Meine Eltern glauben mir nicht!

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
Benutzeravatar
Seoul
new-boy
new-boy
Beiträge: 16
Registriert: 26 Dez 2012, 17:02
Wohnort: Tja...such es dir aus

Meine Eltern glauben mir nicht!

Beitragvon Seoul » 24 Okt 2013, 00:07

Hallo Leute,

bin 14 und hab mich am 17. September bei meinen Eltern als schwul geoutet. Lief nicht grad gut. Ich bin am nächsten Morgen erstmal heulend in der Schule freiwillig zum Sozialarbeiter gegangen um mir Hilfe zu holen und meine Freunde haben sich um mich gekümmert. Jedenfalls rief der Sozi meine Eltern an und redete mit ihnen. Am Abend wurde ich dann noch angebrüllt, dass ich angeblich das Geschäft meines Vaters von dem wir alle abhängig sind zerstört hätte indem ich es meiner Klasse gesagt hab und es somit auch der ganze Ort weiß. Aber sie wissen es schon seit gut zwei Jahren und alles ist gut niemand stört's. Jedenfalls war dann nach ner Woche alles wieder "relativ" normal.
Aber heute Mittag komm ich heim und meine Schwester begrüßt mich erstmal mit den Worten "Tag Schwuchtel", sie ist die einzige die mich beleidigt. MEINE EIGENE SCHWESTER (18). Dann hab ich sie freundlich gefragt ob sie das doch bitte in Zukunft lassen könnte. Sie darauf hin nur: "Ich sag doch nur die Wahrheit". Darauf hin mein Vater: "Ja und vielleicht ist er doch garnicht so, des geht doch wieder weg", dann meine Schwester: "Ja selber schuld wenn er des sich so aussucht", Ich lach erstmal und sag : "Aha aussuchen, des hab ich mir also so ausgesucht", Vater: "Ja, und deine Schwester ist auch dran Schuld das du so bist wenn sie dich über Jahre immer Schwuchtel genannt hat!".

So und das ging noch 2 Minuten so weiter und am Ende hieß es dann noch: "Woher willst du denn das wissen. Du hast doch gar kein Freund und Erfahrung!".

Naja wie kann ich es ihnen am besten klarmachen, dass ich zu 110% weiß das ich schwul bin und es mir nicht ausgesucht habe und das keiner daran Schuld trägt.

Ich will ihnen allen eins vor den Bug krachen denn ich hab jetzt lang genug über alles geheult und bin defensiv gewesen. Ich würde mir auch wieder Hilfe beim Sozi holen.

Das Ganze regt nämlich auf :x

Also vielen Dank für eure Antworten!

LG Felix :flag:
-keep your chin up, it's gonna get better-

Meine Eltern glauben mir nicht!

Werbung
 

Benutzeravatar
Zebulon
member-boy
member-boy
Beiträge: 133
Registriert: 27 Jul 2009, 21:47
Wohnort: 7320 Sargans
Kontaktdaten:

Re: Meine Eltern glauben mir nicht!

Beitragvon Zebulon » 24 Okt 2013, 01:19

Ich glaube nicht, dass du ihnen jetzt einen vor den Bug knallen solltest, dass kann in so gespannten Situationen viel kaputt machen. Abgriff ist nie eine Lösung wenn das Ziel das Zusammen ist.
Erst ein mal will ich meinen tiefempfundenen Respekt aussprechen, dass du den Mut hattest dich vor deiner Familie zu outen, das ist wirklich stark!

Ich denke dass sie deine Aussage nicht ganz für Voll nehmen und darauf "hoffen", dass es eine ausgeflippte Idee eines vierzehnjährigen Teenagers ist. Kann mir nicht vorstellen, dass es die Absicht deiner Familie ist dich psychisch zu verletzen. Hier heisst es voller Stolz zeigen was du bist, keine Angriffsfläche bieten und dass Feuer nicht anstacheln, dass wird schon ausgehen.
Sie brauchen eine gewisse Zeit, diesen für sie neuen Umstand zu akzeptieren, bei manchen geht das schneller, bei anderen hält das an, allerdings behaute ich, dass ein Monat für manche Menschen einfach zu wenig ist.
Lass ihnen diese Zeit, zeig ihnen, dass es normal ist Schwul zu sein, zeig ihnen, dass deine Freunde damit besser umgehen können als sie und dass es dir wichtig ist, dass auch sie hinter dir stehen.
Ich kenne auch das Geschäft deines Vaters nicht, allerdings bin ich überzeugt, dass seine Intoleranz seinem Geschäft mehr schadet als deine sexuelle Orientierung.

:D Und dass sie glauben du hättest dir ausgesucht Schwul zu sein, tut mir leid, aber dass zeugt schon ein bisschen davon, dass sie sich das nicht gründlich überlegt haben sondern einfach etwas überfordert reagieren! Wie gesagt, sei du intelligent genug, ihnen die Zeit zu lassen!

Toleranz heißt: die Fehler des anderen entschuldigen. Genie heißt: sie nicht zu bemerken. - Arthur Schopenhauer


Sei du jetzt tolerant oder vielleicht sogar genial, sie werden es irgendwann zu würdigen wissen.

Acclear
new-boy
new-boy
Beiträge: 23
Registriert: 08 Jun 2013, 16:48

Re: Meine Eltern glauben mir nicht!

Beitragvon Acclear » 26 Okt 2013, 20:32

Hol dir Hilfe beim Sozi! Der wird dir wahrscheinlich am besten weiterhelfen können, und dir auch Stärkung geben können, wenn du deiner Familie vor den Bug krachst.

Benutzeravatar
Seoul
new-boy
new-boy
Beiträge: 16
Registriert: 26 Dez 2012, 17:02
Wohnort: Tja...such es dir aus

Re: Meine Eltern glauben mir nicht!

Beitragvon Seoul » 01 Nov 2013, 18:34

Also erstes danke für eure Antworten bisher :D

Und für noch mehr Informationen das Geschäft meines Vater ist eine Fahrschule mit Filialen in 2 Orten.
So jetzt hab ich noch 3 Tage Zeit bis wieder Schule ist. Ich weiß leider immernoch nicht was ich machen soll :-?
Mittlerweile ist es so, dass sich die Situation wieder beruhigt hat, aber ich glaube ich darf es mir irgendwann wieder anhören, dass ich es doch nicht wissen kann was ich bin.

Naja, wie die Bayern sagen: Schau ma mal :D
LG Felix :flag:
-keep your chin up, it's gonna get better-

Benutzeravatar
Seoul
new-boy
new-boy
Beiträge: 16
Registriert: 26 Dez 2012, 17:02
Wohnort: Tja...such es dir aus

Re: Meine Eltern glauben mir nicht!

Beitragvon Seoul » 01 Nov 2013, 23:57

Nochmal ein kleines Update:
Also meine Eltern scheinen alles jetzt so langsam zu verkraften. Die Einzige, die sich jetzt immer noch Sch***e verhält ist meine Schwester.
1. Sie glaubt mir nicht.
2. Da ich ihr gesagt hab, das es etwas ganz natürliches ist Schwul zu sein und man das auch in der Tierwelt beobachten kann.Folgte sie mit einem Contra darauf, dass sie, da es ja in der Tierwelt auch normal sei, nun das Recht hat mich zu mobben und auszugrenzen.
3. Sie meinte Auch, wenn ich mich selbst akzeptieren würde, würden mir ihre Stichelein nichts ausmachen und ich würde Witze über mich selbst reißen.

Also ich weiß ja nicht für wen sie sich hält, Sowas zu mir zu sagen, aber es regt doch langsam auf weil:
1. Glauben soll sie in der Kirche aber nicht wenn ich eine TATSACHE über mich preisgebe.
2. Das beweißt mal wieder, dass sie doch nicht sehr weit vom Affen entfernt ist.
3. Wenn ich mich nicht zu 101% selbst akzeptieren würde, dann hätte ich mich nicht geoutet, und warum sollte ich mich über mich selbst lustig machen, macht sie ja auch nicht.

Das ganze macht mich wahnsinnig und wütend :evil:
weil sie auch meint ich soll doch alle meine Argumente stecken lassen. Sie würde mir letztendlich so wie so nicht glauben.

Ich will für ein und alle mal, dass sie endlich damit aufhört denn es nervt, wenn sie wirklich bei jedem gemeinsamen am Tisch sitzen auf mich und meine Homosexualität lenken muss.
Am liebsten, würde ich sie gleich ohrfeigen, dass sie endlich still ist, denn ich weiß ja nicht was sie damit erreichen will.

Freue mich auf jede einzelne Antwort von euch! :D
LG Felix :flag:
-keep your chin up, it's gonna get better-

Benutzeravatar
GrafHellsing
new-boy
new-boy
Beiträge: 18
Registriert: 30 Okt 2013, 21:43

Re: Meine Eltern glauben mir nicht!

Beitragvon GrafHellsing » 08 Nov 2013, 23:19

Hey Felix,

ich hab mich noch nicht geoutet muss mich aber mit 2 älteren Brüdern rumschlagen und kann deine Wut gegenüber deiner Schwester verstehen. Du musst aber auch bedenken das sie damit einfach nur aufmerksamkeit auf sich ziehen möchte(vermutung). Du weißt was du bist und wenn du nicht darauf ragierst was sie sagt sollte das wieder aufhöhren.

LG,
Graf
In Wahrheit geht es bei der sexuellen Orientierung nicht um Sex, sondern um Liebe. Schwul ist, wer Männer lieben kann. von Christopher Isherwood

Benutzeravatar
tilliboy
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 370
Registriert: 06 Dez 2011, 22:30

Re: Meine Eltern glauben mir nicht!

Beitragvon tilliboy » 12 Nov 2013, 18:25

Ich würde mal "genial" gegenüber deiner Schwester sein. ;) Und wenn du dann irgendwann mit deinem Freund in der Haustür stehst wird sies schon kapieren.
Der gesunde Menschenverstand ist nur eine Anhäufung von Vorurteilen, die man bis zum 18. Lebensjahr erworben hat.
- Albert Einstein

Re: Meine Eltern glauben mir nicht!

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste