Weisheitszähne

Hier könnt ihr euch über Gesundheitsthemen, Krankheiten und ihre Vorbeugung unterhalten.
Benutzeravatar
Boy89
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 68
Registriert: 29 Jul 2012, 20:02

Weisheitszähne

Beitragvon Boy89 » 11 Aug 2012, 16:36

Hallo!

Ich wollte mal kurz über ein Thema sprechen, welches mich gerade beschäftigt.

Zur Situation: Ich habe vor drei Jahren von meinem Zahnarzt gesagt bekommen, dass er eigentlich die Weisheitszähne entfernen würde. Es müsse nicht sofort geschehen, aber in absehbarer Zeit. Ich habe mich jetzt immer darum gedrückt, aber seit ein paar Tagen habe ich Schmerzen am Zahnfleisch, weil ich mir - glaube ich - mit dem Weisheitszahn selbst darauf rumkaue und er keinen Platz hat.

Ich hoffe jetzt zunächst einmal, dass die ganze Geschichte vielleicht von selbst wieder weggeht, da ich mich nach wie vor nicht wirklich traue, mir die Weisheitszähne ziehen zu lassen.

Wie war das denn bei Euch? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht und wie ist die Behandlung? Wie war es im Anschluss? Wie lange konntet ihr nicht richtig essen, sprechen etc.?

Wäre super, wenn ein paar von Euch mir mal ihre Erfahrungen schildern könnten.

Grüße!

Weisheitszähne

Werbung
 

Satyrus
member
member
Beiträge: 685
Registriert: 23 Feb 2012, 18:38
Wohnort: NRW

Re: Weisheitszähne

Beitragvon Satyrus » 11 Aug 2012, 16:42

Ich hatte das gleiche "Problem" mit meinen Weisheitszähnen. Als ich 15 war meinte mein Zahnarzt zu mir, dass die gezogen werden müssten, damit mein Gebiss so schön bleibt wie es jetzt ist :P

In den Osteferien wurde ich dann unter Vollnarkose operiert und er hat mir alle vier Zähne aus dem Kiefer geholt. Das heißt, dass er mir das Zahnfleisch aufgeschnitten hat, die Zähne entfernt und dann alles wieder zugenäht hat. Nach zwei Wochen (?) wurden dann die Fäden gezogen. Die Zeit nach der Operation war sehr unangenehm, da die Wunden unglaublich schmerzten und ich nichts dagegen tun konnte, als Schmerzmittel zu schlucken. Essen ging erstmal nicht richtig. Natürlich gaaanz viel Eis gelöffelt und ansonsten nur kalte Suppen. Nach einiger Zeit (ich glaube 2 Monate) war aber wieder alles einigermaßen in Ordnung, außer dass ich jetzt Narben im Mund habe :P

Damit will ich dir in keinster Weise Angst machen oder SWchauermärchen erzählen. Ich habe nur geschildert, wie es bei mir war. Und bei Gott - ich bin froh, es hiter mir zu haben :D
One thing I like about the bad guys, they always talk first before they get around to pulling the trigger.

AnonyMo
new-boy
new-boy
Beiträge: 25
Registriert: 15 Jan 2012, 15:53

Re: Weisheitszähne

Beitragvon AnonyMo » 11 Aug 2012, 16:48

Hi,

also ich bin meine Weisheitszähne vor etwa 1 1/2 Jahren losgeworden. Ich hab es auch eine gewisse Zeit rausgezögert, aber dann doch eingelenkt...
Ich hab mich für die volle Dröhnung entschieden und hab alle vier auf einmal entfernen lassen, um nicht 2 mal hin zu müssen, so gern hab ich meinen Orthopäden doch nicht ;)
Das hieß also Vollnarkose und nach etwa einer Stunde war es vorbei. Für's erste...
Dann wurde ich also torkelnd nach Hause verfrachtet wo ich dann, zum Glück in den Ferien, so vor mich hin vegetieren konnte. Gegessen hab ich bestimmt drei Tage garnichts außer vielleicht einen Joghurt oder sowas, beißen ging eine Woche nichts!
Man sollte das wirklich zu einer Zeit machen, wo man frei hat, denn man sieht ggf. aus als hätte man ca 200kg zugenommen, im Gesicht! Und das dauert länger als die 3 Tage Krankschreibung!
Ich hatte danach aber keinerlei Probleme mit Nähten oder Nebenwirkungen, was eben so alles auf dem Blatt draufsteht.
Es ist die ersten Tage wahnsinnig schmerzhaft, zumnindest bei mir, man ist eine Woche weg vom Fenster aber danach ist es normalerweise wieder alles top.
Ich kann also die 4-auf-einen-Schlag-Methode sehr empfehlen, man muss nämlich nur einmal da durch und brauch sich, dank Vollnarkose, das Knacken und Kratzen nicht mal mit anhören ;)

Ich hoffe ich konnte dir schon mal Helfen!

Lg
Success is often the result of taking a misstep in the right direction

KamanGTX
new-boy
new-boy
Beiträge: 41
Registriert: 08 Aug 2012, 03:26
Wohnort: NRW

Re: Weisheitszähne

Beitragvon KamanGTX » 11 Aug 2012, 17:17

hmmm Ich würd dir gern mein Erfahrungsbericht posten, jedoch hab ich keine Weisheitszähne, nie gehabt und bekomme keine ^^

Trivelin
new-boy
new-boy
Beiträge: 40
Registriert: 20 Feb 2011, 20:19

Re: Weisheitszähne

Beitragvon Trivelin » 11 Aug 2012, 19:01

Es kommt ziemlich drauf an wie die Zähne im Kiefer sind - bei mir war alles schön grade und unkompliziert. Die beiden Weisheitszähne die ich hatte wurden beide mit örtlicher Betäubung gezogen. Ich hatte dann so 3-4 Tage Spaß weil ich nicht anständig essen konnte (ich konnte alles essen, es hat aber eeeeeewig gedauert^^) aber dannach war wieder alles gut :)

Kirby
Gast
Gast

Re: Weisheitszähne

Beitragvon Kirby » 11 Aug 2012, 19:14

Also ich habe meine auch unter Vollnarkose rausoperiert bekommen, weswegen ich mich auch nicht mehr an den Heimweg erinnere. :D
Die nächsten Tage hab ich dann auf dem Sofa gelegen, Fernsehen geguckt und Schmerzmittel + Pudding konsumiert.
Wenn ich so überleg war das eigentlich ganz entspannt. ^^

Benutzeravatar
Altanjan
member-boy
member-boy
Beiträge: 102
Registriert: 03 Mai 2012, 21:06
Wohnort: Ba-Wü
Kontaktdaten:

Re: Weisheitszähne

Beitragvon Altanjan » 11 Aug 2012, 20:38

Meine Weisheitszähne wurden vor etwa nem Jahr entfernt, weil sich das Zahnfleisch drumrum ständig entzündet hatte.

Habs unter Teilnarkose gemacht und kann nur empfehlen, tu das blos nicht ;) Hat zwar natürlich nicht wehgetan, aber das ganze rumgezerre und im Mund rumgestochere... seeeeehhhrrr anstrengend :D
Besonders wenn man so kräftige Zahnwurzeln hat wie ich...

Und wie bereits empfohlen, wenn dann gleich alle viere ziehen lassen, dann bistse los ;)

Danach tuts einige Tage weh und deine Backen werden (mehr oder weniger) anschwellen, aber nach 2 Wochen war ich wieder arbeitsfähig.
Auch wenn man sich die Hände noch so schmutzig macht,
es gibt immer einen Weg, sie wieder rein zu waschen.

Benutzeravatar
TheBard
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 267
Registriert: 05 Sep 2011, 21:30

Re: Weisheitszähne

Beitragvon TheBard » 12 Aug 2012, 00:37

ich hab mir meine weisheitszähne vor gut zwei jahren rausnehmen lassen, und eine vollnarkose finde ich also wirklich überflüssig. bei solchen kleinen operation ist es doch nicht notwendig, sich ganz abzuschalten, da reichen zwei kleine spritzen voll und ganz.
im gegensatz zu den meisten anderen hier würde ich dir empfehlen, nicht alle vier auf einmal rauszunehmen, da dann die sache mit dem essen etwas kompliziert wird, da du ja die backenzähne nur bedingt benutzen kannst. wenn du die operation in zwei "sessionen" aufteilst, kannst du viel bequemer essen - halt immer nur auf einer seite, aber ist doch viel angenehmer.

Benutzeravatar
Boy89
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 68
Registriert: 29 Jul 2012, 20:02

Re: Weisheitszähne

Beitragvon Boy89 » 12 Aug 2012, 12:51

Danke Euch allen!

Dann ist es also wirklich nicht so angenehm. Wer kann sich heute in Zeiten von Schule und Uni noch leisten, eine Woche auszufallen und das wegen den Weisheitszähnen. Zusätzlich ist es für mich der absolute Horror, nicht das essen zu können, was ich gerne möchte.

Also erstmal abwarten, was passiert. Ich habe ja keine andere Wahl.

Benutzeravatar
maxou
new-boy
new-boy
Beiträge: 24
Registriert: 31 Jul 2012, 22:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Weisheitszähne

Beitragvon maxou » 12 Aug 2012, 18:04

Also ich habe vor ca. 3 Jahren auch alle 4 auf einmal ziehen lassen. Allerdings muss ich Glück gehabt haben, wenn ich hier lese, was andere durchmachen mussten :o Bei mir war nach zwei Tagen die Schwellung weg und die Schmerzen, die sich eh die gesamte Zeit sehr in Grenzen hielten, waren fast gänzlich nach den zwei Tagen weg. Ich hab auch keine Vollnarkose gehabt. Braucht man auch nicht :roll: Hab zu Beginn der Operation zwei Spritzen pro Wange bekommen und dann hab ich nichts mehr gespürt. War aber die gesamte Zeit wach und ansprechbar. Lokale Narkose halt. Es war auch echt witzig, wie man gehört hat, dass der ein oder andere Weisheitszahn während er gezogen wurde gebrochen ist. Da man es nicht spürt, war es auch nicht so schlimm. Kurz etwas gewöhnungsbedürftig und z.T. auch eklig (im allerersten Moment) aber wirklich nicht schlimm.
Nicht so schön war der Anblick danach im Auto, als mir ohne dass ich es gemerkt hätte, langsam Blut aus dem Mund lief.
Aber da ich eigentlich nie Schmerzen hatte, war die gesamte Aktion "Weisheitszähne ziehen" fast angenehmer als ein normaler Zahnarztbesuch inkl. Bohrer. Auch das Fädenziehen hat keinesfalls weh getan.
So viel zu meinen Erfahrungen.

Edit: Ach und wer muss denn da ne Woche zuhause bleiben. Ich bin direkt am nächsten Tag wieder um 8 in der Schule gewesen und war auch am Tag der Operation und am Tag, als die Fäden gezogen wurden in der Schule gewesen :wink:

holiday93
member-boy
member-boy
Beiträge: 110
Registriert: 25 Feb 2012, 20:21
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Weisheitszähne

Beitragvon holiday93 » 12 Aug 2012, 23:20

Ich hab alle 4 Weisheitszähne mit 15 gezogen bekommen. Habe es unter Vollnarkose machen lasse - und es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte!! Freunde und auch meine Cousine haben es nur unter örtliche Betäubung machen lassen und haben es als sehr unangenehm empfunden. Ich bin nach 30 Minuten wieder aufgewacht, habe noch 15 Minuten da gelegen und konnte dann wieder nach Hause. Da ich selbstauflösende Fäden hatte, brauchte ich mir auch deswegen keine Sorgen zu machen.
Leider hat mir diese blöde Sprechstundenhilfe gesagt, dass ich zur Kühlung einen Milchshake trinken könnte. Rate ich dringend von ab, da die Milch die Blutung richtig verstärkt hat und ich den nächsten Morgen in einer Blutlache aufgewacht bin. Machst du diesen Fehler nicht, dürfte es in ein paar Tagen gegessen sein. Könnte höchstens noch sein, dass du einen kleinen Bluterguss hast, aber sowas muss nicht sein. Schmerzen sind auch eher unwahrscheinlich!
Wünsche dir viel Glück dabei!!! :)
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an!

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14078
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany
Kontaktdaten:

Re: Weisheitszähne

Beitragvon timtom » 26 Apr 2015, 13:37

Mir mussten meine Weisheitszähne gezogen werden, da die Gefahr bestand, dass die sonst meine sonstigen Zähne verschoben hätten. War zwar nicht wie Urlaub, aber musste halt sein.
Als Narkose hatte ich mich auch gegen Vollnarkose entschieden, sondern alles lokal betäuben lassen. (Ich bild mir da ein, dass die Ärzte dann etwas weniger grob sind weil der Patient ja dabei ist :) )
Und es hat den Vorteil dass man dann sehr schnell kühlen kann. (Auch ein Grund dass ich mir die Weisheitszähne nicht beide gleichzeitig operieren ließ, sondern einzeln.)

Ich hatte auch nur zwei Weisheitszähne unten. Inzwischen bin ich froh, dass ich es hinter mir habe und ich keine Sorgen haben muss, dass sich mein ganzes Gebiss weiter verschiebt.
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Weisheitszähne

Beitragvon Yahool3r » 03 Mai 2015, 20:57

Ich hatte nur oben Weisheitszähne und die mussten weg, da sie durch ihre Stellung ganz hinten kariesanfällig waren.
ich habe zuerst 4 Betäubungsspritzen bekommen (2 pro Seite). Da hinten tut das spritzen nicht mal weh. Es ist eher eine Kentnissnahme der Spritzen, statt ein Schmerzgefühl. Dann wollte der Zahnarzt erst den rechten rausziehen/-hebeln, das tat nur weh und deshalb hat er noch ein mal pro seite 2 Spritzen nachgesetzt. Dann tat das immer noch weh und er hat direkt an die Wurzel gespritzt. Anschließend hat er den Linken ganz einfach raus gezogen und dann den Rechten, diesmal ohne Probleme. Danach habe ich da hinten noch so ein paar Stoffpropfen ran bekommen, auf denen ich eine Stunde beißen sollte. Das wars schon. Ich sollte nur die Tage danach nicht in der Region hinten Zähne putzen und auch nicht so heftig ausspülen, wegen der Wundheilung....und ich durfte die erste Stunde danach auch nichts essen, was ich aber wegen der Propfen eh nicht konnte. :D
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

TechBoy96
fleißiges Bienchen
fleißiges Bienchen
Beiträge: 1080
Registriert: 25 Apr 2014, 17:16

Re: Weisheitszähne

Beitragvon TechBoy96 » 03 Mai 2015, 21:06

Mir hat vor ein paar Jahren ein Zahnchirurg den unteren rechten Weisheitszahn rausoperiert.
Er war zwar noch vollkommen drinnen und störte auch nicht, aber laut Röntgenaufnahmen wäre dieser z.T. seitwärts rausgewachsen was bestimmt die Hölle gewesen wäre. :o
Die Betäubungsspritze hat aber schon weh getan. :(

hermannb
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 23 Mär 2018, 13:48

Re: Weisheitszähne

Beitragvon hermannb » 25 Mär 2018, 12:52

Hi Boy89,

bei der Op an sich spürst Du ja nix also ist das eigtl kein Problem.
Wenn die Betäubung dann komplett nachgelassen hat, hast Du natürlich etwas Schmerzen. Dafür bekommst Du aber Tabletten verschrieben. Das geht auch nur ein paar Tage so und Du hast ein paar Tage dicke Wangen. ISt aber alles halb so wild. :-)

MfG

Re: Weisheitszähne

Werbung
 

Zurück zu „Gesundheit und Krankheiten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast