großes Coming-Out vor, sinnvoll oder nicht?

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
DerMarcel
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 87
Registriert: 19 Mai 2009, 23:13

großes Coming-Out vor, sinnvoll oder nicht?

Beitragvon DerMarcel » 14 Apr 2010, 04:41

Vorerst, ja es ist ein langer Text, aber es wäre mir wirklich wichtig, dass ihr zu diesem Anliegen eine Meinung äußern könntet. Wäre super lieb von euch! :)

Hallo, ich habe dieses jahr wirklich viel erlebt.
Seit dem ich 10 jahre alt bin, weiß ich, dass ich schwul bin. Im Januar habe ich mich im Urlaub geoutet bei nem netten Jungen, der leider hetero ist :P
Dann ein Date mit nem Brasilianer, was super war. Mich bei meinen Eltern geoutet bei unzähligen Chatfreunden. Alle positiv.
Ausnahme war ja meine Mum, aber das is ja jetzt nach der Aussprache vorgestern super gelaufen. Braucht zwar etwas Zeit, aber ok. Verstehe ich.

Ich habe mich bei so vielen Leuten geoutet, die mir viel bedeuten. Dann das super Forum hier, was mir auch sehr geholfen hat.
So und ich glaube die Meinungen jetzt gehen weit auseinander.
Ich habe den totalen Drang mich jetzt "total zu outen", weil...

1. es dann wirklich alle wissen, dass ich schwul bin und kann total offen leben
2. ich auch die Reaktionen von meinen Ex-Klassenkameraden unbedingt wissen will
3. eventuell Mädels unbedingt mal mit nem schwulen Jungen reden wollen und eventuell Freundschaften entstehen könnten :)
4. es vielleicht noch einen anderen Grund gibt, der mir grad nicht einfallen :D

Also das kann, aber muss nicht total nach hinten losgehen. Ich hatte vor mich bei einer Klassenkameradin zu outen. Also Freunde hatte ich so an sich nicht in der Schule, aber von Jahr zu JAhr kam ich mit soweit allen Klassenkameraden zurecht und umgekehrt auch. Würde ich mich bei ihr outen, kann ich auf jeden Fall damit rechnen, dass sie es weiter erzählt und die ganze Schule davon weiß. Und hier in meiner Nähe wohnen unzählige, die auf dieser Schule gehen. Normal sollten die in dem Alter ne eigene Meinung zu dem Thema haben und es akzeptieren.

Ich denke, hier werden einige auch sagen, dass ich das lieber nicht machen sollte, weil das richtig krass werden kann der Druck, obwohl ich nicht mehr auf der Schule bin. Es ist mir auch bewusst, dass so einiges passieren könnte. Was auch sein kann, dass plötzlich Mädchen mit mir unbedingt reden wollen und vielleicht mein Feund werden wollen, weil ja die meisten Mädels sagen ja: "Ich wollte schon immer mal einen schwulen Freund haben!" :)

So jetzt frage ich euch. Meint ihr, das könnte gut gehen? Das da eventuell von Klassenkameraden Meinungen kommen könnten, dass die was gegen Schwule haben is möglich (was ich ja nicht hoffe, aber bei 100en Schülern durchaus denkbar). Aber da kann wirklich alles mögliche passieren. Und wenn ich das heute machen würde dieses Coming-Out, werde ich bei ICQ (da sind noch paar aus meiner Schule drin) und im Schuelervz unzählige Nachrichten bekommen, ob ich wirklich schwul sei, und wie ist das so schwul zu sein, und eingie werden sagen, dass sie das nie vermutet hätten.

Aber ich habe wirklich den Drang das zu machen, dass ich das Coming-Out so richtig durch habe. Wenn ichs mache, habe ich 0 Angst mich vor Personen zu outen und kann offen leben. Das ist mir sehr viel Wert, aber andererseits hängt man es vielleicht an der großen Glocke. Ich weiß jetzt schon, dass das Topthema auf meiner Schule wird. Da wird kaum einer nicht davon reden. Ich bin auch nicht mehr auf dieser Schule, deswegen würde ich diesen Schritt wagen!

So jetzt würde ich sehr sehr gerne eure Meinungen wissen. Soll ich es machen oder nicht? Machen würde ich es doch sehr gerne! :)

großes Coming-Out vor, sinnvoll oder nicht?

Werbung
 

Benutzeravatar
blowfish
boypoint-Moderation
Beiträge: 7907
Registriert: 06 Sep 2004, 23:26
Wohnort: Köln

Re: großes Coming-Out vor, sinnvoll oder nicht?

Beitragvon blowfish » 14 Apr 2010, 08:14

Na klar, was kann denn schon passieren? Solang du selbst kein Problem damit hast, werden auch die meisten anderen keins haben - und es scheint dir ja wirklich wichtig zu sein. Also nur zu!
Bin ich schwul? 83% der Menschen, die diese Frage stellen, sind schwul. Hast du dich vorher extra in einem schwulen Forum angemeldet, beträgt die Wahrscheinlichkeit sogar 97%.

Lucasi
new-boy
new-boy
Beiträge: 12
Registriert: 08 Apr 2010, 18:46
Wohnort: Augsburg

Re: großes Coming-Out vor, sinnvoll oder nicht?

Beitragvon Lucasi » 14 Apr 2010, 13:52

Ich stimme "blowfish" zu.
Ich habe diesen großen Schritt auch dem nächst vor.
Habe mich heute bei einem Mädchen geoutet.
Als ich den Text gelesen habe, dachte ich, dass ich das wäre ^^

Benutzeravatar
NussKaffee
member-boy
member-boy
Beiträge: 120
Registriert: 08 Apr 2010, 21:28
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: großes Coming-Out vor, sinnvoll oder nicht?

Beitragvon NussKaffee » 14 Apr 2010, 14:51

Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass du dich auf deiner alten Schule outen möchtest?
Wenn ja, dann mach nur. Du wirst viele Fragen beantworten müssen, viel erklären aber ich glaube - bin mir auch sicher - das sie es akzeptieren können. Falls dies nicht der Fall ist - das sie es akzeptieren - dann gibt es ja den Vorteil, das du nicht jeden Tag etwas mit ihnen zu tun hast. Mit einem Vollständigen Outing lebt es sich freier, ja. Ich finde es auch toll, das du so weit bist. Ich stehe da noch voll am Anfang.

DerMarcel
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 87
Registriert: 19 Mai 2009, 23:13

Re: großes Coming-Out vor, sinnvoll oder nicht?

Beitragvon DerMarcel » 14 Apr 2010, 15:22

Also ich habe es jetzt ganz anders gemacht. Trotzdem würde ich weiterhin eure Meinungen wissen darüber :)

Ich war bei der Klassenkameradin und habe mich bei ihr geoutet, sie hat es sofort akzeptiert und habe erzählt, was ich vor hatte. Sie hat davon mir abgeraten. Und ihr Freundin hat das auch gemeint. Beide haben es super aufgenommen :)

Also sie meinten, dass der Ort nicht wirklich gut sind. Vor allem weil alle besoffen sind wegen Abitur und so.
Ich solle das lieber nicht machen, weil wenn ich mich bei jemanden oute möchte, soll ich es nach der Schulzeit dieses Jahr mache, wemn ich das Bedürfnis habe mich bei einer einzelnen Person zu outen. Dann ist die Schule zersprengt und gibt keinen Kontakt mit Klassenkamerad X mit Klassenkamerad Y. Kontakt vielleicht schon, aber das spricht sich nicht so schnell rum und die meisten studieren eh irgendwoanders, und wohnen eventuell gar nicht mehr in meiner Stadt.

Also eventuell mal bei einzelnen Personen mache ich es nach der Schulzeit. Der Weg ist auch besser und nicht alles an die große Glocke hängen meine Homosexualität ;)

xmarkusx
new-boy
new-boy
Beiträge: 43
Registriert: 28 Apr 2009, 22:11

Re: großes Coming-Out vor, sinnvoll oder nicht?

Beitragvon xmarkusx » 14 Apr 2010, 19:32

Kurze Frage, wieso outet man sich. Kommt jemand zu dir, der dir dann sagt "Hey ich bin heterosexuell." und dann noch das hier

1. es dann wirklich alle wissen, dass ich schwul bin und kann total offen leben
2. ich auch die Reaktionen von meinen Ex-Klassenkameraden unbedingt wissen will
3. eventuell Mädels unbedingt mal mit nem schwulen Jungen reden wollen und eventuell Freundschaften entstehen könnten

1. es müssen nicht alle wissen, damit man offen leben kann. Macht es einen Unterschied ob sie es wissen und du deine Homosexualität auslebst oder ob sie es nicht wissen und du deine Homosexualität auslebst?
2. Wieso möchtest du denn die Reaktion sehen, wenn sie dann sagen du Schwuchtel wird dich das glaube ich auch nicht interessieren.
3. Du erhoffst dir also dadurch Freunde, indem du schwul bist. Ich dachte man soll sich nicht über seine Homosexualität definieren. Freunde die einen als Freund haben nur weil er schwul ist und sie dann sagen können ja ich kenn einen Schwulen sind doch echt dumm.

Sorry ich stehe generell zum Outing kritisch, klar es muss bei einigen sein, aber nicht bei leuten mit denen du nichts zu tun hast und nicht aus den Gründen die du anführst. Denn laut deinen Gründen gehörst du zu den Menschen, die sich über ihre Homosexualität definieren und grenz dich dadurch selber aus, in dem du sagst schaut her ich bin anders.

DerMarcel
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 87
Registriert: 19 Mai 2009, 23:13

Re: großes Coming-Out vor, sinnvoll oder nicht?

Beitragvon DerMarcel » 14 Apr 2010, 21:03

Ok, vielleicht habe ich blöd gedacht. Ich habe es ja auch nicht gemacht. Und wenn es jemand erfährt isses halt so.
Mein Leben werde ich nicht wirklich großartig ändern. Wenn es jemand nid akzeptiert, is mir das dann auch egal. Aber irgendwie hatte ich halt den Gedanken gehabt mich bei allen zu oute, wieso weiß ich nicht.

Habe ich jetzt auch nicht gemacht und werde auch kein mega Coming-Out veranstalten. Dass es zwei Klassenkameradinnen wissen reicht jetzt auch. Sie haben es sehr gut aufgenommen und bin damit zufrieden. ich bin halt in einer Phase, wo ich paar reaktionen von Leuten kennenlernen will, um mehr Selsbtvertrauen zu tanken. Aber wenn ich schon diese Geschichte mit der Schule mir zutrauen würde, habe ich wohl viel Selbstvertrauen. Das reicht also. :)

Und wenn ich nen Freund z.B. nach Hause mitnehme, und es sieht jemand, dann sises so. Probleme habe ich ja nicht mehr vor nem Coming-Out!

Also echt nochmal vielen Dank, dass ihr mir viele Tipps und so gegeben habt. Wenn wieder was komisches bei mir los ist, ich werde es natürlich erzählen :)

Re: großes Coming-Out vor, sinnvoll oder nicht?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste