Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
Sunlight
member-boy
member-boy
Beiträge: 162
Registriert: 28 Okt 2009, 14:11

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon Sunlight » 25 Dez 2009, 14:40

Hallo Biboy :)

"naja bei mir wars so in meiner Hauptscule das es primär alle vor mir wussten wobei ich es vor allen andern wie auch von mir selbst geleugnet habe."

Mir geht's genauso, schon so viele Leute haben mir gesagt, ich sei irgendwie schwul. Und ich habe es immer abgestritten, wusse es ja noch selbst nicht, aber offenbar jeder andere. Ich kam mir aber auch nie wirklich schwul vor, besonders weiblich oder tuckig. Aber das ich anders war, als die anderen, wusste ich schon irgendwie immer.

Mitlerweile habe ich so das dumme Gefühl, ich bin der Letzte einer langen Reihe von Leuten, der nun endlich geschnallt hat, dass ich schwul bin. Es ist echt so, alle in meinem Umfeld haben mir zumindest einmal direkt oder indirekt gesagt, sie hielten mich für schwul. Und ausgerechnet ich selbst bin der Letzte, der's nun auch überzuckert hat ^^

LG Sunlight

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Werbung
 

Benutzeravatar
Ritchy
member-boy
member-boy
Beiträge: 124
Registriert: 06 Dez 2009, 17:18
Wohnort: Square-City

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon Ritchy » 25 Dez 2009, 16:11

Ja, aber woher wissen das die anderen immer so angeblich (ich mein, ich kenn das auch mit dem Sag mal, du bist doch schwul, oder...) ???
Liegt das irgendwie an der Art und Weise der Mimik und Gestik? An der Art zu Sprechen oder der Wortwahl? Irgenwie kann ich's mir nicht wirklich vorstellen, weil meiner Meinung nach bewege ich mich beispielsweise ganz normal, wackel nit mit dem A~sch oder falle gleich jeden Mann an oder sowas. Angeblich soll man es ja irgendwie am Blick erkennen können (hab ich zumindest mal irgendwo gelesen).

Aber trotzdem ist mir das auch immer ein Rätsel gewesen wie Leute das erkennen wollten (bzw. konnten).

Gruß, Ritchy
Alle Vorurteile kommen aus den Eingeweiden.
Friedrich Nietzsche, Ecce homo

Luke
member-boy
member-boy
Beiträge: 186
Registriert: 19 Okt 2009, 17:56

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon Luke » 25 Dez 2009, 16:12

Sunlight hat geschrieben:"naja bei mir wars so in meiner Hauptscule das es primär alle vor mir wussten wobei ich es vor allen andern wie auch von mir selbst geleugnet habe."

Mir geht's genauso, schon so viele Leute haben mir gesagt, ich sei irgendwie schwul. Und ich habe es immer abgestritten, wusse es ja noch selbst nicht, aber offenbar jeder andere.

Mitlerweile habe ich so das dumme Gefühl, ich bin der Letzte einer langen Reihe von Leuten, der nun endlich geschnallt hat, dass ich schwul bin.


Bei mir war das auch so. Mir wurde (vor allem vor 3-4 Jahren) von bestimmten Leuten (die ich bis heute nicht mag, was auf Gegenseitigkeit beruht) *vorgeworfen*, ich sei schwul.
Und jetzt bin ich es wirklich... man kommt sich nur irgendwo so doof vor, alle Idioten/A*schlöcher wussten es vor mir...
Liebe Grüße,
Simon

Sunlight
member-boy
member-boy
Beiträge: 162
Registriert: 28 Okt 2009, 14:11

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon Sunlight » 25 Dez 2009, 16:44

@ Ritchy

Ja, aber woher wissen das die anderen immer so angeblich (ich mein, ich kenn das auch mit dem Sag mal, du bist doch schwul, oder...) ???
Liegt das irgendwie an der Art und Weise der Mimik und Gestik? An der Art zu Sprechen oder der Wortwahl? Irgenwie kann ich's mir nicht wirklich vorstellen, weil meiner Meinung nach bewege ich mich beispielsweise ganz normal, wackel nit mit dem A~sch oder falle gleich jeden Mann an oder sowas. Angeblich soll man es ja irgendwie am Blick erkennen können (hab ich zumindest mal irgendwo gelesen).


Ist mir irgendwie auch ein Rätsel, aber ich wurde schon ein paar Mal im Ernst gefragt, ob ich's bin. Neulich meinte ein Freund von mir, als wir über meine Stimmungsschwankungen redeten, die sich wechselhaft bei mir breit machen: "Du bist aber auch eine Frau..." (weil die eben solche Schwankungen oft haben). Er meinte es nicht abwertend oder gemein, das weiß ich.

Ich denke von mir selbst, dass ich nicht sehr tuckig rüberkomme oder in irgendeiner Weise besonders weiblich bin. Aber man sendet dauernd Signale nach außen, die man selber nicht so mitkriegt, andere dafür um so deutlicher.

Ich denke, Schwule sind zwar nicht unbedingt wirklich tussig oder verweiblicht, aber in der Art des Umganges, Körperhaltung usw., besteht schon ein Unterschied zu den "Normalen". Aber der ist so fein, dass man es schwer beschreiben kann. Eigentlich ganz ein eigener Stil, der nichts mit weiblichkeit zu tun haben muss.

Jedenfalls, wenn ich mich selber oft Reden höre oder auf Videos/Fotos sehe, dann würde ich mich selbst ehrlich gesagt auch manchmal als schwul einschätzen *gg*

Und meine Stimmungstiefs kommen daher, dass ich nicht geoutet bin ^^

@Simon

... man kommt sich nur irgendwo so doof vor, alle Idioten/A*schlöcher wussten es vor mir...


Jaahh, da kommt man sich echt leicht (aber nur "leicht" ^^) verarscht vor ^^

LG Sunlight
Zuletzt geändert von Sunlight am 25 Dez 2009, 16:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
waverider88
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 52
Registriert: 01 Okt 2009, 14:46
Wohnort: Bremen

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon waverider88 » 25 Dez 2009, 19:01

Hey Sunlight,

hmn - also wenn dein Freund sagt ,,Du bist aber eine Frau'' würde ich das aber auch nicht überbewerten. Habs auch manchmal zu hören bekommen, was wohl auch an diesen Stimmungsschwankungen liegt. Kann dann schon manchmal ziemlich zickig sein, aber gut, könnte ja auch ne Charaktereigenschaft sein.

Naja, wie dem auch sei. Hab vorgestern spontan den Entschluss gefasst mich beim Kumpel zu outen. Hab ihn gefragt ob ich gleich mal vorbeikommen kann, weil ich mal mit ihm reden muss. War dann bei ihm, haben ne Shisha geraucht, gelabert, was getrunken. Dann hat er gefragt, was ich ihn eigtl sagen wollte.
Ja, hat bestimmt 30 sekunden gedauert bis es mir über die Lippen gekommen ist. War glaube ich noch nie so aufgeregt - hab mir vorher überlegt wie ich es ihm sage. Aber natürlich hat das nicht funktioniert xD
Er war dann erstmal total überrascht, weil er überhaupt nicht wusste was ich ihm sagen wollte und dann sowas raus haue. Aber er hats total positiv aufgenommen, haben dann so 20 min drüber gesprochen und dann wars auch gegessen.
Lange Rede, kurzer Sinn.....mir hat man wohl nicht im geringsten was von meinen Neigungen angemerkt. Sicherlich kann man es bei einigen vermuten, aber Gewissheit hat man noch lange nicht.
Kenne auch paar Leute, die sich auch ziemlich feminin geben teilweise. Aber schon seit Jahren ne Freundin haben oder so.

@Sunlight
Was meinst du denn, was für Signale du aussendest?
Wenn diese Tür so ein großes Problem für dich da stellt, dann oute dich doch erstmal einfach als BI. Kannst mit n Freund ankommen, aber solltest du vllt. doch mal ne Frau finden auch mit ihr.
Und keiner würde sich wundern über irgendwas....soviel zur Theorie. Aber zumindest könntest du damit dein Outingproblem begegnen.

Meine Mutter werde ich wohl nach Neujahr einweihen - später dann noch andere Kumpels. Oder soll ich einfach bei StudiVZ in ne Gruppe eintreten?!:D

lg sebastian

Benutzeravatar
spaetzuender
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 370
Registriert: 25 Dez 2009, 16:33
Wohnort: nähe Mannheim

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon spaetzuender » 25 Dez 2009, 19:34

Genauso wie bei dir!
Lange geahnt das da was ist, aber verdrängt.
Mit 17 aus heiterem Himmel in den Bruder(leider hetero) meines besten Freundes verliebt.
Ich weiss nicht mal warum, kannte ihn schon lange.
Dann wurde es erst mal dunkel.
Selbstmordgedanken, drogenzexzesse, ständig wechselnder freundeskreis, abgrenzung von den eltern.......usw.
Aber im gegensatz zu dir heute immer noch nicht ganz glücklich damit.
Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein

MorgenMuffel
member-boy
member-boy
Beiträge: 149
Registriert: 12 Dez 2009, 20:46

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon MorgenMuffel » 26 Dez 2009, 00:29

Als ich es einem Freund erzählte und er es positiv aufgenommen hat habe ich danach direkt gefragt ob er so etwas gedacht hätte. Seine Antwort war darauf: Ne Man, da wär ich echt nicht drauf gekommen. :D :D

Sunlight
member-boy
member-boy
Beiträge: 162
Registriert: 28 Okt 2009, 14:11

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon Sunlight » 26 Dez 2009, 11:43

Hallo :)

@Waverider

hmn - also wenn dein Freund sagt ,,Du bist aber eine Frau'' würde ich das aber auch nicht überbewerten. Habs auch manchmal zu hören bekommen, was wohl auch an diesen Stimmungsschwankungen liegt. Kann dann schon manchmal ziemlich zickig sein, aber gut, könnte ja auch ne Charaktereigenschaft sein.


Hab's eh nicht überbewerted ;)

Lange Rede, kurzer Sinn.....mir hat man wohl nicht im geringsten was von meinen Neigungen angemerkt. Sicherlich kann man es bei einigen vermuten, aber Gewissheit hat man noch lange nicht.
Kenne auch paar Leute, die sich auch ziemlich feminin geben teilweise. Aber schon seit Jahren ne Freundin haben oder so.


Schön, dass dein Outing gut gelaufen ist :)

Ich weiß nicht so recht, was ich von der Annahme halten soll, Schwule seien femininer. Also ich würd mich nicht unbedingt as weiblich bezeichnen, eher halt ein wenig anders gearted, aber sonst...

Was meinst du denn, was für Signale du aussendest?


Hmm... also nicht typisch "männliche" ^^ Ich rede viel, gehe auf Gedanken und Gefühle ein, bin sensibel und beobachte sehr genau mein Umfeld. Ich komme super mit Frauen aus, da ist voll die gleiche Wellenlänge, aber mit Männern habe ich meistens das Problem, dass ich das Gefühl habe, ich könnte genauso gut mit einem Hydranten reden, so gesprächig und vielseitig sind die meisten.

Aber wenn ich mich selbst so beobachte, würde ich mich auch nicht unbedingt als Stockhetero einstufen ^^ Und ich bin trotzdem gerne ein Mann, und wie :)

Wenn diese Tür so ein großes Problem für dich da stellt, dann oute dich doch erstmal einfach als BI. Kannst mit n Freund ankommen, aber solltest du vllt. doch mal ne Frau finden auch mit ihr.


Dann würden die meisten drauf pochen, mich auf die Freundin zu konzentrieren.

Es geht ja auch allgemein darum, dass ich nicht will, dass meine Eltern davon Wind bekommen. Wenn es mein engster Kreis wüsste, hätte ich kein Problem mehr damit, aber ich habe dann halt die Befürchtung, dass es über 10 Ecken an meine Eltern vordringt, vorallem wenn es sich herumgesprochen hat und meine Eltern bei einer Schulfeier oder so dabei sind...

Und bei uns wird über so was wie Liebe nie direkt gesprochen, eher nur mit Blicken und Andeutungen. Außerdem ist die Atmosphäre bei uns nicht die, wo man mal spannungslos über so was reden kann. Meine Mutter würde meinem Dad Vorwürfe machen, weil er nie da war, als ich klein war, und mein Dad würde zu ihr meinen, sie habe mich zu sehr vereinnahmt. Sie wären viel zu sehr damit beschäftigt, sich gegenseitig zu bekritteln, als sich darüber Gedanken zu machen, wie es mir geht und wie ich nun weiter vorgehen möchte. Dazu fehlt ihnen einfach die Gabe, auf andere Menschen gefühlsmäßig einzugehen, sie schützen sich davor mit Ignoranz und Ratio.

Aber länger kann ich es nicht mehr runterschlucken. Ich habe mich neulich mit einem hier aus dem Forum getroffen, und ich fühlte mich so frei wie früher und es war so toll, dass ich jetzt erst merke, was für eine Barriere mich von den anderen eigentlich trennt. Dass das der Grund ist, warum ich mich meinen Freunden so fern fühle. Hätte ich nicht für möglich gehalten, dass diese Tatsache, dass sie es nicht wissen, die Atmosphäre so bedrückt...

Aber ich bezweifle, dass meine Eltern davon Wind kriegen sollten. Denn wenn das passiert, dann kann ich mich auf mindestens 2 Wochen "Hysterie", Begräbnisstimmung und Streit zwischen meinen Eltern einstellen. Und dann würde wahrscheinlich jeder von ihnen versuchen, mich einzeln zu befragen, warum und wieso, und würden mich vielleicht nicht ernst nehmen.

Eigentlich sind sie ja sehr gebildet, tolerant und "Philosophen", also sicher keine Rassisten oder so. Aber weil eben die familiäre Situation so "vergifted" ist, naja...

LG Sunlight

Benutzeravatar
waverider88
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 52
Registriert: 01 Okt 2009, 14:46
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon waverider88 » 26 Dez 2009, 14:46

Sunlight hat geschrieben:Hallo :)



Hmm... also nicht typisch "männliche" ^^ Ich rede viel, gehe auf Gedanken und Gefühle ein, bin sensibel und beobachte sehr genau mein Umfeld. Ich komme super mit Frauen aus, da ist voll die gleiche Wellenlänge, aber mit Männern habe ich meistens das Problem, dass ich das Gefühl habe, ich könnte genauso gut mit einem Hydranten reden, so gesprächig und vielseitig sind die meisten.

Aber wenn ich mich selbst so beobachte, würde ich mich auch nicht unbedingt als Stockhetero einstufen ^^ Und ich bin trotzdem gerne ein Mann, und wie :)

Wenn diese Tür so ein großes Problem für dich da stellt, dann oute dich doch erstmal einfach als BI. Kannst mit n Freund ankommen, aber solltest du vllt. doch mal ne Frau finden auch mit ihr.


Dann würden die meisten drauf pochen, mich auf die Freundin zu konzentrieren.

Es geht ja auch allgemein darum, dass ich nicht will, dass meine Eltern davon Wind bekommen. Wenn es mein engster Kreis wüsste, hätte ich kein Problem mehr damit, aber ich habe dann halt die Befürchtung, dass es über 10 Ecken an meine Eltern vordringt, vorallem wenn es sich herumgesprochen hat und meine Eltern bei einer Schulfeier oder so dabei sind...

Und bei uns wird über so was wie Liebe nie direkt gesprochen, eher nur mit Blicken und Andeutungen. Außerdem ist die Atmosphäre bei uns nicht die, wo man mal spannungslos über so was reden kann. Meine Mutter würde meinem Dad Vorwürfe machen, weil er nie da war, als ich klein war, und mein Dad würde zu ihr meinen, sie habe mich zu sehr vereinnahmt. Sie wären viel zu sehr damit beschäftigt, sich gegenseitig zu bekritteln, als sich darüber Gedanken zu machen, wie es mir geht und wie ich nun weiter vorgehen möchte. Dazu fehlt ihnen einfach die Gabe, auf andere Menschen gefühlsmäßig einzugehen, sie schützen sich davor mit Ignoranz und Ratio.

Aber länger kann ich es nicht mehr runterschlucken. Ich habe mich neulich mit einem hier aus dem Forum getroffen, und ich fühlte mich so frei wie früher und es war so toll, dass ich jetzt erst merke, was für eine Barriere mich von den anderen eigentlich trennt. Dass das der Grund ist, warum ich mich meinen Freunden so fern fühle. Hätte ich nicht für möglich gehalten, dass diese Tatsache, dass sie es nicht wissen, die Atmosphäre so bedrückt...

Aber ich bezweifle, dass meine Eltern davon Wind kriegen sollten. Denn wenn das passiert, dann kann ich mich auf mindestens 2 Wochen "Hysterie", Begräbnisstimmung und Streit zwischen meinen Eltern einstellen. Und dann würde wahrscheinlich jeder von ihnen versuchen, mich einzeln zu befragen, warum und wieso, und würden mich vielleicht nicht ernst nehmen.

Eigentlich sind sie ja sehr gebildet, tolerant und "Philosophen", also sicher keine Rassisten oder so. Aber weil eben die familiäre Situation so "vergifted" ist, naja...

LG Sunlight


Ja, wir reden zu Hause auch ziemlich selten über Gefühle, Liebe etc. Das einzige was denn man fällt, ist die Frage, wie es denn mal wieder mit einer Freundin aussieht....das wars dann aber auch.
Ich wollte das auch net weiter in mich hineinfressen und habe mich dann auch mal vor knapp 2 Monaten bei einer community (FB) angemeldet und 2,3 Leute kennen gelernt und getroffen. Ganz einfach mal zum kicken mit paar anderen getroffen oder einfach bisschen durch die stadt gelatscht, n kaffee getrunken usw.
Hab dann auch gemerkt, wie schön es ist endlich ,,komplett'' zu sein. Also sich zu geben, wie man wirklich ist -mit all seinen Facetten.
Letztendlich waren diese Leute auch der Grund -bzw haben mich ermutigt- mein outing in die tat umzusetzen, womit ich nun auch begonnen habe.

Letztlich werden auch meine Eltern damit klar kommen müssen - habe jez den Vorteil, dass ich nicht mehr zu Hause lebe (bin aber auf deren Unterstützung angewiesen) und kann somit evtl. Problemen aus den Weg gehen.
Aber ich will das nicht mehr zu lange hinauszögern, weil ich einfach viel zu viel Zeit mit mir selbst zu tun habe - meine Gedanken kreisen sich oftmals stundenlang um diese Thematik - das will ich einfach nicht mehr.

Was machst du denn zur Zeit? WIe lange bist denn noch zu Hause?
Aber bei deinen Freunden zu outen wär bestimmt der richtige Schritt, es geht einem danach schon ein ganzes Stück besser:)

lg sebastian

Sunlight
member-boy
member-boy
Beiträge: 162
Registriert: 28 Okt 2009, 14:11

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon Sunlight » 26 Dez 2009, 17:26

Hallo Waverider :)

Das einzige was denn man fällt, ist die Frage, wie es denn mal wieder mit einer Freundin aussieht....das wars dann aber auch.


Bei mir nicht einmal das ^^

Letztlich werden auch meine Eltern damit klar kommen müssen - habe jez den Vorteil, dass ich nicht mehr zu Hause lebe (bin aber auf deren Unterstützung angewiesen) und kann somit evtl. Problemen aus den Weg gehen.


Ja, das macht's natürlich leichter.

Was machst du denn zur Zeit? WIe lange bist denn noch zu Hause?
Aber bei deinen Freunden zu outen wär bestimmt der richtige Schritt, es geht einem danach schon ein ganzes Stück besser:)


Ich bin 18 und mache im Mai und Juni die Matura, dann mache ich 9 Monate Zivi, und dann werde ich schaun, dass ich irgendwo anders eine Wohnung und einen Studienplatz kriege.

Also ich werde sicher bis ca. 20 oder so noch Zuhause sein müssen, geht net anders. Aber ich will auf jedenfall zum Studium dann in Innsbruck oder so sein, denn ich will dann mal ganz für mich alleine sein und mein Lebens ordnen, ohne das meine Eltern mir gleich über die Schulter gucken können und alles im Auge haben ;)

Und bei meinen Freunden, also wie es sich ergibt. Aber ich werde versuchen, nicht mehr so tun, als stünde ich auf Frauen oder als wollte ich eine Beziehung zu einem Mädchen oder würde so etwas vermissen :) Also nicht "Hey, ich bin schwul/stehe auf Männer". Das soll sich dann einfach ergeben. Aber ich halts nicht mehr aus, vorallem nicht mehr, seit ich mich so wohl gefühlt habe, als ich mich mit jemanden hier aus dem Forum getroffen habe.

LG Sunlight

Benutzeravatar
waverider88
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 52
Registriert: 01 Okt 2009, 14:46
Wohnort: Bremen

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon waverider88 » 27 Dez 2009, 13:38

Sunlight hat geschrieben:Hallo Waverider :)

Ich bin 18 und mache im Mai und Juni die Matura, dann mache ich 9 Monate Zivi, und dann werde ich schaun, dass ich irgendwo anders eine Wohnung und einen Studienplatz kriege.

Also ich werde sicher bis ca. 20 oder so noch Zuhause sein müssen, geht net anders. Aber ich will auf jedenfall zum Studium dann in Innsbruck oder so sein, denn ich will dann mal ganz für mich alleine sein und mein Lebens ordnen, ohne das meine Eltern mir gleich über die Schulter gucken können und alles im Auge haben ;)

Und bei meinen Freunden, also wie es sich ergibt. Aber ich werde versuchen, nicht mehr so tun, als stünde ich auf Frauen oder als wollte ich eine Beziehung zu einem Mädchen oder würde so etwas vermissen :) Also nicht "Hey, ich bin schwul/stehe auf Männer". Das soll sich dann einfach ergeben. Aber ich halts nicht mehr aus, vorallem nicht mehr, seit ich mich so wohl gefühlt habe, als ich mich mit jemanden hier aus dem Forum getroffen habe.

LG Sunlight


Hey,

ja - leben ordnen -, hat mich beim ersten Mal einiges an Kraft gekostet. Nach dem Zivi zum studieren nach Dresden gegangen...400 km von zu Hause weg...eigene Bude gehabt und auf einmal auf eigenen Beinen stehen.
War ne große herausforderung, ich kannte keinen dort, hatte Probleme mit meinem Ich (bezogen auf die Sexualität etc.) und bin mit meinem Studium net klar gekommen. Habe auch des Öfteren geweint und hatte zu der Zeit dort keinen, denen ich meine Probleme anvertrauen hätte können.
Naja, habe dann meinen Studiengang gewechselt, bin nach Bremen gezogen, habe in der Zeit gelernt mich zu akzeptieren wie ich bin und bin nun eigtl relativ glücklich....hmn..ich schweife ab in meiner lebensgeschichte oO

Wenn du dir relativ sicher bist, dass deine Freundinnen kein problem damit haben, dann warte doch net bis sich das irgendwann mal so eben ergibt. Vor allem wenn du sagst, dass du es nicht mehr aushälst dich zu verstecken.
Hmn, am Ende kannst natürlich nur du wissen wann der richtige Zeitpunkt ist.

Ist es eigtl eher selten, dass schwule/Bi's mehr Freunde haben als Freundinnen? Ich für meinen Teil habe fast überwiegend Freunde mit denen ich was mache. Meine Freundinnen sehe ich mittlerweile nur noch paar mal im Jahr weil sie so weit weg studieren....

lg sebastian

Sunlight
member-boy
member-boy
Beiträge: 162
Registriert: 28 Okt 2009, 14:11

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon Sunlight » 27 Dez 2009, 14:04

Hi,

Was das Studium und das Wohnen angeht, bin ich recht optimistisch, ich denke, das werde ich schon schaffen. 8) Ich muss es schaffen, sonst kriege ich nie eine Beziehung und mein Leben auf die Reihe.

Wenn du dir relativ sicher bist, dass deine Freundinnen kein problem damit haben, dann warte doch net bis sich das irgendwann mal so eben ergibt. Vor allem wenn du sagst, dass du es nicht mehr aushälst dich zu verstecken.
Hmn, am Ende kannst natürlich nur du wissen wann der richtige Zeitpunkt ist.


Mal sehen, ich warte vorerst noch ab. Wenn jedoch wieder wer versucht, mich mit einem Mädchen zu verkuppeln, dann werde ich halt mal andeuten, dass das für mich nix ist oder so.

Leichter würde es mir fallen, wenn ich einen Freund hätte, aber solange ich Zuhause wohne, wird das eher schwierig sein.

Aber jetzt ist es mir noch zu früh; was ich jedoch nicht mehr versuchen werde, ist, mich irgendwie hetero zu verhalten versuchen oder mich anders zu geben. Ich verhalte mich nurmehr so, wie es mir entspricht, und wenn's wer schwul findet, habe ich kein Problem damit.

Ist es eigtl eher selten, dass schwule/Bi's mehr Freunde haben als Freundinnen? Ich für meinen Teil habe fast überwiegend Freunde mit denen ich was mache. Meine Freundinnen sehe ich mittlerweile nur noch paar mal im Jahr weil sie so weit weg studieren....


Bis zu meinem 14./15. Lebensjahr hatte ich überwiegend Freunde, doch dann sind sie auf einmal alle weggebrochen, andere Schule, umgezogen usw. Also stand ich ziemlich alleine da, in der neuen Schule fand ich zu den Jungs keinen Anschluss, weil sie mir nicht sympatisch waren. Somit hatte ich auf einmal lauter Freundinnen, und in genau dieser Zeit entdeckte ich auch, dass ich auf Männer stehe bzw. von Frauen nix will. Aber davon jetzt ableiten, schwul geworden zu sein, nur weil ich den Jungs in der wichtigen Phase keinen Anschluss fand und nur Freundinnen hatte, ist mir dann doch zu weit hergeholt. Außerdem war ich ja wahrscheinlich schon immer schwul, nur habe ich es net gemerkt.

Mitlerweile habe ich auch ein paar oberflächliche Freundschaften zu Jungs, aber die sind auch net das Wahre.

Jedenfalls habe ich mich zu dieser Zeit von den anderen Jungs ausgeschlossen gefühlt und nicht dazugehörig, also war ich mit meinen Freundinnen happy, weil ich mit denen so gut auskam.

Doch ich habe überraschenderweise entdeckt, dass seit ich mich und meine Sexualität akzeptiert habe, der Kontakt zu den anderen Jungs wieder wie früher wird, ungezwungen und kumpelhaft. Irgendwie paradox, aber naja, mir solls recht sein :P

Ansonsten kann ich mir die überwiegende Freundschaft zu Mädchen darin erklären, dass hier keine Sexualität im Spiel ist und der Kontakt daher ohne Hintergedanken und Spannungen verläuft.

LG Sunlight

Benutzeravatar
waverider88
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 52
Registriert: 01 Okt 2009, 14:46
Wohnort: Bremen

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon waverider88 » 27 Dez 2009, 18:30

Sunlight hat geschrieben:Hi,

Was das Studium und das Wohnen angeht, bin ich recht optimistisch, ich denke, das werde ich schon schaffen. 8) Ich muss es schaffen, sonst kriege ich nie eine Beziehung und mein Leben auf die Reihe.



Ja wünsch dir alles erdenklich gute...packst das schon, bloß net unterkriegen lassen!

Sunlight hat geschrieben:Mal sehen, ich warte vorerst noch ab. Wenn jedoch wieder wer versucht, mich mit einem Mädchen zu verkuppeln, dann werde ich halt mal andeuten, dass das für mich nix ist oder so.

Leichter würde es mir fallen, wenn ich einen Freund hätte, aber solange ich Zuhause wohne, wird das eher schwierig sein.

Aber jetzt ist es mir noch zu früh; was ich jedoch nicht mehr versuchen werde, ist, mich irgendwie hetero zu verhalten versuchen oder mich anders zu geben. Ich verhalte mich nurmehr so, wie es mir entspricht, und wenn's wer schwul findet, habe ich kein Problem damit.


Ja, das ist schon ein Schritt in die richtige Richtung, Gib dich so wie du bist - ich habe mich auch nie verstellt. Aber trotzdem ist anscheinend nie was aufgefallen^^ Steh zu dir selbst....das ist ganz wichtig, und wenns ersma deine besten Freundin verstehen solltest auch genug Rückhalt haben.

Bis zu meinem 14./15. Lebensjahr hatte ich überwiegend Freunde, doch dann sind sie auf einmal alle weggebrochen, andere Schule, umgezogen usw. Also stand ich ziemlich alleine da, in der neuen Schule fand ich zu den Jungs keinen Anschluss, weil sie mir nicht sympatisch waren. Somit hatte ich auf einmal lauter Freundinnen, und in genau dieser Zeit entdeckte ich auch, dass ich auf Männer stehe bzw. von Frauen nix will. Aber davon jetzt ableiten, schwul geworden zu sein, nur weil ich den Jungs in der wichtigen Phase keinen Anschluss fand und nur Freundinnen hatte, ist mir dann doch zu weit hergeholt. Außerdem war ich ja wahrscheinlich schon immer schwul, nur habe ich es net gemerkt.

Mitlerweile habe ich auch ein paar oberflächliche Freundschaften zu Jungs, aber die sind auch net das Wahre.

Jedenfalls habe ich mich zu dieser Zeit von den anderen Jungs ausgeschlossen gefühlt und nicht dazugehörig, also war ich mit meinen Freundinnen happy, weil ich mit denen so gut auskam.

Doch ich habe überraschenderweise entdeckt, dass seit ich mich und meine Sexualität akzeptiert habe, der Kontakt zu den anderen Jungs wieder wie früher wird, ungezwungen und kumpelhaft. Irgendwie paradox, aber naja, mir solls recht sein :P

Ansonsten kann ich mir die überwiegende Freundschaft zu Mädchen darin erklären, dass hier keine Sexualität im Spiel ist und der Kontakt daher ohne Hintergedanken und Spannungen verläuft.

LG Sunlight


Hmn...ist natürlich schon iwie scheiße gelaufen. Ich weiß, wenn man umzieht und die Jungs unsympathisch findet - dann kann man nix machen, Ist halt echt kacke iwie vor allem in seo einer Lebensphase umzuziehen. Kann mir vorstellen, dass das net leicht ist.

Aber freut mich zu hören, dass du wieder mit den Jungs als Kumpeltyp klar kommst. Denke, dass es wichtig ist auch Freunde zu haben, mit den man auch mal andere Sachen unternehmen kann=)

Wünsch dir viel Glück=)

lg sebastian

Sunlight
member-boy
member-boy
Beiträge: 162
Registriert: 28 Okt 2009, 14:11

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon Sunlight » 27 Dez 2009, 19:36

Hallo Waverider :)

Ja wünsch dir alles erdenklich gute...packst das schon, bloß net unterkriegen lassen!


Danke :)

Hmn...ist natürlich schon iwie scheiße gelaufen. Ich weiß, wenn man umzieht und die Jungs unsympathisch findet - dann kann man nix machen, Ist halt echt kacke iwie vor allem in seo einer Lebensphase umzuziehen. Kann mir vorstellen, dass das net leicht ist.


Ich bin nicht umgezogen, ein Freund von mir ist weggezogen, das ist ein Missverständnis.

Aber der Wechsel von Volksschule, mit all meinen Freunden, auf das Gymnasium, wo ich dann fast keine hatte, und noch draufkommen, dass man schwul ist und dann nur Freundinnen haben usw. Also das war schon nicht einfach.

Aber freut mich zu hören, dass du wieder mit den Jungs als Kumpeltyp klar kommst. Denke, dass es wichtig ist auch Freunde zu haben, mit den man auch mal andere Sachen unternehmen kann=)


Jep, mit Mädchen isses einfach doch was anderes. Auf die Dauer sind die ganz schön anstrengend und kommandierend ^^

Es ist schön, wenn ich wieder auf Jungs zugehen kann wie früher.

LG Sunlight

Benutzeravatar
Olla
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 245
Registriert: 31 Aug 2009, 16:35
Wohnort: Hille
Kontaktdaten:

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Beitragvon Olla » 13 Jan 2010, 14:16

Ich wußte es bei mir komischerweise unbewußt schon immer.
Fing damals im Kindergarten an, ging weiter über die Grundschule usw.
Fand damals einen Kindergartenkumpel total süß....
Eigentlich schwachsinnig in dem Alter schon zu wissen dass man auf Jungs steht..
Aber man denkt sich da ja nichts bei. :)

Mit 14 war ich mir dann endgültig sicher. :)
:D

Re: Wie habt ihr bemerkt, dass ihr schwul seid?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste