Kinderschutz aufgrund von gequälten Tieren?!

Fragen, Feedback, Kritik, Technische Probleme, Verbesserungsvorschläge und Lobgesänge
Benutzeravatar
Moonlight
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1312
Registriert: 28 Dez 2008, 19:08
Wohnort: 8953 Dietikon
Kontaktdaten:

Re: Kinderschutz aufgrund von gequälten Tieren?!

Beitragvon Moonlight » 21 Aug 2010, 21:25

Ne Bluestrom die Moderation würde sich sicher sehr bemühen dass nur seriöse Gespräche stattfinden werden

Re: Kinderschutz aufgrund von gequälten Tieren?!

Werbung
 

Bluestorm
Gast
Gast

Re: Kinderschutz aufgrund von gequälten Tieren?!

Beitragvon Bluestorm » 21 Aug 2010, 21:27

das die Mods sich bemühen ist mir klar : )
Aber abgesperrte Bereiche/eingeschräbkte sind meist immer zündstoff :P
Zuletzt geändert von Bluestorm am 21 Aug 2010, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Moonlight
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1312
Registriert: 28 Dez 2008, 19:08
Wohnort: 8953 Dietikon

Re: Kinderschutz aufgrund von gequälten Tieren?!

Beitragvon Moonlight » 21 Aug 2010, 21:27

Naja das ist leider klar :(

Benutzeravatar
gnofi
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1068
Registriert: 06 Sep 2009, 17:34

Re: Kinderschutz aufgrund von gequälten Tieren?!

Beitragvon gnofi » 22 Aug 2010, 01:34

Sindrom hat geschrieben:Nunja, ich glaube, dass das Besprechen von Sexualtechniken schon unter pornographischen Schriften fällt.
Und mit Meinungsfreiheit meinte ich, dass man doch in einem öffentlichen Forum alles bereden kann, was nicht in irgendeiner Weise gegen das Gesetz ist. (Im Sinne von Volksverhetzung, Pornographie etc.)

Mir war nicht bewusst, dass Moderatoren hier nach eigenem Ermessen diverse Inhalte nicht erlauben, verzeiht bitte.

Mit freundlichen, aber etwas überraschten Grüßen,
Alex


Wie die Moderation ja schon richtig gestellt hat, ist dies kein öffentliches Forum. Die Moderation bzw. der Administrator ist verantwortlich für den Inhalt dieser Seite. Genau aus diesem Grund muss aus eigenem Ermessen die Entscheidung getroffen werden, welche Inhalte statthaft sind und welche nicht. Denn: Alle Handlungen in diesem Forum müssen sich im Rahmen der Gesetze der Bundesrepublik Deutschland bewegen. Sollte der Verdacht also aufkommen, dass eine Handlung gesetzeswidrig sein könnte, muss gelöscht werden. Abgesehen davon gilt in diesem Forum keine Meinungsfreiheit; die Forenbetreiber üben ein virtuelles Hausrecht aus, das beinhaltet, dass man jedem Benutzer den Mund verbieten kann wie man möchte, sowie bestimme Nutzer ausschließen kann. Es ist prinzipiell also das gleiche, wie dich der Wirt aus der Gaststätte rauschmeißen kann, weil ihm dein "Geschwätz" nicht gefällt. Aufgrund dieses virtuellen Hausrechts also erübrigt sich das Argument der Meinungsfreiheit.

Des weiteren hat Pornographie eindeutig das primäre Ziel, den Betrachter sexuell zu erregen. Ich denke nicht, dass das der Fall ist, wenn Sexualtechniken besprochen werden, da sie eher - ich sage mal - "Bedienungsanleitung" darstellen.

Ob man das Video nun hätte löschen müssen, lässt sich nicht so leicht beantworten. Wo zieht man die Grenze? Ist es dann auch in Ordnung, ein Video zu posten, bei denen Zivilisten von Kriegsverbrechern die Kehle durchgeschnitten wird?

Schnuffi
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2675
Registriert: 23 Mai 2007, 20:21

Re: Kinderschutz aufgrund von gequälten Tieren?!

Beitragvon Schnuffi » 22 Aug 2010, 01:39

Ich glaube viele sehen Sexualität zu verkrampft. :-)
Kindern und Jugendlichen müsste, meiner Meinung nach, die Kunst des Liebens ganz natürlich beigebracht werden.
Wenn sie Fragen haben sollen sie fragen dürfen und immer eine Antwort bekommen, statt dem schnöden: "Dafür bist du noch zu jung."
Sie müssen begreifen, was Sex ist. Das heisst nicht, sie mit Pornos zu überschütten oder früh Sex mit ihnen zu haben.
Ich finde es gut wenn die Menschen darüber reden können was ihnen gefällt. Ich finde nichts schlimmes daran, wenn jemand, der noch keine Erfahrung hat erstmal jemanden fragt. Zum Beispiel, welche Stellungen gut oder welche Zonen erregbar sind. Und wenn er weiss was anderen Menschen gefällt ist das von Vorteil. Heutzutage ist es leicht an Pornos und so weiter ranzukommen.
Kinder müssen erst lernen, dass das was sie da sehen nicht die Realität und der einzige Weg ist, sondern, dass Pornos nur eines von vielen Mitteln sind um sich zu erregen.
Sex ist mehr als rein-raus-abspritzen.
Das müssen sie lernen.
Denn sonst machen sie vermutlich erstmal das nach was sie da gesehen haben und machen nicht Liebe (und das sollte man auch immer machen, auch wenn man sich nicht liebt, dafür muss man sich nicht lieben. :-)), wie es für sie am schönsten wäre.

Würdest du einem Kind dass dich fragt: "wie male ich am besten eine Wolke?" auch jegliche Information über Wolken vorenthalten?

So ist der Mensch.
Wir reden und greifen auf die Erfahrung von anderen zurück, so entwickeln wir uns weiter.
Beim Sex müsste es doch auch so sein, oder?

Ich finde, dass das hier der Fall ist.
Jeder kann fragen, was immer er will.
Solange keine pornographischen Texte und so weiter gepostet werden oder sich die Antworten so anhören, als hätte sich der Autor beim Verfassen seines Beitrages einen runtergeholt ist alles in Ordnung, denn ich sehe durchaus ein, dass noch nicht alle bereit für Pornos etc. sind und der Bereich ist nunmal für alle zugänglich.
Aber wie gesagt, ich finde, das wird hier sehr gut gehandhabt.

:-)

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14082
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Kinderschutz aufgrund von gequälten Tieren?!

Beitragvon timtom » 22 Aug 2010, 10:32

gnofi hat geschrieben:Ob man das Video nun hätte löschen müssen, lässt sich nicht so leicht beantworten. Wo zieht man die Grenze? Ist es dann auch in Ordnung, ein Video zu posten, bei denen Zivilisten von Kriegsverbrechern die Kehle durchgeschnitten wird?


Ich denke das kann man beantworten, in dem man sich die Fragen stellt: Ist das Video hier gut aufgehoben? Passt das Video zum Thema, zum Forum, zum Publikum? Ist der Nutzen des Videos so gross, dass es auch dann, wenn es schockierend z.B. auf juengere User wirkt, gepostet werden muss?
Im Falle des Kriegsverbrecherbeispiels wuerde ich sagen "nein". Genauso bei dem Thema Tierschutz, so wie es bereits gehandhabt wurde.
Wir sind ein kleines privates Freizeitforum und nicht dafuer zustaendig, alle ueber alles was furchtbares auf der Welt geschieht aufzuklaeren.
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Wangsta
Gast
Gast

Re: Kinderschutz aufgrund von gequälten Tieren?!

Beitragvon Wangsta » 22 Aug 2010, 19:56

Bluestorm hat geschrieben:Wenn ihr einen internen Kreis einrichtet, geht ihr aber das Risiko ein, dass andere neidisch sind oder sich ausgeschlossen fühlen. Im schmillmsten Fall enstehen Gerüchte, dass im internen Bereich über andere geläsetert wird


Die Idee ansich, einen Bereich für "dauerhafte Member", bei welchen das Alter bekannt, oder eine gewisse Reife zusehen ist, finde ich sehr gut, allerdings muss man hier auch auf den angesprochenen Punkt von Bluestorm acht nehmen.

Ich denke, wir werden das auf jeden Fall besprechen und Pro und Kontras abwägen :)

Liebe Grüße,

Wangsta :flag:

Re: Kinderschutz aufgrund von gequälten Tieren?!

Werbung
 

Zurück zu „Feedback“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste