Warum CO?

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
Hedgehog
Gast
Gast

Re: Warum CO?

Beitragvon Hedgehog » 31 Jan 2009, 15:39

Ich mach es auf jeden Fall noch bevor ich sechzehn werde!

Aber meine Mutter wird schwierig... Zitat von ihr: "Oh Gott. Schwule sind für mich keine richtigen Menschen."

Soll ich es ihr trotzdem sagen? Hat schon so einen gewissen Reiz, es ihr mal richtig zu zeigen!^^
Aber die Folgen wären wahrscheinlich nicht so schön. Sie heult und behandelt mich wie Luft, meine Oma kriegt einen Herzinfarkt und der Partner von meiner Mutter wirft mich wahrscheinlich gleich raus. :roll:

Aber mein bester Freund macht nur Witze darüber.

Jajaja, manchmal kann ich die Zukunft sehen...

Re: Warum CO?

Werbung
 

Ian
Gast
Gast

Re: Warum CO?

Beitragvon Ian » 31 Jan 2009, 17:39

Hi, glaube nicht, dass das so schlimm wird. deine mutter wirds anfangs villeicht schweerfallen,
doch sie akzeptiert dich doch wie du bist. ändern wirst du dich daher auch nicht wirklich.

Iwann musst du es ihr eh sagen. vermutungen können ihrerseits auch aufkommen, wenn du keine freundin hast, bzw haben wirst

brauchst sicher nichts zu überstürzen, warte einfach, wenn sie mal gut drauf bist und vill zuerst mit ihr alleine zu hause

machs gut greets Ian :)

Benutzeravatar
TheOne
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Aug 2008, 12:25
Kontaktdaten:

Re: Warum CO?

Beitragvon TheOne » 31 Jan 2009, 17:44

Das find ich gut, dass man sich so ein Ziel setzt, bis wann man es sagt.
Wann wirst du denn 16?

Naja, die Einstellung deiner Mutter find ich schon hart, aber meinst du, dass sie es auch wirklich so meint?
Also wenn ich mit meiner Mum TV schau und da sind zwei Schwule in nem Film, dann sagt sie da keinen blöden Kommentar.
Und meistens werden die Schwulen in nem Film oder ner Serie etwas überstrapaziert dargestellt (meine Ansicht)... also dann gleich immer so "Huch, haben Sie schöne Tapeten..." :wink:.

Hab mir auch mal so Gedanken gemacht, wie meine Eltern drauf reagieren (bin auch noch ungeoutet), aber mittlerweile... was sollen sie machen? Müssen sich mit dem Gedanken anfreunden *g*.

LG

Hedgehog
Gast
Gast

Re: Warum CO?

Beitragvon Hedgehog » 31 Jan 2009, 18:12

Werd im Juni 16.

Stimmt, das Fernsehen ist echt keine große Hilfe. :roll:
Ich hab schon oft gesagt dass ich keine Freundin will, aber warum interessiert sie nicht. Die denkt, ich interessier mich noch nicht für Mädchen. (Kurz: Sie denkt ich bin 8.) Mit ihr kann man über solche intimen Sachen auch nicht reden, deshalb werde ich es ihr nur sagen wenn ich mal einen guten Zeitpunkt finde und sonst warte ich bis sie es selbst rauskriegt. Sie wird danach nicht mehr viel von mir halten. :roll: Was solls?

Ich hab jetzt den Zeitpunkt erreicht wo es mir egal ist, was irgendjemand denkt. Jetzt kann es die ganze Welt erfahren!!!

so, genug gelabert xD

Archer
Gast
Gast

Re: Warum CO?

Beitragvon Archer » 31 Jan 2009, 21:18

@Hedgehog:
Ich habe auch gedacht meine Mutter würde damit nicht klar kommen. Immerhin hat sie immer negative Kommentare über Schwule sagen müssen wenn sie welche im Fernsehen gesehen hat. Das hat mir alles noch viel schwerer gemacht.
Aber als ich mich dann geoutet habe, musste ich ihr dann gleich noch hinterher erklären, dass Schwulsein kein Trend ist, denn das hat sie mich gleich gefragt (ist das nicht nur eine Trendphase?). Also es ist am besten zu erklären wie man sich fühlt, und dass es auch nichts bringen würde etwas mit einem Mädchen anzufangen, schließlich würde das ganz einfach nicht den eigenen Gefühlen entsprechen. Das müssen Eltern eben begreifen. Meine Mutter hat etwas gebraucht es zu verdauen, hat auch mal geheult, aber so sind Eltern nunmal, sie sind extrem besorgt um den Nachwuchs.
Wenn sie dich wirklich liebt, dann hat sie Verständnis dafür.
Zuletzt geändert von Archer am 31 Jan 2009, 21:19, insgesamt 1-mal geändert.

petitigre
Gast
Gast

Re: Warum CO?

Beitragvon petitigre » 31 Jan 2009, 22:12

Hm, die Frage ("Warum CO?") habe ich mir zu Anfang, als ich es für mich gemerkt hatte, auch öfters gestellt. Und einerseits wollte ich es in die ganze Welt hinaus schreien, weil es mich einfach so bewegt hat; andererseits hatte ich Angst, dass es irgendjemand erfahren und schlecht auffassen könnte. Ich hatte dann vor ganz vielem Angst (die hat wohl 'ne Zeit lang die Überhand genommen...). Aber im Endeffekt war es eine gute und irgendwie auch die einzig richtige Entscheidung, mich bei meinen Eltern, meinem Bruder und meinen Freunden zu outen. Ich finde es wichtig, dass man Menschen, die einem sehr nahe stehen und die man sehr liebt, die Wahrheit erzählt. Natürlich sagen mir meine heterosexuellen Freunde auch nicht, wie sie empfinden; das wird eben als "normal" angesehn. Aber wie gesagt, vielleicht kommen wir irgendwann ja mal dahin, dass beides normal ist...
Ich kam mir bei manchen Freunden, die es zu Anfang noch nicht wussten, immer falsch vor, hatte das Gefühl, ihnen etwas vorspielen zu müssen. Das belastete mich und meinerseits auch spürbar die Beziehungen; sowas sollte man sich auf Dauer ersparen! Dennoch bin ich nicht jemand, der seine Homosexualität sofort jedem auf die Nase bindet; andere erzählen mir ja auch nicht ihr ganzes Leben...

Re: Warum CO?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste