Staatsneugründung

Spielwiese für alle möglichen Forum Games
Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2247
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Staatsneugründung

Beitragvon Zuri » 07 Feb 2016, 22:58

Hallo,

in diesem Spiel geht es um Folgendes: Stellt euch vor, ihr seid Teil eines gerade neu gegründeten Staates. Der Staat verfügt noch über keinerlei Gesetze und keiner hat bisher eine Ahnung, in welche Richtung dieser Staat gehen soll.

Zum Ablauf:
Der Post jedes Mitspielers besteht aus zwei Teilen:
  • Aktion: Der Spieler führt eine Tätigkeit aus, die nicht gegen die Gesetze verstößt (sollte sie es tun, muss von einem anderen Mitspieler darauf hingewiesen werden)
  • Gesetz: Danach kann der Spieler ein neues Gesetz erlassen. Es darf allerdings nicht gegen vorher erlassene Gesetze verstoßen. Es besteht auch die Möglichkeit, ein bestehendes Gesetz zu ergänzen. Die Ergänzung darf das bestehende Gesetz jedoch nicht verändern.

-o-0-O-0-o-

Ich mache mal den Anfang. Eine Tätigkeit kann ich ohne Gesetz noch nicht ausführen.

Kein Mensch darf einen anderen Menschen töten.
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Staatsneugründung

Werbung
 

Benutzeravatar
YB2001
member
member
Beiträge: 581
Registriert: 10 Sep 2014, 20:41
Wohnort: Hamburg

Re: Staatsneugründung

Beitragvon YB2001 » 07 Feb 2016, 23:05

Ich kaufe ein Eis.


Gesetz: Kein Mensch darf einem anderen Menschen etwas stehlen.
Uns halten nur die Grenzen, die wir uns selbst setzen.

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2247
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Staatsneugründung

Beitragvon Zuri » 07 Feb 2016, 23:13

Noch eine kurze Anmerkung: Ich denke, es ist besser, die Gesetze mit Paragraphen zu nummerieren, damit man sich beim Ergänzen darauf beziehen kann.

Ich lese ein Buch.

§ 3: Alle Menschen sind gleich und dürfen auch nicht anders behandelt werden.
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

michael90
member
member
Beiträge: 461
Registriert: 27 Sep 2012, 20:26

Re: Staatsneugründung

Beitragvon michael90 » 07 Feb 2016, 23:38

Ich fahre mit einem schicken Auto durch den neu gegründeten Staat ;)

§ 4: Schädige niemanden an seinen Rechtsgütern.
The meaning of life is to give life a meaning!

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2247
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Staatsneugründung

Beitragvon Zuri » 07 Feb 2016, 23:46

Ich bewerbe mich auf eine Stelle.

§ 5: Jeder muss so bezahlt werden, dass er und die in seinem Haushalt lebenden Personen davon leben können.
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Benutzeravatar
Kaito
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1920
Registriert: 10 Mär 2007, 19:26
Wohnort: NRW

Re: Staatsneugründung

Beitragvon Kaito » 08 Feb 2016, 01:04

Ich trinke einen Tee, lese die Zeitung und überprüfe den gestrigen Aktienkurs nach Handelsschluss von der Aktiengesellschaft "WoG - Waffenverkauf ohne Grenzen", da es in unserem Staat keine Gesetze gegen Waffen gibt, steigt der Kurs von Tag zu Tag. Leider fällt mir auf, dass viele Investoren die Tatsache, dass es in unserem Staat immer mehr Gesetze geben wird, ausnutzen. Schlechte Gesetze können eventuell Probleme in der Wirtschaft verursachen, deswegen kam es vermehrt zu Aktienleerverkäufen, die von fallenden Kursen profitieren könnten. Deshalb ein neues Gesetz, welches es schon während der Hansezeit gab:


§ 6: Leerverkäufe sind verboten.
Du fühlst es schon dein ganzes Leben lang, dass mit der Welt etwas nicht stimmt. Du weißt nicht was, aber es ist da. Wie ein Splitter in deinem Kopf, der Dich verrückt macht.

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2247
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Staatsneugründung

Beitragvon Zuri » 08 Feb 2016, 01:19

Wegen des Gesetzesentwurfs mit Kaito ins Gespräch komme und meinen eigene einbringe:

§7: Verbot von Produktion, Aus- und Einfuhr und Besitz von Waffen für alle Einwohner in Friedenszeiten innerhalb des Landes
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Benutzeravatar
Sky26
member
member
Beiträge: 699
Registriert: 25 Okt 2011, 23:33

Re: Staatsneugründung

Beitragvon Sky26 » 08 Feb 2016, 01:47

Ich packe meine Koffer.

§ 8

Alle Staatsbürger genießen Freizügigkeit im gesamten Staatsgebiet. Die Reisefreiheit wird jederzeit gewährt.

Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Staatsneugründung

Beitragvon Akil » 08 Feb 2016, 05:34

Lauthals losschnattern:
1. laut Paragraph 2 darf kein Mensch einen anderen etwas stehlen. Laut §7 müssten wir das aber mit den Leuten tun, die davon welche haben. Paragraph 7 ist also illegal.

2. Jäger, Sportschützen und Museumsbesitzer sind alle sehr traurig und halten unseren Staat für kulturlos.

3. da in unserem Staat Vergewaltigung auf offener Straße noch erlaubt ist, will ich ein Schwert (und weil ich Schwerter liebe :)). Warum darf ich mir kein Schwert über den Kamin hängen, michael90 aber mit seinen auto Leute an-, wenn auch nicht totfahren?

§1.1 körperliche Unversehrtheit
Jeder Mensch hat das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Auf dieses recht kann er bei geistiger Zurechnungsfähigkeit verzichten.

1.2 Notwehr.
Im Falle einer akuten Angriffs auf Leben, Eigentum oder Ehre, darf ein Mensch sich oder einen Mitmenschen unmittelbar beschützen, indem er den Angriff im Zweifelsfall gewaltsam unterbindet. Die Notwehr muss angemessen sein, es gilt aber auch die Emotionalität der Situation bei der Reaktion des Verteidigers zu berücksichtigen.

1.3 Sterbehilfe
Wenn ein Mensch sterben möchte, darf er sich dabei helfen lassen. Voraussetzung ist eine unabhängig bezeugte Bestätigung der Zurechnungsfähigkeit.
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Staatsneugründung

Beitragvon Akil » 08 Feb 2016, 05:50

Ich laufe nackt durch die Stadt und schaue mich nach heißen Kerlen um.

§ 2.1: recht auf Eigentum.
Ohne guten Grund, darf der Besitz, Gebrauch und Erwerb von Eigentum nicht eingeschränkt werden.
2.2: ein guter Grund liegt nur vor, wenn von dem Besitz des Gegenstandes unvertretbare Gefahr für die Allgemeinheit besteht. Ein Verbot darf mit erlassen werden, wenn ein Führungs-Fähigkeit-und-Verantwortungsbewusstseins-Nachweis (FFuVN) unvertretbar ist. Ein FFuVN ist nur dann erforderlich, wenn der Gegenstand nicht vertretbar mit einer Altersbeschränkung belegt werden kann.
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2247
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Staatsneugründung

Beitragvon Zuri » 08 Feb 2016, 07:20

Das ist ja mal eine Menge, Akil :O Lass den anderen auch eine Chance :D

Ich stoße in der Stadt auf Akil und frage, ob er Lust hat, mir mal einen FFuVN zu zeigen.

§ 1.3.1 Ein akuter Angriff auf die Ehre, insbesondere der eigenen ist nur im äußersten Notfall als Rechtfertigung von Gewaltanwendung anzusehen.

§ 7.1 Wer unerlaubt eine Waffe besitzt, muss diese selbstständig und vor Zeugen zerstören (so wird ein Diebstahl vermieden)
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

michael90
member
member
Beiträge: 461
Registriert: 27 Sep 2012, 20:26

Re: Staatsneugründung

Beitragvon michael90 » 08 Feb 2016, 08:29

§ 7.1 widerspricht § 4, niemand darf geschädigt werden, das gilt auch mittelbar für erzwungene selbstbeigefügte Rechtseinbußen; außerdem verstößt die erzwungene Zerstörung von Waffen gegen die Eigentumsgarantie.

Ich ergänze § 4 um einen Absatz 1 dahingehend, dass jemand zur Schadenswiedergutmachung verpflichtet ist, wenn er trotzdem jemanden schädigt.
The meaning of life is to give life a meaning!

michael90
member
member
Beiträge: 461
Registriert: 27 Sep 2012, 20:26

Re: Staatsneugründung

Beitragvon michael90 » 08 Feb 2016, 08:39

@Akil: Vergewaltigung ist schon verboten, denn § 4: du sollst niemanden schädigen ;) dieser Rechtssatz umfasst alle Individual- und Kollektivrechtsgüter, also Recht auf Leben, körperliche Unversehrtheit, Achtung und Selbstbestimmung, Vermögen, Besitz, Eigentum,...
The meaning of life is to give life a meaning!

Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Staatsneugründung

Beitragvon Akil » 08 Feb 2016, 15:52

Ich bedanke mich bei michael90 für diesen Hinweis.

Paragraph 1.1 lasse ich aber dennoch bestehen, ordne es aber als §4.2 dem §4 unter, da ich finde, man sollte auf das Recht zur körperlichen Unversehrtheit verzichten dürfen, sonst darf niemand mehr Paintball spielen, Sadomaso-spiele machen, etc. Außerdem widerspräche es sonst (wenn man es ganz genau nimmt) §1, da ein Arzt manchmal Leute "verwunden" muss um sie zu heilen/am Leben zu halten.

Außerdem treffe ich ja Zuri überraschend in der Stadt. Zuerst einmal bin ich froh, dass er sich so gar nicht an meiner Nacktheit stört. Als er mir von seinem §1.3.1 erzählt falle ich heftig über ihn her, drücke mich an ihn und küsse ihn heftig überall wo ich kann. Vielleicht sieht er jetzt ein, dass man so einen Angriff auf die Ehre weiter interpretieren kann, als man will und der angemessenheits-Anspruch der Notwehr verlangt, dass er mir dafür meine verdiente Ohrfeige gibt, mich aber keinen Kopf kürzer machen darf ;)

Paragraph 9: Gesetzungsgebung
Die Gesetzgebung wird von allen Partizipenten dieses Threads vorgenommen, die bemüht sind, sich an dessen Regeln zu halten.
§ 9.1 Gesetze, die im Widerspruch zu vorherig erlassenen stehen sind rechtsungültig und werden annuliert.
§ 9.2 Der fünfzehnte Beitrag jeder Seite muss eine gesammelte Liste derbisher beschlossenen Paragraphen enthalten, um den Überblick zu gewährleisten.
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Staatsneugründung

Beitragvon Akil » 08 Feb 2016, 16:14

Die in Anspruchnahme der Zusammenfassung sollte der Schreiber bereits im Beitrag zuvor verkünden, damit sich nicht zwei Dumme die Arbeit machen.

Außerdem antworte ich verspätet Zuri: ein FFuVN gewährleistet
1. Das ein Mensch, der einen potentiell gefährlichen Gegenstand respektiert und beherrschen kann. So dass er sich nicht ausversehen in den Fuß schießt, wie man ein Auto bremst, wie viel Drogen eine tödliche Dosis bilden und welche gesundheitlichen Folgen für sich und andere aus Falschanwendung hervorgehen können.
2. Das er verantwortungsbewusst ist und bei der Handhabung des potentiell gefährlichen Gegenstandes seine Umwelt jederzeit berücksichtig, eine Waffe wegen kleiner Kinder nie geladen aufbewahrt und in einen Waffenschrank schließt, stark unzurechnungsfähig machende Drogen nur unter Bewachung/ausschluss der Gesellschaft zu sich nimmt, etc.

Ich hoffe das wurde klar^^

§ 1 - Recht auf Leben
Kein Mensch darf einen anderen Menschen töten.

§ 1.1 Notwehr: Im Falle einer akuten Angriffs auf Leben, Eigentum oder Ehre, darf ein Mensch sich oder einen Mitmenschen unmittelbar beschützen, indem er den Angriff im Zweifelsfall gewaltsam unterbindet. Die Notwehr muss angemessen sein, es gilt aber auch die Emotionalität der Situation bei der Reaktion des Verteidigers zu berücksichtigen.
§ 1.1.1 Ein akuter Angriff auf die Ehre, insbesondere der eigenen ist nur im äußersten Notfall als Rechtfertigung von Gewaltanwendung anzusehen.

§ 1.2 Sterbehilfe: Wenn ein Mensch sterben möchte, darf er sich dabei helfen lassen. Voraussetzung ist eine unabhängig bezeugte Bestätigung der Zurechnungsfähigkeit.

§ 2 - Diebstahlsverbot
Kein Mensch darf einem anderen Menschen etwas stehlen.

§ 2.1 Recht auf Eigentum: Ohne guten Grund, darf der Besitz, Gebrauch und Erwerb von Eigentum nicht eingeschränkt werden.
§ 2.1.1 Ein guter Grund liegt nur vor, wenn von dem Besitz des Gegenstandes unvertretbare Gefahr für die Allgemeinheit besteht. Ein Verbot darf mit erlassen werden, wenn ein Führungs-Fähigkeit-und-Verantwortungsbewusstseins-Nachweis (FFuVN) unvertretbar ist. Ein FFuVN ist nur dann erforderlich, wenn der Gegenstand nicht vertretbar mit einer Altersbeschränkung belegt werden kann.

§ 3 - Gleichheit
Alle Menschen sind gleich und dürfen auch nicht anders behandelt werden.

§ 4 - Schädigungsverbot
Schädige niemanden an seinen Rechtsgütern.

§ 4.1 Wiedergutmachung: Jemand ist zur Schadenswiedergutmachung verpflichtet, wenn er trotzdem jemanden schädigt.

§4.2 körperliche Unversehrtheit: Jeder Mensch hat das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Auf dieses Recht kann er bei geistiger Zurechnungsfähigkeit verzichten.

§ 5 - Mindestlohngesetz
Jeder muss so bezahlt werden, dass er und die in seinem Haushalt lebenden Personen davon leben können.

§ 6 - Verbot der Leerverkäufe
Leerverkäufe sind verboten.

§ 7 - Wegen Illegalität bisher alle Vorschläge zu § 7 abgekanzelt

§ 8 - Reisefreiheit
Alle Staatsbürger genießen Freizügigkeit im gesamten Staatsgebiet. Die Reisefreiheit wird jederzeit gewährt.

§ 9 - Gesetzgebung
Die Gesetzgebung wird von allen Partizipenten dieses Threads vorgenommen, die bemüht sind, sich an dessen Regeln zu halten.
§ 9.1 Ungültigkeitsklausel: Gesetze, die im Widerspruch zu vorherig erlassenen stehen sind rechtsungültig und werden annuliert.
§ 9.2 Die Pflicht des Fünfzehnten: Der fünfzehnte Beitrag jeder Seite muss eine gesammelte Liste derbisher beschlossenen Paragraphen enthalten, um den Überblick zu gewährleisten.
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

Re: Staatsneugründung

Werbung
 

Zurück zu „Forumgames“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste