Reife und da kommen dann halt die wichtigen Sachen wie Ausbildung und so.

Benutzeravatar
lümmel
member
member
Beiträge: 617
Registriert: 12 Feb 2006, 16:44
Wohnort: Oberfranken, Bayern

Beitragvon lümmel » 25 Nov 2006, 07:33

Da habt ihr ja mal ein spannendes Kapitel geöffnet, könnte man einen Untertitel einbauen, Lümmel erzählt Euch seine Lebensgeschichte!

Doch bis ich mit diesem post fertig wäre, würden locker 75std vergehen.

Thema Drogen ist ja immer so eine Sache, und nur die wenigsten Konsumenten hängen dies auch an die große Glocke, mit gutem Grund... Viele würden es nicht denken, genau genommen, wissen tut es auch nur einer aus euren Reihen, aber ich bin das beste Beispiel für einen Menschen, der sein Leben für Drogen fast weggeworfen hätte!

Ich glaube nach 5 Jahren Abhängigkeit hat man einiges zu erzählen, doch einen Ansatz zu finden, ist da schon weitaus schwieriger, schon weil man selbst kaum weiß, wo die Sache begann und wann sie zu Ende ging.

Rausch ist etwas im Leben, der dir deine Seele zerstört, langsam, schleppend, jeden Tag ein kleines Stückchen mehr... Irgendwann weißt du gar nicht mehr genau wer du bist oder mal warst, denn die Persönlichkeit unter Drogeneinfluss geht schnell den Bach runter.
Alles was zählt, ist zu entfliehen, nach Monaten mit Drogen weißt du zwar nicht mehr warum du geflohen bist, es spielt aber auch keine Rolle mehr, weil das Leben ohne ohnehin nicht mehr funktioniert.
Freund Droge ist immer bei dir, unterstützt dich, tröstet dich, unterhällt dich, hällt deinen Körper am Laufen der ohne zusammenbricht, kontrolliert dein Denken und Handeln, und wir zum Ersatz für das, was früher mal dein Leben gewesen sein mag!

Nicht immer sind Probleme der Einstieg in die Szene, so war es auch bei mir nicht. Viel mehr ist es die Langeweile, der Kick von dem Unbekannten, die Flucht vom Alltag...

Wer konsumiert, fühlt sich wie neu geboren, ist mit sich zufrieden, ein kompletter Mensch und unendlich frei... (so denkt man bis zum letzten Tag)

In Wirklichkeit ist man der ärmste Mensch auf der Welt, traurig, alleine, und Gefangener in seinem eigenen Körper und seiner Psyche!

Die Erkenntnis abhängig zu sein, kommt immer erst dann, wenn man die Grenze zur Selbstzerstörung schon lange überschritten hat, dann, wenn es meist schon zu spät ist.

80% der Abhängigen schaffen es nicht ohne fremde Hilfe dem Drogenfluss zu entfiehen, werden immer wieder rückfällig... Irgendwann wirst du von Psychosen geleitet, psychische Erkrankungen des Gehirns, die dich letztendlich komplett zur Maschine machen. Mit Beginn einer Psychose hat du bereits verloren, und zwar deine Fähigkeit rational zu Denken, frei zu handeln und zu leben!

Psychosen äußern sich auf verschiedenste Art und Weise, am häufigsten sind Schizophrenie und Verfolgungswahn.

Auch mich beherschte der Verfolgungswahn lange Zeit, Zustände im Körper und Kopf die man sich als Außenstehender kaum vorstellen kann! Inszenierte Ängste, die dein Leben zur Hölle machen.

Reste deiner Seele sind immer in dir, es sind die, die dich zum Entzug ermuntern, an das letzte Stück Verstand in dir apellieren und versuchen dich zu befreien...
Mit den Jahren kommen die Entzüge, ich kann heute gar nicht mehr zählen, wie viele es waren und wie oft ich mir geschworen habe, NIE mehr etwas zu konsumieren!

Alle Male (bis auf den Tag, der mir mein Leben zurückgab) kämpfte ich vergebens, mein Körper besiegte mich immer wieder! Zu stark waren die Schmerzen, zu groß die Angst vor dem Neuen!
Das ist das schlimmste, wenn der Körper kontrolliert, was "sein" ist, und du kein Mitspracherecht mehr hast, widerrum deine weitere Animation noch mehr zu konsumieren, weil du ein Verlierer bist und Drogen noch alles, was von dir geblieben ist.....



Auch jetzt beim Schreiben kehrt das Gefühl von damals zurück, meine Hände schwitzen, mein Puls rast und ich spüre die selbe Angst und Leere wie damals! Mit einem Unterschied: ICH BIN DER GEWINNER!!!!!!

Die Erinnerung wird mir immer bleiben, nie werde ich auch nur einen Tag vergessen, nichts von den Träumen, nichts von dem Schmerz und Leid, aber etwas habe ich gewonnen:

Die Erkenntnis das der Mensch in der Lage ist, ALLES zu erreichen, nichts ist unmöglich, wenn er nur möchte!

Ich bin stark, ich habe mein Leben verloren

aber es zurückgeholt....

euer Lümmel

Werbung
 

Zurück zu „Laber und so“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste