Warum CO?

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
Benutzeravatar
Moonlight
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1312
Registriert: 28 Dez 2008, 19:08
Wohnort: 8953 Dietikon
Kontaktdaten:

Warum CO?

Beitragvon Moonlight » 04 Jan 2009, 21:49

Ich hab mir mal Gedanken gemacht und kam auf folgendes dazu:

Warum muss man sich outen. In der heutigen zivilisierten, manchmal auch nicht, Welt sollte man doch mit nem Typen nach Hause kommen so wie man mit nem Mädel nach Hause kommt oder net?
Das CO find ich ist auch son Distanzier: He ich bin Schwul. Das sollte man net sagen müssen. Man sagt auch net: Ich ich bin hete.

Warum CO?

Werbung
 

Phenomena
Gast
Gast

Re: Warum CO?

Beitragvon Phenomena » 04 Jan 2009, 22:13

Moonlight hat geschrieben:Ich hab mir mal Gedanken gemacht und kam auf folgendes dazu:

Warum muss man sich outen. In der heutigen zivilisierten, manchmal auch nicht, Welt sollte man doch mit nem Typen nach Hause kommen so wie man mit nem Mädel nach Hause kommt oder net?
Das CO find ich ist auch son Distanzier: He ich bin Schwul. Das sollte man net sagen müssen. Man sagt auch net: Ich ich bin hete.


Dennoch gehen die meisten Eltern dieser Generation eben von männlich/weiblich-Beziehungen im Vornherein aus. Ich denk das dauert noch eine Weile, bis sich das mit dem "Klarstellzwang" der eigenen Sexualität erledigt hat.
Zuletzt geändert von Phenomena am 04 Jan 2009, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Cool_Phil
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 292
Registriert: 26 Jun 2007, 22:23
Wohnort: Ingolstadt
Kontaktdaten:

Re: Warum CO?

Beitragvon Cool_Phil » 04 Jan 2009, 22:13

Das ist die Frage der Fragen...
Ich denk die Hoffnung hat jeder Schwule, dass die Gesellschaft sich diese Einstellung aneignet... Dass es sozusagen einfach Selbstverständlich ist ob Junge oder Mädel...
vll. ist es in 20 Jahren mal so... wenn man nämlich die Zeit so rückwirkend mal betrachtet hat sich die letzten 20 Jahre sehr viel in Sachen toleranz getan...

LG Phil

Buecherwurm
new-boy
new-boy
Beiträge: 20
Registriert: 29 Dez 2008, 00:37

Re: Warum CO?

Beitragvon Buecherwurm » 04 Jan 2009, 23:44

Ich denk ein grundsätzliches Problem (im Grunde ist es keins... aber egal) dabei ist, dass Eltern meist (natürlich gibt es Ausnahmen und dann auch welche die bi sind...) hetero sind, weswegen wir überhaupt entstanden sind. Da sie nunmal selbst hetero sind, es schon immer waren und wohl auch bleiben, denken sie gar nicht weiter viel drüber nach und projezieren das auf ihre Kinder...

Benutzeravatar
Cityboy
member
member
Beiträge: 620
Registriert: 07 Dez 2008, 22:50
Wohnort: Nürnberg

Re: Warum CO?

Beitragvon Cityboy » 05 Jan 2009, 00:39

Cool_Phil hat geschrieben:Das ist die Frage der Fragen...
Ich denk die Hoffnung hat jeder Schwule, dass die Gesellschaft sich diese Einstellung aneignet... Dass es sozusagen einfach Selbstverständlich ist ob Junge oder Mädel...
vll. ist es in 20 Jahren mal so... wenn man nämlich die Zeit so rückwirkend mal betrachtet hat sich die letzten 20 Jahre sehr viel in Sachen toleranz getan...

LG Phil


ja denke und hoffe ich auch

@ Buecherwurm:
ich kenn auch eine lesbe die 2 kinder hat, und auch einen schwulen der mit ner heten frau(2 bekannte von uns) ein kind gemacht hat, aber im großen und ganzen hast du recht^^
Ein schwuler Sohn ist das Ergebnis von guter Erziehung und edler Abstammung!;) *

Benutzeravatar
blowfish
boypoint-Moderation
Beiträge: 7930
Registriert: 06 Sep 2004, 23:26
Wohnort: Köln

Re: Warum CO?

Beitragvon blowfish » 05 Jan 2009, 03:55

Moonlight hat geschrieben:In der heutigen zivilisierten, manchmal auch nicht, Welt sollte man doch mit nem Typen nach Hause kommen so wie man mit nem Mädel nach Hause kommt oder net?

Das ist doch auch eine Form des CO - und gar nicht mal die schlechteste^^
Bin ich schwul? 83% der Menschen, die diese Frage stellen, sind schwul. Hast du dich vorher extra in einem schwulen Forum angemeldet, beträgt die Wahrscheinlichkeit sogar 97%.

Benutzeravatar
Moonlight
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1312
Registriert: 28 Dez 2008, 19:08
Wohnort: 8953 Dietikon

Re: Warum CO?

Beitragvon Moonlight » 05 Jan 2009, 20:59

Hehe eben das würd ich vorziehen. da gibts keine diskusion (oder ne klein eund es is eindeutig)^^

Seto
member
member
Beiträge: 489
Registriert: 07 Nov 2008, 20:22
Wohnort: Potsdam/Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warum CO?

Beitragvon Seto » 05 Jan 2009, 22:44

Vielleicht ist es wirklich nicht nötig sich zu Outen, jedoch ist es z.B einfacher für Eltern, wenn man mit ihnen in ruhe darüber reden kann , als wenn sie dich auf einmal mit deinem Freund zusammen sehen. Du sollst es ja auch nicht jedem unter die Nase binde, wichtige Leute sollten es schon wissen...

Natürlich sagt man auch nicht He ich bin Hetero,weil das 2 verschiedene Welten sind. Man kann das eine nicht wirklich mit dem anderen vergleichen. Es ist auch meißtens ein Schritt für sich selber zu entscheiden "He was solls, ich bin Schwul/Bi" und wenn mich jemand fragt sage ich ihm die Wahrheit. Heteros haben das wohl eher nicht ;). Lg Seto
Und ich habe mich so gefreut! ,sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde.
Du hast dich gefreut - ist das nichts?

Benutzeravatar
Schleps
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 311
Registriert: 13 Aug 2008, 23:39

Re: Warum CO?

Beitragvon Schleps » 05 Jan 2009, 23:21

Gute Frage, aber seien wir mal ehrlich, wir sind nunmal einfach eine Minderheit in der Gesellschaft. Und wir werden, ganz klar von Teilen der Gesellschaft nicht akzeptiert. Das ist aber ein ganz anderes Thema (wo ich aber auch finde so wie einige Schwule mit dem Thema umgehen auch nicht der Situation hilft).
Ich für meinen Teil habe eine tolerante Familie, zumindestens was den direkten Teil angeht, und auch eigentlich sehr tolerante Freunde (auf jeden Fall meine Besten). Bei denen finde ich es auf jeden Fall fair, sie darüber zu informieren, schließlich erwartet ja auch jeder, das sie nach einer gewissen Eingewöhnungszeit auch einem beistehen und in kniffligen Situationen unterstützen. Will man sowas erreichen sollte man sich schon bei ihnen outen.

Ich persönlich habe auch nicht vor, mich groß in der Öffentlichkeit zu outen, einige fühlen sich danach ja besser, aber wer das will, soll das gerne machen.

Benutzeravatar
blowfish
boypoint-Moderation
Beiträge: 7930
Registriert: 06 Sep 2004, 23:26
Wohnort: Köln

Re: Warum CO?

Beitragvon blowfish » 05 Jan 2009, 23:38

Moonlight hat geschrieben:Hehe eben das würd ich vorziehen. da gibts keine diskusion (oder ne klein eund es is eindeutig)^^

Ich habs so gemacht und es kanns nur empfehlen :)
Bin ich schwul? 83% der Menschen, die diese Frage stellen, sind schwul. Hast du dich vorher extra in einem schwulen Forum angemeldet, beträgt die Wahrscheinlichkeit sogar 97%.

Nachtschatten
Gast
Gast

Re: Warum CO?

Beitragvon Nachtschatten » 12 Jan 2009, 08:19

Ich denke so etwas kommt aber ganz auf die Eltern an. Manche brauchen etwas Zeit, um es zu verkraften und es könnte zu einer unschönen Situation kommen, wenn man plötzlich so mit einem zweiten Kerl vor der Tür steht.

Aber es ist auf jeden Fall eine Option. ^^

Benutzeravatar
Kashem
member
member
Beiträge: 430
Registriert: 28 Jan 2008, 21:26
Wohnort: Nottingham
Kontaktdaten:

Re: Warum CO?

Beitragvon Kashem » 12 Jan 2009, 17:06

also ob die option grad die günstigste ist weiss ich auch nicht, ich weiss nur, dass ich mich wahrscheinlich nicht nochmal vor meinen eltern outen würde. Aber ansich entscheidet jeder am besten selbst wie er es schlussendlich macht.
Lebe so als sei jeder Tag dein letzter - eines Tages wirst Du recht haben

Benutzeravatar
Moonlight
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1312
Registriert: 28 Dez 2008, 19:08
Wohnort: 8953 Dietikon

Re: Warum CO?

Beitragvon Moonlight » 19 Jan 2009, 22:00

blowfish hat geschrieben:
Moonlight hat geschrieben:Hehe eben das würd ich vorziehen. da gibts keine diskusion (oder ne klein eund es is eindeutig)^^

Ich habs so gemacht und es kanns nur empfehlen :)


Und dann wie ises gelaufen??? Wie hastes gemacht?? Geküsst?? Erzähl pls

Benutzeravatar
TheOne
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Aug 2008, 12:25

Re: Warum CO?

Beitragvon TheOne » 30 Jan 2009, 21:02

Joa, jetzt bin ich auch neugierig Blowy *g*.

Hmm, Coming Out, warum...
Damit endlich die blöden Fragen aufhören, warum ich keine Freundin habe!
Das ist jetzt das was mir spontan einfällt.

Wurde ja schon geschrieben:
Die Erwartungshaltung ist einfach, dass Mann sich eine Frau sucht. Und das sollte man schonmal klar stellen.
Klar, nicht vor der ganzen Welt, aber Familie und Freunde sollten es schon erfahren.

Ob es jemals "normal" wird? Keine Ahnung...

Benutzeravatar
Neypan
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 263
Registriert: 30 Jun 2008, 19:14
Wohnort: Hamburg

Re: Warum CO?

Beitragvon Neypan » 30 Jan 2009, 22:03

Ich denk es ist einfach ganz wichtig für einen selbst. Ich bin jetzt bei drei Leuten geoutet. Meinem Onkel, meinem besten Kumpel und einer freundin (ok, das war ein ungewoltes outing, aber trotzdem schön). Und erst dadurch habe ich wirklich gemerkt, was ich die ganzen Jahre nur vermutet habe. Es schränkt einen so sehr ein, bei so vielen Dingen. Man muss zwar nicht ständig Lügen, aber man muss ausweichen und schweigen. Das ist so belastend. Wenn ich auf der straße wen seh, mag ich vielleicht genauso was sagen, wie meine Freunde. Seitdem bin ich freier. Man kann ungeoutet nciht mal was planen. Man hat Angst irgendwo hin zu gehen und gesehen zu werden, man kann keinen Freund haben, weil die Eltern es evtl. mitbekommen, man kann in der öffentlichkeit nicht offen sein, weil es jemand sehen könnte. Das ist doch blöd...Irgendwann ist man 60, steckt in einer Scheinehe und hat nen Balg (ok, das ist wohl das einzig schöne).

Re: Warum CO?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste