Outing bei einem Erzkonservativen

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
Heureka
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 56
Registriert: 21 Apr 2013, 23:05

Outing bei einem Erzkonservativen

Beitragvon Heureka » 12 Aug 2013, 22:15

:flag: Also: ich habe einen Freund mit dem ich mich sehr gut verstehe (ich bin nicht ihm verknallt oder so)
Aber ich denke er sollte wissen dass ich schwul bin :-?
Aber: seine Mutter ist Altrömisch-Katholisch und hat ihn auch dementsprechend erzogen... :(
Ich weiß dass er denkt dass Homosexualität falsch und von Gott nicht gewollt ist :-?
Aber ich will es ihm am Mittwoch an dem wir uns treffen erzählen... ich habe aber keine Ahnung wie ich es ihm sagen soll ohne dass er mich hasst :cry:
Also bitte ich euch um Tipps für mein Comingout :bp:
Es gibt keine Evolutionstheorie, es gibt nur eine Liste von Kreaturen denen Chuck Norris es erlaubt zu leben.

Outing bei einem Erzkonservativen

Werbung
 

Benutzeravatar
Pianoboy96
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 222
Registriert: 18 Jul 2013, 10:54
Wohnort: Horst (Holstein)
Kontaktdaten:

Re: Outing bei einem Erzkonservativen

Beitragvon Pianoboy96 » 12 Aug 2013, 23:26

Ich kann dir nur den Tipp geben, bleib ehrlich und am besten sieh ihm dabei in die Augen.
Bei religiösen Menschen ist das immer sehr schwer und ich kann dir leider auch nicht sagen, ob du dich danach besser fühlen wirst, denn niemand weiß wie er reagieren wird.
Versuch ihm jedenfalls klar zu machen, dass du nichts dafür kannst dass du schwul bist.
Hau es einfach raus und sieh ihm dabei in die Augen, so beweist du dass du es ernst meinst und Selbstbewusstsein hast.

Hast du dich schon bei anderen Leuten geoutet egal ob Freundeskreis oder Familie?

Ich wünsch dir jeden falls viel glück und dass alles klappt :hug:
Für die Welt bist du irgendjemand, für irgendjemand bist du die Welt

Heureka
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 56
Registriert: 21 Apr 2013, 23:05

Re: Outing bei einem Erzkonservativen

Beitragvon Heureka » 13 Aug 2013, 05:18

:) Danke für den Tipp
Und: Ja ich habe mich auch schon bei ein paar Freunden aber bei denen wusste ich dass sie es gut aktzeptieren würden :-?
Aber ich habe mächtig Angst vor morgen...Was wenn ich ihn als Freund verliere? :(
Es gibt keine Evolutionstheorie, es gibt nur eine Liste von Kreaturen denen Chuck Norris es erlaubt zu leben.

SaphenaMagna
member
member
Beiträge: 434
Registriert: 23 Dez 2012, 15:05

Re: Outing bei einem Erzkonservativen

Beitragvon SaphenaMagna » 13 Aug 2013, 06:00

Kannst wohl gar nicht schlafen deswegen? :/

Er wird sicher nicht begeistert sein, aber das muss er ja auch nicht. Er muss es tolerieren, und das wird er wahrscheinlich.

WIr drücken dir jedenfalls die Daumen!
Stines sieben Keiler sind hintersinnige Schleimer.

Benutzeravatar
TTStudio
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 08 Feb 2009, 15:50
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Outing bei einem Erzkonservativen

Beitragvon TTStudio » 17 Sep 2013, 00:06

Also soweit ich weiß hat die Altkatholische Kirche gar nichts gegen Schwule ... Man kann sogar in Altkatholischen Kirchen nach absprache mit dem Pfarrer heiraten.

Kallogo94
new-boy
new-boy
Beiträge: 18
Registriert: 04 Nov 2013, 17:35
Wohnort: München

Re: Outing bei einem Erzkonservativen

Beitragvon Kallogo94 » 05 Nov 2013, 13:41

Also ich hab auch zwei Freunde, die extrem konservativ und katholisch sind. Der eine hats sofort akzeptiert, der andere hatte anfangs bissel Probleme damit, aber hat die Freundschaft nicht fallen lassen oder so und es dann im Endeffekt auch akzeptiert!
Wie ist es denn gelaufen?
Das Wasser ist trüb. Die Luft ist rein. Franz-Josef muss ertrunken sein.

Heureka
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 56
Registriert: 21 Apr 2013, 23:05

Re: Outing bei einem Erzkonservativen

Beitragvon Heureka » 05 Nov 2013, 19:04

naja ich hab es angedeutet er hat gesagt dass er einem schwulen sofort die freundschaft kündigen würde und naja dann hatte ich halt angst und hatte es nicht gesagt :(
Es gibt keine Evolutionstheorie, es gibt nur eine Liste von Kreaturen denen Chuck Norris es erlaubt zu leben.

luckyAss
new-boy
new-boy
Beiträge: 45
Registriert: 18 Mär 2013, 14:45
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Outing bei einem Erzkonservativen

Beitragvon luckyAss » 21 Nov 2013, 22:04

Hm ok... ja Grundsätzlich ist die Stellung der katholischen Kirche zur Homosexualität ziemlich unklar. es heißt man solle sie mit Respekt behandeln trotzdem ist es falsch schwul zu sein. ..
ich wurde selber sehr konservativ erzogen und naja was soll ich sagen...
für mich ist katholisch und schwul nicht zu vereinbaren obwohl ich selber ziemlich gläubig bin... ja hört sich vllt komisch an ist aber so^^
Du bist in einer ziemlich heiklen Situation wenn du weiter nachhakst schöpft er wahrscheinlich Verdacht. Kennst du dich selber in Sachen Religion ein bisschen aus? Falls ja kannst du ja mal versuchen auf religiöser Ebene mit ihm darüber zu diskutieren.
Liebe Grüße
LuckyAss

CsCN
member-boy
member-boy
Beiträge: 149
Registriert: 30 Jan 2009, 14:30

Re: Outing bei einem Erzkonservativen

Beitragvon CsCN » 22 Nov 2013, 14:14

Kannst deinen Kumpel ja mal darauf hinweisen, dass die altkatholische Kirche sich nicht besonders homophob verhält (auch im vergleich mit der röm.kath. Kirche), und dass sein verhalten dementsprchend wenig christlich ist:

https://de.wikipedia.org/wiki/Homosexua ... che_Kirche

Adrian999
new-boy
new-boy
Beiträge: 27
Registriert: 02 Sep 2013, 04:35
Wohnort: Nähe Düsseldorf

Re: Outing bei einem Erzkonservativen

Beitragvon Adrian999 » 24 Nov 2013, 02:21

Ich würde sagen: "name vom fereund" ich bin schwul. Wenn er dann sagt das ist falsch oder so sagst du: glaubst du das "gott" auf die sexuelle neigungen von einem Menschen schaut? Denn vor gott ist jeder gleich wenn das nicht sag einfach wenn du ein echter freund bist akzeptiere mich bitte so wie ich bin und schon immer war. Also mit dem religiösen habe ich noch nicht ausprobiert da ich selber nur atheistische freunde habe aber so würde ich es mache
Mfg

leo95
new-boy
new-boy
Beiträge: 10
Registriert: 05 Jul 2012, 17:18

Re: Outing bei einem Erzkonservativen

Beitragvon leo95 » 24 Nov 2013, 17:54

Meiner Meinung nach solltest du ihm trotz der Darlegung seiner Meinung beim letzten Mal sagen, was Sache ist. Vielleicht merkt er dann, dass du ja deswegen kein anderer Mensch bist und erstrecht kein schlechter Mensch. Ich würde ihm noch dazu sagen, dass du es dir nicht ausgesucht hast (das scheint ja bei den meisten Konservativen und Evangelikalen noch nicht angekommen zu sein).
Wenn er dann mit der Zeit trotzdem noch als Freund zu dir steht, hast du eigentlich nur einen großen Gewinn, nämlich das Vertrauen eines Freundes, gewonnen und wenn nicht und er sich dauerhaft distanziert oder den Kontakt komplett abbricht, dann ist er auch kein Freund, auf den du angewiesen bist. Mit der Einstellung bin ich zumindest bei meinem Outing rangegangen und muss sagen, dass ich sie nie bereut habe :)

Re: Outing bei einem Erzkonservativen

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast