Die Unendliche Geschichte

Spielwiese für alle möglichen Forum Games
Benutzeravatar
MaxMustermann
member-boy
member-boy
Beiträge: 118
Registriert: 11 Jan 2010, 21:05
Wohnort: 49661 Cloppenburg

Re: Die Unendliche Geschichte

Beitragvon MaxMustermann » 25 Sep 2010, 19:33

" Was ist los?!" Irgendiwe haben wir Pascal in diesem Moment nicht verstanden. Wir wollten nun zu meiner MAMA. Irgendiwe wurden wir Daniel nicht los also ging er uns hinterher. Seine anderen Freunde wollten nicht mit 3 sogenannten Schwuchteln unterwegs sein. Auf dem weg unterhielten wir uns sehr viel. Und irgendwie hatte Daniel wohl das gleiche Problem wie ich. Tobi war sehr lieb zu mir auf dem weg un hat auch öfters versucht meine Hand zu nehmen, doch irgendwie habe ich dies versucht zu verhindern. Was war nur seit dem schweren Unfall? Zuhause angekommen
Na was geht? :D

Re: Die Unendliche Geschichte

Werbung
 

Benutzeravatar
MigiBiNane
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 70
Registriert: 16 Jun 2010, 08:12
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Re: Die Unendliche Geschichte

Beitragvon MigiBiNane » 26 Sep 2010, 11:22

ging dieser Daniel dann selbstständih zu sich nach Hause. Während wir so zusammen durch die Straßen gingen, habe ich ihn mir angeschaut. Irgendwie fand ich ihn attratktiv. So langsam fing ich tatsäachlich an zu glauben, ich sei schwul, oder zumindest an Jungs interessiert. Aber ob ich wirklich mit diesem Pascal zusammen war? Es war ein echtes Mysterium. "Mensch Tobias, wo hast du dieses Verband her an deinem Kopf?!" Total entsetzt "begrüßt" mich meine Mutter, als Pascal und ich durch die Türschwelle zur Küche traten. Pascal versuchte ihr zu erklären, was vorgefallen ist. "Oh mein Gott, das gibt es doch nicht! Diese Jungen müssen wir anzeigen! Sowas geht doch nicht! Und Mensch Tobi, gehts dir auch wirklich gut?" Ich sagte ihr, dass es mir gut ginge und machte ihr deutlich, dass ich gerne schlafen gehen wollte. Dann sagte sie:"Okay ihr beiden, wir reden dann morgen früh weiter, Gute Nacht, schlaft schön." Wie was? Dieser Pascal soll tatsächlich hier schlafen? Noch ein Indiz dafür, dass tatsächlich etwas an der Sache dran ist. Aber schläft er auch in meinem Bett???....
♥ Liebe ist etwas verdammt schönes, wenn man sie mit DEM Richtigen teilen kann <3 (: ♥

Benutzeravatar
Putzi2010
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 311
Registriert: 19 Jul 2010, 21:44
Wohnort: 675**

Re: Die Unendliche Geschichte

Beitragvon Putzi2010 » 28 Sep 2010, 01:07

Naja, wenn er wirklich mein Freund gewesen sein soll, dann wird er es wohl versuchen. Das steht fest.
Ich bekam auf einmal Herzrasen, als wir zusammen die Treppe zu meinem Zimmer hochliefen. Es war so komisch. Ein völlig Fremder wird bei mir übernachten. Und was, wenn er auch noch kuscheln will? Oder einen Kuss! Ob ich das kann? Soll ich das oder darf ich das überhaupt? Was, wenn er meine Situation nur ausnutzt?
Ich holte meinen Schlafanzug aus meinem Zimmer und zog mich im Bad um. Das war mir um einiges lieber. Ich wollte mich ihm nicht halbnackt zeigen.
Als ich fertig war, ging ich wieder zurück. Er saß bereits umgezogen auf meinem Sessel und schaute mir zu, wie ich die Tür hineinging. Es war total seltsam. Er observierte mich, als wolle er abschätzen, was er tun und lassen könnte. Ich bekam es mit der Angst zu tun.
"Wollen wir?", er lächelte mich an. Wie soll ich denn mit dieser Frage umgehen?
"Was meinst du?", fragte ich ihn zurück.
Pascal verdrehte die Augen: "Ins Bett gehen natürlich! Was denn sonst?"
Jetzt kam ich mir richtig blöd vor. Wahrscheinlich wurde ich gerade rot. "Ja, lass uns schlafen."
Ich kullerte mich in meine Decke hinein, allerdings so, dass sie meinen ganzen Körper bedeckte. Ich hasse es nicht zu wissen, was normal ist und wem ich vertrauen kann. Pascal schaltete das Licht aus...
Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein ;) :P
Subterrare Agragprodukte stehen in einer reziprogarellen Verbindung zum Intellekt des rustikalen Individuums ;-)

Sukram
Gast
Gast

Re: Die Unendliche Geschichte

Beitragvon Sukram » 02 Okt 2010, 23:39

...das Mondlicht schimemrte durch mein Fenster auf Pascal hinab, der sich nun neben mich legte und zu mir drehte. Der Anblick wie er, mit dem Mondlicht im Rücken auf mich schaute, ließ mich erschaudern. Er legte mir eine Hand auf die Seite und meinte mit undeutbarer Miene: "Wenn du willst schlafe ich heute Nacht gerne am Boden", anscheinend sah man mir an, dass ich hin und hergerissen war, denn er wurde leicht rot, zumindest denke ich das. Das Mondliht wurde langsam von einer WOlke verdrängt. "Ich mein ja nur, also wen dir das zu schnell geht!", einige Sekunden sah er mich mit einem hoffnungsvollen Blick an, doch dann wandte er sich ab.
Er war schon halb aufgesatanden, als ich nach seinem Arm girff. "Warte!", ich zog ihn langsam und schüchtern zurück ins Bett woraufhin er mich anlächelte und in den Arm nahm. Ich fühlt mich so geborgen und beschützt, dass mein Herz einen Satz tat und mein ganzer Körper kribbelte. Ich erwiderte die Umarmung und in diesem plötzlichen Gefühl der warmen Geborgenheit, erinnerte ich mich wieder an meinen großen Beschützer. "Pascal", meine Stimme war schwächer als es mir lieb war und ich spürte mit trotzigem Ärger wie mir ein paar Tränen über die Wange liefen. "To-bi", er sah mir unverwandt in die Augen und es fühlte sich an als ob er direkt in meine Seele starren würde.
"Ich liebe dich", nun hatte auch er Tränen in den Augen. "Ich liebe dich auch", ich zog dieses wundervolle Wort genüsslich in die Länge.
Ich sah wie seine Augen vor Glück und Zuversicht leuchteten und spürte wie sich seine Hand unter der Decke bewegte...
Zuletzt geändert von Sukram am 02 Okt 2010, 23:40, insgesamt 1-mal geändert.

Sukram
Gast
Gast

Re: Die Unendliche Geschichte

Beitragvon Sukram » 29 Okt 2010, 18:16

...und sie bewet sich weiter...

(sry will halt nicht dass die Geschichte im Forum untergeht :cry: )

Re: Die Unendliche Geschichte

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Forumgames“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste