Was ist los mit mir ?

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
mrtrunken
Einmalposter
Beiträge: 2
Registriert: 21 Jul 2015, 21:09

Was ist los mit mir ?

Beitragvon mrtrunken » 21 Jul 2015, 21:26

Hi Leute,

es ist wieder diese Phase da.
Diese Phase an der ich allem zweifle.
Was ist nur los mit mir ?
Bin ich nun schwul oder nicht ?
Kann ich damit glücklich sein oder nicht ?
Ich weiß es nicht.
Ich halte mich für Heterosexuell und merke es ist etwas falsch dran. Ich bin nicht wie die anderen Heterosexuellen.
Hatte zwei Freundinnen doch habe mich in 18 Jahen noch nie verliebt. Habe das letzte mal vor 3 Jahren ein Mädchen angeschrieben.
War vor einem Jahr mit meiner besten Freundin zusammen.
Hatte noch nie Sex. Kenne das Gefühl nicht.
Habe kein Drang eine zu finden eine anzuschreiben wie andere Jungs (vllt. auch kein Mut).
Bin ich vielleicht einfach nur zu faul ? Entsteht die Unlust dadurch das ich versuche es zu erzwingen ? Ich stelle mir Sex mit ihnen vor, würde es niemals Ausschlagen doch es kommt nie soweit.
Habe ich vielleicht einfach noch nicht die richtige gefunden ? Eine die die leere in mir füllt ? Wird diese eine kommen ?
Oder ist es was anderes ?
Ist es vllt die neugier nach etwas anderem ?
Ich habe mich schon in Jungen Jahren Anal befriedigt, habe an Jungs dabei gedacht.
Eigentlich nichts Schwules. Etwas was viele Jugendliche machen. Konnte mir jedoch nie vorstellen mit einem zu leben. Kann es immer noch nicht. Mit beiden Geschlechtern nicht.
Homosexualität existiert nur in meiner Fantasie. Wenn ich abends alleine Zuhause bin.
Es beschäftigt mich nicht Tagsüber.
Tagsüber bin ich Hetero.
Fühle mich auf keinste Weise von Männern angezogen. Nicht mal wenn ich sie Nackt sehe. Hatte noch nie Gefühle für einen Jungen außer Brüderliche.
Ich denke immer das ist Beweis dafür das ich es nicht bin doch dann kommt der Abend und mein Hirn fängt an zu denken.
Was ist nur los mit mir ?
Ich weiß nicht wer ich bin.
Suche nach Antworten doch kriege keine.

Es tut mir leid das ich euch mit meinem Geschwafel auf die Eier gehe doch ich hoffe ihr versteht mich und könnt mir helfen Antworten zu finden =(

Was ist los mit mir ?

Werbung
 

Benutzeravatar
Lacky
member-boy
member-boy
Beiträge: 104
Registriert: 25 Dez 2012, 18:59
Wohnort: Meßkirch

Re: Was ist los mit mir ?

Beitragvon Lacky » 22 Jul 2015, 18:39

Hey du,

hm, mal sehen, ob ich dir irgendwie weiterhelfen kann.
Also was ich dir als erstes empfehlen kann, ist folgender Beitrag, falls du den noch nicht gelesen hast:
coming-out-f8/schwul-bi-hetero-was-bin-ich-t16692.html
Evtl. hilft es ja irgendwie weiter.

zurück zu deim Text,
Sind ja viele Fragen, die aus deinem Beitrag hervorgehen. Einige davon kannst wahrscheinlich auch nur du dir selbst beantworten, da wir nicht in dich hineinschauen können. Um glücklich zu sein musst du dir denke ich im klaren werden, was du genau bist.
Jedenfalls deuten einige Aussagen von dir darauf hin, dass du sehr wahrscheinlich nicht ganz 100% hetero bist. ("habe an Jungs dabei gedacht","Homosexualität existiert nur in meiner Fantasie")
Wie ist es aktuell wenn du dich selbst befriedigst? Woran denkst du? Siehst du dir Bilder oder Filme dazu an?
Wie sieht es in deinem Umfeld aus? Kennst du andere Schwule? Bzw. wie würde dein Umfeld reagieren, wenn du dich als Schwuler outen würdest?
Ich konnte mir anfangs auch nicht vorstellen eine Beziehung mit einem Jungen zu führen, aber mit der Zeit hat sich das bei mir geändert.
Wie wäre es für dich wenn du tatsächlich schwul wärs? Hättest du selbst ein Problem damit? bzw. Könntest du das akzeptieren?

"Homosexualität existiert nur in meiner Fantasie. Wenn ich abends alleine Zuhause bin." Kann es sein, dass du Homosexualität als etwas verbotenes oder verwerfliches ansiehst?
Wenn ich das richtig aus dem Text entnommen habe, warst du bisher noch nie in jemanden verliebt? Weder Männlein noch Weiblein? Hast du das Gefühl, dass du Gefühle unterdrückst evtl. auch unbewusst aus Angst vor selbigen.
Was denkst du denn genau Abends, wenn dein Gehirn zu denken anfängt?
Lässt du diese Gedanke auch zu oder versuchst du dann an was anderes zu denken?

"Ich stelle mir Sex mit ihnen vor, würde es niemals Ausschlagen doch es kommt nie soweit."
Wieso bist du dir sicher, das es nie so weit kommt? Weil du es gar nicht willst?

"Hatte noch nie Gefühle für einen Jungen außer Brüderliche.
Ich denke immer das ist Beweis dafür das ich es nicht bin"
Im Text hast du nicht geschrieben, dass du schonmal Gefühle für ein Mädchen hattest? Wie kann es dann der Beweis sein?

Also so wie sich das alles anhört, könntest du dich mitten in deiner Selbstfindungsphase befinden.
Vielleicht bringt dir das ja ein paar neue Denkanstöße.

Grüße :hug:
- In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders -

mrtrunken
Einmalposter
Beiträge: 2
Registriert: 21 Jul 2015, 21:09

Re: Was ist los mit mir ?

Beitragvon mrtrunken » 22 Jul 2015, 21:55

@Lacky,

danke erst einmal für deine Ausführliche und nette Antwort :)

Wenn ich mich selbst befriedige schaue ich mir meistens Frauen Pornos an, massier mir die Brustwarzen (weil ich sonst gar keinen Hochkriege, egal ob schwulen oder normale Pornos), und stelle mir Sex mit Mädchen aus meinem Umfeld vor (Klasse,Kurs etc.)
Soweit ich denken kann habe ich das auch nie anders gemacht. Kann es vllt sein das ich es einfach Gewöhnt bin und es mich einfach langwelt und mich deshalb nicht mehr anmacht ?
Sobald ich schwulen Pornos gucke kriege ich Herzrasen, schon wenn ich den Porno anmache, aber es turnt mich nicht so an weil das Herzrasen eine Mischung aus Panik und Angst ist das es mir gefallen "könnte".
Des Weiteren habe ich eine extrem ausgeprägte Sexualität. Ich spring auf fast alles an.
Nur in der Realität hatte ich noch keine, also meine gesamte Sexualität spielt sich in meinem Kopf ab.
Da ich mich in sehr Jungen jahren schon Anal befriedigt habe kann es sein das es in meinem Unterbewusstsein hängen geblieben ist ?
Weil als ich erfahren habe das es verboten ist in meiner Religion (Das war so mit 13) habe ich prompt damit aufgehört und es mir nur noch vorgestellt.

Aufjedenfall was ich noch gerne Ansprechen würde ist,
als ich mit meiner letzten Freundin zusammen war, hatte ich durchgehend eine Erektion, wenn ich sie geküsst habe, sie auf meinem Schoß saß oder mich gestreichelt hat. Geht das überhaupt als Homosexueller ?
Genauso wenn ich eine Freundin aus der Klasse massiere bekomme ich auch manchmal eine Erektion aber nicht immer.

Zur Unterdrückung meiner Gefühle:
Ich hätte persönlich ein Problem mit einer Homosexualität.
Dabei geht es nicht um meine Familie dann die würde das nie erfahren, ich habe viel zu großen Respekt vor ihr, was mich auch auf keinster Weise irgendwie traurig machen würde oder so.
Ich habe persönlich Probleme damit. Denn irgendwann würden meine Eltern Enkel von mir erwarten und nur nebenbei, das wohl meiner Elern geht mir über alles andere in meinem Leben ( sogar über meine eigene Sexualität),
weshalb ich nie einen Freund oder so haben würde, ich würde nicht Riskieren meine Familie unglücklich z u machen für eine Beziehung die vielleicht 3 Jahre oder so hält.
Ich möchte selber Kinder haben. Ich möchte eine frau haben und mit ihr in meine Heimat fliegen um sie meiner Familie vorzustellen. Ich möchte das sie meinem Opa die Hand küsst (das ist Kultur bei uns also keine sorge es geht um Respekt und nicht unterdrückung oder so :D) .
Eine homosexuelle Beziehung kommt gar nicht in Frage für mich es geht eher um die Frage wie ich damit lebe und meine Triebe unter Kontrolle kriege.

Ich habe keinerlei Kontakte mit schwulen und habe auch keine in meinem Umfeld. Ich kenne Homosexualität also nur aus dem Internet und dem Fernsehen.

(""Ich stelle mir Sex mit ihnen vor, würde es niemals Ausschlagen doch es kommt nie soweit."
Wieso bist du dir sicher, das es nie so weit kommt? Weil du es gar nicht willst?"),
es kommt nie so weit weil ich nie ein Mädchen abkriege, egal ob in der Disco oder auf Facebook, ich habe bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht (Sie kommen einfach nicht in meine Nähe , als würde ich abstoßend für sie wirken), obwohl es nicht mal an meinem Aussehen liegen kann: Ich bin eher der Typ " Wie du hast keine Freundin ds kann doch garnicht sein ?"( bitte nicht falsch verstehen soll nicht arrogant wirken :( )

Meine Eltern sing geschieden seit ich 13 bin, nachdem sie sich geschieden haben hat das auch alles mit dem Anal befriedigen angefangen.
Obwohl ich oft Kontakt mit meinem Vater hatte hat sich nie eine richtige Vater Sohn Beziehung zwischen uns entwickelt.
Allerdings das komische ist das als mein Vater für wenige Monate sich mit meiner Mutter vertragen hatte und wieder bei uns Einzog waren diese Gefühle und Befriedigungen wieder weg.

Ich hatte auch noch nie jemanden mit dem ich richtig über meine Gefühle und Probleme reden konnte.
Als sich meine Elter getrennt haben habe ich einfach alles in mich rein gefressen. Ich wollte "stark" sein, keine schwäche zeigen.
Naja ich wollte stärker sein als ich bin.
Und ihr wisst gar nicht wie gut es mir tut endlich mal mir alles von der Seele zu schreiben.
Auch wenn es euch allen am Arsch vorbei gehen sollte was ich hier schreibe beruhigt es mich alles aufschreiben zu können =)

Was Abends in meinem Gehirn vorgeht:
Die reinste Panik,
Panik vor allem.
Panik vor der Zukunft.
Was ist wenn ich Sex mit einem Mädchen habe und es mir nicht gefällt.
Was ist wenn ich Sex mit einem Jungen habe und es mir gefällt.
Ich mache mir mittlerweile so viele Gedanken darüber ob mir dieser oder jener Junge gefallen würde das ich gar nicht daran denke ob mir evtl. dieses oder jenes Mädchen gefällt.
Ich denke immer an die Vergangenheit an Sachen die ich in der Vergangenheit gemacht habe oder Dinge an die ich gedacht habe die darauf hindeuten könnten das ich schwul sein könnte. Ich vergesse immer wieder das die Vergangenheit keinen Einfluss auf die Gegenwart oder gar die Zukunft hat.
Ich kann mich nicht dazu zwingen einfach die Zukunft abzuwarten.

Wenn ich tief in mich gehe und mir vorstelle mit einem Mädchen "richtigen" Sex zu haben spüre ich etwas ganz schwach in mir allerdings ist dieses Gefühl nicht stark genug.
Der Gedanke Schwul sein zu können macht mich unglücklich, extrem unglücklich.
Hat das was ICH will und nicht das was mein KÖRPER will denn gar keinen Einfluss auf mich =(

Was soll ich machen ?
Einfach die Zukunft abwarten und schauen was passiert ?

Benutzeravatar
Azazel
member
member
Beiträge: 977
Registriert: 27 Dez 2012, 23:29

Re: Was ist los mit mir ?

Beitragvon Azazel » 22 Jul 2015, 22:53

Ich habe nicht viel Zeit, deswegen mache ich es mal kurz, Von dem, was du schilderst, scheinst du nicht wirklich ganz schwul zu sein, aber ganz Hetero eben auch nicht. Ich denke du versteifst dich da viel zu sehr auf eine der beiden Schubladen, es gibt in der Sexualität unheimlich viele Varianten, der Mensch ist eben ein komplexes Wesen, es gibt noch Bisexualität, transexualität, Metrosexualität usw.Das wichtigste ist, dass du keine Angst hast, egal was du von dir herausfindest zu sein und das du dich akzeptierst, wie du eben bist
"Sie mögen 'Gott ist groß' rufen, aber tatsächlich wird er jedesmal ein bisschen kleiner, wenn sich jemand in seinem Namen in die Luft sprengt."

Benutzeravatar
Lacky
member-boy
member-boy
Beiträge: 104
Registriert: 25 Dez 2012, 18:59
Wohnort: Meßkirch

Re: Was ist los mit mir ?

Beitragvon Lacky » 22 Jul 2015, 23:32

Okay verstehe,
wie du ja bereits selbst gemerkt hast, ist es schonmal gut dass du dir das alles mal von der Seele schreiben kannst.
Was du nun genau bist, kann dir von außen keiner sagen, aber wie Azazel bereits erwähnt hatte, eher nicht komplett hetero.
Wie du am besten ein Mädchen aufreißt kann ich dir wegen meinen persönlichen Umständen leider nicht sagen. :lol:
Bei allem Respekt vor deiner Religion und deiner Familie, du musst dir darüber im klaren sein, wenn du solche Gedanken/Gefühle unterdrückst, macht dich das auf dauer nicht glücklich. Klar verstehe ich deine Situation, dass du niemanden unglücklich machen willst, aber was ist mit dir? Willst du glücklich werden oder was willst du genau?
Was du machen sollst:
Ich denke es ist das beste, nicht zu versuchen dich darauf zu versteifen was du nun genau bist.
Wenn du die Möglichkeit hast, probier dich aus. Denn deine Sexuallität kannst du eh nicht ändern, aber du kannst sie akzeptieren.
"Hat das was ICH will und nicht das was mein KÖRPER will denn gar keinen Einfluss auf mich =("
Dein Körper gehört doch zu deinem Ich, aber was willst du denn genau?
Beispiel: Wenn "du" hetero sein willst, dein "Körper" aber schwul ist, hat das ich keinen Einfluss auf deine Sexuelle Ausrichtung (siehe 3 Zeilen drüber)
Gefühle:
Warum genau hättest du PERSÖNLICH ein Problem mit der Homosexuallität?
Du schreibst dabei geht es nicht um deine Familie, dann ist alles weitere was im Absatz kommt aber doch wegen der Familie?
Da lügst du dich mit der Aussage ja im Prinzip selber an, oder?

Was du auch tust sei ehrlich dir selber gegenüber :)

So, bin müde, geh jetzt schlafen, sonst hätte ich noch weiter geschrieben.
- In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders -

Re: Was ist los mit mir ?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste