Outing mit Folgen

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
Delta
new-boy
new-boy
Beiträge: 10
Registriert: 05 Dez 2013, 10:41

Outing mit Folgen

Beitragvon Delta » 06 Dez 2013, 12:05

Hallo Freunde,
vor einigen Wochen bin ich, nachdem ich mich bei meinem Schwarm geoutet habe, auch bei meinen Eltern damit rausgerückt.
Meine Mutter, die sehr oft geschäftlich unterwegs ist, hat nur geweint und gesagt, sie hätte sich alles ganz anders vorgestellt. Soweit so gut, wenn da nur mein Vater nicht wäre...
Der ist komplett ausgetickt, hat im Keller "aufgeräumt", sprich alle meine Theaterkulissen und sonstwas zerschlagen, nur rumgebrüllt, er bringt mich um, etc. Dann hat er sich ncoh mit meiner Mutter in die Haare gekriegt und dann die Scheidung eingereicht, meine kleine Schwester ist nur noch am Heulen, die versteht ja überhaupt nicht, was da abgeht. Mein Bruder ist 12, der findet das ganz cool, dass ich schwul bin, aber das ist auch so der einzige in meiner Familie.
Meine Mutter ist zwei (!) Tage nach dem Outing wieder weggefahren, mein Vater hat nur noch geschrien und gebrüllt...
Gestern Abend ist es wieder eskaliert, wir haben einen schönen Weihnachtsfilm im Fernsehen geschaut in dem auch ein schwules Paar vorkam.
In dem Moment, ziemlich am Anfang, wo der eine Typ ins Treppenhaus kommt, seinen Freund küsst und umarmt, rastet mein Vater aus, macht die Kiste aus, brüllt rum, "Raus, du Schwuchtel, raus"!
Seitdem ist wieder funkstille zwischen uns, ich habe den Film in meinem Zimmer alleine zu Ende geschaut, bin ins Bett gegangen und heute Morgen zur Schule.
Ich schlafe kaum noch, liege immer heulend im Bett und denke, es wäre besser gewesen, ich hätte nichts gesagt. Ohne mein Coming-Out wäre alles gut gelaufen...
Mittlerweile frage ich aber, ob es nict an meinen Eltern liegt...
Schließlich habe ich es mir nicht ausgesucht, schwul zu sein
Sagt mal, habt ihr Erfahrung mit solcehn Situationen?
Hätte ich warten sollen mit dem Outing?
Und, was soll ich jetzt tun? So kann es auf keinen Fall weitergehen...

Gruß, Jan

Outing mit Folgen

Werbung
 

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Outing mit Folgen

Beitragvon Yahool3r » 06 Dez 2013, 12:44

Na klar liegt es an deinen Eltern, denn was sollst du schon getan haben?
Sind deine Eltern irgendwie streng Religiös?
Wenn dein Vater das nächste mal austickt, frag ihn doch, was er überhaupt dagegen hat.
Leider kann ich dir nicht wirklich weiterhelfen bei deinem Problem. Vielleicht geht ihr mal zu einer Familienberatung oder ähnlichen.
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

Benutzeravatar
aussiegerman
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 235
Registriert: 27 Nov 2013, 16:40

Re: Outing mit Folgen

Beitragvon aussiegerman » 06 Dez 2013, 14:51

Wie war denn das Verhältnis zu deinem Vater vor dem Outing?
Be the Change you want to see in this World - Mahatma Gandhi

Delta
new-boy
new-boy
Beiträge: 10
Registriert: 05 Dez 2013, 10:41

Re: Outing mit Folgen

Beitragvon Delta » 07 Dez 2013, 21:19

1. Nein, sie sind überhaupt nicht religiös, im Gegenteil. Zumindest mein Vater ist knallharter Atheist...
2. Die Sache mit einer Familienbratung wäre ja gar nicht mal so schlecht, aber da braucht man eben alle für und ich glaube, das kriegen wir nie im Leben auf die Reihe.
3. Naja, sagen wir so, wir hatten schon immer verschiedene Ansichten, er war dann auch immer sauer und hat meine Meinung nie zugelassen.

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Outing mit Folgen

Beitragvon Yahool3r » 07 Dez 2013, 22:02

Aber was hat er gegen Homosexualität?
Und wie siehts nun mit deiner Mutter aus? Redee mal mit ihr ganz lieb und nett und sag ihr, dass das nichts schlimmes ist und du ja trotzdem irgendwann Kinder haben kannst. (adoptiert o.ä.)
Wenn sich deine Eltern scheiden lassen, bleib bei deiner Mutter und dann ist das Kapitel doofer Vater auch ganz schnell abgeschlossen.
So wie es sich anhört ist dein Vater ein böser, dominanter Brüllaffe, der nichts wahres anerkennt, es sei denn es kommt von ihm.
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

Benutzeravatar
aussiegerman
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 235
Registriert: 27 Nov 2013, 16:40
Kontaktdaten:

Re: Outing mit Folgen

Beitragvon aussiegerman » 08 Dez 2013, 12:01

Hast du vielleicht eine Tante oder irgendeinen anderen Verwandten oder Freund, mit dem du gut kannst und den du einweihen könntest? Weil der- oder diejenige könnte dann vielleicht deine Eltern zur Familienberatung überreden. Aber muss halt jemand sein, der auch eventuell einen Einfluss auf deine Eltern haben könnte. Und jemand der solche überzeugungsarbeit gut machen kann. Vllt sind auch die Großeltern dazu gut.

Aber muss halt auch jemand sein, der deine Homosexualität akzeptiert, weil die Person definitiv nachfragen wird, warum es Stress gibt.
Be the Change you want to see in this World - Mahatma Gandhi

Delta
new-boy
new-boy
Beiträge: 10
Registriert: 05 Dez 2013, 10:41

Re: Outing mit Folgen

Beitragvon Delta » 08 Dez 2013, 19:23

Yahool3r hat geschrieben:Aber was hat er gegen Homosexualität?
So wie es sich anhört ist dein Vater ein böser, dominanter Brüllaffe, der nichts wahres anerkennt, es sei denn es kommt von ihm.


1. Gute Frage... Einfach, weil es anders ist, glaube ich...
2. Gute Beschreibung :D


[quote="aussiegerman"]Hast du vielleicht eine Tante oder irgendeinen anderen Verwandten oder Freund, mit dem du gut kannst und den du einweihen könntest?
quote]

Ja, es gibt jemanden, sogar wirklich eine Tante, die auch sicher kein Problem damit hätte, aber ob sie so besonders überzeugend ist ,weiß ich nicht so...
Ich werde es auf jeden Fall versuchen, auch das Gespräch mit meiner Mutter.
Danke euch.

Benutzeravatar
Pianoboy96
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 222
Registriert: 18 Jul 2013, 10:54
Wohnort: Horst (Holstein)
Kontaktdaten:

Re: Outing mit Folgen

Beitragvon Pianoboy96 » 08 Dez 2013, 20:39

wie verhältst du dich, wenn dein Vater dich anschreit und er ausrastet?
Und wie alt bist du?

also ich hatte noch keine negativen reaktionen auf mein Coming-Out und ich bin bei jedem außer meiner Oma und meiner Tante geoutet und ich bin froh dass es so gut verlaufen ist für mich, daher kann ich dir keine tipps geben wie man sich in diesem fall verhält ich kann dir nur Tipps geben wie du dich gegenüber deinem Vater verhalten solltest.

1. versuche mit ihm ein klärendes gespräch zu führen. Am besten gehe ganz gelassen und ruhig zu ihm, wenn er z.B. in der Küche sitzt. Sei selbstsicher und sag ihm ruhig und leise, dass du gerne mal mit ihm reden möchtest. Er ist dein Vater und irgendwo in seinem herzen liebt er dich also wird er auch mit dir sprechen irgendwann. wenn er wieder ausrastet, bleib ruhig und gehe raus, einmal um den block um dir luft zu machen.

2. wenn du ihn nicht zu einem vernünftigen gespräch bekommst, vertrau dich irgend jemandem an. z.B. einem Schulpsychologen oder Schul-Sozialpädagogen oder sowas halt. Der wird denke ich auch ein paar tipps haben und ihr könntet ein gespräch zu 3. führen in der schule. vielleicht kann er dir helfen. Ist natürlich die Frage ob du sowas an der schule hast (wenn du noch zur schule gehts ich hab ja keine ahnung)


ich kann sagen, wenn mein Vater mich anschreit, bin ich der erste der zurück schreit und erst wenn meine mom eingreift hören wir wieder auf zu schreien.


auf jedenfall sei selbsbewusst und schau deinem vater in die augen und konfrontiere ihn mit der frage wo genau sein Problem liegt.
Und wenn er zu inkompetent ist um einzusehen, dass du kein anderer Mensch bist weil er jetzt weiß, dass du schwul bist, dann hat es keinen sinn und es ist unnötig deine kraft weiter daran zu verschwenden mit ihm ins reine zu kommen. Machst dich sonst nur unnötg damit fertig, das muss nicht sein
Für die Welt bist du irgendjemand, für irgendjemand bist du die Welt

Delta
new-boy
new-boy
Beiträge: 10
Registriert: 05 Dez 2013, 10:41

Re: Outing mit Folgen

Beitragvon Delta » 09 Dez 2013, 20:02

Danke für deine Antwort.
1. Ich versuche immer, ihn zu beruhigen, aber das gelingt meistens nicht und dann weiche ich in mein Zimmer aus. Ich weiß, das ist nicht optimal, aber ich habe einfach zuviel Angst. Es ist schon zu viel passiert...
2. Ich bin 16 und ja, ich gehe noch zur Schule. Ich glaube, es gibt da so eine Art "Vertrauenslehrer", aber um den anzusprechen bin ich ehrlich gesagt zu befangen. Ich sehe den oder die dann ja fast jeden Tag^^
3. Tja, das Selbstbewusstsein... Das ist so eine Sache...

Re: Outing mit Folgen

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste