Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Hier könnt ihr euch über Gesundheitsthemen, Krankheiten und ihre Vorbeugung unterhalten.
palmcity
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 19 Feb 2015, 16:38

Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon palmcity » 19 Feb 2015, 16:51

Guten Tag,

ich möchte direkt klar stellen, dass ich weder etwas gegen Homosexualität habe (mein bester Freund ist schwul), noch möchte ich von schwul zu hetero werden oder ähnliches. Ich glaube auch dass ich mit dieser Frage hier nicht unbedingt im richtigen Forum bin aber vielleicht hat ja doch einer nen Rat? :D

Ich bin 20 und seit vielen Jahren in einer glücklichen Beziehung mit meiner ersten Freundin. Allerdings habe ich seit einigen Monaten mal mehr und mal weniger auftretende homosexuelle Fantasien, welche für mich sehr bedrückend sind. Ausleben möchte ich diese keinesfalls da ich meine Freundin liebe und absolut keine Gefühle für Männer empfinden kann oder es jemals konnte. Die Gedanken spielen sich hauptsächlich in meiner Fantasie ab und nicht im Alltag - die Vorstellung etwas mit einem meiner Kumpels zu haben gefällt mir überhaupt nicht.

Ich habe mich mal informiert und herausgefunden, dass es momentan nicht wirklich etwas gibt um diese sexuellen Gedanken (ob es Bisexualität oder einfach Neugier ist lasse ich dahingestellt) loszuwerden. Oft habe ich im Internet gelesen, dass Männer diese Gedanken Jahrzehnte lang unterdrückt haben, es aber irgendwann ausprobiert haben. Da ich leider ein Kopfmensch bin, der jetzt schon Angst davon hat sich auf seine Freundin richtig einzulassen, obwohl er möglicherweise in 20 Jahren seine Beziehung aufgrund von sexueller Triebe zerstören könnte frage ich mich:

Wird es in der Zukunft eine Möglichkeit geben um diese Gedanken loszuwerden oder zu vermindern? Momentan gibt es glaube ich nicht viel um die Libido des Mannes zu senken. Dies wäre ja auch nicht gut, da ich dann logischerweise auch keine Lust auf Sex mit meiner Freundin hätte. Das Einzige was ich bisher gefunden habe ist das http://www.zeit.de/1969/14/vom-trieb-be ... -operation Hier haben sich Männer denen ihre sexuelle Neigung geschadet hat erfolgreich am Gehirn operieren lassen. Natürlich habe ich das nicht vor es soll nur veranschaulichen, dass es im Grunde möglich ist etwas dagegen zu tun. Wenn ich schwul wäre und immer diese Heterofantasien habe wäre es übrigens genau das gleiche Problem, darum geht's also nicht.

Was sagt ihr? Ist es möglich, dass es in den nächsten 10-20 Jahren etwas gibt wodurch der sexuelle Trieb (NICHT DIE SEXUELLE AUSRICHTUNG OB SCHWUL ODER HETERO) beeinflussbar bzw kontrollierbar ist?

Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Werbung
 

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14018
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon timtom » 19 Feb 2015, 19:55

Hi :)

Mir faellt da als erstes eine Frage ein: Wieso sollte das die Beziehung irgendwann zerstoeren? Ich glaube du hast da in Deinem Gedankengang irgendetwas ausgelassen...
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon Akil » 19 Feb 2015, 20:19

Vergib mir, wenn ich jetzt etwas angenervt reagiere. Was genau willst du? :D Deine Gefühle kontrollieren? Wie soll das aussehen? Willst du dir auch aussuchen wann du dich freust, worüber du traurig bist, was dich wütend macht, was dir gut schmeckt, welche Farbe du am liebsten magst, worauf du neugierig bist, etc.? Ich glaube, dass alles wird in 10-20 Jahren noch nicht möglich sein. Natürlich kannst du einfach entsprechende Hirnareale verbrutzeln. Lobotomie ist eines der Stichwörter, die einem da das gruseln über den Rücken jagen. Eine Metallstange durch das Auge ins Hirn bohren um den frontalen Hirnlappen kaputt zu rühren. Ich sehe es als falsch an im Gehirn des Menschen die Teile auszuschalten, die uns halt gerade nicht passen. Als Depressionsopfer kann ich nur sagen, ich bin lieber wahrlich traurig als völlig gefühllos. Trauer ist nur der Ausdruck von Liebe. Gefühllosigkeit ist nicht menschlich.

Zu der Thematik würde ich dir evtl. "brave new world" empfehlen. Das ist eine Utopie oder Dystopie, je nach Leser. Ich denke persönlich ersteres ;)

Du bist gerade in der Phase des inneren Coming outs. Ob du jetzt bi- hetero- homo- pan- demi- oder wtf-sexuell bist musst du für dich herausfinden. Letztendlich ist das aber egal: Love is love. Wenn du jetzt schon sagst, dass du deine Vreundin nur deswegen hast, weil sie deinem sexuellen Trieb zur Zeit entspricht klingt das für mich nicht nach wahrer Liebe. Wenn du sie wirklich liebst, glaube ich nicht, dass deine Sexuellen Gedanken an Männer das verändern werden. Genauso wie man als verheirateter Mann auch andere Mädels geil findet aber mit seiner Frau zusammenbleibt, ist das doch mit Männern nicht anders.

"Die Vorstellung etwas mit deinen Kumpels zu haben gefällt [d]ir überhaupt nicht" Für mich sagt das, dass du dem Gedanken schwul zu sein nicht so neutral gegenüberstehst, wie du dir/uns glauben machen möchtest. Für fast jeden von uns war oder ist das bedrückend. Die Gesellschaft erwartet, dass du als Mann eine Frau hast, Kinder punkt. Toleranz gegenüber allen anderen, aber du machst das nicht so.
Deine Triebe wirst du nicht unterdrücken können. Ob du dich deswegen noch in eine Depression stürzen musst oder dich direkt offen damit beschäftigst sei dir überlassen. Vielleicht solltest du mit jemandem darüber reden, der nicht in deinem Umfeld ist. Hier im Forum ist dazu wahrscheinlich jeder bereit dir seine Geschichte zu erzählen. Unzählige stehen auch im Forum. ;)

Beschäftige dich damit, aber: Wenn du deine Vreundin liebst, sollte egal sein, ob du Männer geil findest. Wenn du deine Vreundin nicht liebst, ist diesbezüglich auch egal, ob du Männer geil findest, dann bist du nämlich mit der Falschen zusammen.
Soviel von mir, ich hoffe, ich war nicht zu unhöflich.
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

palmcity
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 19 Feb 2015, 16:38

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon palmcity » 19 Feb 2015, 20:49

Akil hat geschrieben:Vergib mir, wenn ich jetzt etwas angenervt reagiere. Was genau willst du? :D Deine Gefühle kontrollieren? Wie soll das aussehen? Willst du dir auch aussuchen wann du dich freust, worüber du traurig bist, was dich wütend macht, was dir gut schmeckt, welche Farbe du am liebsten magst, worauf du neugierig bist, etc.? Ich glaube, dass alles wird in 10-20 Jahren noch nicht möglich sein. Natürlich kannst du einfach entsprechende Hirnareale verbrutzeln. Lobotomie ist eines der Stichwörter, die einem da das gruseln über den Rücken jagen. Eine Metallstange durch das Auge ins Hirn bohren um den frontalen Hirnlappen kaputt zu rühren. Ich sehe es als falsch an im Gehirn des Menschen die Teile auszuschalten, die uns halt gerade nicht passen. Als Depressionsopfer kann ich nur sagen, ich bin lieber wahrlich traurig als völlig gefühllos. Trauer ist nur der Ausdruck von Liebe. Gefühllosigkeit ist nicht menschlich.

Zu der Thematik würde ich dir evtl. "brave new world" empfehlen. Das ist eine Utopie oder Dystopie, je nach Leser. Ich denke persönlich ersteres ;)

Du bist gerade in der Phase des inneren Coming outs. Ob du jetzt bi- hetero- homo- pan- demi- oder wtf-sexuell bist musst du für dich herausfinden. Letztendlich ist das aber egal: Love is love. Wenn du jetzt schon sagst, dass du deine Vreundin nur deswegen hast, weil sie deinem sexuellen Trieb zur Zeit entspricht klingt das für mich nicht nach wahrer Liebe. Wenn du sie wirklich liebst, glaube ich nicht, dass deine Sexuellen Gedanken an Männer das verändern werden. Genauso wie man als verheirateter Mann auch andere Mädels geil findet aber mit seiner Frau zusammenbleibt, ist das doch mit Männern nicht anders.

"Die Vorstellung etwas mit deinen Kumpels zu haben gefällt [d]ir überhaupt nicht" Für mich sagt das, dass du dem Gedanken schwul zu sein nicht so neutral gegenüberstehst, wie du dir/uns glauben machen möchtest. Für fast jeden von uns war oder ist das bedrückend. Die Gesellschaft erwartet, dass du als Mann eine Frau hast, Kinder punkt. Toleranz gegenüber allen anderen, aber du machst das nicht so.
Deine Triebe wirst du nicht unterdrücken können. Ob du dich deswegen noch in eine Depression stürzen musst oder dich direkt offen damit beschäftigst sei dir überlassen. Vielleicht solltest du mit jemandem darüber reden, der nicht in deinem Umfeld ist. Hier im Forum ist dazu wahrscheinlich jeder bereit dir seine Geschichte zu erzählen. Unzählige stehen auch im Forum. ;)

Beschäftige dich damit, aber: Wenn du deine Vreundin liebst, sollte egal sein, ob du Männer geil findest. Wenn du deine Vreundin nicht liebst, ist diesbezüglich auch egal, ob du Männer geil findest, dann bist du nämlich mit der Falschen zusammen.
Soviel von mir, ich hoffe, ich war nicht zu unhöflich.




Vielen Dank für Deine Antwort. Nein, ich fühle mich ins keinster Weise angegriffen, alles gut 8)

Doch ich liebe sie wirklich und wir sind nun seit etwa 6 Jahren zusammen. Darauf bin ich auch sehr stolz, denn das ist in jungen Jahren ja sehr selten geworden. Nur habe ich halt gemerkt, dass meine sexuelle Erregung meiner Freundin gegenüber und auch speziell Frauen etwas abgenommen hat und ich ab und zu durch homosexuelle Gedanken erregt werde. Ich möchte aber einfach mit meiner Freundin so weiterleben wie bisher. Mein Fehler liegt darin, dass ich mir direkt Sorgen gemacht hab und im Internet auf unzählige Storys vonwegen "Irgendwann wird der Wunsch danach so stark sein, dass man es nicht mehr unterdrücken kann etc". Das hat mir dann echt Panik gemacht weil ich es ja eigentlich gar nicht möchte und mich emotional von dem männlichen Geschlecht weder jemals angezogen gefühlt habe, noch es jetzt tu.

Ich spiele auch nicht mit dem Gedanken der Gehirn OP nur um diesen Gedanken oder die Erregung durch den Gedanken loszuwerden sondern dachte mir nur, dass wenn es in absehbarer Zeit möglicherweise eine Lösung für mein Problem gibt, ich etwas beruhigter bin. Ich denke nicht wirklich dass ich da etwas verdränge denn ich besitze in keinster Weise den Wunsch mit einem Mann zu kuscheln oder eine Beziehung einzugehen. Nur das sexuelle Erregt mich ab und zu.

Deshalb wäre es für mich schön gewesen zu wissen dass man dagegen unter Umständen etwas unternehmen könnte insofern meine Gefühle denn im Heterobereich sind (klingt etwas blöd :D ) Es ist auch nicht so dass ich durch Frauen nicht mehr erregt werde. Bin kein Typ der auf Pornos steht aber wenn ich mir bspw. einen Lesbenporno anschaue gefällt es mir auch.

Freut mich auf jeden Fall sehr dass mir hier geantwortet wurde

in dem Sinne :flag:

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14018
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon timtom » 19 Feb 2015, 21:32

Versteh immer noch nicht wieso das Deine Beziehung gefaehrdet...
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Benutzeravatar
theshyguy
member
member
Beiträge: 430
Registriert: 24 Jan 2014, 18:11
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon theshyguy » 19 Feb 2015, 21:51

Ich denke mal er hat Angst das seine Homosexuellen Fantasien überhand nehmen und er so seine Vreundin(diese Schreibweise hab ich mir jetzt auch angeeignet :D) nicht mehr lieben kann weil er nur noch Männer lieben kann, was er eigentlich nicht will und deswegen Angst hat.
(Klingt übertrieben, aber so verstehe ich das^^)
Hot like the Sun,
and wet like the Rain.

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14018
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany
Kontaktdaten:

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon timtom » 19 Feb 2015, 22:05

Naja wenn man so engstirnig unterwegs ist, ok, aber das liegt dann nicht daran dass man auch mal was anderes probieren moechte. Wuerd ich jetzt sagen.
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

TechBoy96
fleißiges Bienchen
fleißiges Bienchen
Beiträge: 1080
Registriert: 25 Apr 2014, 17:16

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon TechBoy96 » 19 Feb 2015, 22:19

Wahrscheinlich bist du halt bisexuell. Beeinflussen kann man da gar nichts.

palmcity
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 19 Feb 2015, 16:38

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon palmcity » 20 Feb 2015, 00:01

theshyguy hat geschrieben:Ich denke mal er hat Angst das seine Homosexuellen Fantasien überhand nehmen und er so seine Vreundin(diese Schreibweise hab ich mir jetzt auch angeeignet :D) nicht mehr lieben kann weil er nur noch Männer lieben kann, was er eigentlich nicht will und deswegen Angst hat.
(Klingt übertrieben, aber so verstehe ich das^^)



Genau so ist es! Ob ich bisexuell bin oder mich selbst so beschreiben würde das weiß ich nicht. Ich kann sehr gut damit leben diese Fantasien eben nicht auszuleben habe mir halt nur durch diese ganzen Geschichten im Internet einreden lassen, dass das niemals gutgehen kann. Ich fühle mich nicht zu Männern hingezogen gerade deshalb verstehe ich diese Gedanken auch nicht. Manchmal verschwinden sie auch komplett und erst wenn ich wieder dran denke fängt es von vorne an oder sie werden halt durch bestimmte Situationen ausgelöst.

Das es momentan nichts gibt ist mir bewusst, da ich allerdings wenig Wissen über Medizin besitze wollt ich halt nur mal fragen ob denn jemand davon ausgeht, dass es da in den kommenden Jahren mal was geben wird bzw irgendwas geplant ist...

Perseus
member
member
Beiträge: 437
Registriert: 26 Okt 2011, 19:49

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon Perseus » 20 Feb 2015, 00:09

theshyguy hat geschrieben:Ich denke mal er hat Angst das seine Homosexuellen Fantasien überhand nehmen und er so seine Vreundin(diese Schreibweise hab ich mir jetzt auch angeeignet :D) nicht mehr lieben kann weil er nur noch Männer lieben kann, was er eigentlich nicht will und deswegen Angst hat.
(Klingt übertrieben, aber so verstehe ich das^^)


Ich habe noch eine Angst vor Seitensprüngen mit Männern in den Posts herausgelesen. Das wäre schlimmer Betrug an der Freundin.

Es gibt aber auch noch weitere Möglichkeiten das Auszuleben. Manche Paare besuchen gerne Swingerclubs oder man findet einen Mann für einen Dreier. In der Uni hatten wir mal ein Gespräch über Dreier und es war erstaunlich selbst welche braven, streng christlichen Mädchen das mal ganz spannend fänden.

Ich fände wichtig, dass du deine Gefühle erforschst und dich mit ihnen auseinander setzt. Zur Not such dir einen Mann um es auszuprobieren. Manche Fantasie erregt einen in Gedanken und in Wirklichkeit ist es überhaupt nichts für einen. Falls du feststellen solltest, dass du doch mehr auf Männer stehen solltest als dir lieb ist, ist es nur fair, wenn du deiner Freundin reinen Wein einschenkst und ihr einen Weg findet damit umzugehen. Es gibt aber nichts schlimmeres als wenn ein Partner den anderen nicht so lieben kann, wie er es verdient. Er nimmt ihm die Chance wirkliche Liebe zu erfahren und wenn es mit einem anderen Partner ist. In einer Mann-Frau-Beziehung, wo ein Partner homosexuell ist, ist nicht nur der homosexuelle unglücklich sondern auch der Partner. Beide vergeuden Lebenszeit mit dem falschen.

Auf irgendwas zur Gedanken und Triebkontrolle kanst du nicht hoffen.

TechBoy96
fleißiges Bienchen
fleißiges Bienchen
Beiträge: 1080
Registriert: 25 Apr 2014, 17:16

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon TechBoy96 » 20 Feb 2015, 00:16

Du hast nichts, was man irgendwie therapieren sollte. Vielleicht bist du auch nur neugierig, mehr nicht. Was du hier beschreibst, würde eine "Umprogrammierung" des menschlichen Gehirns voraussetzen.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass dies eines Tages (vielleicht in 100 Jahren) möglich sein wird, wobei ich mir da Sorgen über das Überleben der menschlichen Spezies machen würde. Man stelle sich nur vor, wie man dies missbrauchen könnte.

Übrigens muss ich Perseus zu 100% Recht geben.

palmcity
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 19 Feb 2015, 16:38

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon palmcity » 20 Feb 2015, 00:24

Aber ausprobieren möchte ich es ja gar nicht. Mein Leben und meine Beziehung machen mich ja vollkommen zufrieden. Wenn ihr komplett schwul seid/wärt und eine treue Beziehung führen wollt aber dann öfter mal durch eine Frau erregt werdet, würdet ihr ja auch nicht gleich mit der ins Bett springen und dafür die Beziehung wegwerfen. Genau das ist es ja was ich gar nicht möchte.

Dass es möglicherweise kein Mittel geben wird ist natürlich eine andere Sache und die Gehirn-OP Nummer kommt bei mir nicht in Frage. Werde mal sehen müssen wo mich die ganze Sache über kurz oder lang hinführt.

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14018
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon timtom » 20 Feb 2015, 11:17

Da ist zwischen Treue und Ausprobieren eigentlich kein Widerspruch. Setzt nur voraus dass die Beziehung so gut ist, dass man mit einander auch ueber alles redet. Dass Du lieber versuchst andere Wege zu gehen, bis hin zu solchen "Behandlungen" ist fuer mich eher ein Zeichen dass Du nicht ausreichend Vertrauen und Ehrlichkeit Deiner Partnerin gegenueber aufbringst. Warum auch immer.
Da wuerde ich mich viel eher fragen ob das nicht ein Risiko fuer die Beziehung ist....
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon Akil » 20 Feb 2015, 22:52

palmcity hat geschrieben:Aber ausprobieren möchte ich es ja gar nicht.
Musst du doch auch gar nicht! Niemand zwingt dich dazu. Haben dich denn andere Frauen nie erregt? Andere Menschen, Heteros wie Homos werden nicht auf einmal total unerregbar, nur weil sie in einer stabilen Beziehung sind.
palmcity hat geschrieben:Wenn ihr komplett schwul seid/wärt und eine treue Beziehung führen wollt aber dann öfter mal durch eine Frau erregt werdet, würdet ihr ja auch nicht gleich mit der ins Bett springen und dafür die Beziehung wegwerfen.
Ja. Und? Man wird durch andere Männer erregt. Und als Hetero halt durch andere Frauen. Aber wie du selbst sagst:
palmcity hat geschrieben:würdet ihr ja auch nicht gleich mit der ins Bett springen
Wenn man eine monogame Beziehung haben will stellt man diese Gelüste halt in den Hintergrund. Das ist aber weder unnormal noch ein Grund sich gleich deswegen zu hassen und das irgendwie loswerden zu müssen. Damit lebt man halt.
palmcity hat geschrieben:Nur habe ich halt gemerkt, dass meine sexuelle Erregung meiner Freundin gegenüber und auch speziell Frauen etwas abgenommen hat und ich ab und zu durch homosexuelle Gedanken erregt werde.
Das ist doch per se nicht schlimm. Das kann heißen, dass du bi wirst, oder homo. Ich habe auch erst mit 12 aufgehört mir nackte Mädels anzusehen.
palmcity hat geschrieben:Ich möchte aber einfach mit meiner Freundin so weiterleben wie bisher.
Weil du sie liebst? Das sollte kein Problem sein :D Oder aber weil du das so gewöhnt bist und einfach nur zufrieden bist das ganze Thema Vreundin und co. abgeschlossen zu haben?
palmcity hat geschrieben:unzählige Storys vonwegen "Irgendwann wird der Wunsch danach so stark sein, dass man es nicht mehr unterdrücken kann etc".
Diesbezüglich kann ich dich beruhigen. Das ist zwar wahr, aber anders als du denkst. Wenn du schwul bist stehst du nur auf Jungs versuchst dich aber innerlich dagegen zu wehren, weil du innerlich davon ausgehst Hetero zu sein. Irgendwann kannst du dich nicht mehr selbst unterdrücken und gibst dir gegenüber zu auf Jungs zu stehen. Genauso mit bisexuellen. Nur weil du dir irgendwann eingestehen und dir gegenüber akzeptieren musst, dass du bi bist (wenn du bi bist ;)). Das heißt aber noch lange nicht, dass du deswegen Männer vögeln "musst". Nur, dass du dir vielleicht auch mal zu einem Männerporno einen runterholst.
palmcity hat geschrieben:emotional von dem männlichen Geschlecht weder jemals angezogen gefühlt habe, noch es jetzt tu.
Ähm. Emotional? Ist das nicht eher Menschen als Geschlechterabhängig? Und emotionale hingezogenheit unter Hetero Männern nennt sich Freundschaft. Du meinst wahrscheinlich, dass du dir eine Beziehung mit einem Mann nicht vorstellen kannst, wie jeder Schwule/Bisexuelle vor dem Inneren Coming Out. ;)
palmcity hat geschrieben:Ich fühle mich nicht zu Männern hingezogen gerade deshalb verstehe ich diese Gedanken auch nicht.
:D Du willst dich nicht zu Männern hingezogen fühlen, dass ist etwas anderes. Dass du dich zu Männern hingezogen fühlst ist etwas anderes.
palmcity hat geschrieben:Das es momentan nichts gibt ist mir bewusst,
Zumindest das ist gut. Es gibt viele Pseudo wissenschaftliche Organisationen, die so genannte Ex-Gay bewegung. Die Versuchen dich psychisch zu therapieren. Letztendlich ist die Rückfallrate extrem hoch, die durchschnittliche Selbstmordrate steigt, genau wie die wahrscheinlichkeit psychische Folgen davonzutragen. Ich hoffe, du lässt davon ab.
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

Bluby
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 22 Feb 2015, 00:48

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Beitragvon Bluby » 22 Feb 2015, 11:27

Also ich möchte mal kurz anmerken das es durchaus genug Möglichkeiten gibt seinen sexuellen Trieb zu steigern oder zu senken. Das Senken allerdings ist nicht unbedingt so nachgefragt, daher werden keine (mir bekannten) Medikamente extra dafür hergestellt.
Von NetDoktor:
Medikamente: Manche Arzneien beeinflussen das sexuelle Empfinden. So kommen für Libidoverlust „Pille“, Blutdrucksenker, entwässernde Medikamente (Diuretika), Mittel gegen zu hohe Blutfettwerte (Lipidsenker), Antidepressiva, Herzmedikamente, Haarwuchsmittel und andere Arzneien als Auslöser in Frage.

Das sind dann allerdings nur Nebenwirkungen von Medikamenten die eigentlich einen anderen Zweck haben. Ich persönlich habe längere Zeit Cipralex genommen (Wirkstoff: Escitalopram) und im Nachhinein kann ich tatsächlich einen leichten Rückgang meiner Libido beobachten. Medikamente um seinen sexuellen Trieb zu steigern gibt es viele, dieser Wunsch ist nicht ungewöhnlich.

Re: Kann man eines Tages sexuelle Erregung beeinflussen?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheit und Krankheiten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste