Coming-Out! Zwei so große Worte.

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
greensalat
Gast
Gast

Coming-Out! Zwei so große Worte.

Beitragvon greensalat » 07 Feb 2013, 21:12

Hi,

ich fange einfach mal an euch mit meinen Sorgen zu konfrontieren. Vielleicht nimmt sich ja einer die Zeit, das zu lesen..

Also, ich bin 19 und bin schwul. Das ich schwul bin weiß ich schon sehr lange. Eigentlich war mir als Kind schon klar das ich anders bin. Wie sehr anders, wurde mir allerdings erst später bewusst. Für mein FSJ bin ich vor über einem halben Jahr nach Berlin gezogen. Natürlich nicht nur wegen dem FSJ, auch wegen der Musik und vor allem um hier einen Neustart zu haben. Alle die ich hier kennengelernt habe wissen das ich schwul bin (bis auf meine Arbeitsstelle/ich möchte nicht das meine Arbeitskollegen wissen, dass ich schwul bin). In meiner Heimatstadt dagegen wissen nur wenige Leute davon dass ich schwul bin. Und meine Mutter gehört schonmal nicht dazu. Leider muss ich sagen, denn ich möchte schon dass sie es endlich weiß. Ich meine ich bin 19, hatte noch nie (!) eine richtige Freundin und verstehe mich mit Frauen viel besser als mit Männern (auf der freundschaftlichen Ebene). Ich habe auch keine Ahnung wie sie auf ein Outing reagieren würde. Auf der einen Seite sagt sie, sie hat nichts gegen Schwule und meint aber im gleichen Moment, dass sie es "komisch" findet, wenn sie sich küssen. Zudem bin auch noch ihr einziges Kind. Es würde ihr/mir bestimmt um einiges leichter fallen, wenn ich noch Geschwister hätte. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie etwas ahnt. Man sagt doch: "Mütter wissen sowas". Dennoch glaube ich, dass ein Outing einiges in Bewegung bringen würden.. :-?

Und gestern hatte ich mal wieder einen meiner sentimentalen Momente, wo ich meiner Mum am liebsten alles erzählen möchte. Nur das kann ich nicht. Sie ist über 400 Kilometer entfernt von mir und über dem Telefon kann ich das schon gar nicht machen. Nachher kippt sie um und keiner ist da, um den Arzt zu rufen! :D

Ich habe irgendwie das Gefühl sie zu belügen (ist das absurd?). Schließlich sollte eine Mutter doch alles über ihr einziges Kind wissen oder? Zumindest Dinge, die dem Sohn am Herzen liegen?! Also ich würde es ihr auf jeden Fall gerne sagen, weiß aber nicht wie, wann, wo. Ich glaube für ein Outing gibts nicht den richtigen Moment, aber so langsam muss es raus. Ich fühle mich auch irgendwie schlecht, dass es schon Andere vor ihr wissen. Am meisten Angst habe ich vor ihrer Reaktion. Das was danach kommt ist glaube ich nicht so schlimm für mich. Entweder sie akzeptiert es oder eben nicht. Aber ich tue mich so schon verdammt schwer meine Gefühle in Worte zu fassen, wie soll ich ihr dann sagen, dass ich auf Schwänze stehe? :D

Ich hoffe ihr könnt mich einigermaßen verstehen und es gibt keine Logiklücken. Ich musste den gesamten Text nochmal schreiben, da ich den ersten ausversehen gelöscht habe..

Achja: Ich bin super gerne schwul! Ich finde es richtig geil anders zu sein. Alles ein bisschen lockerer zu sehen und Spaß zu haben (womit ich nicht sagen will, dass Heteros keinen Spaß haben)! :flag:

Nen schönen Abend noch! :)

Coming-Out! Zwei so große Worte.

Werbung
 

fipsie
Gast
Gast

Re: Coming-Out! Zwei so große Worte.

Beitragvon fipsie » 07 Feb 2013, 23:50

Hi greensalad,
ich weiß ganz genau wie du dich fühlst, glaube mir! Ich bin mittlerweile 21 und habe etwa bisher die gleiche Lebensgeschichte wie du, jedenfalls was das Outing betrifft. Habe nie eine Freundin gehabt, und hab mich immer viel besser mit Mädels verstanden als mit Jungs. Und ich dachte auch immer, Mütter merken, wenn sie einen schwulen Sohn haben, aber scheinbar ist das nicht immer so, war jedenfalls bei mir so nicht..
Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben, denn du belügst sie nicht. Setz dich nicht unter druck, denk dir immer, sie würde dich verstehen, wenn sie an deiner Stelle wär. Man hat or dieser Situation einfach Schiss, das ist so.
Aber wenn sie sagt, dass sie nix gegen Schwule hat, hast du auf jedenfall schonmal gute Chancen. Wage es und sags ihr, wahrscheinlich wird sie etwas überrascht oder geschockt sein, aber quatsch ein bisschen mit ihr. So wars bei mir auch. Sag ihr dass es halt nicht so einfach ist... das alles.... man kann ja nix dafür (auch wenn das traurig ist, weil es wie eine Entschuldigung klingt) aber es ist halt so...
Sags ihr aber am besten persönlich, nicht am Telefon.. und am besten ist, wenn du danach kurz bei ihr bleibst, ein bisschen mit ihr drüber redest, und sie dann ein bisschen alleine lässt...
das brauch sie nämlich, um erstmal darüber nachzudenken..
und wenn du sie das nächste mal siehst, wird sie dir sicher sagen, dass sie das nicht schlimm findet.

Alles gut dir,
Fipsie

Benutzeravatar
Arcanion
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 53
Registriert: 23 Jan 2013, 20:17
Wohnort: NRW

Re: Coming-Out! Zwei so große Worte.

Beitragvon Arcanion » 08 Feb 2013, 19:15

Ich kann mich fipsie nur anschließen, du solltest es ihr in Ruhe sagen wenn ihr beide zeit habt darüber zu reden. Danach wird sie einige zeit brauchen darüber nachzudenken um es zu akzeptieren. Ich glaube das läuft recht ähnlich ab wie bei dem eigenen prozess sich selbst als schwul zu akzeptieren.
Es ist ebenfalls wichtig dass du ihr erklärst dass sich dadurch für sie nichts ändert außer eben der tatsache, dass sie keine schwiegertochter zu erwarten hat. Mach ihr klar dass du noch immer derselbe mensch bist wie vorher und ich bin mir sicher sie wird dich genauso lieben wie vorher :)
Deine geschichte hat mir mut gemacht jetzt auch das outing bei meiner mutter zu versuchen, heute abend wäre ne gute gelegenheit, dafür danke ;)

greensalat
Gast
Gast

Re: Coming-Out! Zwei so große Worte.

Beitragvon greensalat » 08 Feb 2013, 20:07

Vielen Dank euch beiden erstmal! :)

Eure Beiträge haben mir irgendwie Mut gemacht, mich auf mein Outing bei meiner Mutter vorzubereiten. Es wird zwar noch ein bisschen dauern bis sie es erfährt, aber ich werde hier im Threat aufjedenfall bescheid sagen, wie das verlaufen ist..

Aber eine Frage habe ich noch, wie soll ich das Outing-Gespräch denn anfangen? Knallhart sagen, dass ich schwul bin? Oder lieber fragen ob wir mal kurz reden könnten? Ich glaube der Anfang ist am schwersten für mich. Danach werde ich sie wahrscheinlich erdrücken mit meinem ganzen Gelaber. :D

Benutzeravatar
Arcanion
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 53
Registriert: 23 Jan 2013, 20:17
Wohnort: NRW

Re: Coming-Out! Zwei so große Worte.

Beitragvon Arcanion » 08 Feb 2013, 21:24

Ich habs ihr gerade gesagt :D ich kanns selber grade kaum glauben.
Wir saßen im Wohnzimmer und ich hatte ja sowieso vor es zu sagen, meine Mutter hat Fernsehen geguckt und meinte dann aber, dass ich traurig aussehen würde.
Dann hat sie gefragt ob ich unglücklich verliebt wäre und nach ein bisschen Stammelei hab ich es ihr gesagt :)
Danach hat sie mich in den Arm genommen, wir haben lange darüber geredet und jetzt bin ich total erleichtert.
Ich würde dir deshalb eher raten sie zu einem Gespräch zu bringen und es ihr nicht knallhart zu sagen, das haut doch jede Mutter um :) Bring es ihr schonend bei.

Danke danke danke für diesen Beitrag, ohne den hätte ich mich heute nicht getraut :flag:

greensalat
Gast
Gast

Re: Coming-Out! Zwei so große Worte.

Beitragvon greensalat » 08 Feb 2013, 23:03

Oh mein Gott, Arcanion ich freue mich so für dich! Das muss ein tolles Gefühl sein. Und ich hatte sogar fast Tränen in den Augen! :)

Aber witzig ist das ganze schon, jetzt hast du das geschafft wozu ich Hilfe suche/brauche. Und du machst das einfach. :D

Ein tolles Wochenende wünsche ich dir. :flag:

Benutzeravatar
Vulpes
member-boy
member-boy
Beiträge: 163
Registriert: 06 Mär 2013, 15:48
Wohnort: Brandenburg

Re: Coming-Out! Zwei so große Worte.

Beitragvon Vulpes » 09 Mär 2013, 11:42

Immer wieder schön zu lesen dass Outings so schön verlaufen und enden können. :D
Es freut mich immer sehr von solchen Geschichten zu lesen.
Leider gibt es ja auch immer noch die andere Seite der Medaillie :(

Mut zu sich selbst ist das wichtigste. Soviel steht fest.
Hast du dich in der Zwischenzeit schon bei deiner Mutter geoutet greensalat?
Würd mich echt interessierten wies gelaufen ist. ;)
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, um so mehr funkelt und strahlt der Stein.

ilovehim
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 19 Mär 2013, 17:44

Re: Coming-Out! Zwei so große Worte.

Beitragvon ilovehim » 19 Mär 2013, 17:50

ich brauche eure Hilfe... ich weiß jetzt seit ungefähr 10 monaten dass ich bi bin und würde mich gerne outen, denn ich hasse es irgendwas zu verheimlicen und außerdem möchte ich nicht für immer alleine sein. meine geschwister, meine besten freundinnen, meine mutter und die vertrauenslehrerin an meiner schule wissen es schon, aber ich möchte es einfach allen sagen... wie und vorallem wann ist der richtige zeitpunkt dafür?
Liebe Grüße
ILOVEHIM

bluesky
member
member
Beiträge: 439
Registriert: 01 Nov 2012, 16:00

Re: Coming-Out! Zwei so große Worte.

Beitragvon bluesky » 19 Mär 2013, 20:12

@ilovehim: Vielleicht wäre es geschickter, wenn du dafür einen eigenen Thread eröffnest, statt dich hier unter ferner-liefen einzureihen. Dann kriegen die Leute das auch besser mit! :)

ilovehim
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 19 Mär 2013, 17:44

Re: Coming-Out! Zwei so große Worte.

Beitragvon ilovehim » 21 Mär 2013, 15:00

@bluesky: und wie macht man das?

ilovehim
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 19 Mär 2013, 17:44

Re: Coming-Out! Zwei so große Worte.

Beitragvon ilovehim » 21 Mär 2013, 15:05

okay hab ich jetzt gemacht

Re: Coming-Out! Zwei so große Worte.

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast