Psychisches Wrack trotz Aufstieg?!?

Hier könnt ihr euch über Gesundheitsthemen, Krankheiten und ihre Vorbeugung unterhalten.
Benutzeravatar
lesslyy
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 82
Registriert: 10 Jul 2012, 22:31
Wohnort: FS

Psychisches Wrack trotz Aufstieg?!?

Beitragvon lesslyy » 29 Feb 2016, 22:34

Hallo zusammen. Ich schreibe jetzt einfach mal an euch, vielleicht versteht mich der ein oder andere was ich meine/durchmache.

Kurz zu meinem Leben. Ich hatte in meinem Leben noch nie wirklich viele Freunde. Erst vor 2 Jahren haben mich 2 meiner besten Freundinnen die ich je hatte total sitzen lassen. Kurzfassung: ich hab alles für sie getan, ihnen geholfen, unterstützt mich mühe gegeben in allem was ich konnte und sie lassen mich an meinem 18 Geburtstag sitzen weil es ihnen zu weit/teuer ist (nicht mal 60 km; eine ist Vollzeit-beschäftigt, andere hat Monatsticket). Auf jeden Fall wurde ich sehr von den beiden verletzt und es war wirklich sehr schwer für mich damals die Freundschaft zu beenden doch es hat mir wirklich gereicht. Aber darum gehts ned.

Es geht eigentlich darum das ich eben vor kurzem einen neuen Freund kennen gelernt habe. Ich versteh mich total gut mit ihm und er ist auch wirklich total für mich da und baut mich auf. Er tut mir wirklich unglaublich gut. Doch genau jetzt kommt das Problem. Ich habe mit ihm sehr viel über tiefgründiges geredet, und ihm wirklich mein inneres "ich" gezeigt bzw. erzählt und habe dabei selber begriffen, was ich eigentlich für ein psychisches Wrack bin. Ich habe diese Sachen noch nie jemanden erzäählt und es auch so wahrscheinlich nie wirklich selber wahrgenommen, aber als ich es gesagt habe bzw. ihm das gesagt habe, kam wirklich die absolute Wahrheit raus, ohne das ich davor was davon wusste. Er ünterstützt mich wie gesagt wirklich sehr dabei und baut mich sehr auf, aber leider geht es mir von tag zu tag schlechter. Ich bin froh endlich einen Freund zu haben der mich versteht und mit dem ich darüber reden kann. Hatte davor wirklich seit 1 Jahr kein einzigen Freund in München :( Auf jeden Fall sollte es mir jetzt eigentlich langsam besser gehen doch macht mich etwas von tag zu tag mehr fertig. Jeden Tag ist meine Laune noch schlechter und ich kann noch schlechter einschlafen. Ich habe langsam echt angst in eine Art depression abzurutschen, bzw. vielleicht befinde ich mich bereits darin. Nach außen (grade ind er Arbeit) wirke ich ganz normal happy wie immer, war eigentlich ein sehr lebensfroher Mensch, doch sobald ich daheim bin fängt es an. Meine Laune geht runter und ich hab einfach total das Gefühl ein riesen versager zu sein und bin einfach ein wrack :((( Und jetzt einfach mal die Frage an euch: wie schätzt ihr mich ein?
Was du heute kannst besorgen, dass verschiebe Stehts auf Morgen. :D

Psychisches Wrack trotz Aufstieg?!?

Werbung
 

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14014
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Psychisches Wrack trotz Aufstieg?!?

Beitragvon timtom » 01 Mär 2016, 10:43

Ich versteh nicht wieso du die Freundschaft beendet hast, nur weil die nicht zu deinem Geburtstag gekommen sind?
Was hattest Du denn geplant an dem Tag?
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Benutzeravatar
Sky26
member
member
Beiträge: 697
Registriert: 25 Okt 2011, 23:33

Re: Psychisches Wrack trotz Aufstieg?!?

Beitragvon Sky26 » 01 Mär 2016, 17:15

Hallo lesslyy,

eine gute Einschätzung ist auf diesem Wege meiner Meinung nach nicht möglich.

Es ist schön, dass Du so einen Freund gefunden hast. :) Auf mich wirkt es aber so, als hättest Du bei Dir noch einiges aufzuarbeiten. Falls Du es nicht schon getan hast, möchte ich Dir nahelegen, Deinem Hausarzt einen kleinen Einblick in Dein Gefühlsleben zu ermöglichen. Wenn Du es für angemessen hältst, bitte ihn ruhig um die Vermittlung psychotherapeutischer Hilfe.


Ich wünsche Dir alles Gute. Lass mal wieder von Dir hören.

Liebe Grüße

Zurück zu „Gesundheit und Krankheiten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast