Star Wars

Euer Bereich für Fernsehen, Film, Musik und Literatur
Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2231
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Star Wars

Beitragvon Zuri » 05 Nov 2014, 17:49

Schade an Clone Wars finde ich vor allem, die großen Fehler in der Übersetzung und die aus der Serie resultierende Kanonsituation.
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Re: Star Wars

Werbung
 

TechBoy96
fleißiges Bienchen
fleißiges Bienchen
Beiträge: 1080
Registriert: 25 Apr 2014, 17:16

Re: Star Wars

Beitragvon TechBoy96 » 20 Apr 2016, 21:24

Hallo nochmals!

Ich habe mir erst vor ein paar Tagen "Star Wars VII - The Force Awakens" (Englisch Originalton) angesehen und muss sagen, dass mich der Film sehr beeindruckt hat. :applause:
Ich bin zudem sehr gespannt, wie es weitergeht! :)

Und wie sieht es bei euch aus?

  • Habt ihr den 7. Teil schon gesehen?
  • Wenn ja, wie fandet ihr ihn?
  • Freut ihr euch schon auf Teil 8 (wird gerade gedreht)?
LG
TechBoy96

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2231
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Star Wars

Beitragvon Zuri » 20 Apr 2016, 21:54

Habe den letztes Jahr an Heiligabend mit meinem Bruder angeschaut und fand ihn nicht so gut.

Problematisch finde ich vor allem, dass der Plot fast 100%ig der klassischen Trilogie entstammt und auch die Starkiller Base nun wirklich nichts groß anderes als ein weiterer Todesstern ist, wie Han Solo meiner Meinung nach richtig bemerkt hat, und die tatsächliche Handlung und auch die Figuren und Handlungsorte fast komplett neu sind. Der Kanon, der bereits bestand und nun von Disney/George Lucas für falsch erklärt wurde, war vorher, als das Erweiterte Universum noch offiziell war, nicht ohne Grund so beliebt. Glauben die ernsthaft, die können das, was jahrelang mühsam aufgebaut wurde und Beliebtheit erlangt hat, mal eben einfach besser machen?

Und dann gibt es da noch so ein paar Dinge in der Story, die ich etwas fragwürdig/unschön gelöst finde...

Werde zu den nächsten Filmen auch nicht mehr ins Kino gehen.

LG
Zuri
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Star Wars

Beitragvon Yahool3r » 04 Mai 2016, 22:29

Die Hauptstory ist größtenteils Müll. Das ist ja mal klar. :D (Ich meine wieso kann die First Order die Starkiller Base bauen, ohne, dass die Republik mit ihrer Flotte eingreift u.v.m.) Weiter gibt es dutzende Fehler im Film. Wobei das Erwachen der Macht und die Entwicklung von Finn wiederum sehr schön dargelegt wurden.

Nichtsdestotrotz ist es mein Film 2015 gewesen und ich habe ihn ca. 8 mal gesehen, damals im Kino in 3D und nun auf Blu-Ray (höhöh Blu-Rey).
Denn die Atmosphäre stimmt einfach. Das gute alte Feeling gepaart mit neuen Elementen. Keine schlechte CGI wie in den Teilen 1-3.
Außerdem haben mir alle Charaktere ausnahmslos sehr gefallen. In den Teilen 1-3 konnte ich zum Beispiel deren wichtigsten Charakter, Anakin, zum Tod nicht leiden.

Ich freue mich schon tierisch auf Teil 8 und auch auf Rogue One, welcher im Winter diesen Jahres rauskommt und auch prächtig aussieht. :)
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2231
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Star Wars

Beitragvon Zuri » 04 Mai 2016, 23:04

Zum ersten Absatz gebe ich dir im Grunde genommen recht, aber ich kann nicht verstehen, wie man etwas als nicht sehr würdig weitergeführt erkennen und es trotzdem so sehr lieben kann...
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Benutzeravatar
Skystar
boypoint-Marketing
Beiträge: 1698
Registriert: 30 Jan 2013, 20:36
Wohnort: Bayern

Re: Star Wars

Beitragvon Skystar » 04 Mai 2016, 23:18

Ich mag Star Wars, wobei ich mich hier als Spätzünder betrachten würde, denn ich habe erst angefangen die Filme zu schauen, da kam Episode III fast schon in die Kinos. Mein erster Film war demnach auch Episode I und nicht wie bei vielen anderen vielleicht Episode IV. Eine Diskussion darüber, welche Episode nun am besten ist fange ich lieber gar nicht erst an. Das hab ich woanders schon mal getan und wurde fast geteert und gefedert :D .

Episode VII hab ich mir im Kino angeschaut, was allein schon deshalb cool war, weil ich der EINZIGE im ganzen Saal war und es demnach eine Privataufführung war. Ich muss jedoch zugeben, dass ich dem Film nicht so sehr entgegen gefiebert habe, wie viele andere. Ich kann den Hype auch nicht so ganz verstehen, denn die Star Wars Filme sind nicht besser als andere Unterhaltungsfilme ihrer Art. Zumal hinzu kommt, dass Episode VII wirklich fast 1 zu 1 von Episode IV kopiert wurde. Da erwarte ich für Episode VIII dann schon etwas mehr Eigenständigkeit. Mit Finn wurde ich nicht so richtig warm, wenn ich auch die Idee hinter dieser Rolle ganz interessant finde. Ich hoffe sehr, dass wird noch ausgebaut. Die Figur Rey war da schon deutlich besser gezeichnet, wenn es mir zum Schluss auch viel zu schnell ging, wie sie die Jedi-Künste erlernt hat und gegen unseren "Superbösewicht" ankam. Kylo Ren ist dann übrigens auch die Rolle, die ich einfach nur lachhaft fand, weil ich ihn einfach nicht ernst nehmen konnte, sorry. Schön war es natürlich Han Solo wieder zu sehen bzw. Harrison Ford ist sowieso ein toller Schauspieler.

Trotz meiner genannten Kritiken würde ich Episode VII aber dennoch mit zu den besten Episoden von Star Wars zählen, da hier einfach der Flair gestimmt hat. Man bekam dieses Nostalgie-Gefühl, verbunden mit der neusten Computertechnik, die aber nicht so extrem wie in Episode I-III war. J.J.Abrams hat hier ein gutes Mittelmaß gefunden, wenn auch die Story wirklich etwas seicht war. Gerade der Punkt mit der Starkiller Basis... ohne Worte.
Mein Geschichten-Forum: http://www.skystar-stories.de/ :flag:

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2231
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Star Wars

Beitragvon Zuri » 04 Mai 2016, 23:35

Dass das Erwachen der Macht schon recht gut dargestellt war, da stimme ich dir zu, Yahool3r. Aber bei den Figuren Finn und Rey bin ich eher bei Sky. Da sehe ich das genauso.

Aber, Sky, widersprichst du dir nicht ebenso, indem du sagst, Episode VII sei fast 1:1 von Episode IV kopiert und habe hier und da deutlich erkennbare chwächen, aber sie zu den besten Episoden von Star Wars zählst, wovon es nur gerade sieben gibt und "die besten" sind meiner Meinung eher unter 50% der Gesamtheit der Filme als darüber. Somit müssen ja fast alle anderen Episoden auch ziemlich grottig für dich und nur Episode IV gut sein, wenn ich deinem Gedankengang folgen und meinem Verständnis trauen kann...
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Star Wars

Beitragvon Yahool3r » 05 Mai 2016, 11:02

Zuri hat geschrieben:Zum ersten Absatz gebe ich dir im Grunde genommen recht, aber ich kann nicht verstehen, wie man etwas als nicht sehr würdig weitergeführt erkennen und es trotzdem so sehr lieben kann...

Ich finde den Film sogar besser als die Vorgänger. (dam dam daaaaaam :D ) Für mich ist es gar nicht mal so schlimm, dass sie die Story 1:1 geklaut haben. Es geht mir darum wie sie erzählt wurde und sie wurde anders erzählt. Das alte Gefühl gepaart mit neuen, guten Einbringungen.

Das liegt bei mir einfach an der Art der Inszenierung, am Soundtrack, an den Charakteren (Und da ist das einfach subjektiv, wie man sie findet^^).

Es ist ja nicht neu, dass es Remakes gibt (*Hust* Spiderman, Fantastic Four *Hust*), oder dass alte Geschichten neu aufgelegt und dabei verändert werden(Parzival von Wolfram von Eschenbach). Oft geht das in die Hose, aber es kann auch sehr gut klappen.

Letztendlich ist es einfach ein Gefühl. Ein Gefühl was ich mit dem Film verbinde. Dass ich mich schon so auf ihn gefreut hatte, das Gefühl ihn in einem halbleeren Kino auf englisch in 3D zu sehen, dabei Popcorn zu essen und Cola zu trinken. Der klassische Star Wars Einspieler zu Beginn, die Kamerafahrt auf den Planeten. Die Musik, wie aus alten Zeiten. Ich fühlte mich einfach Zuhause.
Außerdem habe ich den Film schon so oft gesehen, dass ich auf fast jeden Kritikpunkt eine Antwort habe :D .Oft muss man ein Werk ja zwei mal konsumieren, um auch die Feinheiten zu begreifen. (Ich habe bspw. beim Schuh des Manitu erst nach Jahren diesen Witz verstanden:Santa Maria:,,Ich könnte dich zu meiner Frau nehmen.", Uschi:,,Was soll ich denn bei deiner Frau?")
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2231
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Star Wars

Beitragvon Zuri » 05 Mai 2016, 16:33

Na ja, wenn's nach einem Remake aussieht, hat es ganz klar die Voraussetzungen einer Fortsetzung nicht erfüllt imho. Sprich', wenn man es nur als Remake betrachtet, kann man es besser finden.

Yahool3r hat geschrieben:Der klassische Star Wars Einspieler zu Beginn, die Kamerafahrt auf den Planeten. Die Musik, wie aus alten Zeiten. Ich fühlte mich einfach Zuhause.

Das gibt es zu Beginn jedes Star Wars Films. Das Feeling hättest du bei jedem der anderen auch haben können. Das macht einen Star Wars Film nicht besser oder schlechter.
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Re: Star Wars

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Entertainment“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste