Vegan?

All around the Body
z.B: Was ihn fit hält, etc.
Svenni
member-boy
member-boy
Beiträge: 107
Registriert: 03 Jan 2017, 20:32

Vegan?

Beitragvon Svenni » 03 Jan 2017, 20:51

Hey :) Ich bin neu hier und will direkt etwas von euch wissen. Ich hoffe, das ist die richtige Kategorie hierfür.

Und zwar: Es gibt hier sicherlich den einen oder anderen Veganer, oder?
Erstmal: Wieso lebt ihr vegan? Wo sind eure Grenzen? Wie lange schon?
Habt ihr einen Freund, der nicht vegan lebt? Wenn nein, könntet ihr mit einem "Fleischfresser " (^^) zusammen sein?
Findet ihr, dass ihr gesünder lebt? Findet ihr es schwierig, vegan zu leben?

Ich selbst lebe seit einem halben Jahr vegan, würde aber erst eure Meinungen und Kommentare lesen, bevor ich meinen Senf dazu abgebe :)
Bin auf jeden Fall gespannt.


lg
Sven

Vegan?

Werbung
 

Benutzeravatar
SimonH
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 78
Registriert: 10 Nov 2010, 07:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Vegan?

Beitragvon SimonH » 04 Jan 2017, 00:05

Also ich esse liebend gerne Fleisch und auch andere tierische Produkte. Ist das nicht voll kompliziert ohne die zu leben? Was hat dich dazu bewegt, vegan zu leben? Ich meine, wenn z.B. ein Huhn ein Ei legt, dann gehts ihm ja hinterher nicht schlechter..
Natürlich sollte man schon darauf achten wo das Fleisch (etc.) herkommt. Massentierhaltung unter übelsten Bedingungen muss man ja nicht unterstützen. Aber an der Milch frisch von der Kuh vom Nachbarn ist doch nichts auszusetzen, finde ich. Oder an Fleisch von Tieren, die Artgerecht gehalten werden und nicht mit irgendeinem Scheiß gefüttert werden. :roll:
Heute auf der Arbeit wollte ich unbedingt noch was machen, das hab ich dann aber doch vergessen..

Arbeiten.

Svenni
member-boy
member-boy
Beiträge: 107
Registriert: 03 Jan 2017, 20:32

Re: Vegan?

Beitragvon Svenni » 08 Jan 2017, 18:22

Die Frage wieso ich vegan lebe ist eigentlich ganz einfach: Wegen den Tieren.

Früher habe ich in dem Heim, in dem ich aufgewachsen bin, ganz normal das Fleisch gegessen, das jeder zum Essen bekommen hat. Mit 16 habe ich dann meinen Freund kennengelernt und er hat sein ganzes Leben lang noch nie Fleisch gegessen. Seine Eltern sind seit 25 Jahren Vegetarier. Ich habe dann ganz automatisch auch aufgehört, Fleisch zu essen, nachdem wir dann zusammen gezogen sind.
Früher dachte ich auch, dass man ohne Probleme Fleisch essen und Milch trinken kann, wenn die Tiere zuvor ein schönes Leben hatten. Massentierhaltung wollte ich nie unterstützen (das Fleisch in dem Heim war BIO).
Timmi und ich wohnen in einem Dorf auf den Land und nebenan ist eine große Weide mit Galloways. Diese Kühe führen ein wirklich super Leben. Eine große Wiese, auf der sie 365 Tage im Jahr stehen dürfen, die Kälber sind bei ihrer Mutter und sie bekommen weder irgendwelche Antibiotika ins Fressen gemischt noch sonst irgendwelche zusätzlichen Medikamente. Früher dachte ich, dass es nicht schlimm sei, Fleisch zu essen, das von solch „glücklichen“ Tieren stammt. Besser kann man seine Kühe ja nicht mehr halten. Aber dann steh mal daneben und sehe zu, wie das Kalb, dessen Geburt du im Frühjahr beobachtet hast, im Herbst auf einen Hänger getrieben wird und du weißt, dass du es jetzt zum letzten Mal gesehen hast. Jetzt liegt es zerteilt in Stücke beim Metzger fünf Straßen weiter.
Diese Kuh hatte ein schönes Leben, keine tagelang Fahrt auf einem LKW quer durch Europa hinter sich und wurde sicherlich so „human“ wie möglich geschlachtet. Das Fleisch eines glücklichen Tieres. Aber auch dieses Tier wollte nicht sterben! Auch dieses Tier wollte weiterleben. Kein Tier (genauso wie kein Mensch) würde den Tod wählen, wenn es ein schönes Leben hatte. Kein Tier möchte sterben!

Leider ist die Milchindustrie genauso schlimm (oder schlimmer) wie die Fleischindustrie. Ich bekomme jedes Mal das Kotzen, wenn ich beim Bauern in unserem Dorf die niedlichen kleinen Kälber sehe, die in den winzigen Kälberboxen einzeln stehen müssen. Die Galloways gegenüber von unserem Haus sind so niedlich im Sommer, wenn die ganze Herde verspielt über die Wiese rennt oder die Kälbchen sich gegenseitig jagen. Doch diese Kälber in den Boxen haben diesen Spaß nicht. Sie können sich gerade mal umdrehen und zwei Schritte gehen. Und das nur, damit wir die Milch der erwachsenen Tiere trinken können.
Hundemilch, Pferdemilch oder Schweinemilch würden wir Menschen nicht trinken. Auch bei Ziegen-oder Schafsmilch wird den meisten schon übel. Also wieso Kuhmilch?! Wenn man mal ganz logisch überlegt, weiß man, wofür die Milch da ist, die eine Kuh produziert --- > Für ihre Kälber.
Früher haben die Menschen Fleisch und Kuhmilch zum Überleben gebraucht, aber das war früher. Heute verhungert kein Mensch in Deutschland mehr, wenn er kein Fleisch isst. Eher das Gegenteil, es gibt so viele vegetarische und vegane Gerichte wie noch nie. Bei uns in der Nähe gibt es auch ein vegetarisches / veganes Restaurant, das macht es uns natürlich einfach.

Komplett vegan wurde ich erst, nachdem ich mein Studium angefangen habe. Um Tierarzt zu werden, muss ich mich natürlich auch mit Schweinen, Kühen usw auskennen und nicht nur mit Hunden und Katzen. Ich stand also schon sehr oft in einem Stall und habe die traurigen Blicke der zusammen gepferchten Schweine gesehen oder eine Kuh mit auf einen Hänger laden müssen, um sie zum Metzger karren zu lassen. Und jedes Mal kommen mir dabei fast die Tränen. Ich liebe alle Tiere, nicht nur Hunde, Katzen, Meerschweinchen und co. Sondern auch Kühe und Schweine. Und wer Tiere liebt, der isst sie nicht --- meine Meinung.

Vegan zu essen ist nicht schwer. Man gewöhnt sich nach einer Zeit daran und weiß dann schon, was man kaufen darf und was man lieber im Supermarkt stehen lassen soll. Und teuer ist es auch nicht, sonst könnten wir es uns gar nicht leisten, da wir uns als Studenten unser Auto, unsere Wohnung, unsere Katze und alles andere selbst finanzieren.
Ich hoffe jetzt natürlich, dass sich der eine oder andere Gedanken dazu macht und mir wenn nötig, Fragen stellt. Vielleicht kann ich auch den einen oder anderen animieren, seinen Fleischgenuss runter zu schrauben, denn auch jeder kleinste Schritt ist ein Anfang. Ich kann auch gerne dabei helfen.

Lg
Sven-Enrico

Eines habe ich noch vergessen: Eier essen wir, aber nur ganz selten. Unser Nachbar hält fünf Hühner und sie dürfen ein Leben lang bei ihm bleiben, werden also nicht geschlachtet. Aber da er sehr geizig ist, fällt für uns nur ganz selten ein oder zwei Eier ab.

Benutzeravatar
blowfish
boypoint-Moderation
Beiträge: 7928
Registriert: 06 Sep 2004, 23:26
Wohnort: Köln

Re: Vegan?

Beitragvon blowfish » 08 Jan 2017, 19:59

Svenni hat geschrieben:Das Fleisch eines glücklichen Tieres. Aber auch dieses Tier wollte nicht sterben! Auch dieses Tier wollte weiterleben. Kein Tier (genauso wie kein Mensch) würde den Tod wählen, wenn es ein schönes Leben hatte. Kein Tier möchte sterben!

Würde nicht jemand diese Kuh essen wollen, hätte sie nie gelebt, hätte kein Kalb geboren und nicht die schöne Zeit glücklich auf der Weide verbracht. Vielleicht möchte kein Tier sterben - wobei ich mir da nicht sicher bin. Ich bin als Mensch jedenfalls froh, zu wissen, dass ich irgendwann sterben werde, Unsterblichkeit wäre für mich etwas Furchtbares. Vielleicht sehen Tiere das anders. Aber hätte die Kuh ganz auf das Leben verzichtet, wenn das die Alternative gewesen wäre?
Dann dürfte - auf den Menschen übertragen - niemand mehr Kinder kriegen, denn diese werden auch irgendwann sterben. Dem Tod kann man nur entgehen indem man aufs Leben verzichtet.
Bin ich schwul? 83% der Menschen, die diese Frage stellen, sind schwul. Hast du dich vorher extra in einem schwulen Forum angemeldet, beträgt die Wahrscheinlichkeit sogar 97%.

Benutzeravatar
Skystar
boypoint-Marketing
Beiträge: 1697
Registriert: 30 Jan 2013, 20:36
Wohnort: Bayern

Re: Vegan?

Beitragvon Skystar » 09 Jan 2017, 12:12

Leben und leben lassen sag ich immer. Das trifft nicht nur im Thema Sexualität oder Religion zu, sondern auch bei der Ernährung.

Ich selber ernähre mich nicht vegan und werde es auch nie. Ich liebe Tiere, aber soll ich deswegen auf tierische Lebensmittel verzichten? Klar gibt es unschöne Dinge im Leben wie Massentierhaltung etc., aber das hat für mich nichts mit der Ernährung zu tun. Das sind für mich zwei Paar Schuhe. Klar hab ich Mitleid mit Tieren, denen es schlecht geht, aber ich brauch auch eine ausgewogene Ernährung und dazu gehören nun einmal auch Fleisch, Milch, Eier, etc. Das ist der Lauf der Dinge, Löwen und Wölfe ernähren sich ja auch nicht vegan... (okay blödes Beispiel).

Was mich hier etwas stört, als ich es gelesen habe:

Svenni hat geschrieben:Kein Tier möchte sterben!

Hätten die Menschen keine Waffen, mit denen sie sich wehren können, dann würden Löwen, Wölfe und andere Fleischfresser auch öfters Menschen umbringen. Doch über die Jahre hat ihr Instinkt ihnen eingetrichtert, dass sie Angst vor uns haben müssen.

Svenni hat geschrieben:Eher das Gegenteil, es gibt so viele vegetarische und vegane Gerichte wie noch nie.

Oh ja... die Werbung über die vegane Salami finde ich immer super. :roll:

Svenni hat geschrieben:Ich stand also schon sehr oft in einem Stall und habe die traurigen Blicke der zusammen gepferchten Schweine gesehen

Der Mensch sieht oftmals auch nur das, was er sehen will...

Svenni hat geschrieben:Und wer Tiere liebt, der isst sie nicht --- meine Meinung.

Deine Meinung - respektiere ich, aber nachvollziehen kann ich sie nicht.

Svenni hat geschrieben:Vielleicht kann ich auch den einen oder anderen animieren, seinen Fleischgenuss runter zu schrauben, denn auch jeder kleinste Schritt ist ein Anfang.

Also ich hab wirklich nichts gegen Leute die vegan leben, auch wenn es nicht den Anschein gerade hat, aber versuch bitte niemanden zu irgendetwas zu bewegen, was er nicht will. Du willst ja auch nicht, dass man dich überredet, wieder Fleisch zu essen.

Was mich aber am meisten gestört hat:
Svenni hat geschrieben:Eines habe ich noch vergessen: Eier essen wir, aber nur ganz selten. Unser Nachbar hält fünf Hühner und sie dürfen ein Leben lang bei ihm bleiben, werden also nicht geschlachtet. Aber da er sehr geizig ist, fällt für uns nur ganz selten ein oder zwei Eier ab.

Wtf? Vegan leben und dann Eier essen? Auch wenn es nur selten ist, aber wenn du homosexuell bist, dann schläfst du ja auch nicht mit Mädchen oder? Oder ist das dann auch nur ganz selten, bist aber trotzdem schwul? (Nur so als Vergleich).
Hachja der geizige Nachbar... der wird seine kostbaren Eier auch lieber an Menschen abtreten, die Eier mehr zu würdigen wissen und sie mit guten Gewissens verspeisen können... :wink:
Mein Geschichten-Forum: http://www.skystar-stories.de/ :flag:

Jesper
new-boy
new-boy
Beiträge: 11
Registriert: 05 Jul 2018, 01:14

Re: Vegan?

Beitragvon Jesper » 05 Jul 2018, 20:26

Ich würde sagen, ich bin zu 90% Vegan :lol:
Hab mich vor vier Jahren entschlossen vegan zu leben, war davor vom 5. Lebensjahr an Vegetarier...hab mich ab dem Zeitpunkt geweigert Fleisch zu essen :lol:

War dann die ersten zwei Jahre nach dem ich angefangen habe vegan zu leben, sehr streng vegan, nachdem sich das bei mir aber immer mehr zu einer Essstörung entwickelt hat, habe ich angefangen es nicht mehr so streng zu sehen :wink:

Sonderlich kompliziert finde ich diese Lebensweise nicht (wenn man einmal weiß, was man wo und in welchem Supermarkt bekommt :lol: ), man muss auch auf absolut nichts verzichten, da es zu fast allem eine echt gute Alternative gibt (auch wenn man manchmal echt suchen muss, bis man diese gefunden hat :D )

Ob mein Freund Fleisch isst oder allgemein Tierischeprodukte, ist mir eigentlich egal...war bisher nur mit "Fleischessern" zusammen :D
Mir ist aber einfach wichtig, das man sich mal mit dem ganzen Thema beschäftigt hat und das was man isst zuschätzen weiß :)

Lg. Jesper

kire88
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 01 Apr 2018, 14:04

Re: Vegan?

Beitragvon kire88 » 12 Jul 2018, 22:28

Ich lebe zwar nicht Vegan, aber fast Vegetarisch, hab vor kurzem auf Facebook so ein Video gesehen wo Schweine mit einem Bagger in ein Loch geschubst wurden um die dann umzubringen, wahrscheinlich wegen eines Virus.
Naja das Video hat mich zum denken gebracht und ich versuche Fleisch zu vermeiden seitdem

Benutzeravatar
Rincewind
new-boy
new-boy
Beiträge: 42
Registriert: 25 Aug 2018, 12:23

Re: Vegan?

Beitragvon Rincewind » 29 Aug 2018, 22:31

Nie im Leben.
Ich bin absoluter Fleischesser, respektiere aber andere Leute, die Vegetarier oder Veganer sind.

DasLysander
member-boy
member-boy
Beiträge: 111
Registriert: 25 Mai 2016, 13:15

Re: Vegan?

Beitragvon DasLysander » 31 Aug 2018, 01:29

Ich lebe ebenfalls fast ausschließlich vegetarisch. Gar nicht so sehr wegen der Tiere, sondern eher aus ökologischen Gründen, wenn ich mir anschaue, wie viele Ressourcen für die Fleischproduktion draufgehen, muss ich sagen, dass es mir das nicht wert ist, und dass zweitens unser Ökosystem nie im Leben so funktionieren kann, dass jeder Mensch auf der Welt nur annähernd so viel Fleisch isst wie die meisten westlichen Menschen, daher sehe ich mich irgendwie verpflichtet, nicht so zu leben.
Milchprodukte esse ich aber, auch wenn ich weiß, dass das im Bezug aufs Ökosystem ähnlich schlecht ist wie Fleisch. Aber ich liebe Käse nunmal... :D

@Skystar: Sehr gnädig, dass du Veganer und Vegetarier tolerierst, solange sie sich still verhalten. Ich finde, dass man sehr wohl andere Leute anregen darf, über ihren Konsum mal nachzudenken. Wenn Fleischesser da so nervös reagieren, nur weil jemand ne andere Meinung und Essgewohnheiten hat, scheint ja irgendwas zu sein damit. ;)
Warum du dich gestört fühlst, weil jemand nicht zu 100% Vegetarier oder Veganer ist, kann ich nicht wirklich nachvollziehen, auch wenn ich ähnliche Aussagen kenne, weil ich auch ab und zu Fleisch esse. Ich hab da immer das Gefühl, die Leute erwarten von Vegetarier bzw Veganern eine Art religiös-fundamentalistische Hingabe :D
"People leave their bodies to science. I think cannibals would be so much more grateful."

Re: Vegan?

Werbung
 

Zurück zu „Body & Soul“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast