Ich brings einfach nicht über die Lippen vor meinen Eltern

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
Benutzeravatar
JayPee
new-boy
new-boy
Beiträge: 28
Registriert: 18 Okt 2007, 15:17

Ich brings einfach nicht über die Lippen vor meinen Eltern

Beitragvon JayPee » 18 Okt 2007, 15:32

Hallo,

ich habe ein riesengroßes Problem und weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bin jetzt fast 19 und mittlerweile bin ich mich sicher, schwul zu sein. Mir selbst das allein einzugestehe hat ne Ewigkeit gedauert, weil ichs einfach nicht wahrhaben wollte. Naja, jedenfalls hab ich jetzt seit kurzem nen festen Freund und es tun sich im Bezug auf meine Eltern immer mehr Probleme auf. Da ich noch daheim wohne und einen ziemlich engen Kontakt zu meinen Eltern habe, wird es langsam immer schwieiger, ihnen zu verheimlichen, dass ich schwul bin und nen Freund habe. Mir falles einfach keine Ausreden mehr ein, warum ich nur noch unterwegs bin und ausserdem belastet mich das auch zu stark. Deswegen möchte ich mich vor meine Eltern outen, aber ich bringe es einfach nicht über die Lippe. Meine Eltern snd zwar so tolerant, dass sie mich mit Sicherheit nicht verstoßen würden, aber ich habe einfach riesengroße Angst, dass sich unsere Beziehung zueinander verschlechtert. Meine Mutter hat ja schon öfter solche Andeutungen wie z:B "also wenn du schwul wärst, wäre das ja net schlimm, nur habens Schwule im Leben viel schwerer und das wünsch ich dir keinesfalls" losgelassen. Viellecht ahnt sie ja etwas. Trotzdem taue ich mich einfach nicht, es ihnen zu beichten. Ich habe schon überlegt, ob ich es vielleicht zuerst meiner großen Schwester erzählen sollte, da sie selbt nen sehr guten Freund hat, der schwul ist und sie absolut keine Probleme damit zu haben scheint. Nur frage ich mich, ob sie das bei mir genauso sehen wird.

Ist es eine gute Idde, meinen Eltern vllt. einfach einen Brief zu schreiben, in dem ich es ihnen beichte und ihnen erzähle, dass ich mich einfach nicht getraut habe, direkt mit ihnen darüber zu reden?

Ich weiß sonst einfach nicht weiter. Jedesmal,w enn ich denke, "ich könnte es ja jetzt einfach mal in den Raum werfen und dann einfach schnell weg.....", denke ich mir, jetzt ist kein guter Zeitpunkt dafür. Ausserdem kann ich nicht sehr gut übers schwulsein reden.
Hat jemand einen Rat für mich?

Ich brings einfach nicht über die Lippen vor meinen Eltern

Werbung
 

ChaosFreak
Gast
Gast

Beitragvon ChaosFreak » 18 Okt 2007, 16:07

Hallo JayPee und herzlich willkommen im Forum :)

Zunächst einmal ist dein Problem garnicht mal außergewöhnlich. Viele haben ein Problem mit dem Outing vor den Eltern. Dein großer Vorteil ist, dass deine Eltern dem Thema relativ tolerant gegenüberzustehen scheinen.

Wenn du es nicht sagen kannst, ist es wirklich eine gute Idee, es ihnen zu schreiben. Allerdings neigen Eltern dann dazu, zu sagen "Du hättest mit uns doch darüber reden können!" Erwähne in dem Brief also auch, dass du weißt, dass du mit ihnen darüber reden kannst, aber eben nicht genau wusstest, wie du es am besten hättest sagen sollen :wink: So fühlen sie sich nicht vor den Kopf gestoßen.

Und erwähne zunächst deinen festen Freund noch nicht. Ziehe erst das Outing durch und warte ab, wie deine Eltern darauf reagieren. Danach kannst du den nächsten Schritt wagen und von ihm erzählen.

Viel Erfolg dabei :)

Der Tim
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 207
Registriert: 02 Aug 2007, 16:15
Wohnort: NRW

Beitragvon Der Tim » 18 Okt 2007, 16:18

Hi und herzlich willkommen! :)

Ich würde mir da an deiner Stelle nicht als zu viele Sorgen machen.
Oute dich einfach wie du magst, wenn du es zuerst deiner Schwester erzählen möchtest, dann erzähl es ihr doch einfach zuerst. :wink:
Und wenn du es deinen Eltern lieber schreiben, als persönlich sagen möchtest, kannst du das doch machen, deine Mutter scheint ja sogar zu wissen, dass du es als Schwuler nicht einfach hast im Leben und wird da sicher Verständnis für haben. :)
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück bei deinem Outing! :]

5erious
member
member
Beiträge: 760
Registriert: 04 Okt 2007, 17:28
Wohnort: Saarland

Beitragvon 5erious » 18 Okt 2007, 16:33

und was is wenn du erst mal mit deiner mom drüber redest? die sind ja meist etwas gelassener bei solchen themen oder? also ich würde keinen brief schreiben wenn schon dann in den sauren apfel beissen. wenns garnicht anders geht ja dann musste wohl nen brief schreiben. da es dich belastet musste halt allen mut zusammennehmen es wird sicher nicht schlimm.

Benutzeravatar
JayPee
new-boy
new-boy
Beiträge: 28
Registriert: 18 Okt 2007, 15:17
Kontaktdaten:

Beitragvon JayPee » 18 Okt 2007, 16:43

das geht aber schnell hier :)

Vielen Dank für die freundliche Aufnahme :)

Hab auch schon überlegt, ob ich zuerst mit meiner Mutter drüber rede, das Problem ist nur, dass ich eifach nicht den richtigen Moment finde, bzw. wenn ich denke, jetzt könntest dus sagen, mich der Mut verlässt. Vllt. sollt ich den Brief einfach mal zusammenwurschteln....................und dann weiterschauen
Zuletzt geändert von JayPee am 18 Okt 2007, 16:43, insgesamt 1-mal geändert.

Feenstaub
Gast
Gast

Beitragvon Feenstaub » 18 Okt 2007, 16:43

Wenn du dich zuerst bei deiner Schwester outest könnte sie dir doch eventuell ein bisschen helfen beim Outing bei deinen Eltern. Sie könnte dir ein Thema vorlegen in das du dann einsteigen kannst oder dir einfach nur den Rücken stärken.
Wozu sind denn Schwestern sonst da? :)


aL Feenstaub

Benutzeravatar
wookie
new-boy
new-boy
Beiträge: 49
Registriert: 18 Okt 2007, 16:21
Wohnort: Erfurt

Beitragvon wookie » 18 Okt 2007, 16:46

Hi JayPee,
ich stecke gerade genau in derselben Situation und mir gehts auch genauso wie dir. Ich weiß genau das meine Eltern mich nicht verstoßen oder so. Aber klar es ist ja auch nicht einfach mit seinen Eltern über seine seouelle Neigung zu sprechen. In dem Punkt glaube ich auch das man es da als schwuler Junge schwerer hat als ein Hetero. Da wird es einfach nie so ein Gespräch geben wie: "Mama Papa ich bin hetero"
Aber jetzt mal zu deinem Outing.
Vielleicht kann dir ja auch dein Freund helfen in dem du ihn vieleicht zu dir nach Hause einlädst und beim Essen oder Kaffe (oder was auch immer) kannst du es dann deinen Eltern sagen.
Womöglich fällt es dir etwas leichter wenn dein Freund dabei ist.
Als das wäre mein Vorschlag.
Oder du schreibst eben einen Brief oder sagst es deiner Schwester zuerst
Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen und ich bin mir sicher irgendwann schaffen wir es auch noch.
Aber vielleicht hilft es dir ja schonmal zu lesen das es anderen ganz genauso geht wie dir.
Gruß Hans

Blu-mento-pferde
member
member
Beiträge: 760
Registriert: 08 Jan 2007, 11:48

Beitragvon Blu-mento-pferde » 18 Okt 2007, 19:18

Hallo,

hast du dich deinen Freunden schon geöffnet?
Falls nicht, mach das doch erstmal bei denen, dann hast du auch einen rückhalt. Das bringt dich weit nach vorne. Mit deiner Schwester sehe ich das ähnlich.

Einen richtigen zeitpunkt gibt es nicht, also mach es einfach. Mit jedem mal wird es einfacher :)

Oder du läst deinen Freund mal bei dir auftauchen. irgendwann denken die sich schon ihren Teil und können sich schonmal drann gewöhnen. Evtl sprechen sie ja auch dich darauf an.

Was mir hier noch aufgefallen ist, das ihr das schwulsein anscheinend negativ empfindet.

Homosexualität muß man nicht beichten, das kann man mit anderen Angelegenheiten an anderer Stelle machen. Man ist es einfach, das ist natürlich und basta.
Zudem ist es keine Neigung wie ein Fetisch oder eine Vorliebe.

Ich glaube, wenn ihr das etwas positiver seht, wird es auch auch leichter fallen mit dem outing.

Feenstaub
Gast
Gast

Beitragvon Feenstaub » 18 Okt 2007, 19:35

Ich denke mal bei solchen Dingen die schlußendlich die eigne Lebensgestaltung beinhalten rutscht einen schon das Herz in die Hose.

Meistens wird es aber bestimmt weit weniger schlimm laufen als man befürchtet. Mein Bruder (also mit mir verwandt) hat das neulich in einem anderen Thread gut erzählt (,er wird sich ärgern das ich ihn hier lobe, aber es stimmt was er sagt).

tux hat geschrieben:Also ich hatte mit meinem Coming out so gut wie keine Probleme.
De mädels finden es meistens "cool das ich so eherlich/offen bin" und meine Kumpels (die ich zt. Jahrelang kenne) haben auch alle gemeint, "das deine sache" oder halt noch etwas verdutzt gefragt "Wie jetzt ? Du stehst nicht auf weiber ?" manche haben mir auch vorgeschlagen mir eine freundin zu suchen ... aber letztenendes habens alle gut aufgefasst, obwohl viele sehr überrascht waren.

Bei meiner Mutter hab ich mich auch geoutet, sie hats noch nicht verarbeitet "das ist nur eine Phase, deine schwester war auch mal bi ... "

Meine Schwester und mein Schwager haben sich bei mir daraufhin als bi geoutet.

Interesanter weiße, werde ich nach dem outen solche sachen gefragt wie : "Wen aus unsere Clicke findes du geil" oder auch "bei wem aus der clicke denkst du das er auch schwul ist." oder auch "woran merkt man das man schwul ist, wie kommst du darauf?"

Und das beste kommt noch, Pächrchen kommen nach mein outing relativ oft auf ihr sexualleben zu sprechen. (wo ich natürlich mitrede ^^)

-----------------------------------------------------------
Letztenendes finde ich das es ein privileg ist keinen weibern hinterherrennen zu müssen.
-----------------------------------------------------------

Benutzeravatar
JayPee
new-boy
new-boy
Beiträge: 28
Registriert: 18 Okt 2007, 15:17

Beitragvon JayPee » 18 Okt 2007, 20:49

Also drei Freundinnen von mir wissens (2 hab ichs gesagt, weil ichs wollte, eine wollte was von mir und somit musst ichs ihr ja dann auch sagen :(


Werde mich wohl auch zuerst an meine Schwester wenden, wenn ich das irgendwie gebacken kriege.

Hab auch schon überlegt, meinen Freund mit nach Hause zu bringen. Aber das würde nix, wel meine Eltern mich dann doch teilw. etwas zu viel bevormunden und die dann andauernd fragen würden, wer das ist.......ausserdem will ich ihm das net wirklich antun..........also erst mal die Schwester, die wirds schon überleben......

vllt. morgen...mal schauen

Jedenfalls schon mal vielen vielen Dank *knuddel*. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ihr mir den Rücken gestärkt habt

Gruß

Blu-mento-pferde
member
member
Beiträge: 760
Registriert: 08 Jan 2007, 11:48

Beitragvon Blu-mento-pferde » 18 Okt 2007, 21:01

Das ist doch schonmal was.

und deinen eltern kannst du doch sagen, das es ein und nicht dein Freund ist ;)
aber das mußt du selbst wissen.

Navigation
Gast
Gast

Beitragvon Navigation » 19 Okt 2007, 15:42

das mit dem brief is echt ne tolle idee :]

Benutzeravatar
Elias
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 287
Registriert: 21 Jul 2007, 23:20
Wohnort: Im Herzen meiner Brüder

Beitragvon Elias » 19 Okt 2007, 16:14

Willkommen im Forum JayPee,

ich find die Idee, erst mit Deiner Schwester zu reden gut. Vielleicht kann sie ja gemeinsam mit Dir dann mit Deiner Mom reden. Bin sicher der Rest ergibt sich dann...jedenfalls viel Glück!

Elias
Is maith an scáthán súil charad.
Das Auge eines Freundes ist ein guter Spiegel.

Sayohh
Gast
Gast

Beitragvon Sayohh » 20 Okt 2007, 01:30

auch ein herzliches willkommen von mir

also zuerst mal würd ich es deiner schwester sagen und dann zusammen mit der deiner mum...deine schwester wird nichts schlimmes daran finden, weil sie sich ja eben damit auskennt, und schlimm ist es nun ja wirklich nicht ;)
deine mum scheint ja wie schon so oft gesagt ebenfalls sehr offen damit um zu gehen...kannst froh sein dass von deinen eltern nicht so sprüche kommen wie "solange du nicht schwul bist ist mir das egal...."

wissen die leute in deiner schule denn schon bescheid?

Blu-mento-pferde
member
member
Beiträge: 760
Registriert: 08 Jan 2007, 11:48

Beitragvon Blu-mento-pferde » 21 Okt 2007, 17:45

Ich weiß, ich bin nugirieg, hat sich schon was mit deiner Schwester ergeben?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast