Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
Benutzeravatar
NiBu0701
new-boy
new-boy
Beiträge: 21
Registriert: 22 Feb 2015, 18:19
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon NiBu0701 » 22 Feb 2015, 19:06

Hallo :)

Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich meine Geschichte, wenn ich das so nennen kann, in ein Forum schreiben soll.
Aber mittlerweile denke ich, dass es der richtige Weg ist, mit "Gleichgesinnten" zu sprechen.

Also erstmal zu mir: Ich heiße Nick, bin 16 Jahre alt, und gehe noch in die Schule. Im September fange ich meine Ausbildung an, und bin schwul.

Ich bin mit meinen Freunden vor 2 oder 3 Jahren nachmittags unterwegs gewesen, als mir plötzlich klar geworden ist, dass etwas anders ist. Ich konnte eigentlich nie richtig mitreden, wenn alle immer gesagt haben, wie schön doch das Mädchen dort drüben aussehe. Rein aus dem "Gruppenzwang" habe ich natürlich mitgehalten, und auch so manchen Spruch gedrückt. Ich habe dann rund 1 Jahr vergehen lassen, weil ich fest der Überzeugung war, dass das nur eine Phase in der Pubertät ist. Doch nene...das Gefühl ist immernoch da. Ich gucke lieber Jungs hinterher. Manchmal sogar vielleicht in bisschen zu auffällig, sodass ich mich oft zurückhalten muss, und meine Freunde nichts bemerken.

Vor 4 oder 5 Wochen habe ich dann den ersten großen Schritt gemacht: Ich habe einem alten Freund, welcher übrigens auch schwul ist, geschrieben, dass ich es auch bin. Aus Scharm habe ich den Kontakt dann erstmal einschlafen lassen. Warum weiß ich nicht...es fühlt sich komisch an, mit ihm über ein Thema zu schreiben, über das ich jahrelang kein Wort verloren hatte. Mittlerweile taut der Kontakt mit ihm aber wieder langsam auf. Ich denke, dass ich mit der neuen Situation selber erstmal klar kommen musste.

Ich möchte nicht lügen, aber ich habe mir schon dutzende Foren durchgelesen, wie ich nun den nächsten großen Schritt machen kann: Meine Eltern.
Ich bringe es einfach nicht übers Herz zu sagen: "Mama, ich bin schwul." -wäre vielleicht auch 'bisschen hart. Mein Vater geht da gar nicht. Wenn der das raus bekommt, dann geht die ewige Disskusion los.

Der innerliche Drang nach dem Loswerden meiner Gefühle bringt mich so maches Mal zum verzweifeln.

Vielleicht kann mir ja einer helfen :)

Liebe Grüße
☆ Du hast 'nen Rechtschreibfehler gefunden? Du darfst ihn behalten - ist ein Geschenk :)

Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Werbung
 

Benutzeravatar
gutgelaunt
boypoint-Moderation
Beiträge: 2781
Registriert: 29 Jul 2014, 23:53

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon gutgelaunt » 22 Feb 2015, 21:24

Hey,

Herzlich Willkommen bei uns :flag:

Das Outing vor den eigenen Eltern ist wohl das schwierigste Outing von allen. Zumindest würde ich das so sagen. Weißt du denn, wie deine Mutter zu dem Thema steht? Glaubst du, dass sie gut reagieren würde? Vielleicht kann sie dir ja helfen, das Gespräch mit deinem Vater möglichst leicht zu machen. Wenn sie dir da Rückendeckung gibt, dann ist das vielleicht leichter.

Hast du denn schon mit irgendwem darüber geredet? Deinem alten Freund hast du das geschrieben und da er auch schwul ist, wird das für ihn weniger ein Problem. Vielleicht tut ein wenig reden ja ganz gut, auch über Erfahrungen.

Was ich dir empfehlen würde, ist mit dem Outing erstmal bei anderen Personen, als den eigenen Eltern weiter zu machen. Einfach mal mit einem guten Freund darüber reden. Das schafft viel Selbstvertrauen und macht weitere Outings immer einfacher.
Bei deinen Eltern würde ich das Thema mal vorsichtig anreißen, sodass das spätere Outing dann nicht ganz aus heiterem Himmel kommt. Vielleicht erfährst du hier auch weiteres über mögliche Reaktionen.

Was meinst du denn mit Endlosdiskussion? Galubst du er wird tausend Fragen haben oder musst du dich da dann ständig rechtfertigen?

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg.

LG
gg
Follow the coast under the frozen sky

Benutzeravatar
NiBu0701
new-boy
new-boy
Beiträge: 21
Registriert: 22 Feb 2015, 18:19
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon NiBu0701 » 22 Feb 2015, 23:16

@gutgelaunt

Hey,
danke für deine Antwort. :)

Sollte ich das wirklich meinem besten Freund erzählen? Ich meine, er ist ganz klar, der einzige, dem ich in meinem Freundeskreis wirklich aufrichtig vertraue, doch ich hab' schonmal so'ne Anmerkung gemacht, und da hat er ganz komisch drauf reagiert.

Und bei meinem Vater: Ich weiß nicht. Ich hab' eher Angst vor dummen Sprüchen oder sowas. Ich möchte nicht stundenlang mit ihm diskutieren, dass es mein Leben ist, und ich so leben möchte wie ich möchte.

Ach und zu meiner Mutter: Wir sind insgesamt 4 Kinder. Ich hab' 2 Brüder (beide hetero) und eine Schwester (auch hetero). Keiner von ihnen, außer meiner Schwester will später großartig Kinder haben.
Sie hat so oft zu mir gesagt, dass sie eine stolze Oma meiner späteren Kinder sein wird. Ich möchte sie ja nicht enttäuschen.

Liebe Grüße :)
☆ Du hast 'nen Rechtschreibfehler gefunden? Du darfst ihn behalten - ist ein Geschenk :)

Omega
Einmalposter
Beiträge: 8
Registriert: 23 Feb 2015, 00:25

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon Omega » 23 Feb 2015, 00:59

Hey NiBu0701,
auch von meiner Seite ein *Herzlich Willkommen* :)
Beschreibe doch mal die Reaktion deines Freundes damit wir die Situation besser einschätzen können.

Wie @gutgelaunt bereits geschrieben hat, kannst du deiner Mutter ja mal ein paar Fragen, welche mit dem Thema Homosexuallität zu tun haben, stellen. Sag ihr, dass du im Fernseh/Zeitung/... XYZ gesehen hast, welcher sich geoutet hat und frag sie, was sie davon hält.
Wenn ihre Reaktion gut ist, hast du schon mal einen Anhaltspunkt.

Wie ist denn dein Verhältnis zu deinem Vater sonst? Aus dem bisherigen Kontext schließend, nicht so gut, oder täusche ich mich?
Wenn du ein gutes Verhältnis zu deiner Mutter hast, würde ich mich, wenn ich so weit bin, zuerst bei ihr outen und sie dann bitten mit deinem Vater darüber zu reden. Du kannst das aber natürlich auch selbst machen wenn dir das lieber ist.

Zu der Sache mit den Enkelkindern: Ich musste mir auch schon den einen oder anderen (vielen) Kommentar zu dem Thema anhören, wie z.B.: "Also Oma wäre ich schon gerne mal". Aber ich habe das Glück, dass ich weis, dass sie ,auch selbst wenn es nicht der Fall sein wird, hinter mir stehen wird.

Ich hoffe ich kann dir damit etwas helfen und verwirre dich nicht oder so :o

LG Omega
Ein Tag an dem du nicht lachst, ist ein verlorener Tag.
So - stay happy and keep smiling! (:

Benutzeravatar
NiBu0701
new-boy
new-boy
Beiträge: 21
Registriert: 22 Feb 2015, 18:19
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon NiBu0701 » 23 Feb 2015, 07:11

@Omega

Hey,

ich danke auch dir für die Antwort. :)

Bei meinem besten Freund war das im letzten Sommer: Ich hatte mal die Anmerkung gemacht, dass ich Bi sein könnte. Damals war ich fest dsvon überzeugt, weil ich mir das Schwulsein nicht eingestehen wollte. Daraufhin hat er in der Art:"Öhm..okay...Dicker? Alles klar bei dir?" reagiert. Und in der Schule hat er dann fast gar nicht mehr mit mir geredet, aber nach Unmengen von Unterhaltungen ist mir der Kontakt zu ihm wieder gelungen.

Mein Vater und ich waren nie gute Freunde.
Wir leben nach dem Motto:"Du machst deins, ich mach' meins."

Naja gut. Ich schreibe nachher nochmal was. Jetzt geht's erstmal in die Schule :)

Liebe Grüße
☆ Du hast 'nen Rechtschreibfehler gefunden? Du darfst ihn behalten - ist ein Geschenk :)

Benutzeravatar
NiBu0701
new-boy
new-boy
Beiträge: 21
Registriert: 22 Feb 2015, 18:19
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon NiBu0701 » 23 Feb 2015, 13:36

Hallo :)

bin jetzt wieder Zuhause.

Was ich heute morgen noch sagen wollte: Wie gesagt, mein Vater war nie meine Ansprechperson für Gefühlsangelegenheiten.

Und bei meinem besten Freund: Ich wollte es ihm heute in der Schule sagen, hab' es aber nicht über's Herz gebracht. Ich hab' ihm dann gefragt, ob wir mal über etwas sehr wichtiges in WhatsApp heute am Nachmittag schreiben können. Das Problem ist: Ich traue mich nicht. Zu groß ist meine Angst da irgendwie, dass ich unsere Freundschaft kaputt mache. Es soll ja keine "Angst" vor mir haben, also nicht gleich denken. dass ich auch in ihn verliebt sein könnte. Ich meine. süß ist er ja, aber er ist halt nur mein bester Freund.

Liebe Grüße :)
Nick - NiBu0701
☆ Du hast 'nen Rechtschreibfehler gefunden? Du darfst ihn behalten - ist ein Geschenk :)

Benutzeravatar
Paddl60
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 56
Registriert: 16 Jan 2015, 19:04

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon Paddl60 » 23 Feb 2015, 14:56

Hey Nick,

wenn du mit deinem Vater über solche Sachen normalerweise nicht redest, wäre es wahrscheinlich vernünftiger, wenn du zuerst deine Mutter auf das Thema ansprichst. Du musst ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, sondern kannst vielleicht erstmal austesten, wie sie zum Thema Homosexualität allgemein so steht. Ich weiß, das ist sehr schwierig, gerade bei den eigenen Eltern - aber wenn du den innerlichen Drang hast, deine Gefühle loszuwerden, musst du wohl früher oder später über deinen Schatten springen...

Was die Sache mit deinem Freund angeht: Ja, du willst deine Freundschaft zu ihm nicht aufs Spiel setzen, das ist klar und für jeden hier bestimmt absolut nachvollziehbar.
Aber: Du schreibst selbst, dass er dein BESTER Freund ist. Glaubst du also wirklich, dass sich an seiner Einstellung dir gegenüber großartig etwas ändern würde, weil er weiß, dass du schwul bist?
Was mich noch interessieren würde - findest du ihn "nur" süß oder steckt da mehr dahinter? :wink:

Ach und was ich dir außerdem noch raten würde... Wenn du ihn wirklich über deine Situation aufklären willst, würde ich das nicht über WhatsApp, sondern in nem persönlichen 4-Augen-Gespräch machen.
Das ist persönlicher und ihr habt die Möglichkeit, euch noch ein wenig ausführlicher darüber zu unterhalten, falls ihr denn wollt...
"Wer ein Brett vor dem Kopf hat, nimmt leider selten ein Blatt vor den Mund"

Benutzeravatar
NiBu0701
new-boy
new-boy
Beiträge: 21
Registriert: 22 Feb 2015, 18:19
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon NiBu0701 » 23 Feb 2015, 15:46

Hi Paddl60,

ich hab's jetzt einfach gemacht. Und was hat er geantwortet: "Ach das ist doch kein Problem. [...] Ich finde es gut, dass du das richtige für dich entschieden hast. [...] Egal was ist, ich stehe hinter dir :) "

Morgen reden wir in der Schule noch mal darüber, so können wir beide uns sicher sein, dass alles seine Ordnung hat, und ich kann endlich ein weiteres Stück offener sein. :)

Ach und, ne, ich finde ihn wirklich nur "süß" :)

Man, da ist schonmal ein rieeeesen Stein von meinem Herzen gefallen.

Du hast ja Recht. Er ist mein bester Freund. Ich hätte vielleicht nicht daran zweifen sollen, wie er es wohl auffassen würde. :)

Schritt 1 ist getan. Naja, eigentlich ja Schritt 2. :)

Mal sehen, vielleicht spreche ich meine Schwester als nächstes darauf an. Die kann zwar ihre Klappe auch nicht wirklich halten, aber ich vertraue ihr nun mal am meisten von meinen Geschwistern. :P
☆ Du hast 'nen Rechtschreibfehler gefunden? Du darfst ihn behalten - ist ein Geschenk :)

Benutzeravatar
Paddl60
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 56
Registriert: 16 Jan 2015, 19:04

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon Paddl60 » 23 Feb 2015, 16:19

Hey, hört sich doch super an - freut mich für dich! :) Glückwunsch zum erfolgreichen Outing! :flag:

Alle zukünftigen Outings werden dir jetzt bestimmt um einiges leichter fallen - viel Glück weiterhin! :wink:
"Wer ein Brett vor dem Kopf hat, nimmt leider selten ein Blatt vor den Mund"

Benutzeravatar
NiBu0701
new-boy
new-boy
Beiträge: 21
Registriert: 22 Feb 2015, 18:19
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon NiBu0701 » 23 Feb 2015, 16:41

Ich danke dir auf jeden Fall für deine Tipps. :)

Meinen Vater lasse ich jetzt erstmal aus dem Spiel. Meiner Mutter bringe ich das irgendwann schonend bei. Zunächst taste ich mich wie gesagt, an meine Schwester ran. :) :flag:

Liebe Grüße :)
☆ Du hast 'nen Rechtschreibfehler gefunden? Du darfst ihn behalten - ist ein Geschenk :)

fussballboy
new-boy
new-boy
Beiträge: 10
Registriert: 25 Feb 2015, 21:54

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon fussballboy » 25 Feb 2015, 23:34

Wie du es am besten angehen solltest, weiß ich natürlich auch nicht.
Ich habe mit 13 angefangen, jedesmal wenn ein süßer Junge im Fernsehen war, ein lautes süüüüüüß von mir zu geben.
Da wusste dann meine Mutter Bescheid. Später hat sie mir mal gesagt, dass sie das eh schon geahnt hätte, da ich ein Mädchen, das mit mir Freundschaft wollte, abblitzen ließ.
Meinem Vater hat es meine Mutter dann gesagt, aber er versteht das nicht.
Also war mein Coming-Out sehr locker für mich.

Benutzeravatar
NiBu0701
new-boy
new-boy
Beiträge: 21
Registriert: 22 Feb 2015, 18:19
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon NiBu0701 » 25 Feb 2015, 23:56

@fussballboy

Hey,
danke für deine Antwort. Meine beiden Freunde können sehr gut damit umgehen. Wir haben in der Schule ausgiebig darüber geredet. :)
So leicht wie dein CO war, kann ich mir meines leider nicht vorstellen. Meine Schwester weihe ich morgen ein. Da hat sie mal 'nen Tag frei. Meinen Vater nie im Leben. Der kommt damit so oder so nicht klar.

Darf ich fragen, wie alt du bist?

Liebe Grüße :)
☆ Du hast 'nen Rechtschreibfehler gefunden? Du darfst ihn behalten - ist ein Geschenk :)

Benutzeravatar
Tarantino
Einmalposter
Beiträge: 6
Registriert: 13 Mai 2015, 17:56

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Beitragvon Tarantino » 13 Mai 2015, 18:26

Mir geht es ungefähr genauso wie dir. Mit dem Unterschied,dass ich (leider) keinen habe von dem ich sagen kann, das ist mein bester Freund und dem ich alles erzählen kann. Also mit meinen Klassenkameraden ist es halt normal wie unter Klassenkameraden halt. Es gibt da zwar ein Mädchen in meiner Klasse mit dem ich mich relativ gut verstehe und die war bis jetzt eigentlich immer meine Ansprechpartnerin, aber das ist nunmal nicht das gleiche. Ihr habe ich es jetzt auch schon erzählt, aber ich weiß ehrlich gesagt auch nicht wie ich im Moment weitermachen soll. In deiner Situation finde ich hast du genau das Richtige gemacht, dass du es dann auch deinem Freund erzählt hast und was du vor hast klingt auch gut, wie gesagt da du jetzt bei deinem Vater die Befürchtungen hast über die du geschrieben hast würde ich da wirklich ein bisschen langsamer ran gehen und mir über das Coming-out bei dem Vater ein bisschen länger Gedanken machen, statt es einfach anzugehen.



Und vor allem eines will ich dir sagen:
Mach dir keinen Druck!
Im Endeffekt wird alles gut werden, es wird die geben, die dich akzeptieren und es wird die geben, die dich nicht akzeptieren. Die können dir aber auch scheißegal sein.
Du bist wie du bist.
Entweder finden Sie sich damit ab oder eben nicht, aber sie können auf jeden Fall nichts daran ändern! !
Mode.Trends.Vorurteile.SEXUELLE ORIENTIERUNG...
Mir Egal
!!!Ich zieh MEIN Ding durch!!!

Re: Ich weiß nicht, wie ich's angehen soll :/

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste