Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
FunSalzburg
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 26 Okt 2013, 18:10
Wohnort: Salzburg

Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon FunSalzburg » 16 Apr 2014, 08:13

Hallo Leute, heute möchte ich euch gerne über mein Coming-Out erzählen.

Also alles hat ganz Harmlos angefangen im Jahr 2010, Ich damals 18 Jahre alt hatte einen Freund mit dem ich oft über Facebook geschrieben habe und mit dem ich mich auch manchmal getroffen habe,
ich wusste zu der zeit nicht was ich wollte und hatte eigentlich noch nie einen Gedanken daran verschwendet das ich vielleicht an Jungs interessiert bin,
für mich war immer klar ich steh auf Mädels wie alle anderen auch, Rückwirkend hatte ich in der Hauptschule eigentlich immer nur die ganzen attraktiven Mädels um mich ohne jemals mit einer etwas gehabt zu haben, also vielleicht ist das doch schon länger so haha.
Naja zurück zu der Geschichte.
Mit diesem Freund habe ich mich einige male getroffen bis zu dem Zeitpunkt an dem er mir gesagt hat das er sich in mich verliebt hat, so großer schock für mich, weil ich mich damit noch nie befasst hatte, ich kannte zwar ein schwules Pärchen (Die Chefs meiner Mum) hatte auch nichts dagegen aber darüber nach gedacht habe ich noch nie. Meine Reaktion war, im Nachhinein betrachtet, nicht die beste, ich habe ihm gesagt das es mich schmeichelt aber ich die Gefühle nicht erwidern kann, was auch gestimmt hat ich hatte 0 Gefühle für ihn von dieser Seite aus, danach habe ich den Kontakt langsam ganz abgebrochen weil das immer zwischen uns stand.

Man muss dazu sagen ich hatte in meinem Ganzen Leben nie richtige Freunde, da ich durch den Beruf meiner Eltern oft umgezogen bin, keinen Sport betrieben habe da ich bis ins Teenager Alter Probleme mit meiner Atmung hatte, also auch kein Team oder irgendwas wo ich freunde finden konnte, erst so ab der Hauptschule bin ich dann dort wohnhaft geblieben wo ich immer noch bin, war aber, da ich in eine Technische Hauptschule ging (in Salzburg) nie mit Leuten unterwegs da alles Schüler aus diversen Gemeinden kamen und keiner aus meinem Dorf.

Also zurück zur Geschichte, im Folgenden Jahr (2011) habe ich dann angefangen mit einem Arbeitskollegen der in etwa in meinem Alter war sehr viel zu unternehmen, wir haben den Ganzen Tag in der Arbeit zusammen verbracht, nach der Arbeit an Wochenenden, das volle Programm, er hat mich seinen Freunden vorgestellt und wir haben uns alle super verstanden, wirklich eine Tolle Zeit, das ging so ca. ein Jahr gut. dann hat er sich von seiner Freundin getrennt und er hat den Kontakt zu den Freunden auf ihrer "Seite" abgebrochen und so haben wir noch viel mehr alleine gemacht oder mit seinem eineiigen Zwillingsbruder.

Der Bindung wurde immer enger und das unausweichliche ist passiert haha, ich hab mich total und über beide Ohren in ihn verliebt.

Jede unabsichtliche Berührung, jeder Scherz, jeder Augenkontakt hat mein herz zum Flattern gebracht und mir ging es immer gut wenn er da war, mann muss aber dazu sagen wir hatten NIE wirklich körperlichen Kontakt, jetzt im Nachhinein betrachtet kann ich mich an keine einzige Umarmung oder sonst irgendwas erinnern haha.
Und dann nach zwei Monaten war er wieder mit seiner Freundin zusammen, ich wusste ich war in ihn verliebt, ich wusste er wird nie das selbe empfinden also hab ich das beste gemacht was mir eingefallen ist, ich war immer bei ihm so oft es ging, ich meine jeder Kuss und jede Berührung mit seiner Freundin hat mir weh getan aber es war immer noch besser als ihn gar nicht in meinem Leben zu haben, weil ich ihm erzähle das ich auf ihn stehe, ich meine er hat vermutlich kein Problem damit da wir auch etliche Lesben in unserem Freundeskreis haben und er damit auch keine Probleme hat.
Aber wenn dir dein Bester Freund sagt er steht auf dich ist das doch was anderes.

Im Mai 2012 hat er dann bei mir in der Firma gekündigt um andere Wege zu gehen, wir haben uns aber trotzdem täglich gesehen nur halt in der Arbeit nicht.

Am 31 Oktober 2012 dann, hat er mit seiner Freundin endgültig Schluss gemacht, ich kann mich genau erinnern weil er gerade in Linz war und wir alle bei einer anderen Freundin Halloween gefeiert haben und es seiner Ex-Freundin echt beschissen gegangen ist und mir auch, da ich dachte ich muss mich jetzt wieder für eine Seite des Freundeskreises entscheiden, ihre oder seine.

Also hab ich viel mit ihr geredet während die anderen gefeiert haben. Und habe ihr erzählt das ich 4 Große Geheimnisse habe die keiner von mir weiß, wie ich drauf gekommen bin? Keine Ahnung ich war betrunken haha.

Geheimnis Nummer eins war super Peinlich aber ich habs ihr gesagt: Ich mag Justin-Bieber, das hat die Stimmung schon mal aufgelockert :)
Geheimnis Nummer zwei: Ich habe noch nie etwas mit einer Frau gehabt also Geküsst etc. (Man bedenke ich war zu der Zeit 20!)
Geheimnis Nummer drei: Ich bin Jungfrau

Und

Geheimnis Nummer vier: Das Schlimmste und letzte, ich bin verliebt in meinen Besten freund, deinen jetzt Ex-Freund.

Ich war so gespannt auf ihre Reaktion, da ich sie überhaupt nicht einschätzen konnte.
...

FORTSETZUNG FOLGT WENN IHR WOLLT

Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Werbung
 

Benutzeravatar
Herzblatt
member
member
Beiträge: 636
Registriert: 13 Dez 2013, 22:27

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon Herzblatt » 16 Apr 2014, 11:02

erzähl mal bitte weiter klingt Spannend.....

lechat
new-boy
new-boy
Beiträge: 19
Registriert: 15 Apr 2014, 16:31
Wohnort: Zu Hause

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon lechat » 16 Apr 2014, 12:48

Natürlich wollen wir :D
Klingt mega spannend :)

FunSalzburg
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 26 Okt 2013, 18:10
Wohnort: Salzburg

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon FunSalzburg » 16 Apr 2014, 16:27

Freut mich das es gefällt.

Teil Zwei von „Ende Gut, Alles Gut?!“

----------------
...
Ihre Reaktion war aber in keinen fall so wie ich sie mir vorgestellt hätte,

sie (Nennen wir sie mal Lea) hat nur gesagt: Ja und weiter? das wissen wir eh schon alle ;)

Da war ich erst mal baff, quasi mein ganzer Freundeskreis (Zumindest die Mädels) wussten das ich auf ihn stehe offensichtlich war es sehr eindeutig, die Typen hatten lustigerweise keine Ahnung.

Ich war so überglücklich mit ihrer Reaktion das ich es an diesem Abend und auf den darauf folgenden tagen fast allen meinen Freundinnen gesagt habe und alle haben total cool reagiert und waren sehr offen und wir konnten über alles reden.

In den darauf Folgenden Wochen hatte ich auch meinen ersten Kuss, wenn auch anders als geplant, beim Fortgehen, ziemlich betrunken hatte ich was mit 3 meiner engsten Freundinnen.

Und seine Ex-Freundin ist mittlerweile meine Beste Freundin weil wir einfach über alles reden können und auch oft über ihn schimpfen und uns austauschen.

Naja und dann kam was ich mir schon gedacht hatte, der Kontakt zu meinem Besten Freund (Nennen wir ihn mal Cody) ist quasi von heute auf morgen komplett abgebrochen, am Anfang war es schwer für mich da er mein Leben war und wir immer alles zusammen gemacht hatten, seine Familie hat mich aufgenommen wie ihren eigenen Sohn wir waren gemeinsam auf Urlaub, ich war essen mit seinen Eltern und Großeltern wurde eingeladen zu Familienfeiern etc.

Andersrum natürlich auch er war auch immer dabei (er war in dem Kurzen Zeitraum wo er mit Lea Schluss gemacht hatte 2011 mit meiner Cousine zusammen, von daher kannte ihn auch meine ganze Familie)

Also die „Liebe meines Lebens, Mein Bester Freund“ (Im nach hinen betrachtet etwas übertrieben haha) war weg, von einem tag auf den anderen und mit ihm sein eineiiger Zwillingsbruder (Nennen wir ihn mal Zack) und alle freund auf seiner Seite da ich mich nicht für seine Seite entscheiden wollte weil ich es dumm fand.

So dann im Dezember 2012 habe ich, warum weiß ich gar nicht mehr dann wieder angefangen mit dem Typen zu schreiben der sich in mich verliebt hatte (nennen wir ihn Mark), ich hab ihm gesagt das ich mittlerweile festgestellt habe das ich vielleicht auch Schwul oder zumindest bi bin und ob wir wieder was machen wollen.

Solange wir geschrieben haben war alles klar, wir konnten Stundenlang reden, aber wenn wir uns dann in echt gesehen haben war alles irgendwie komisch und wir konnten kaum miteinander reden da er einfach eine Person ist die kein Interesse an anderen Menschen zeigt und immer nur davon redet wie schlecht es ihm geht, wie alle gemein sind zu ihm (Typischer EMO)

Nichts desto trotz ist es eines Abends beim Film-Schauen zu der ersten Homo-Sexuellen Berührung meinerseits gekommen (bei ihm nicht er war und ist eine absolute Schlampe)

Es hat angefangen mit Kuscheln und Streicheln und plötzlich haben wir uns geküsst und heftigst rumgemacht, der Film war Nebensache wenn ich das so sagen darf.

Naja zwei Treffen und meinen ersten Blowjob später war das ganze vorbei weil wir einfach zu verschieden waren und er mich nur genervt hat.

Wir schreiben jetzt das Jahr 2013, um genau zu sein Anfang Jänner.
Ich bin immer mit meinen Freunden unterwegs und gehe fort und es gibt da auch einen Jungen, in etwa in meinem Alter, groß, nett, Freundlich und zu ca. 150% Schwul haha.

Und warum auch immer, warscheinlich weil ich so ein toller mensch bin (Nein Spaß beiseite ich hab keine Ahnung) Hat sich dieser Typ (Ich nenn ihn mal David) in mich verliebt, ziemlich offensichtlich, also für alle anderen und mich, er hat so getan als währe da nichts.

Und eines Tages Anfang Jänner eben, waren wir sehr betrunken zusammen in einem Lokal, und es passierte das mit abstand klischeehafteste was einem passierten kann.
Es kam ein Rosenverkäufer rein und er hat mir eine Rote rose gekauft haha.

Ich stand da, völlig sprachlos und ohne irgendwelche Emotionen als er plötzlich mit seinem Gesicht immer näher zu mir gekommen ist bis sich unsere Lippen berührt haben...

FORTSETZUNG FOLGT WENN IHR WOLLT

Benutzeravatar
Herzblatt
member
member
Beiträge: 636
Registriert: 13 Dez 2013, 22:27

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon Herzblatt » 16 Apr 2014, 20:14

Los weiter schreiben, zack zack, ran an dem Speck.....liest sich gut, was du da erzählst


aber hier sag mal, was ist mit seinem Zwillingsbruder ??? Wenn ihr euch alle, auch sein Famili dich so gemocht haben, warum bist du nicht mehr dort?????

FunSalzburg
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 26 Okt 2013, 18:10
Wohnort: Salzburg

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon FunSalzburg » 16 Apr 2014, 21:02

Weil die beiden den Kontakt komplett abgebrochen haben, sein zwillingsbruder hat sowiso von einem tag auf den anderen mit keinem mehr geredet und er selbst nach und nach nicht mehr.

Teil Drei von „Ende Gut, Alles Gut?!“


... Ich wollte aber leider absolut nichts von ihm da ich so auffällig Schwule, fast tuntenhafte Männer nicht ausstehen kann, zumindest nicht als Freund-Freund.
Also bin ich weg gewichen nach ca. 2 Sekunden und habe Fluchtartig das Lokal verlassen und ihn stehen lassen.

Die nächsten paar tage waren komisch, aber dann hat es sich gelegt, er hatte offensichtlich verstanden das ich nicht von ihm wollte und hat es akzeptiert.

Ich habe dann ab Ende Jänner 2013 immer mehr mit zwei Jungs gemacht die ich genau auf der oben beschriebenen Halloween Party kennen gelernt hatte.
Der eine ein Typische Blonder, Sunny-Boy, Hollister-Surfer-Dude, total heiß und nett. (Nennen wir ihn Dany) und der andere ein eher Schüchterner, lustiger Typ mit Plugs und längeren haaren, tollem Kleidungsstil, auch total scharf auf seine Art und weiße (Nennen wir ihn Luke). Die beiden waren eben beste Freunde und in den Augen von uns allen auch noch mehr nur sie wussten es vielleicht nicht, sie haben sich umarmt, zusammen in einem Bett geschlafen wenn wir wo geschlafen haben und sich auch beim Fortgehen Betrunken und auch Nüchtern geküsst, was ich schon total heiß gefunden habe und die Mädels in unserer Clique auch.
Aber sie haben immer wieder betont dass da nichts zwischen ihnen läuft.

Eines Abends waren wir wieder einmal alle zusammen fort und meine Beste Freundin Lea hat gewusst das ich Daniel total heiß gefunden habe. Ich habe die beiden gesehen wie sie zusammen was getrunken haben und sich gegenseitig Sachen ins Ohr geflüstert haben, da war ich schon wieder eifersüchtig, ich hab gedacht das kann mir nicht schon wieder passieren, der Typ den ich gut finde fängt was mit ihr an, Deja-vue much?

Naja, nach ein paar Minuten kommt Dany auf einmal auf mich zu und ich dachte schon er will mich zur rede stellen warum ich sie beobachte. Er ist immer näher gekommen bis sich unsere Nasenspitzen fast berührt haben und dann passierte das, wovon ich die ganze Zeit geträumt hatte, er hat mein Gesicht mit seinen Händen genommen und mich geküsst, und nicht nur ein Kurzer Kuss sondern richtig mit Zunge und allem, zuerst konnte ich nicht reagieren aber nach ein paar Sekunden Schock-Starre hab ich mitgemacht und wir haben mitten im Lokal, unter den Augen von ca. 50 Leuten eine gefühlte Ewigkeit rumgemacht (War wohl nur ca. 1 Minute was mir die Leute danach erzählt haben haha) Aber eine GEFÜHLTE Ewigkeit haha.

Anschließend war ich erstmal baff, er hat mich angegrinst, sich umgedreht und wieder zur Bar gesetzt.

Nachdem ich mich von meinem Schock erholt habe, ist Lea zu mir hergekommen und hat nur gesagt, gerne geschehen. Und dann bekam ich zu hören die mir eigentlich alles versaut hat, die beiden haben: Wetten du traust dich nicht... gespielt. Und er musste mich nur küssen damit sie ihm ein Bier zahlen muss.

Danach gings mir nicht so gut, was aber auch nach ein paar tagen verflogen ist, ich habe gemerkt das er einfach zu betrunken war und wenn ich was von ihm will muss ich das schon nüchtern regeln und auch mal die Initiative ergreifen. Also haben wir in den folgenden Tagen und Wochen sehr viel zusammen gemacht, er hat immer noch Interesse an meiner Besten Freundin gezeigt aber das hab ich einfach mal ignoriert und mit gedacht, NEIN dieses mal nicht :)

Die Kommenden Wochen (Februar-März) waren schwer für mich, ich kann mich noch an einen Abend genau erinnern, der wird immer das Negativ-Beispiel dafür bleiben wie ein Abend schief laufen kann.

Es war wieder einmal Wochenende und ich habe zusammen mit Lea und Dany bei ihm daheim vor geglüht (Bitte nicht denken das ist alles was wir machen aber sonst passiert selten etwas spannendes) wir hatten wirklich viel spaß und ab einem gewissen Zeitpunkt am Abend (Oder Nacht) ist Dany immer wieder aufgestanden und hat sich abwechselnd auf Lea ihren Schoß gesetzt und sie geküsst und dann auf meinen und mich geküsst,
War es schräg? JA
Hat es mich gestört? JA
Wollte ich dass er aufhört? OH HELL NO

Irgendwann sind wir dann schlafen gegangen, ich auf de Couch da ich schon ca. 10 Minuten früher gegangen bin und die Beiden in seinem Bett (Anmerkung am Rande, kleine Wohnung, Wohnzimmer = Schlafzimmer) Irgendwann nach ca. 20 Minuten, ich schlafe in fremden Wohnungen selten gut, habe ich gehört wie die beiden geflüstert haben, viel konnte ich nicht ausmachen, musste ich auch nicht da sie angefangen haben sich zu küssen, nein nicht nur küssen sondern regelrecht rum zu machen, ich dachte mir ich sag lieber nichts sonst klingt es als würde ich sie belauschen, OH GOTT HÄTTE ICH DOCH LIEBER WAS GESAGT.
Es blieb nicht beim rum machen und so haben sie dann ca. 1 Stunden miteinander geschlafen, mit mir ca. 2 Meter daneben im Bett und lasst mich eines sagen, sie waren nicht leise. Als sie endlich fertig waren und eingeschlafen sind, bin ich raus geschlichen und heim gefahren, hab ihnen noch einen kleinen Brief hinterlassen das es mir nicht gut gegangen ist und sie sich keine sorgen machen brauchen. Zuerst war ich genervt und enttäuscht aber dann hab ich mir gedacht sie können nichts dafür, ich meine keiner von uns drei war in einer Beziehung, sie waren offensichtlich geil aufeinander also ok.

Irgendwann ein paar Tage später ist es ihm dann mal nicht so gut gegangen und wir waren beide bei mir zuhause und haben viel geredet (Luke war mittlerweile auf uns beide angepisst da ich ihm offensichtlich seinen besten Freund wegnehme, was aber nicht ganz richtig war da Dany ja freiwillig was mit mir gemacht hat) Naja also wir waren bei mir zuhause, haben geredet und wirklich stundenlang geredet, eine Pizza bestellt und wir sind uns gegenüber gesessen auf der Couch im Schneidersitzt und auf einmal ist er, völlig nüchtern wohlgemerkt, auf mich zugekommen und hat mich nur einmal kurz auf den Mund geküsst, ist weg gegangen hat meine Reaktion abgewartet und danach hab ich ihn einfach geküsst und wir haben, dieses mal wirklich ca. 10 Minuten rum gemacht.

Danach hat er sich aufgesetzt und entschuldigt, ich hab gesagt für was bitte?

Seine Antwort war nicht das was ich hören wollte....

Benutzeravatar
Herzblatt
member
member
Beiträge: 636
Registriert: 13 Dez 2013, 22:27

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon Herzblatt » 16 Apr 2014, 21:36

weiter doch.....zack zack

FunSalzburg
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 26 Okt 2013, 18:10
Wohnort: Salzburg

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon FunSalzburg » 17 Apr 2014, 00:16

Haha, keinen stress hier, einen teil gibts heute noch, wenn auch nur einen kurzen :) bzw. is es ja schon morgen haha

Teil Vier von „Ende Gut, Alles Gut?!“


... was meinst du mit „Entschuldigung“ fragt ich ihn. Dann kam der Hammer der wieder alles kaputt gemacht hat, „ich wollte dir keine Hoffnungen machen, ich bin nicht schwul und eigentlich steh ich auf Lea“

Und wieder alles zerstört, wieder einmal hat Lea das bekommen was ich wollte. Ich meine sie konnte nichts dafür anscheinend hat sie sowas an sich.

Die kommenden Wochen habe ich quasi nichts mehr mit den Beiden gemacht und auch alle anderen haben sich von ihnen ein bisschen abgeschottet da sie uns alle genervt haben mir ihrer „ach-so-verliebt-zeit“ ich habe wieder viel mit den anderen gemacht und auch mit David und Luke.

Eines Tages stand David auf einem vor meiner Haustür, hat mir einen Briefumschlag in die Hand gedrückt sich umgedreht und ist gegangen, in dem Briefumschlag war ein Liebesbrief in dem er alle seine Gefühle für mich gestanden hat.

Ich eh noch verwirrt von Dany etc. hab nicht damit umgehen können und hab ihm wieder einmal eine abfuhr erteilt weil ich wirklich nichts von ihm wollte und auch bis heut nicht will, verstanden hat er das ganze glaub ich nicht.

Ein paar Wochen später (am 25.04.2013 um genau zu sein) War ich mit Zwei Freundinnen und Luke in Salzburg an der Salzach und wir haben was getrunken und geredet, bzw. ich habe nichts getrunken weil ich mit dem Auto gefahren bin. Irgendwann musste Luke sich erleichtern und hat mich gefragt ob ich mit ihm mitgehe runter, zum Flussufer, ich natürlich eingewilligt weil ich eh auch musste, nachdem wir uns erleichtert hatten, haben wir uns noch auf einen großen Felsen am Flussufer gesetzt und geredet, hauptsächlich über Dany und wie er uns mit seiner Art alle nervt. Ich weiß nicht mehr genau wie lange wir da unten gesessen sind aber irgendwann ist Luke aufgestanden, ich natürlich auch da ich dachte wir gehen jetzt, aber statt dessen hat er sich auf meinen Schoß gesetzt, mein Gesicht festgehalten und mich geküsst, Leidenschaftlich und zärtlich zu gleich, wie ich noch nie von jemandem geküsst wurde. Ich hab natürlich nicht zwei mal nachgedacht und den Kuss sofort erwidert, alles in allem (mit Atempausen) haben wir bestimmt 20 Minuten rumgemacht, bis er auf einmal gesagt hat ob ich meinen Autoschlüssel mit habe. Ich natürlich ja gesagt, ich dachte er will etwas holen. Oh Mann bin ich falsch gelegen ;)
Wir sind also rauf zum Auto, ohne das uns die zwei Mädels gesehen haben und haben uns auf die Rückbank gesetzt und das ganze ging weiter, und noch weiter bis zu dem Punkt an dem wir beide nichts mehr anhatten, wenn ihr versteht was ich meine. Man muss dazu sagen, das Auto stand direkt an der Straße, direkt am Radweg, unter einer Straßenlaterne und ich habe Keine getönten Scheiben haha.
Aber ehrlich gesagt war es mir in dem Moment komplett egal. Naja zumindest bis es an der Scheibe geklopft hat...

lechat
new-boy
new-boy
Beiträge: 19
Registriert: 15 Apr 2014, 16:31
Wohnort: Zu Hause

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon lechat » 17 Apr 2014, 10:41

Aber warum hast du Dany denn eine Abfuhrt verpasst, wenn er eigtl eh das war das du lange Zeit wolltest? Warst du zu verletzt und hast du schon abgeschlossen gehabt mit der ganzen Dany-Story und hast ihn deswegen einen Korb verpasst?

FunSalzburg
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 26 Okt 2013, 18:10
Wohnort: Salzburg

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon FunSalzburg » 17 Apr 2014, 11:21

Nein ich glaube du hast da was falsch verstanden, er hat MIR eine abfuhr erteilt, für ihn war das nur spaß und im moment nett aber nicht mehr, weil er was von Lea wollte.

lechat
new-boy
new-boy
Beiträge: 19
Registriert: 15 Apr 2014, 16:31
Wohnort: Zu Hause

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon lechat » 17 Apr 2014, 11:40

Ohje sorry, habe David mit Dany verwechselt .. SORRY!!

FunSalzburg
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 26 Okt 2013, 18:10
Wohnort: Salzburg

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon FunSalzburg » 17 Apr 2014, 23:03

Teil Fünf von „Ende Gut, Alles Gut?!“

... wir beide haben den schreck unsres Lebens bekommen als plötzlich die zwei mädels vor dem Auto gestanden sind, wir haben uns schnell mit unsren Kleidungsstücken bedeckt und die beiden sind abgehauen.

Uns war es beiden so richtig peinlich, ich meine bis zu dem Zeitpunkt haben wir gar nicht darüber nachgedacht was wir gerade machen, mit wem wir es machen und vor allem wo wir es machen. Offensichtlich haben die beiden auch mehrmals versucht uns anzurufen, aber unsere Handys waren, zusammen mit unsren Hosen, irgendwo im Auto verstreut und waren zu dem Zeitpunkt eher Nebensache.

Wir uns also angezogen und mit gesenktem Kopf zurück zu den Mädels, die das ganze erstaunlicherweise recht lustig fanden. Luke hat gleich die „Zigarette danach“ geraucht und ich erst mal versucht meine Gefühle zu ordnen. Was hab ich gerade gemacht, ich habe quasi mit einem Freund von mir, von dem ich eigentlich der Meinung war das er Hetero ist geschlafen. Hat es mir gefallen? Oh ja, sehr sogar. Bereue ich etwas? Auf keinen Fall.

So ca. 30 Minuten später hat Luke dann zu mir gesagt ob wir sein Handy bei mir im Auto anstecken können, Ich natürlich eingewilligt, setz mich auf den Beifahrersitz und er sich auf den Fahrersitz, steckt das Hand an, ich will schon wieder aufstehen, plötzlich lehnt er sich rüber zu mir und küsst mich, einfach so, schon wieder.

Dann meint er nur noch „Zieh deine Hose aus“ und das lass ich mir nicht zweimal sagen, aber wieder im Auto wo uns jeder sehen kann wollte ich eigentlich auch nicht, also hab ich zu ihm gesagt „Lass uns wo anders hingehen“ er war natürlich einverstanden und was soll ich sagen, wir waren Jung, Dumm, Geil und er noch dazu ziemlich Betrunken.

Also sind wir in den nächsten Garten eines Großen Mehrparteienhauses und haben dort mitten unter einem Großen Baum unser Treiben fortgesetzt, bis plötzlich der Bewegungsmelder auslöste und sich im Kompletten Garten das Licht einschaltete.

Eine Junge frau ist mit ihrem Freund gerade nach Hause gekommen und ins Haus rein, ich weiß bis heute nicht warum sie uns nicht gesehen habe, oder ob sie es einfach Ignoriert haben aber sie haben nicht auf uns reagiert, das einzige was wir beide gemacht haben war die Luft anhalten und uns nicht zu bewegen.

Als die beiden im Haus verschwunden waren haben wir beide unkontrollierbar zu Lachen begonnen, der Abend und eigentlich mein Ganzes Leben war mittlerweile wie ein schlechter Teenie-Film.


Wir haben also beschlossen weiter zu ziehen, weit haben wir es nicht geschafft, original 200meter weiter in einen Park, einen öffentlichen wo wir auf einer Parkbank weiter gemacht haben, da wo wir stehen geblieben sind.

Bis wir plötzlich eine Stimme hörten: „Was macht ihr beide da?!“

...

Fortsetzung Folgt.

Ich möchte nur noch einmal kurz sagen, alles in den Geschichten oben und auch in den noch folgenden hat sich 1:1 Original so zugetragen, keine Änderungen abgesehen von dem Namen.

lechat
new-boy
new-boy
Beiträge: 19
Registriert: 15 Apr 2014, 16:31
Wohnort: Zu Hause

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon lechat » 19 Apr 2014, 23:25

Wann kommt denn eine Fortsetzung? :D

FunSalzburg
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 26 Okt 2013, 18:10
Wohnort: Salzburg

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon FunSalzburg » 20 Apr 2014, 11:14

Teil Sex von "Ende Gut, Alles Gut?!"

...

wir waren eigentlich gerade sehr vertieft in das was wir machten, wohlgemerkt mitten in der Öffentlichkeit, in einem Park haha.

Die Stimme war die eines Mannes, der sich einfach recht dreist ca. einen halben Meter neben die Bank gestellt hat und uns ungeniert zugesehen hat.

Luke sagte nur kurz: hey kannst du bitte weggehen, doch der Mann machte keine Regungen und plötzlich standen 3 Männer, mittleren alters um uns rum und haben uns beobachtet, also haben wir uns sofort angezogen und sind weiter gezogen.

Gleich neben dem Park ist ein großer Spielplatz mit einem Sehr hohen Turm, von dem aus eine rutsche runter geht und der Turm ist auch nicht einsehbar also ideal, auf halbem weg nach oben haben wir aber bemerkt das der Turm anscheinend in der Nacht ein Schaflager für Obdachlose ist, also keine gute Idee.

Wir sind weiter und im Endeffekt bei einer Großen Korbschaukel im Spielplatz gelandet, naja alles in allem haben wir dort vermutlich auch ca. 30 Minuten verbracht, inkl. einem kurzen Abstecher auf den Boden in den Sand, weil Luke meinte das hätte was, aber alles was wir danach hatten war Sand in sämtlichen Körperöffnungen haha.

Wir waren auch ungestört bis wieder der gleiche Mann von vorhin neben uns gestanden hat und uns gefragt hat, was wir jetzt noch machen würden. Wir haben wahrheitsgemäß gesagt: Wir gehen nach hause und uns angezogen, der Mann hat uns eigentlich in ruhe gelassen, aber nicht ohne Luke noch einmal vorne in die Boxershort rein zu fassen und nachzuhaken ob wir nicht doch lieber zu ihm nach hause mitkommen wollen.


Danach haben wir uns so schnell wie möglich aus dem Staub gemacht und uns eine Ausrede überlegt wo wir so lang gewesen sind, naja das beste mit dem wir auf die Schnelle daher gekommen sind war, wir waren beim Bankomaten und der erste war defekt und der zweite sehr weit weg.

Also hab ich Luke noch einen 10er zugeschoben damit er auch wirklich Geld hat und wir sind zurück zu den Mädels, die aber nicht mehr da waren. Nach einem Check auf unseren Handys die ja im Auto lagen zum Laden, haben wir auch gewusst wo sie waren, sie sind komplett genervt (Verständlicherweise) nach hause gegangen.

Wir haben sie aber am Weg aufgefangen uns entschuldigt, Luke hat dann bei den Mädels geschlafen und ich bin nach hause gefahren.

Ich kann mich noch erinnern das wir am nächsten Abend alle was zusammen gemacht haben und ich totale angst hatte das die Situation zwischen uns komisch wird, zumal wir auch in der früh geschrieben haben, das es eine dichte Aktion war und wir auf keinem fall irgend jemandem etwas davon erzählen werden. Naja ich wollte nicht zustimmen weil es ca. die interessanteste Geschichte ist die mir je in meinem Leben passiert ist.

Zwei tage nach unsere kleinen Aktion waren Luke, Dany und Ich zu David eingeladen, zu seinem Geburtstag und irgendwie ist es dazu gekommen das wir 4 alleine waren, eine sehr komische Kombination.

Jeder wollte eigentlich was von jemand anderem und keiner hatte eine ahnung was alles passiert ist...

FunSalzburg
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 26 Okt 2013, 18:10
Wohnort: Salzburg

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Beitragvon FunSalzburg » 20 Apr 2014, 11:25

Und gleich der nächste Teil

Teil Sieben von "Ende Gut, Alles Gut?!"

... naja auf jeden fall hat David offensichtlich am Vormittag noch zu Luke gesagt, hey vielleicht sind wir heute so betrunken das ich mit Robin (Das bin ich) Sex habe, glaubst du er hat einen großen Penis.

Und ich war zwar nicht dabei aber ich kann mir die unangenehme Situation vorstellen, Luke hat mit mir geschlafen obwohl er genau wusste das David Gefühle für mich hat, die ich aber nie erwidern werde.

Naja Long Story Short, wir waren tatsächlich sehr betrunken und irgendwann musste ich aus WC, wo ich auch war und als ich rausgekommen bin, stand Luke da, ich dachte er muss auch aufs Klo, aber nein er hat mich angesehen, bei der Hüfte genommen, gegen die Wand gedrückt und soooo Leidenschaftlich Geküsst, das ich ca. sofort ein Problem in meiner doch recht engen Hose hatte, in dem Kuss steckten so viele Emotionen und Gefühle, das wir sofort ins Bad gegangen sind und mit Sicherheit 10 Minuten rumgemacht haben, die anderen haben davon nichts mitbekommen, die dachten wir sind rein gegangen zum Reden, naja Sex konnten wir keinen haben an dem Abend weil wir zu 4 in David seinem Bett schlafen sollten, also haben Luke und ich beschlossen wir fahren Zigaretten holen, ja ich weiß ich war betrunken, aber am Land ist das so.

Naja, zum Zigarettenautomaten im Ort haben wir es nie geschafft, am Leeren Parkplatz vom Strandbad sind wir stehen geblieben und haben beendet was wir zwei Tage zuvor in genau diesem Auto auf der Rückbank begonnen haben.

Wir wurden wieder durch Handy klingeln gestört und nach ca. 30 Minuten sind wir zurück gefahren, beste ausrede die uns einfiel: „Wir sind zum 15km entfernten Ort gefahren wo es eine 24 Stunden Tankstelle gibt, weil wir RedBull kaufen wollten...

Naja, irgendwann sind wir schlafen gegangen und tatsächlich zu Viert im Bett Gelegen.

Ganz an der Wand David der unsterblich in mich verliebt war, danach Dany den ich eigentlich toll fand, dann Luke mit dem ich die schönsten Stunden meines Lebens verbracht habe und dann Ich.

Irgendwann habe ich unter der Decke Lukes Hand genommen und sie festgehalten als wäre sie das wichtigste der Welt, war es in dem Moment auch. Er hat sich umgedreht und wir haben uns geküsst, aber nicht wild rum gemacht sondern einfach ein kurzer, zärtlicher, Kuss voller Emotionen.

Re: Mein Coming-Out, Ende Gut, Alles Gut?!

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste