Outing?-Gute Idee?

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
18_boy
Gast
Gast

Outing?-Gute Idee?

Beitragvon 18_boy » 18 Feb 2008, 16:43

Hallo,

Erstmal mal ein paar kurze Worte zu mir, da ich ja neu hier bin.
Also ich bin 18 Jahre alt, komme aus Nordbayern.
Ich mache seit 1,5 Jahren eine Ausbildung und wohne deshalb unter der Woche in einem 1Zimmer-Appartment(man kans auch Wohnklo nennen^^) und fahre an jedem Wochenende nachhause.
In dem Haus wo ich wohne, leben noch mehr meiner Azubi-Kollegen, die aber nach 2 Jahren an einen anderen Standort versetzt werden.(Ich bin der einzige der am Ausbildungsstandort bleibt)

(Wer den Text nicht lesen will, am Ende ist die Frage kurz und knapp)

Ich habe schon lange gemerkt, dass ich nicht "normal" bin.
Ich bin das was man so landläufig "Partymuffel" nennt und bin deshalb eigentlich nie auf Partys.(Mir gefallts einfach net, kann auch net helfen)
Dann habe ich mich immer für die Unterwäscheseiten für Männer in Katalogen interessiert.
Frauen waren nie "schön"
So gings dann weiter bis ich in letzter Zeit begriff das ich wohl schwul bin.
Soweit bin ich schon das ich zu mir sagen kann: "Ich bin schwul, na und?"

Eine Zeit lang dachte ich das kann ich verheimlichen, bis ich was geschafft habe im Leben(Beruf gelernt, evtl. ein Studium etc.).
Auf diese Gedanken komme ich, da ich Angst davor habe, das man als "Schwuchtel" immer Problemme ich da Schule oder Arbeit hat.

Aber in letzter Zeit, fühl ich mich irgendwie ganz komisch.
Mal hab ich ne Phase, da denkt ich jetzt gest raus und sagstes allen, dann kommt aber wieder die Phase, was dann......

Jetzt habe ich erfahren, das nächste Woche ein ehemaliger Azubi-Kollege wieder führ eine Woche zu meinem Azubi-Nachbarn kommt und da übernachtet(Seit dieser Nachricht fühle ich mich so komisch). Dieser ehemalige Kollege ist richtig cool drauf und er kann Geheimnise für sich behalten.(War 1 Jahr mein Nachbar)

Nun ist mir der Gedanke gekommen, das ich es ihm nun sagen will, da es wahrscheinlich as letzte Mal ist, wo er zurückkommt. Die Möglichkeit dazu hätte ich, da er bestimmt zu mir in die Wohnung kommt um im Net zu surfen.(Hab nämlich als fast einziger meiner Kollegen I-Net)

Wenn ich es ihm sage, dann will ich das es nur er weis. Daher werde ich es nur ihm sagen und keinem andern.
Hab nur das Bedürfnis mit jemanden darüber zu reden.

Meinen Eltern will ich es net sagen, da sie zur Zeit genug Probleme haben.
Bei meinen anderen Kollegen, sind teilweise etwas konservativ, weis ich net so recht(würde sich warhscheinlich wie ein Lauffeuer verbreiten und würden mich links liegen lassen. Dann hätt ich hier an meiner Arbeitsstelle keinen Bezug mehr).
Zurückgehen bräuchte ich auch nicht da die alten Freundschaften sehr verblasst sind.
Man muss noch bedenken, das ich im erzkonservativen Bayern lebe und mein Heimatdorf nicht wahnsinnig groß ist. Da würde ich mich warhscheinlich nicht mehr Blicken lassen können.
Also kurz und knapp:

Ich will wissen ob ihr das für eine gute Idee haltet, dass ich mich nur bei einem Kumpel oute, von dem ich weis das er da keine Probleme mit hat und dicht hält.
Dieser Kumpel(100%Hete, hatt ne Freundin) wird dann nach meinem Outing ca. 100km weg sein und ich werde ihn nur noch selten persönlich sehen.
Im Chat treffe ich ihn aber fast täglich.
Meine alten Freunde(Schule, Nachbarn) kennen ihn nicht.

Ansonstem würd ich es bis auf weiteres keinem sagen.

Will nur mit jemanden darüber reden, da es mir ja soweit ganz gut geht.


Zur Zeit habe ich die Befürchtung, das wenn es einmal draußem ist, das es sich dann raßend ausbreitet.
Das wäre das letzte was ich jetz brauchen könnte, da ich eh manchmal down bin (Das dauernde hermumfahren und das weg von Zuhause macht mir manchmal etwas zu schaffen, aber meist bin ich ganz lustig drauf)

mfg

Outing?-Gute Idee?

Werbung
 

5erious
member
member
Beiträge: 760
Registriert: 04 Okt 2007, 17:28
Wohnort: Saarland

Beitragvon 5erious » 18 Feb 2008, 16:48

ja versuchen kannstes ja. bin mir sicher das du dich danach nen stückchen freier fühlst. angst hat man immer aber wenn du ja sagst du denkst der fasst das positiv auf un is nen netter kerl sags ihm halt.

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14080
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Beitragvon timtom » 18 Feb 2008, 17:12

Was versprichst du dir von dem Outing denn?
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

18_boy
Gast
Gast

Beitragvon 18_boy » 18 Feb 2008, 18:08

Hallo,

was ich mir davon verspreche, mhhhh
is schwer zu sagen.

Ich hab einfach nur das Bedürfnis mit jemanden darüber zu sprechen, der meine Probleme evtl. versteht und den ich kenn.

Früher oder Später muss ich es woll auch meinen Eltern etc. sagen




mfg

Blu-mento-pferde
member
member
Beiträge: 760
Registriert: 08 Jan 2007, 11:48

Beitragvon Blu-mento-pferde » 18 Feb 2008, 19:14

Das du dir sicher bist und es auchselbst akzeptierst ist doch schonmal eine schöner Anfang.

Wenn du weißt, das er keine Probleme damit hat und auch schweigen kann, du sowieso mit jemanden drüber reden willst ist er doch perfekt dafür geeignet.

Ich würde Bayern nun nicht als so Konservativ ansehen. Ich kenne da einen winzig kleinen Ort und da gibt es auch gleich 2 schwule Päärchen, die geachtet werden. Also so konservativ ist Bayer, auch in der hintersten Ecke nicht.

Wieso glaubst du denn, das dich alle anderen deshalb meiden würden? Was könnte denn so schlimm dran sein, wenn es alle wissen?

Bei mir wissen es auch alle und es hat sich nur etwas verbessert, sonst hat sich eigentlich auch nicht viel getan.

Weißt du, warum du manchmal down bist? könnte ein offenes schwules Leben da evtl anhilfe schaffen?

Ok, ich bin hier klar für Pro outing, das hat auch mit meinen durchweg positiven Erfahrungen zu tun. Ich war vorher auch manchmal etwas down, aber das hat sich jetzt seit meinem outing total gelegt.

Benutzeravatar
LaVey
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1092
Registriert: 15 Jan 2008, 01:31

Beitragvon LaVey » 18 Feb 2008, 19:17

Ich bin der generellen Meinung dass man entweder sich bei allen Outen sollte mit denen man mehr oder weniger was zu tun hat , oder etwas zu tun haben muss .... oder der Meinung , dass es allen anderen nen Dreck angeht wen oder was man *hust* , und dass man nicht so nen großen Bahei um alles machen sollte ...
...2 Meinungen weil es immer ganz darauf ankommt wie man auf die Folgen eines Coming Outs klar kommt ...
...

Onyx
Gast
Gast

Beitragvon Onyx » 18 Feb 2008, 20:39

Hi erstmal ;)

Is mir jetzt schon öfter aufgefallen.

"Ich habe gemerkt dass ich irgendwie nicht "normal" bin" und so Sätze ;)

Leute ihr seid genauso normal wie der 0815 Bürger von neben an ;)

Nur dass ihr schwul seid ^.^ mehr is das nich ;)

bezüglich deiner Frage:

Also wenn du ihm vertrauen kannst und du jemanden zum reden suchst, dann nutze die Chance und sags ihm :)

Wirst sehen im Nachhinein gehts dir besser :)

18_boy
Gast
Gast

Beitragvon 18_boy » 18 Feb 2008, 20:54

Hallo,

@blue-mento-pferde

Von meinen Freunden aus meinem Dorf habe ich mich sozusagen etwas entfernt seit ich auf die Realschule(7.Klasse)gegangen bin.
Ich war davor schon mehr eine "Randgestalt" und "Streber"(bin nicht schlecht in der Schule). Dadurch das ich net so der Partyking bin und den Alkohol nicht so hinterherrenne hat zu den Freundschaften sein übriges getan.
Und die Freunde aus der Realschule treffe ich auch nur noch kaum.


Und ich habe die Befürchtung das sich einige dieser "Freunde" dann das Maul zerreissen.

Und meine jetztigen Arbeitkollegen sind hier(100km von zuhause weg) mein einziger Kontakt.
Wenn ich diese auch verlieren würde dann sitz ich hier und kann versauern^^

Weis jemand wie Schwule in BOS(Berufsoberschule) oder FH so allgemein von Kollegen aktzeptiert werden?

Selbst wenn ich nach der Lehre, dann wieder zurückgehe(hab ich nicht vor, da der Job zu gut ist)habe ich das Problem das ich eigentlich keine "guten" Freunde bei mir zuhause habe.

Und ich habe keine Lust mich vor ganzen Familie,(Tanten, Onkel etc) die komplett im Dorf wohnt, zu rechtfertigen.
Das ist eine meiner größten Sorgen.
Das ich sozusagen die ganze Familie damit belaste.

Und meine Eltern sind zuzeit auch nicht so toll drauf, da möchte ich nicht auch noch das sie sich über meine Probleme den Kopf zerbrechen brauchen.


Deshalb hab ich etwas Angst davor das es alle Wissen.


Mir ist klar das ich es noch einigen mehr sagen muss, aber damit würde ich gerne warten bis ich mit der Lehre fertig bin.
Aber selbst dann würde ich es nur hier in meinem neuen Wohnort den Menschen sagen mit denen ich was zu tun habe, da ich mit den alten "Freunden"(nicht allen) nimmer viel am Hut habe würde ich es denen nicht auf die Nase binden.

Den Grund warum ich manchmal Down bin, kann ich nicht so genau sagen.


Ich vermute mal das es auch einen Teil mit dem Schwulsein zu tun hat.
Da ich einfach manchmal nicht so zu den andern passe.
Ich kanns nicht genau sagen.

Außerdem frage ich mich manchmal warum ich diesen Weg mit der Ausbildung genommen habe? Zuhause wäre manches einfacher.
Andererseits bin ich aber Froh das ich "hier"bin, da ich viele neue Freunde kennengelernt habe und die Ausbildung spitze ist.

mfg

18_boy
Gast
Gast

Beitragvon 18_boy » 18 Feb 2008, 20:58

Hi

ich meinte mit nicht "Normal"sein,
dass ich micht nicht für Fußball interessiert war etc.
oder ich keinen freizügigen Frauen hinterhergeschaut habe
etc.

Ich bin selbstverständlich ein normaler Mensch wie mein Nachbar auch.

mfg

Blu-mento-pferde
member
member
Beiträge: 760
Registriert: 08 Jan 2007, 11:48

Beitragvon Blu-mento-pferde » 18 Feb 2008, 21:29

Also auf der Arbeit wissen es alle, in der schule weiß es glaube ich kaum jemand. Das weiß ich nicht genau, da mich da nur wenige von Studivz her kennen. da steht es offen drinne.

Denke aber, das die damit kein prob haben.

Nur bringt dir das ja nichts.
Was ich sagen kann, zumindest aus der Industrie im Metallverarbeitenden Bereich wo ich tätig bin, dass ich noch von keinem Schwulen gehört habe, der sich geoutet hat und dadurch gemoppt wurde. Zumindest nicht die die die totalen schwebeteilchen waren, da gab es schonmal das ein oder andere schlechte wort, mehr habe ich aber nicht mitbekommen.
Für alle unauffälligen, wie ich dich nach deiner eigenen Beschreibung einschätze auch einschaätze gibts da denke ich mal kaum Probleme.

Kommt natürlich auch immer auf den einzelfall und sein eigenes Auftreten an. Ich bin da recht selbstsicher und offen im Umgang, das nimt vielen schonmal Wind aus den Segeln.

Aeneas
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 27 Sep 2007, 19:16

Beitragvon Aeneas » 18 Feb 2008, 22:12

Hallo 18_boy!

Wenn du dir sicher bist, dass er dicht halten kann, dann mach's! Mir tut das jedesmal sooo gut, und ich bin noch von keinem enttäuscht worden :D

Benutzeravatar
blowfish
boypoint-Moderation
Beiträge: 7930
Registriert: 06 Sep 2004, 23:26
Wohnort: Köln

Beitragvon blowfish » 18 Feb 2008, 22:15

Und wenn er nicht dicht haelt, bekommst du direkt noch ein paar zusaetzliche Outings gratis dazu. Waer doch nicht schlimm.
Bin ich schwul? 83% der Menschen, die diese Frage stellen, sind schwul. Hast du dich vorher extra in einem schwulen Forum angemeldet, beträgt die Wahrscheinlichkeit sogar 97%.

18_boy
Gast
Gast

Beitragvon 18_boy » 25 Feb 2008, 21:10

Hi,



gerade eben habs ich dem besagtem Kumpel erzählt.

Muss mal erzählen.

Also er ist zu mir in meine Wohnung gekommen um im I-net zu chatten.
Dann hatter mich so nebenbei gefragt: "Und wie schauts bei dir so mit da liebe aus?"
Hab ich mir gedacht:"sagstas ihm oder net?"
Hab nix gesagt.
Er darauf:"Bist doch schwul?"(nur so zum spaß, hatt immer an doofen Spruch drauf)
Ich dann : " Du hast es erfasst"(Er hats eigentlich nicht erfasst)
Ich: "Ich wär mit solchen Aussagen vorsichtig"
Er:"Warum?, Gibts wos neis?"
ich :"Bist neugierig?"
Er:"Nein"
Er chattete weiter und ich schwieg.
Ich hätte mich in den A... beisen können. So eine schöne Vorlage und ich zu feige.
So nach 10Minuten hab ich mich dann zusammengerissen und gesagt:"
Wegen vorhin no mal, du kannst doch dicht halten, oder?"
Er:"Ja"
Ich wollte dann sagen:"ich bin schwul" bekams aber net raus(ich hab gezittert wie sau)
Hab nur rausbekommen:"Erinnerst dich schon noch an vorhin?"
Er:"Ja"(Er hate es no immer net begriffen)
Ich:"Kapierstes net?"
Er hat überlegt und auf einmal war er sprachlos(Hab ihn no nie so erlebt, hat normal immer an doofen Spruch auf da Lippe)
Ich hab dann nur genickt.
Er hatt dann gesagt das ers niemand sagt und dass er das cool findet.
Haben dann no so a halbe Stund um gott und die "schwule Welt" gelabert.
Er hatt mir von seinen Frauengeschichten erzählt^^
Hab ihn dann no gefragt ob er keinen blassen schimmer ghabt hatt.
Er:"Nein, er hätte das nicht geglaubt wenns ich ihm net selbst gesagt hätte"
Weil er gedacht hatte das da alle dieses "schwule"(Stimme, Handhaltung) an sich haben. Bei mir hatte er aber keinerlei Anzeichen dafür.

Ich hätte diesen Augenblick am liebsten gefilmt, diese Sprachlosigkeit.
Wenns net ernst wäre des Thema dann hätt ich mich vor Lachen nimmer halten können^^.

Bin etz selber ganz Platt.
Weis etz net so recht wos ich etz no machen soll.

nun ja bis dann

mfg

BoynearStuttgart
Gast
Gast

Beitragvon BoynearStuttgart » 25 Feb 2008, 21:15

glückwunsch zum outing

muss sagen, mein outing bei meinem besten kumpel lief exakt gleich ab, ausser dass ich es dann doch noch selbst aussprechen konnte. naja seine reaktion war aber die selbe wie bei dir;)

grüssle BoynearStuttgart

Blu-mento-pferde
member
member
Beiträge: 760
Registriert: 08 Jan 2007, 11:48

Beitragvon Blu-mento-pferde » 25 Feb 2008, 21:36

na also, war doch im nachhinnein nicht schlimm ;)

ich hoffe dir gehts jetzt besser und du hast jemanden zum reden ;)

Werbung
 

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast