Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Rund ums schwule Leben, Politik, Neuigkeiten und Nachrichten aus aller Welt.
gb98
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 20 Feb 2018, 13:16

Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Beitragvon gb98 » 20 Feb 2018, 13:35

Hi Leute,
ich bin neu in diesem Forum und ich grüße Euch erst einmal alle und hoffe,dass ich was positives beitragen kann.

Ich bin jetzt seit ca.10 Monaten auf der schwulen Suche und war bereits bei vielen Seiten unterwegs:sei es Boytrap,dbna,Planetromeo und Co.

Würde mich selber als relativ gutaussehend,freundlich und reif bezeichnen.Hatte auch bereits mit mehreren hunderten von Leuten geschrieben,aber mit keiner einzigen Person hat es so richtig geklappt.Weder freundschaftlich,noch anderswie.Die Gespräche kommen nicht voran,es kommen nur noch mit der Zeit gelangweilte Antworten oder manche schreiben auch wie aus dem heiteren Himmel plötzlich nicht mehr zurück,ohne Grund.Obwohl man kurz davor sich noch nett miteinander unterhalten hat.

Kennt jemand das auch so?Es belastet mich schon sehr,da es keine Person für mich gibt,mit der ich mich über dieses Schwul-Thema unterhalten kann und man immer Hoffnung hatte,dass mal der richtige oder die richtigen kommen,aber irgendwas kommt immer dazwischen.Es kann einfach nicht klappen.Von 100 Leuten trifft man sich mit einem mal,und es ist alles echt mühsam.Man hat das Gefühl,dass die Leute total bekloppt sind,sorry ist aber einfach mal so.Ich würde nie auf die Idee kommen jemanden zu ignorieren,mit dem ich noch nett geschrieben habe,dies widerspricht komplett meinen Wertevorstellungen und ist für mich menschlich sehr schwach.

Ich nenne Euch mal ein jüngstes Beispiel,gestern erst:

Ich schreibe mit einem Typen und er sagt mir nach ein paar Tagen schreiben bei Whatsapp sogar,dass er sich gerne mal für Kino oder was anderen mal mit mir treffen würde.Wir schreiben am selben Tag noch und verabschieden uns mit "Einen schönen Abend noch".Gestern dann frage ich ihn,wie sein Tag so war und ob er in der Schule heute war.Daraufhin liest er es,antwortet mir jedoch nicht mehr.Ich wette,dass er mir nie wieder schrieben wird. WTF!?Und von solchen Beispielen könnte ich hunderte sagen.

Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Werbung
 

Benutzeravatar
gutgelaunt
boypoint-Moderation
Beiträge: 2443
Registriert: 29 Jul 2014, 23:53

Re: Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Beitragvon gutgelaunt » 20 Feb 2018, 16:12

Ich weiß nicht, vielleicht liegt das auch irgendwie an der Gesellschaft. Keine Ahnung was Leute auf solchen Plattformen suchen. Aber ja, so ist es wohl ziemlich häufig. Vielleicht gehen die Erwartungen an solche Plattformen bei vielen sehr weit auseinander und streuen extrem, sodass es wenig Chance gibt, jemanden mit gleichen Zielen zu finden. Womöglich ist das ganze auch sehr sehr oberflächlich und wenn das Aussehen nicht genau passt, gibt es keine Chance.

Vielleicht lassen auch die Kommunkationsfähigkeiten oft zu wünschen übrig, weshalb so Gespräche nie richtig ins Rollen kommen oder einige haben genaue Vorstellungen vom Gegenüber, die erfüllt werden müssen:

"Muss auf alle Fälle groß und sehr Muskulös sein, sonst wird das nichts" oder sowas^^ Damit scheidet natürlich ein größerer Kreis aus, wo vielleicht wer dabei wäre, bei dem es gepasst hätte.

Gerade Plattformen mit Bildern verleiten ja förmlich zur Oberflächlichkeit.

Aber ja, ich verstehe auch nicht, woran das liegt, dass die Erfolgsquote so niedrig ist. Absolut nicht :D Bei vielen Jungs muss der auch ein Gescheiter dabei sein, bei dem es passt. Rein statistisch schon.

PS: Vielleicht ist es auch einfach das Überangebot solche Plattformen mit 50 offenen Chats gleichzeitg.
Lust uns zu unterstützen? Werde Teil des Teams und gestalte boypoint mit.
Nutze unser Kontaktformular oder schreibe die Mitglieder des Teams an.

Benutzeravatar
Sky26
member
member
Beiträge: 694
Registriert: 25 Okt 2011, 23:33

Re: Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Beitragvon Sky26 » 27 Feb 2018, 05:03

Hi und willkommen im Forum. :)

Ich lasse das "und Co." Deiner Frage mal weg, weil ich außer mit DBNA mit keiner dieser Plattformen nennenswerte Erfahrungen habe. Dafür mit DBNA umso bessere. Ich muss erwähnen, dass das letzte Mal, dass ich dort geschrieben habe etwa vier Jahre zurückliegt, aber so viel hat sich da hoffentlich nicht geändert.

Dass Du mit mehreren Hundert Jungs schreibst, ist ernst gemeint? Ich meine sicherlich gibt es die User mit Kettenbrief-Kommunikation, aber selbst da halte ich das für sehr hoch. Wenn Du nicht gerade in einer sehr großen Stadt wohnst, müsstest Du ja mittlerweile Dein gesamtes Umfeld vollgeschrieben haben.

Solltest Du es bisher nicht getan haben, empfehle ich Dir, nur mit Jungs zu schreiben, die maximal 50 Kilometer von Dir entfernt wohnen. Andernfalls ist das mit Treffen relativ schwierig und bringt ein hohes Frustrationsrisiko mit sich. Treffen sind ja auch der Sinn der ganzen Sache, deshalb ist mein zweiter Tipp, dass Du die schnell ausmachen solltest. Ich finde dafür so die dritte Nachricht immer ganz gut, weil man typischerweise in der ersten Nachricht austauscht, wie es einem geht, in der zweiten was man so macht und sucht und in der dritten dann ein Treffen ausmachen kann. Was denn auch sonst? Wenn man anfängt, seine Lebensgeschichten auszutauschen, ist die Atmosphäre beim Treffen - wenn es denn dann dazu kommt- echt komisch. Ich kann es jetzt nicht mehr genau aufschlüsseln, aber ich würde sagen, dass ich ungefähr einen von zehn Leuten getroffen habe, mit denen ich geschrieben habe. Das macht mich auch heute nachhaltig sehr glücklich.

Dein Post liest sich für mich auch so, als würdest Du in das Thema Online-Dating sehr viel Zeit und Energie stecken. Daher möchte ich Dir drittens raten, Dich auf eine, vielleicht zwei Plattformen zu beschränken und Dir klare Limits zu setzen, wie viel Zeit Du damit verbringen möchtest. Hat auch den Hintergrund, dass - viertens - andere Jungs oft nicht mit hoher Priorität an die Sache herangehen, auch wenn es dem Gegenüber respektlos erscheint, und es schlussendlich einen Menschen uninteressant macht, wenn er fast immer online ist und schreibt.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen. Wünsche Dir viel Glück! :)


Liebe Grüße

Benutzeravatar
Regal
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 295
Registriert: 24 Nov 2015, 22:33
Kontaktdaten:

Re: Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Beitragvon Regal » 27 Feb 2018, 21:22

Sky26 hat geschrieben:Dass Du mit mehreren Hundert Jungs schreibst, ist ernst gemeint? Ich meine sicherlich gibt es die User mit Kettenbrief-Kommunikation, aber selbst da halte ich das für sehr hoch. Wenn Du nicht gerade in einer sehr großen Stadt wohnst, müsstest Du ja mittlerweile Dein gesamtes Umfeld vollgeschrieben haben.


nimm nicht alles so wörtlich. :D


ich halte nicht viel von diesen dating plattformen. aber ich finde auch, wenn man schon macht, braucht man ausdauer. die erwartung, schnell jemanden zu treffen, mit dem man nach einem monat texten usw dann für ewig und drei tage glücklich ist scheint mir unterschwellig ziemlich verbreitet zu sein, wenn ich solche threads wie den hier lese.


ich denke, die meisten sollten sich nicht so darauf verbeissen, unbedingt und vor allem unbedingt schnell einen partner zu finden. eine gechilltere einstellung zum leben könnte da vielleicht helfen. oder so ein motto wie: kommts heute nicht, kommts eben in zehn jahren ... und wenns gar nicht kommt, hat man hoffentlich trotzdem gut gelebt, mit freunden gespeist und gereist und blah blah.

und wenn man mal über längere zeit mit jemandem täglich schreibt, sollte man auch im hinterkopf behalten, dass dies auch nichts für die ewigkeit ist. die leute haben wie du selbst auch ein eigenes leben und es ändert sich öfter mal die die alltagsroutine.

kann ich aus eigener erfahrung sagen. und wenn man viel privates ausstauscht, etwas down to earth ist kann man sich solche entwicklungen sogar vorausdenken und sich darauf einstellen. besonders wenn du mit leuten schreibst, die sich irgendwie in dich verknallt haben, du aber eher nur freunde in ihnen siehst. irgendwann investieren sie einfach nicht mehr soviel zeit in unterhaltungen, wenn sie merken, dass da kein gleiches interesse an ihrer person rüberkommt.

gleiches gilt wohl auch für eher kurzlebige textereien auf dating portalen ... eine person merkt irgendwie der andere passt nicht und stellt schnell die kommunikation ein.

ist blöd für den anderen, der das nicht gemerkt hat, er steht dann einfach im regen ... aber wenn er lernt, das mit nem achselzucken abzutun und einfach weiter zu machen, ist die frustration vielleicht dann gar nicht mal so gross.

gb98
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 20 Feb 2018, 13:16
Kontaktdaten:

Re: Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Beitragvon gb98 » 14 Mär 2018, 16:55

Also ich meinte damit eigentlich,dass ich 100 oder mehr angeschrieben habe und es zumindest versucht habe,ein ordentliches Gespräch zu beginnen oder zu führen.Ich gebe Sky26 natürlich Recht,dass ein schnelles Treffen immer besser ist,als ewig rum zu schreiben. Nur sehen das die meisten anscheinend anders.

Dbna ist schwierig,da auch die Betreiber meiner Meinung nach die Oberflächlichkeit fördern.Es kommt mir so vor,wie eine Schulklasse,wo nur die Klassenclowns und die bekanntesten ihren Spaß haben und die anderen fühlen sich eher unwohl und kommen bei den Gesprächen nicht so zum Zug und werden unterdrückt oder nicht so richtig beachtet..Und die neuen hängen sich auch nur an die Klassenclowns ran,und die Betreiber sind die Lehrer,dessen Lieblinge eben die lauten Schüler sind.Kann sich das jemand vorstellen?

Bei dbna haben IMMER die,die wie halbe Kinder aussehen,die meisten Likes.Da fragt man sich echt manchmal,was da vor sich geht?Ein attraktiver Mann,Mitte 20 hat da selbst keine Chance mitzureden,einer wo die Frauen verrückt danach wären.Ich stell mir die Frage,ob die dort wirklich schwul sind oder eher nur einen Hang für pubertierende Jungs haben?So wie auch relativ viele Männer im mittleren oder höheren Alter.Die sind ja auch nicht wirklich schwul,aber so einen Justin Bieber Typ mit 16 würden sie auch nehmen.
Trotzdem mag ich die Seite in gewisser Weise und ich gebe die Hoffnung nicht auf,da es eben die größte Plattform ist.Aber diese Kritik sollte erlaubt sein und man sollte mal darüber ernsthaft nachdenken.
Planetromeo ist meiner Meinung nach sehr schlecht.Da kann ich mir nicht vorstellen,dass man da je jemand kennen lernen kann,nicht mal zum Sex.Die komischsten Leute sind dort.
So hart es für manche klingt,ist Boytrap immer noch die Seite,wo man sich zumindest mal zum Sex treffen kann,mit der Option auch jemanden kennen zu lernen.Dort gibt es halt keine Philosophie,wie du zu sein hast oder was der "Mainstream" ist oder sein sollte.Es wird gechattet,über Kik meist und dann kennen gelernt.Ohne dass man Angst haben muss,dass derjenige einen anderen findet und einen fallen lässt.

elijahh
new-boy
new-boy
Beiträge: 15
Registriert: 12 Mär 2017, 13:19

Re: Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Beitragvon elijahh » 18 Mär 2018, 15:05

Ich hatte genau das selbe Problem wie du gb98 (post682027.html#p682027).
Inzwischen habe ich jedoch alles an Online-Dating Apps und Seiten gelöscht und habe mir vorgenommen einfach im "Real-Life" mehr aktiv zu sein.
Klar, die Wahrscheinlichkeit deinen zukünftigen Freund durch z.B. eine Zufallsbegegnung auf einer Party eines Kumpels kennenzulernen, ist deutlich geringer als auf dbna/planetromeo/tinder und Co., aber dafür ersparst du dir die ganze Enttäuschung und Verzweiflung, die diese Plattformen verursachen.

Benutzeravatar
fierybird
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 51
Registriert: 24 Mai 2016, 20:31

Re: Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Beitragvon fierybird » 20 Mär 2018, 20:12

Ich glaube man darf an diese ganzen Plattformen nicht zu verkrampft rangehen. Ich selber verwende nur dbna und habe darüber auch letztes Jahr jemanden kennengelernt. Und seit über neun Monaten bin ich nun schon mit diesem "Jemand" zusammen :D (was ich damals übrigens nicht erwartet hätte). Klar gibt es auf dbna viele Oberflächliche Leute, aber es gibt auch sehr viele, die etwas ernstes wollen. Mir ist es auch oft passiert, dass sich Chats im Sand verlaufen haben, oder dass man sich mal getroffen hat, aber das wars dann auch schon wieder. Mnchmal habe ich auch ganz ehrlich ein Treffen mit Leuten abgelehnt, weil ich wusste, dass es zu nichts führen würde. Daher kann ich sagen: Ja, es ist schwer auf dbna und co. Leute kennen zu lernen, aber nicht unmöglich. Man muss ja nicht gleich seine Accounts löschen, sondern neben dem "Real Life" schauen ob sich dort was ergibt. Bleib einfach entspannt und ungezwungen bei der Sache :flag:
"All hail the underdogs
All hail the new kids
All hail the outlaws..."

sportstudent
Einmalposter
Beiträge: 2
Registriert: 31 Mär 2018, 00:55

Re: Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Beitragvon sportstudent » 31 Mär 2018, 01:14

Also ich hatte es auch Jahre auf dbna versucht und inzwischen keinen Account mehr.
Ich hatte das Gefühl, dass dort viele Jungs ihren Traummann gesucht hatten, also der, der 100% ihren Traumvorstellungen entspricht.
Wenn man dann noch unter 18 ist und i.d.R. wenig Geld hat d.h. der Suchradius dadurch eingeschränkt wird, man aber nur in seienr Altersebene sucht, schränkt das auf jedenfall die u18 User schon immens ein.
Gute Erfahrungen hatte ich vor knapp 4 Jahren mit funkyboys gemacht.

Die Besten Erfahrungen mit schwulen Jugendgruppen und heute sind befinde ich mich in einer schwulen Studi.Gruppe. - Es ist eifnach toll, da den Menschen ungezwungen kennenzulernen, z.B. bei Freizeitaktivitäten - Man sortiert nicht nach Aussehen, nicht nach Bildern.
Ich hatte oft das Gefühl, dass ich damals in diesen Dating-Communities wie funkyboys oder dbna, die wirklich wichtigen und richtigen User permanent übersehen, oder weggeklickt hatte.
Dating Apps und co. habe ich noch nie getestet, auch habe ich es nicht vor. Okaaay, vllt. wenn ich dann mal 40 + bin ;)

gb98
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 20 Feb 2018, 13:16

Re: Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Beitragvon gb98 » 28 Apr 2018, 22:42

Also ich hatte es jetzt auch im Reallife versucht und war zweimal bei so einer schwulen Jugendgruppe.Und ich muss sagen,dass die Leute sehr sympatisch und nett sind.Aber trotzdem komme ich mit niemanden so richtig ins Gespräch.Obwohl ich alles andere als schüchtern bin und ich mich ohne weiteres mit fremden Menschen treffe und über mich,mein Leben und alles mögliche halt gerne unterhalte.

Aber in dieser Gruppe geht es nicht.Weil die meisten kennen sich schon länger untereinander und sie fragen mich auch nichts,wer ich genau bin,was ich so mach usw.die Gruppenleiter interessieren sich auch nur für sich selber und ignorieren mich und andere neue auch komplett,selbst beim ersten mal.

Und man kann da nicht einfach so mitreden.Es kommt mir so vor,wie eine große,fremde Familie,wo man nicht weiß,was man dort eigentlich zu suchen hat.Beim ersten mal war es noch cool und neu,aber dieses mal hätte ich auch nach 10 Minuten schon gehen können.Ich finde das sehr schade,weil die meisten Leute echt korrekt und nett wirken und ich hätte gerne mit ihnen zu tun,aber die merken bestimmt auch,dass ich fremd da wirke.
Ich kann nur immer wieder trotzdem hingehen,weil nur Geduld wird am Ende des Tages belohnt und es scheiden ja auch immer welche aus und da merken die vielleicht auch,dass ich existiere und schon lange dabei bin.Sonst bleibt halt doch wieder dbna und die Hoffnung,dass sich neue anmelden und es geht wieder von vorne los...
Ich bin halt leider darauf angewiesen und ich kann die Profile nicht einfach löschen,weil ich sonst niemanden kennen lernen kann,bin auch in einer neuen Stadt.

Benutzeravatar
Regal
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 295
Registriert: 24 Nov 2015, 22:33

Re: Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Beitragvon Regal » 30 Apr 2018, 04:22

gb98 hat geschrieben:Und man kann da nicht einfach so mitreden.


natürlich kannst du. du musst nur zuhören und im richtigen moment häufiger etwas zum thema beisteuern.

ausserdem, wenn das ne so ne geschlossene gruppe ist, musst du ihr zeit geben sich an dich zu gewöhnen. mir kommts manchmal vor, dass leute wie über das erste mal sex reden, wenn sie davon sprechen, in eine gruppe reinzukommen. es ist eigentlich ganz einfach: zeig das du da bist, am ball bleibst usw. du musst eben einiges an zeit investieren oder zur nächsten gruppe weitergehen.

und wenn das alles nichts bringt nach den ersten zwanzig malen, schnapp dir einen aus der gruppe, und frag was sache ist.

aber erwarte nie, dass du sofort mitten drin bist.

Re: Warum kann man niemanden bei dbna und Co. kennen lernen?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allgemein und News“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast