Wer bin ich?

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
WhoAmI
Einmalposter
Beiträge: 2
Registriert: 11 Apr 2011, 13:48

Wer bin ich?

Beitragvon WhoAmI » 11 Apr 2011, 14:38

Hallo,

Jeder stellt sich früher oder später die Frage "Wer bin ich eigentlich?". Ich bin momentan an einem Punkt in meinem Leben angekommen wo ich das nicht mehr sagen kann... Ich bin 22 und werde schon fast neurotisch mit der Frage in meinem Kopf konfrontiert "bin ich schwul?" oder eher "du bist wohl schwul!" - ich hab hier schon einige Themen mit dem gleichen Inhalt gelesen, aber ich bitte euch trozdem um eure Meinung -
Dieses ganze Thema hat sich seit ein paar Monaten in meinem Kopf festgesetzt und ich muss fast jeden Tag daran denken mal mehr mal weniger. Eigentlich war ich immer sehr entspannt wenn es um das Thema Homosexualität ging, da ich wusste, dass ich nur auf Frauen stand. Ich habe mich in meinem bisherigen Leben noch nie in ein Jungen oder Mann verliebt. Und ich kann mir auch jetzt nicht vorstellen ein Mann zu lieben oder mit ihm zusammen zu leben... zumindest glaub ich das.
Es waren immer Frauen die ich liebte - auch wenn es die falschen waren, aber das ist ein anderes Thema - ich hab mich eigentlich immer wohl gefühlt wenn ich mit einer Frau zusammen war die ich gern hatte, da war dieser Gedanke mit meiner eigenen Homosexualität noch nicht da. Ich hatte bisher Sex mit 3 Frauen und fand es immer ziemlich geil (bis auf einmal) - ich habe jetzt aber mehr als 1,5 Jahre kein Sex gehabt. Das hängt bestimmt auch damit zusammen das ich kein vertrauen zu Frauen fassen kann, da ich ein paar mal derbe entäuscht wurde! Schwule erlebnisse hatte ich noch nie. Aber in letzer Zeit werde ich auch recht häufig von meiner Umwelt mit dem Thema konfrontiert. Ich höre immer wieder von Leuten "der ist bestimmt schwul" oder ich bilde es mir teilweise ein ich weiss es nicht :-( Aber ich habe gelesen das Frauen eine Intituion dafür haben ob jemand schwul ist und das ist der Punkt der mich am meisten verunsichert!!!
Ich denke halt mittlerweile so: Wenn ich schwul wirke wird wohl auch was dran sein müssen, und versuche ich mich schon krampfhaft selbst zu prüfen und gehe auch krampfhat mit dem Thema um, dh. nachdem ich sowas höre bin ich völlig unentspannt und muss schon fast zwangshaft auf Jungs schauen...
Aber wenn ich mir dann in einem ruhigen moment überlege und auf meinem bauch höre komm ich immer zum schluss das ich diesen Jungen werde sexuell noch "emetoinal" begehre. Ich hatte zwar schon öfter mal schwule gedanken beim onanieren, aber hauptsächlich denke ich an Frauen. Ich stehe auch absolut auf große Brüste und spritzige Zitronen Müschis ;-) In der anfangs zeit wo ich mit solchen Beschuldigungen konfroniert wurde konnte ich noch drüber lachen und habe diese einfach ignoriert, aber mitlerweile kann ich überhaupt nicht mehr drüber lachen :( Wenn ich meine Freunde frage ob ich irgendwie schwul rüberkomme, sagen alle in keiner weisse, also eigentlich alle Leute die mich kennen finden meine Frage meistens komisch und fragen mich wie ich drauf komme.. Auch meine Familie..
Aber ich bin mittlerweile schon paranoid und erzwinge vll schon fast solche Kommentare ich weiss es wirlich nicht ich bin schon irgendwie verzweifelt!
Ich habe Angst das ich nie mehr eine Frau finde die mich nicht als schwul abtut!!! Hab niemanden mit dem ich wirklich darüber reden kann ...
was soll ich tun? oder was meint ihr dazu?

ich hoffe der text is halbwegs verständlich..
beste grüße.

Wer bin ich?

Werbung
 

Benutzeravatar
Ritska
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 282
Registriert: 24 Mär 2011, 10:08

Re: Wer bin ich?

Beitragvon Ritska » 11 Apr 2011, 14:56

Naja ziemlich schwieriges thema...
Also ICH würde sagen wenn du dir nicht vorstellen kannst einen Mann zu lieben und du junx weder sexuell noch emotional begehrst dass du nicht schwul bist...
Ich war selber ewig lange nur mit frauen zusammen hatte auch ne 6 jährige beziehung zu einer, aber jungs haben mich schon immer interessiert, also sagen wirs so ICH wusste schon immer das ich auch auf jungs stehe ICH wollts mir nur nie eingestehn...

Zu dem thema das du in deiner umwelt jez häufiger das thema "Schwul" wahrnimmst liegt nur daran das du dich so krampfhaft mit dem thema beschäftigst...

Frauen und ihr Intuition kannsu auch gleich wieder in müll werfen bei mir hätte niemals jemand gedacht das ich auf jungs stehe und ich hab mich nie verstellt und trotzdem hat bei mir kein "sender" etwas angezeigt ^^
ich denke mann merkt nur ob jemand schwul ist wenn sich einer so gibt..sei es in der sprache, den bewegungen oder beim einkaufen etc...Mach dir darüber mal keine sorgen =)

Du solltest umbedingt mal chillen und dir nicht den ganzen tag gedanken über dieses thema machn... wenn mal der junge kommt in den du dich verliebst is das thema eh erledigt...
solange es aber noch nicht soweit ist solltest du dir echt kein stress machen und vorallem darfst du nicht denken das du villt. schwul bist nur weil du im mom kein vertrauen zu Frauen aufbauen kannst..das ist doch völlig normal...
Mein ex hat mir auch übelst weh getan und ich hab meine zeit gebraucht bis ich wieder einem jungen vertrauen konnte, deswegen bin ich ja auch nicht Hetero xD verstehst du was ich meine?

Ich hoffe ich konnte dir ein kleines bischen helfen <3

carriole
member-boy
member-boy
Beiträge: 132
Registriert: 02 Jan 2011, 13:30
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Wer bin ich?

Beitragvon carriole » 11 Apr 2011, 15:27

Anhand von dem, was du schreibst, halte ich es für sonnenklar, dass du heterosexuell bist. Vielleicht verschiebt sich bei dir gerade die Orientierung ein bisschen Richtung bi, aber nicht mal das glaube ich. Also geht es eigentlich nur darum, wie du es schaffen kannst, mit dem Thema nicht so verkrampft umzugehen.
WhoAmI hat geschrieben:In der anfangs zeit wo ich mit solchen Beschuldigungen konfroniert wurde konnte ich noch drüber lachen und habe diese einfach ignoriert

... das ist, denke ich, der Zustand, in den du wieder zurückfinden musst. Ich glaube, du musst erstens einsehen, dass "weibliche Intuition" echt ein ziemliches Märchen ist, wie Ritska ja schon geschrieben hat. Zweitens: Sieh das Getuschel von wegen "schwul" einfach nicht als Beschuldigungen an. Die Leute, die solche Vermutungen anstellen, sind doch keine Ankläger, und du bist kein Angeklagter - also musst du dich weder vor dir selbst noch vor anderen dafür rechtfertigen, dass du seit eineinhalb Jahren keinen Sex mehr mit einer Frau hattest! Drittens musst du die Angst loswerden, du würdest keine Frau mehr finden, weil dich alle für schwul halten würden - es ist eine übertriebene Angst!
Ich wünsche dir, dass du in der Hinsicht einfach wieder das nötige bisschen Selbstsicherheit bekommst :)
Sprzedaj mi swoją duszę
Inny się kupiec nie trafi
Innego diabła już nie ma

Wisława Szymborska - Prospekt

WhoAmI
Einmalposter
Beiträge: 2
Registriert: 11 Apr 2011, 13:48

Re: Wer bin ich?

Beitragvon WhoAmI » 11 Apr 2011, 21:53

ja... erstma danke für die antworten, ich glaube auch das ich die sache einfach zu verkrampft sehe und einfach ein fick darauf geben was andere sagen!
Also ICH würde sagen wenn du dir nicht vorstellen kannst einen Mann zu lieben und du junx weder sexuell noch emotional begehrst dass du nicht schwul bist...
Ich war selber ewig lange nur mit frauen zusammen hatte auch ne 6 jährige beziehung zu einer, aber jungs haben mich schon immer interessiert, also sagen wirs so ICH wusste schon immer das ich auch auf jungs stehe ICH wollts mir nur nie eingestehn...

Ich stell mich eben immer vor die Frage ob ich den und den irgendwie attraktiv finde, aber irgendwie kann ich nie sagen das ich einen Mann oder Jungen wirklich anziehend fand... mir fällt vll. auf das manche gut aussehen, was aber denk ich normal ist, aber ich könnte niemals einen Mann/Jungen küssen geschweige den mit ihm ins Bett ...Mich interessieren jungs zwar auch aber nicht in bezug auf liebe/sex, über eine freundschaft könnte ich mir nix vorstellen war auch nie der fall... und ich meine das ist doch die definition von schwul?? Aber manchmal dieses krampfhaft gezwungen sein auf das männer/jungs zu schauen macht mich krank! Das passiert iwie auch nur wenn ich mir einbilde (oder auch nicht) schwul genannt worden zu sein.. Ansonste bin ich eigentlich immer gelassen und kümmere mich nicht weiter drum...

Ich denke mann merkt nur ob jemand schwul ist wenn sich einer so gibt..sei es in der sprache, den bewegungen oder beim einkaufen etc...Mach dir darüber mal keine sorgen =)
Davor habe ich auch Angst vll. merk ich ja gar nicht das ich einen Homo-touch hab und mich die leute deswegen so nennen :(
Naja was solls ich war grad im Puff und hab mir von einer Colubianieren einen lutschen lassen, dass hat mein Selbstbewusst sein wieder etwas gepusht!

Sieh das Getuschel von wegen "schwul" einfach nicht als Beschuldigungen an. Die Leute, die solche Vermutungen anstellen, sind doch keine Ankläger, und du bist kein Angeklagter - also musst du dich weder vor dir selbst noch vor anderen dafür rechtfertigen, dass du seit eineinhalb Jahren keinen Sex mehr mit einer Frau hattest!
Ja ich geb dir vollkommen recht eigentlich muss man darüber stehen aber mir macht das schon zu schaffen das ich so eingeschätz werde, kannst du das nachvollziehen?

Naja was solls ich hoffe ich finde bald eine richtige Frau die noch Lieben kann und nicht eine von diesen Hobbyhuren die innerlich schon tot sind...

Canosdemeca
Einmalposter
Beiträge: 1
Registriert: 26 Apr 2011, 20:00

Re: Wer bin ich?

Beitragvon Canosdemeca » 26 Apr 2011, 20:45

Hallo,
da dieser Thread ja noch relativ neu ist habe ich mich auch kurzerhand mal im Forum angemeldet. Nach dem ich wieder mal durch die Kommentare anderer Leute in eine dieser depressiven phasen gekommen bin und im Internet nach ähnlichen Themen google. Ich wollte dir nur mitteilen das es mir absolut genauso geht wie dir. Alles komplett alles. Den Thread hätte genauso gut ich schreiben können.

Bei mir kommt noch erschwerend hinzu, dass gerade eine ex-freundin von mir (die beziehung ist mittlerweile 5jahre her) genau dieses Gerücht über mich verbreitet. Es ging sogar mal so weit, als wir zufällig zusammen in der selben Discothek waren und ich ein paar Mädels angesprochen habe und mich mit ihnen unterhalten habe (was bei mir nicht sehr oft vorkommt da ich eher schüchtern bin) meine exfreundin ohne sie zu kennen zu denen hingeht und sagt: Ich wollte euch nur sagen, der ist übrigens Schwul... Der Abend war dann für mich so gut wie gelaufen. Es zieht mich einfach immer enorm runter wenn sowas passiert. Dazu muss ich sagen das ich nicht grade inmitten einer Großstadt wohne und sich solche Gerüchte auf dem Dorf gerne mal schnell verbreiten.
Ich habe darüber zwar noch nicht mit vielen Leuten aus meinen Freundes/Bekanntenkreis gesprochen, allerdings glaube ich sehr stark das meine Freunde hinter mir stehen. Sonst hätte man mich wohl drauf angesprochen. Vieleicht kein wunder das viele Menschen diesem Gerücht glauben schenken da ich fast der einzige in meinem Freundeskreis bin der noch nie eine lange Beziehung hatte (und von den die ich hatte auch erst 2). Sexuelle Erfahrungen mit Frauen hatte ich aber schon öfter und es war immer gut.
Auch die Gedanken die du hast: "Bin ich Schwul" "Ich könnte ja Schwul sein" oder "Warscheinlich bist du Schwul" habe ich gerade in Situationen wie oben beschrieben mehr. Jedenfalls bin ich froh, dass ich auf diesen Thread gestoßen bin und hoffe das ich in solchen schei... Situationen ein wenig Kraft aus ihm schöpfen kann und irgendwann dieses ganze hin und her endgültig aus meinem Kopf verbannen kann.
Über deine und die Meinungen anderer würde ich mich sehr freuen.

Gruß Canos

Benutzeravatar
Ritska
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 282
Registriert: 24 Mär 2011, 10:08

Re: Wer bin ich?

Beitragvon Ritska » 27 Apr 2011, 06:57

Huhu Canus
Also die situation mit der disse hättest du leicht unter kontrolle bringen können: "Sie: ich wollt euch nur sagen der ist schwul. "Du: hört nicht drauf was die labert das ist meine ex und die kommt auf die trennung nich klar!
lass dich nicht so verwirren wenn einer sagt ich glaub der ist schwul. Du kannst doch immer erwidern: Haja bin ich schwul darum war ich auch 5 jahre mit ihr zusammen du depp! So würd ich das bringen.
ich versteh nicht was euch so runterreist ich glaube jeder hier im forum der schwul ist wusste es ziemlich früh, ich meine es gibt kein: hmm bin ich Villt. Schwul weil das andere sagen? Oder der ein oder andere typ sieht ja ganz gut aus. Das macht euch noch lange nicht schwul!
Mann denkt sich als schwuler eher hmm der is ja Geil, der ein oder andere bekommt Villt. Sogar nen ständer. Wenn mann bsp. Weise einen jungen sieht den mann hübsch, nett usw. Findet dann liegt mann abends im bett und denk an ihn, mann will seine nähe spüren einfach in seinen armen liegen. Wenn das bei euch nicht der fall ist dann kämpft gegen die gerüchte an und lasst euch nicht von ihnen überrennen... Sucht euch nen hübsches mädel aus geht mit ihr ins kino essen usw. Aber sitzt nicht still schweigend in der ecke sonst werdet ihr von den leuten und dem was sie erzählen zerfressen:(

Benutzeravatar
Ritska
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 282
Registriert: 24 Mär 2011, 10:08

Re: Wer bin ich?

Beitragvon Ritska » 27 Apr 2011, 07:01

Verdammt sry bin mit dem dämlichen handy online und kann nichts mehr ändern. Ich wollte nur Canus verbessern also entschuldige bitte den schreibefehler Canos:)

Re: Wer bin ich?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste